Brauche Rat: 8 Wochen altes Kitten trinkt nicht...

LillyXavi

LillyXavi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Juni 2008
Beiträge
198
Ort
Hamburg
Hallo,

mein Freund und ich haben uns gestern zwei kleine Kätzchen geholt (Katze: Lilly und Kater: Xavi), beide 8 Wochen alt, aus einem Wurf. Die Mutter der beiden existiert leider nicht mehr, wurden daher schon sehr früh abgegeben. Beide sind total fidel, verspielt und verschmust und der Toilettengang funktioniert auch schon. Zudem sehr nähebedürftig, da ja noch so sehr jung..

Aber nun zu meinem Problem: Der Kater trinkt mittlerweile ohne murren, aber erst, nachdem wir Katzenmilch geholt haben. Ist ja auch für's Erste in Ordnung. Die Katze allerdings trinkt gar nicht! Könnt ihr mir Tipps geben, wie man die Kleine zum Trinken bekommt? Oder ist es so, dass auch die ausgesprochen Kleinen automatisch trinken, wenn sie Durst haben?

Derzeit füttern wir noch Nassfutter, weil die beiden dies von der Vorbesitzerin so gewöhnt waren. Da der Wassergehalt sehr groß ist, bekommt sie immerhin etwas Flüssigkeit...

Vielen Dank & liebe Grüße

Lotte
 
Werbung:
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Ich denke mal, da werden sich noch einige melden.

Geb zum Nassfutter zusätzlich noch was Wasser drauf , somit hat sie mehr Feuchtigkeit dann.

Achja - herzlich willkommen bei uns.;):)
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Derzeit füttern wir noch Nassfutter, weil die beiden dies von der Vorbesitzerin so gewöhnt waren. Da der Wassergehalt sehr groß ist, bekommt sie immerhin etwas Flüssigkeit...

Vielen Dank & liebe Grüße

Lotte

;) Und bitte auch weiterhin Nassfutter geben. Nicht nur ausschließlich Trockenfutter. Man kann das zusätzlich immer ein wenig dazu geben.
 
L

loca

Gast
hallo Lotte,

herzlich willkommen hier:) und Glückwunsch zu euren Neuzugängen, gibt es auch Fotos?

Durch das Naßfutter ist es nicht ganz so schlimm wenn die Kleine noch nicht trinkt, das kommt schon noch. Setze doch dem Futter noch etwas Wasser zu, dann bekommen deine Mäuse auf jeden Fall genügend Flüssigkeit. Der Wassernapf sollte übrigens nicht neben dem Futter stehen, am besten stellst du mehrere Näpfe an verschiedenen Stellen auf.

Am besten bleibst du beim Naßfutter, es ist viel besser als Trockenfutter, bring die Kleinen gar nicht erst auf den Geschmack.
 
M

Momenta

Gast
Hi Lotte,

herzlich willkommen im Forum.

Gib ihnen weiterhin Naßfutter, das ist momentan wichtig!

Du könntest einen zusätzlichen Napf nehmen und unter das Naßfutter noch etwas Wasser geben und einige kleine Stücken Kittentrockenfutter reinlegen. Evt. kannst Du der Kleinen das Trockenfutter damit schmackhaft machen.

Bereite den Minis einen kuscheligen Ort, damit sie dort genug Wärme bekommen. Du kannst z.B. einen kleinen Karton nehmen und dort ein kuscheliges Handtuch reinlegen, ob mit oder ohne Deckel musst Du ausprobieren.

LG
claudia
 
CenTony

CenTony

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 April 2008
Beiträge
322
Ich weiß nicht, ob es auch bei Katzen klappt. Aber als mein Hund mal nicht trinken wollte, habe ich ein wenig Nassfuttersoße genommen, die ins Wasser getan und kräftig umgerührt.

Aber warum ans TroFu gewöhnen? NaFu ist doch um einiges besser. Und Trockenfutter mit Nassfutter gemischt löst bei meinen Durchfall und Blähungen aus. Habe ich einmal gemacht und nie wieder. :confused:
 
A

Andrea-LU

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
1.170
Hallo Lotte,

auch von mir ein Herzlich Willkommen !!!

Ich möchte mich den anderen anschließen und Dir ebenfalls raten, das Naßfutter noch zusätzlich mit ein bißchen Wasser "aufzupeppen". Trofu würde ich grundsätzlich nur als Leckerli zwischendurch geben. Im allgemeinen trinken Katzen sehr wenig. Sie trinken aber VIEL zu wenig, wenn sie nur Trofu bekommen. Wenn sie jetzt an Nafu gewöhnt sind, würde ich es dabei belassen.

Tricks, um sie zum Trinken zu bekommen:

- ein Tröpfchen Sahne ins Wasser
- ein Trinkbrunnen, der sie spielerisch zum Trinken animiert.

lG
Andrea
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hallo und willkommen - na? Hat Etwas davon geklappt????
und wie schon gesagt im Nassfutter ist eigentlich schon genug Flüssigkeit - so dass sie erstmal genug hat - und wenn möglich fang gar nicht erst mit Trockenfutter an.....
lg Heidi
 
LillyXavi

LillyXavi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Juni 2008
Beiträge
198
Ort
Hamburg
Danke!

Hallo,

erst einmal lieben Dank für die hilfreichen Tipps! Habe einiges davon versucht (zum Beispiel Wasser ins Nassfutter gerührt) und siehe da, es hat geklappt. Mittlerweile trinkt die Kleine auch ganz fleissig und unkompliziert :) Die Wasserschale steht etwa 3 Meter von den Fressnäpfen entfernt, werden aber noch eine weitere ins Wohnzimmer stellen.

Zum Trockenfutter: Uns wurde von mehreren Seiten dazu geraten, den Kleinen später hauptsächlich Trockenfutter für Kitten zu geben (Sanabelle). Aber wir bleiben nun bei dem Nassfutter und geben Trockenfutter, wenn überhaupt, nur als Leckerli...

Tut mir leid, dass ich erst jetzt auf eure Antworten reagiere, aber leider gab es einen unerfreulichen Zwischenfall mit unserem kleinen Kater. Der fing nämlich vorgestern Nachmittag an zu humplen (nachdem er von der Katze beim Raufen in die Vorderpfote gebissen wurde) und wurde dann nach und nach schwächer :-( Wir sind dann noch zum Tierarzt, welcher feststellte, dass er sich durch den Biss (winzig klein) eine Infektion eingefangen hat, bekam Antibiotika und ne Aufbauspritze, und viel Ruhe, Wärme und Schlafen verordnet, zudem Futter für kranke Katzen...immerhin hat er durchgehend gefressen und getrunken, aber wir mussten ihn füttern, denn aufstehen mochte er gar nicht mehr. Auch zur Toilette haben wir ihn getragen, da er viel zu schwach war um eigenständig zu laufen bzw. zu scharren. Aber nun ist er wieder fitter, setzt sich wieder hin und schnurrt und ist sehr aufmerksam. Morgen geht es erneut zum Tierarzt, damit wir sicher sind, dass er auf einem guten Weg ist...
Nächste Woche werden die beiden dann geimpft. Entwurmt wurden sie bereits vor ner Woche...

@Momenta: Wir haben den beiden eine Höhle unterhalb des Regales anhand eines Körbchens und diversen Decken gebaut. Da fühlen sich die beiden Pudelwohl :) Und natürlich wird ganz viel geschmust und gekuschelt. Das fordern die beiden auch vehement ein ;)


Fotos von den Kleinen findet ihr hier: http://www.platinumpictures.de/?p=385

LG, Lotte
 
racoonie

racoonie

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2008
Beiträge
4.916
Ort
Leipzig
  • #10
Na da wünsch ich dem Kleinen mal gute Besserung, dass er schnell wieder ganz fit ist.
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19 Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
  • #11
Zum Trockenfutter: Uns wurde von mehreren Seiten dazu geraten, den Kleinen später hauptsächlich Trockenfutter für Kitten zu geben (Sanabelle). Aber wir bleiben nun bei dem Nassfutter und geben Trockenfutter, wenn überhaupt, nur als Leckerli...

Sehr gute Entscheidung, eure Katzen werden es euch danken :).

Und wegen Wasser braucht ihr euch keine Sorgen machen. Meine Beiden trinken auch nichts, deswegen misch ich ihnen immer etwas Wasser unter das Nassfutter, was sie auch ganz toll finden, weil dann was zum schlappern dabei ist :D :D :D.
 
Werbung:
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #12
Mach Dir nicht so große Sorgen, das wird wieder! Abszesse haben meine Beiden auch schon häufig gehabt.(Freigänger) Du wirst sehen, spätestens Morgen springt er wieder rum!
Impfen und entwurmen würde ich nicht zusammen.
Erst entwurmen, eine Woche später Impfen.
Und beides auch nur wenn er 100% fit ist! Beides ist eine Belastung für den Körper und sollte nur in guter Verfassung gegeben werden.
Sie sind übrigens wunderschön!!!!

Nachtrag!
Lass Dir vom TA kein Trockenfutter aufschwatzen das machen die nämlich sehr gerne, wollen ja ihr "tolles" RC verkaufen!
Frage bei Futterfragen lieber uns, wir haben keinen kommerziellen Interessen!
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Andrea-LU

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
1.170
  • #13
Gute Besserung !!!

lG
Andrea
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #14
Du könntest einen zusätzlichen Napf nehmen und unter das Naßfutter noch etwas Wasser geben und einige kleine Stücken Kittentrockenfutter reinlegen. Evt. kannst Du der Kleinen das Trockenfutter damit schmackhaft machen.

davon rate ich dir dringend ab!
man muss einem Kleinkind die Schokolade und Hamburger nciht unbedingt mit aller Gewalt schmackhaft machen! schlimm genug, wenn sie es alleine herausfinden und dann (freiwillig) nur noch Müll futtern:rolleyes:

Ich weiß nicht, ob es auch bei Katzen klappt. Aber als mein Hund mal nicht trinken wollte, habe ich ein wenig Nassfuttersoße genommen, die ins Wasser getan und kräftig umgerührt.
Bei katzenbabies hilft oft; einen Schluck Milch ins Wasser...
das klare Wasser können die Minis oft nciht "erkennen" (also das Ende der Luft und den Anfang des Wassers) und erschrecken sich dann , wenn dei Nase nass wird... ist das Wasser eingefärbt (Milch) geht das leichter
 
Zuletzt bearbeitet:
Lino`s Mama

Lino`s Mama

Benutzer
Mitglied seit
13 Juni 2008
Beiträge
37
Ort
Aachen
  • #15
Man, sind das süße Mäuse und super schöne Fotos!!!
Hab`t Ihr die selber gemacht? (Ich meine natürlich die Fotos;)!

Herzlich Willkommen und gute Besserung

Gruß Tanja
 
Anke

Anke

Forenprofi
Mitglied seit
11 Mai 2008
Beiträge
8.602
Alter
54
Ort
Hannover
  • #16
WO sind Fotos:eek: ich seh keine:(
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #17
Schröckeliche Kittenfoddos....... nachdem ich mich halbwegs davon erholt habe, kann ich jetzt hoffentlich wieder zusammenhängende Sätze bilden:

Da die beiden so früh schon ihre Mama verloren haben, wäre es für ihr Wachstum, für Vitamin- und Mineralstoffversorgung sehr gut, Du würdest ihnen ein bis zweimal täglich Katzenaufzuchtmilch geben.
Es ist ein Pulver, das jeweils frisch mit heißem Wasser angerührt wird, kannst Du dann warm aus dem Schälchen füttern - bestimmt werden sie es lieben :)

Ich gebe mutterlosen Kitten dies immer bis zur 20. Lebenswoche, hat noch nie geschadet.

Schau aber bitte, daß Du AB bei oraler Gabe niemals mit Milch zusammen gibst (mindestens zwei Stunden Abstand vorher und nachher).


Vom NaFu dürfen sie essen, so viel sie wollen; sie vertilgen Unmengen, bis sie ein bis eineinhalb Jahr(e) alt sind - dann pendelt sich der Futterbedarf langsam auf ein normales Maß ein.


Die Sache mit dem TroFu wurde ja schon ausführlich erklärt. ;)


index.php
 
LillyXavi

LillyXavi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Juni 2008
Beiträge
198
Ort
Hamburg
  • #18
@Lino's Mama: Danke ;-) Mein Freund hat ne recht gute Kamera und fotografiert hobbymäßig ne ganze Menge...

Danke auch für die "Gute Bessserungs"-Wünsche...dem kleinen Xavi geht's nun wieder bedeutend besser! Wir haben aber ganz schön was durchgemacht, bzw insbesondere er natürlich..zwei Tierarztbesuche und Nottierarzt angerufen innerhalb von zwei Tagen...gestern Abend bekam er dann nochmals zwei Spritzen (und für jetzt noch drei Tage Antibiotika-Tropfen), und nun scheint er wieder auf dem Damm zu sein :) Schnurrt wieder wie ein Weltmeister und durch die Gegend laufen und neugierig sein ist auch wieder drin. Rumtoben und spielen ist ihm aber noch zu viel - maximal nach ner Schnur wird "geangelt" - Fressen und Trinken klappt aber auch wieder von alleine, gefüttert werden muss er nun nicht mehr :):):) Was besonders schön ist, ist dass die Lilly immer wieder nach ihm geschaut hat, während er so sehr krank war..hat sich an ihn gekuschelt, war aber auch irritiert, dass er gar nicht aufstehen mochte...
Die Tierärztin hat uns gestern auch davon abgeraten, die beiden jetzt sofort impfen zu lassen - erst einmal soll der Kleine wieder komplett gesund werden. Aber übernächste Woche sind sie dann wohl dran...

Übrigens mögen die Kleinen das Nassfutter auch bedeutend lieber, als das Trockenfutter...noch nicht einmal als Leckerli wollen die das wirklich haben. Insofern haben die beiden sich eh schon entschieden ;)

Uiii, nun sind die Lütten seit Sonntag Abend bei uns, und schon so viel aufregendes (positiv wie negativ) passiert ;)

Gut ist, dass mein Freund derzeit Urlaub hat, nächste Woche auch noch, so dass er sich intensiv um die beiden kümmern kann. Überlege derzeit, ob ich mir, wenn sein Urlaub übernächste Woche zu Ende ist, auch nochmals Urlaub nehme...oder können die Kleinen schon gut alleine sein? Wir haben uns überlegt, die beiden viell. ab dem Wochenende mal für ne halbe Std komplett alleine zu lassen und das dann zu steigern..ist das ratsam? Oder übertrieben?

Ich danke schonmal für eure Antworten!
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #19
Gut ist, dass mein Freund derzeit Urlaub hat, nächste Woche auch noch, so dass er sich intensiv um die beiden kümmern kann. Überlege derzeit, ob ich mir, wenn sein Urlaub übernächste Woche zu Ende ist, auch nochmals Urlaub nehme...oder können die Kleinen schon gut alleine sein? Wir haben uns überlegt, die beiden viell. ab dem Wochenende mal für ne halbe Std komplett alleine zu lassen und das dann zu steigern..ist das ratsam? Oder übertrieben?

Ich danke schonmal für eure Antworten!

Immer mal eine halbe Stunde oder Stunde allein lassen geht auf jeden Fall jetzt schon (wenn's Katerchen wieder gesund ist), dann langsam steigern.

Das ist auf jeden Fall eine gute Idee von Dir - und gar nicht übertrieben.

Werden sie nach Euren Urlauben dann ganztägig allein sein?
Sie wären dann 10 bis 11 Wochen alt, das geht schon.

Ihr müßtet halt bewegliche Dinge in der Wohnung so sichern oder wegstellen, daß sie beim Toben nicht versehentlich verletzt werden können oder von schweren herunterfallenden Dingen "erschlagen".

Ansonsten sehe ich da keine riesigen Probleme - sie haben ja sich gemeinsam, das ist ungemein viel wert. Sie schlafen auch viel tagsüber und werden sich schnell an Euren Rythmus gewöhnen.

Viel Freude mit den Babies :) und viele schöne Foddos machen büddeee!
 
LillyXavi

LillyXavi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Juni 2008
Beiträge
198
Ort
Hamburg
  • #20
Hallo ;)

Das werden wir dann mal testen. Der kleine Kater ist nun wieder fit, aber nun ist die Katze krank (Limbing Kitten Syndrom)...die Tierärztin hatte uns schon gesagt, dass sie das wohl auch bekommen würde...und siehe da :( Gleich geht's dann wieder zum Tierarzt...
 

Ähnliche Themen

  • Wednesday
  • Kitten
Antworten
1
Aufrufe
8K
Königscobra
Antworten
8
Aufrufe
3K
Miomomo
Antworten
16
Aufrufe
6K
MäuschenK.
Antworten
2
Aufrufe
7K
KirstenD
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben