Brauche rat..14,5jahre kater braucht zahnop

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
dani96

dani96

Benutzer
Mitglied seit
4. März 2011
Beiträge
32
Ort
Franken
hallo,

ich bin neu hier...
hab mich gefreut euch hier gefunden zu haben.:smile:

so ähnliche probleme habe ich hier auch schon gelesen...

aber dennoch bräuchte ich euren rat..

also ich habe einen kater der 14,5 jahre alt ist.
ich hatte bzw er hatte nie große probleme
(hatte mit ihm eine katze- die hatte ständig was anders- zahnprobleme, katzenschnupfen zuletzt einen fraglichen tumor und musste vor 4 jahren eingeschläfert werden)

mein kater war immer sehr robust, selbst als die andere diesen katzenschnupfen hatte, hatte er sich nicht angesteckt!
als ich ihre diagnose erfuhr, isolierte ich die beiden sofort für 6 wochen.
er blieb topfit!

danach ließ ich beiden den zahnstein entfernen...er hatte nur etwas zahnstein und bei ihr waren zähne kaputt -4 raus und viel zahnstein, das war 2003/2004

2006 musste ich die katze einschläfern lassen, leider.

seit dem war nie was mit ihm!!

vor 2-4 monaten fing mein dani an, das er den kopf beim fressen drehte, das futter anfauchte...
dann wurde es wieder besser, er frass normal und ich dachte alles sei gut, nahm mir aber vor trotz allem mit ihm mal zum ta zu gehen, ihn durchquecken zu lassen.
ok das tat ich dann jetzt auch, da er seit ein oder zwei wochen wieder beim fressen den kopf drehte und bei der auswahl des fressens extrem wählerisch wurde..(wählerisch war er schon immer aber so extrem nie)
denn er frass nicht mal mehr rohes fleisch..dh paar bissen schon, aber nicht mehr-früher stürzte er sich darauf.
dann merkte ich immer mehr das er aus seinem maul stank!

also zum tierarzt hin:
die tä untersuchte ihn...schaute ihn kurz ans maul, da er sich nicht länger gefallen ließ, als ich sie fragte, ob ich ihn halten solle, damit die mehr sieht, verneinte sie.
(sie konnte nicht mal sein maul öffnen, und konnte nur durch seine an der seite hochgezogenen lippen etwas zähne sehen))
danach hörte sie sein herz ab untersuchte ihn sonst noch etwas.
dann meinte sie:
ich nenn jetzt mal die diagnose:
AU: hochgradig zahnstein, FORL an mind. 2 zähnen, ausk.herz links vor allem cranial systolisches nebengeräusch grad lll/vl 250, allgemeine untersuchung ansonsten ohne besonderen befund.

sie meinte er müsse eben zahnstein plus 2 zähne gezohen bekommen, dann evtl unter zahnstein mehrere zähne defekt.. und er brauche spezialnarkose eine schonende für eben ältere katzen und ein herz ultrschall, röntgen und blutbild... kosten ca 500 euro (wenn nur 2zähne gezogen werden müssen- ansonsten mehr)

das waren 2 schläge auf einmal!!
1.herzgeräusch
2.kosten

ich unterhielt mich dann etwas mir ihr, erklärte ihr er sei immer gesund gewesen auch so topfit usw dann fragte ich wg dem herzgeräusch nach, dann meinte sie, naja, es kann ja auch sein, das sie dieses nebengeräusch am herz höre- weil er aufgeregt sei... denn dann pulsiert das herz eben so schnell, das man da nebengeräusche höre...

hallo?!
was soll das?

ich habe ja schon so oft gehört, gelesen usw das mache tierärzte aus den ängsten und sorgen der herrchen geld schlagen!

es kann auch sein, das es so ist, aber diese tä kommt mir spanisch vor...

der preis!? angeblich weil sie so ne schonende narkose machen, da älters tier(200-250euro) dann blutuntersuchung ca 90.- , herzultrschall 106.-, röntgenbild des herz und oder nieren um die 100.-

ist das normal!?? denke nicht

ich meine ich bin ehrlich und viell doof

wenn mir heute einer sicher sagen könnte, das er die narkose und op gut übersteht, alles gut geht und ich einen gesunden kater zurück bekomme, würde ich das geld zahlen!
denn nichts geht mir über meinen kater, der ist wie ein 2.kind für mich , für meine tochter 4 bald 5 jahre alt wie ein bruder!
für diese summe musste ich viel zusammenkratzen, doch das wäre es mir wert! wenn!

einen anderen tierarzt habe ich angerufenm, den fall geschildert...400euro, usw
dann habe ich im internet einen tierarzt gefunden, der 10km weiter weg wohnt sozusagen am dorf..lauter gute kritiken und empfehlungen von ihm gelesen...

dann denen ihr angebot..
natürlich untersuchung und blutbild...wenn da was auffällig, dann ein herzultraschall,mit schonender narkose(die sie sowieso bei ältern tieren machen)- zahnstein und wenn 4zähne gezogen werden müssen- insges.
170euro (plus evtl ultraschall des herzens 40.-) ein drittel des anderen ta!!!

die meinten auch, das wenn sie auffällige werte im blutbild, bzw bei abhörung des herzens feststellen sollten, machen sie ultrschal untersuchungen ansonsten nicht, da es nur unnötig geld kostet!

was meint ihr dazu?

und meine größte, dringendste frage:

also die meinen ja evtl 2zähne gezogen evtl rechnen wir mit 4
was meint ihr, ist es nicht besser ihm in dem alter alle zähne ziehen zu lassen?

ich meine, weil
wenn ich ihm die diesesmal ziehen lasse er so dann keine probleme in 1,2,3,4 jaheren mehr damit bekommen kann, sprich auch keine narkose mehr braucht und somit ich auch keine weitere angst mehr haben muss, das er nicht mehr wg der zähne keine op mehr haben muss!

versteht mich einer?

auf der anderen seite habe ich angst, denn wenn alle zähne gezogen werden, die narkose um so länger dauert!
(die 1.tä meinte wenn mehr als 2 zähne kaputt seinen, könne die narkose auch über 2h dauern!)
?

was meint ihr?

also er ist echt ein robustes kerlchen, er frisst und wiegt mom 5,8kg - er ist such groß- aber nicht fett

entschuldigt, das ich sooo weit ausgeholt habe!
aber ich war gerade so im redefluss- schreibfluss

ich habe echt so furchtbare angst um meinen "stinker" ich will ihn noch nicht verlieren!!

lg
 
Werbung:
dani96

dani96

Benutzer
Mitglied seit
4. März 2011
Beiträge
32
Ort
Franken
was ich noch sagen will:

es ist so ein herzens gutes tier!
er ist so lieb und verschmust!
meine tochter liebt er mittlerweile mehr als ich...
sie darf alles mit ihm machen!(ich achte natürlich darauf was sie macht)
von mir lässt er sie in letzter zeit nur noch am kopf kraulen- und an die backen kurz- wenn ich ihn über den rücken streicheln will- dann beisst er-bzw knabbert er kurz und signalisiert mir, das er es nicht will!? und streckt mir wieder seinen kopf und backen hin!?
weil es ihm da gut tut, ihn besser geht mit den schmerzen?
früher war er nicht so, erst seit den zahnproblemen.

also er ist so ein lieber kerl- er hört aufs wort! ehrlich, wie ein hund, wenn man ihn ruft kommt er, wenn er wo raus gehen soll hört er sofort- mault zwar etwas hinterher, aber er hört.er springt hoch und macht sich seine türen selbst auf, sowie schränke, schubladen ect.!
wenn ich nur denke, das ich eine rauchen gehen will, stellt er sich schon vor die balkontüre und wartet!
wenn man mit ihm manchmal redet..gibt er antwort!
(naja so in katzensprache-hauptsache er hat was dazu gesagt :zufrieden:)

es wäre soo schlimm ihn jetzt schon zu verlieren!
ok, wenn er ganz ganz alt und krank wäre und er draunter leiden würde, dann würde ich ihn auch erlösen wollen- aber ich hoffe jetzt er ist stark genug für diese narkose!

denn wer sonst würde die kleinen barbie und polly pocket sachen meiner kleinen tochter durch die wohnung schussern!?? :muhaha: und er hat ja noch solch spass daran!!!

er sieht auch nicht aus wie ein opa, ist fit und springt noch ohne schwierigkeiten 1- 1,5 meter hoch!

lg
und er kann türen und schränke bzw schubladen öffnen!
(an ihm ist ein hund verloren gegangen! :smile:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Hallo Dani,

was dir vorgeschlagen wurde klingt sehr vernünftig - lass es so machen. Du bist an wirklich eine gute Adresse geraten!

Wenn es sich um FORL handelt sind Röntgenaufnahmen wichtig. Der Vorschlag einer schonenden Narkose die ein wenig teurer ist ( ich denke hier wurde eine Inhalationsnarkose vorgeschlagen) ebenfalls vollkommen in Ordnung.

Eine Blutuntersuchung vor einer Narkose ist ebenfalls wichtig und notwendig.

Gerade Zahnerkrankungen wie FORL können auf die inneren Organe wie Nieren und Herz gehen. Ich kann dir nur raten: lass es machen so wie es dir vorgeschlagen wurden - das klingt sehr gut.
 
Janosch

Janosch

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2008
Beiträge
8.159
Ort
Irgendwo im südlichen Kohlenpott
dani@ Ich schließe mich Bea mal an.;)
Wenn du einen TA gefunden hast der bei Zahn OPs die Inhalationsnarkose macht, dann würde ich da auch zugreifen.

Gesunde Zähne ziehen ist bei Katzen nicht ganz unproblematisch, vor allem wenn es sich um Zähne im Unterkiefer handelt.

Laß deinem Katerchen die schlimmen Zähne ziehen - die Zähne die ihm Probleme und Schmerzen bereiten.

Eine Narkose ist immer ein kleines Risiko, egal wie alt das Tier ist.
Das ist beim Menschen nicht anders.;)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Bei unserer Katze ist morgen die Zahnsanierung dran, das liebe Mädelchen ist derweil schon über 17,5 Jahre alt.
Ob und wieviel Zähne gezogen werden müssen, wird sich erst bei der Zahnreinigung rausstellen, denn Zahnstein kann übler aussehen, als es ist, aber auch genauso gut, üble Zähne zudecken.

Geplant ist leichte Sedierung, um die Inhalationsnarkose durchführen zu können (Tubus?), und erst wenn gezogen werden muß, wird schmerzausschaltende Therapie gemacht.

Mir ist ziemlich bange vor morgen.


Zugvogel
 
Binx

Binx

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
307
Hi,
ich kenne das Problem, denn ich stehe momentan vor der selben Frage! Unsere Katze ist 17 und hat leider ziemliche Zahnschmerzen :( Unser TA meinte, er würde uns empfehlen eine OP machen zu lassen. Von ihm weiß ich aber, das er recht operierfreudig ist :oops: Außerdem ist unsere Katze übergewichtig, hat leichte Probleme mit dem Herzen und der Niere... Daher wissen wir leider einfach nicht, was wir tun sollen :( Ich will natürlich nicht das sie Schmerzen hat, aber kann man ihr das zumuten...?

Aber der letzte TA, von dem du ein Angebot bekommen hast, klingt doch sehr vernünftig!! Da er ja sonst ein robustes Kerlchen zu sein scheint, würde ich das Risiko eingehen. Er hat ja noch viele glückliche Jahre vor sich :)

@Zugvogel: ich drück dir die Daumen für morgen :)
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Die verschiedenen Tarife kann ich nicht beurteilen.

Das kommt darauf an, was im einzelnen verrechnet/inkludiert wird - wenn du das wirklich vergleichen möchtest, mußt du es dir genauestens auffschlüsseln lassen.

Herzgeräusche kann man durchaus mal hören, auch ohne organische Ursache bzw. auf Grund einer momentanen Situation.
Das ist keine Täuschung und auch nicht ungewöhnlich.

Ich würde dir auf jeden Fall zu einem BB im Vorfeld raten und die Auswertung bitte nicht 1 Minute vor der Narkose.

Und zu einer Inhalationsnarkose.

Eine individuell angepaßte Behandlung mit AB, Schmerzmittel usw. solltest du besprechen.

Ob die gestellte Diagnose FORL zutrifft, kann hier auch niemand beurteilen.
Nach deiner Schilderung würde ich aber sagen, daß die gesunden Zähne drin bleiben sollten.
 
dani96

dani96

Benutzer
Mitglied seit
4. März 2011
Beiträge
32
Ort
Franken
hallo,

erstmal lieben dank für eure antworten.

am mi. habe ich beim 2tierarzt eine voruntersuchung und blutabnahme.
die tah am tele meinten, welche narkose sie für das tier machen, kann erst der arzt dann sagen, wenn es soweit ist.
bin mal gespant, was der am mi. sagt!?
und ich hoffe, das der meinen kater gründlicher an den zähnen untersucht!
(im gegensatz zu der ersten, die seinen mund nicht mal öffnen konnte!)


@Zugvogel
ich hoffe bei deiner alten dame ist alles gut gegangen?


@Binx
ohje die arme
hast du dir denn schon einen 2.rat von einem anderen ta eingeholt?


@Gwion
zu den kosten, ich habe mir sie gleichermmassen ausrechen lassen.
der 1. verlangt ca.500€, 2. verlangt ca.170-210€



lg
 
dani96

dani96

Benutzer
Mitglied seit
4. März 2011
Beiträge
32
Ort
Franken
hallo,

war gerade beim ta, der untersuchte ihn gründlich!

er meinte die zähne sind sanierungsbedürftig, was ja klar war.
er hörte das herz ab, und sagte sei ok.
er nahm blut und macht n gr. blutbild mit herz, nieren, leber, schilddrüsen werte und auch eins für bauchspeicheldrüse.

er meinte, die zähne machen ihm probleme, doch er denkt, das bei ihm was anderes hinter dem schlechten fressen stecke, denn sonst wäre er bei der untersuchung im mund mehr abgegangen, und nicht so ruhig geblieben vor schmerzen!
er fragte nach symtomen, und ich sagte auch, das er viel niese, oft hustet und oft bricht. er vermutet, das irgendwas anderes dahinter steckt..doch das kann er erst nach blutbild sagen. es könnte ne bauchspeicheldrüsen entzündung(schlechtes fressen, häufiges übergeben) was mit den nieren(alter) und auch evtl. mit den schilddrüsen(gewichtsabnahme) und wegen dem häufigen husten ne bronchitis sein.

er meinte auch, das bei ner narkose, ich keine angst habe müsse, das er nicht mehr aufwacht. das passiere sehr selten.
eher ist es problematisch bei katzen, die probleme mit den nieren haben(und durch ne narkose schäden nehmen können)oder mit dem herz usw.
da wir aber nicht wissen, ob er was mit den nieren hat, muss ich aufs ergebnis des blutbildes warten! morgen abend werde ich zurückgerufen!

er meinte wir warten das bb ab, und überlegen dann was wir weiter tun müssen, und woraus zu achten ist.

also der ta ist nett, nimmt sich zeit, untersucht gründlich und klärt gut auf.
und kommt mir auch zienlich kompetent vor.

vier besser als die erste ta, die nicht mal richtig untersuchte und gleich op machen wolte! und das überteuert!

denke es war gut, ne 2.meinung einzuholen, und den ta zu wechseln.

er bekam noch 2 spritzen, gegen entzündung und schmerzen!

und er sagte, das er für sein alter noch sehr gut aussieht :)
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #10
denke es war gut, ne 2.meinung einzuholen, und den ta zu wechseln.
Sehr schön.

Mit 14 ist er ja nun auch noch nicht sooo alt. :)

Kleiner Tipp noch: frag den Arzt Löcher in den Bauch und geh mit einem Notizblock hin .. laß dir die gespritzten Arzneien nennen, frag im Fall der Narkose, was er an Schmerzmittel, AB bekommen wird .. auch wenn dir das (im Augenblcik) nichts sagt.

Falls die Nierenwerte erhöht sein sollten, kann man bei der Narkose die Nieren auch noch eigens unterstützen, aber dazu warte mal den Befund ab.
Übrigens ist das ein Teufelskreis, denn gerade Zahnentzündungen können diese Werte steigen lassen.
Daher sollten die Zähne auf jeden Fall behandelt werden.

Dann hoffen wir mal, daß es "nur" die Zähne sind. Katzen sind Weltmeister im Verbergen von Schmerzen und grad beim TA werden viele lammfromm .. :)
 
dani96

dani96

Benutzer
Mitglied seit
4. März 2011
Beiträge
32
Ort
Franken
  • #11
@Gwion

was meinst du damit?

Code:
Kleiner Tipp noch: frag den Arzt Löcher in den Bauch und geh mit einem Notizblock hin .. laß dir die gespritzten Arzneien nennen, frag im Fall der Narkose, was er an Schmerzmittel, AB bekommen wird .. auch wenn dir das (im Augenblcik) nichts sagt.

meinst es könnte später mal wichtig sein?

lg
 
Werbung:
dani96

dani96

Benutzer
Mitglied seit
4. März 2011
Beiträge
32
Ort
Franken
  • #12
vorhin habe ich das ergebnis der blutuntersuchung bekommen.

blutwerte alle ok!
der ta meinte schilddrüse, bauchspeicheldrüse, nieren, herz, leber alle werte sing gut! :) für sein alter sei das sehr gut, und einer zahnsanierung kann nichts im wege stehen.

nur seine bronchitis will er vorher behandeln. also antibiotikum kriegt er noch..und dann hat er do. eine zahnsanierung.

er meinte ich brauche keine angst haben.
als ich wegen der narkose fragte, meinte er er macht die zahnsteinbehandlung mit ketamin + dometin er sagte für sowas braucht man schon eine gute schmerzausschaltung. und ja nachdem wieviele zähne gezogen werden müssen, macht er eine inhalationsnarkose mit isofloran.
er meinte auch, das er lieber einen zahn der nicht mehr so gut ist, lieber gleich zieht. auch besser, denn nicht das er später nochmals ne narkose braucht.
wobei er auch sagte, er hat auch schon 17, 18jährigen katzen eine narkose gemacht, aber nur wenn blutbild ok war.

puh, bin ich erleichtert!!!

aber bissl bammel habe ich trotz allem vor do.
denn ein restrisiko bleibt ja immer
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #13
Klar bleibt immer ein Restrisiko, aber ich finde das klingt alles sehr vernünftig.:)

Noch ein Tipp: besorg bei Gelegenheit Hipp-Hühnchen-Gläschen für die erste Mahlzeit nach der OP. Mit ein wenig Wasser verdünnt kann das geschlabbert werden - ideal als erste Kost.
 
dani96

dani96

Benutzer
Mitglied seit
4. März 2011
Beiträge
32
Ort
Franken
  • #14
Noch ein Tipp: besorg bei Gelegenheit Hipp-Hühnchen-Gläschen für die erste Mahlzeit nach der OP. Mit ein wenig Wasser verdünnt kann das geschlabbert werden - ideal als erste Kost.

:grin:
ob er das mag?
naja obwohl er wird ja dann nach der op, bzw wenn er wieder fressen kann/darf nen mords hunger haben..
besorgen kann ichs mir ja mal

danke
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #15
Besorg die Hippgläschen jetzt schon und gib ihm davon, dann weißt Du bereits vor der OP, ob er das mag.
Das machts irgendwie leichter, es nach der OP zu geben, wenn man sicher ist, daß es zumindest im gesunden Zustand akzeptiert wird. Ich würde sogar mehrere Sorten holen und alles testen.

Danke der Nachfrage, mein liebes Prinzeßchen hat den Eingriff gut überstanden, auch wenn es bange Stunden gab. Ach Gottche, wie elend sehen die Fellchen aus nach so einer OP, wenn das Näschen etwas blubbert, die Spucke aus dem Mäulchen Fäden zieht, die Augen noch auf Piksieben stehen
heulen.gif

Aber heute am vierten Tag sieht alles wieder normal aus, Futter wird geschlabbert, die wichtigen Vitalfunktionen sind unbeeinträchtigt.

Nur Vertrauen und Zuversicht, das geht bestimmt sehr gut und wenn keine Zähne und Zahnweh mehr plagen, gehts ihm besser als zuvor
ok.gif


Für wann ist der OP-Termin geplant?


Zugvogel
 
dani96

dani96

Benutzer
Mitglied seit
4. März 2011
Beiträge
32
Ort
Franken
  • #16
der termin ist donnerstag.

naja, ich denke, wenn ich ihm das jetzt vorsetzt hab ich schon verloren, der wird mich nur anschauen, fragend, ob das mein ernst ist :D
er is sehr wählerisch was fressen angeht!
aber probieren tue is es trotzdem :rolleyes:

freut mich, das es deiner kleinen besser geht, und das sie es überstanden hat!
sie hat ja ein stolzes alter! wow

ochje, das is ja herzzerreisend
Ach Gottche, wie elend sehen die Fellchen aus nach so einer OP, wenn das Näschen etwas blubbert, die Spucke aus dem Mäulchen Fäden zieht, die Augen noch auf Piksieben stehen

wie viele zähne würden ihr denn jetzt gezogen? wievile hat sie noch? wann war ihr letztes zahnproblem? nimmt das im alter zu?

hat sie auch hipp gläschen geschlabbert?

und gibst du ihr medikamente per zabletten, oder gehst du zum spritzen zum ta?

na nach dem befund der blutwerte, habe ich zuversicht, ich versuche einfach positiv zu denken!
besser geht es ihm dann bestimmt.
mal schauen, welche flausen dann noch kommen?

mich würde mal interssieren, wie alt hier die katzen allgemein also kater und kätzinnen sind, oder geworden sind?
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #17
der termin ist donnerstag.

naja, ich denke, wenn ich ihm das jetzt vorsetzt hab ich schon verloren, der wird mich nur anschauen, fragend, ob das mein ernst ist :D
er is sehr wählerisch was fressen angeht!
aber probieren tue is es trotzdem :rolleyes:
Jo, probiers einfach, vielleicht etwas von dem üblichen Futter vorerst dazu, dann ist es wohl vertrauter.
Denk auch dran, Futter und Wasser vor der OP rechtzeitig wegzustellen, weil die Schätzle bei dem Eingriff wirklich nüchtern sein sollen.
Ich hatte 10 Stunden vorher das letzte Futter gegeben, Wasser viel später (die 5 Stunden vorher verschlafen :eek:).



freut mich, das es deiner kleinen besser geht, und das sie es überstanden hat!
sie hat ja ein stolzes alter! wow
Niemand kann erfreuter sein, daß es meinem Liebchen jetzt wieder besser geht, als ich :pink-heart:
Aber all die Freude der Lieben hier ist ein sooo schöner Trost, eine Hilfe, das ist gewiß wahr
ja.gif




wie viele zähne würden ihr denn jetzt gezogen? wievile hat sie noch? wann war ihr letztes zahnproblem? nimmt das im alter zu?
Vor gut zwei Jahren wurde das letze Mal Zahnstein entfernt, da waren all die 4 Zähne, die jetzt gezogen werden mußten, noch einigermaßen ok. Die ersten Zähne wurden gezogen, als sie noch nicht bei uns war.
Wieviele jetzt noch im Mäulchen sind, weiß ich nicht, ich kann ihr partout nicht reingucken. Werd die TÄ morgen fragen.
Ich vermute stark, daß die Ansäuertabletten das ihre mit dazugetan haben, daß die Zähne jetzt so desolat waren.



hat sie auch hipp gläschen geschlabbert?

und gibst du ihr medikamente per zabletten, oder gehst du zum spritzen zum ta?
Hippgläschen waren nicht nötig, die erste Nahrung nach 60 Stunden Enthaltsamkeit war Porta 21 Huhn. Das Fleisch hab ich noch extra kleiner gefetzelt und dann reichlich Wasser dran gegeben, alles schön mauswarm serviert.
Homöopathie gabs übers Wasser, das einzige 'übliche' Medikament (Schmerzmittel) injiziert, diese eine Gabe hatte genügt. Nasenspülung (die war so verstopft) hat die TÄ gemacht, die ins Haus kam. Es wurde mit hochverdünnter Calendulaessenz praktiziert.
Antibiotika gabs weder vorher noch nachher, ich habe mit Propolis behandelt.



na nach dem befund der blutwerte, habe ich zuversicht, ich versuche einfach positiv zu denken!
besser geht es ihm dann bestimmt.
mal schauen, welche flausen dann noch kommen?
"Das Beste erhoffen - auf das Schlimmste gefaßt sein" ;)

Ich drück Euch ganz fest die Daumen :pink-heart:



mich würde mal interssieren, wie alt hier die katzen allgemein also kater und kätzinnen sind, oder geworden sind?
Meine zwei vorherigen wurden schön alt, der Kater fast 20, die Kätzin um die 23 Jahre alt.


Zugvogel
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #18
wie viele zähne würden ihr denn jetzt gezogen? wievile hat sie noch? wann war ihr letztes zahnproblem? nimmt das im alter zu?

Bei Oskar wurde vor kurzem die letzten drei Backenzähnchen gezogen ( er ist ungefähr 12) - nun hat er gar keine mehr, ich hoffe damit ist nun auch endlich Ruhe.
Mit dem Alter selber hat das weniger zu tun. Bei FORL sind meist so nach und nach alle Zähne betroffen, zumindest die Backenzähne.

hat sie auch hipp gläschen geschlabbbert?

Oskar bei seinen ersten Zahn-OPs ja. Gerade nach der langen Nüchternzeit war er sehr unruhig und nachdem er dann etwas futtern durfte kam er zur Ruhe.
Da Oskar kein Reis mehr verträgt bekam er nach der letzten Zahn-OP statt Hipp ganz feines Pate, geht auch.

und gibst du ihr medikamente per zabletten, oder gehst du zum spritzen zum ta?
Oskar bekam nach der letzten OP eine 4-Tage-AB-Spritze und weil er Schmerzmittel nicht verträgt noch ein Kurzzeitcortison.
Zusätzlich noch gegen Schmerzen bzw. Schwellungen nach der OP ein homöopathische Mittel.
Die ersten Stunden nach der OP sah er aus wie ein Preisboxer, am nächsten Tag sah er aber schon wieder "hübsch" aus.;)


mich würde mal interssieren, wie alt hier die katzen allgemein also kater und kätzinnen sind, oder geworden sind?

Oskar ist ungefähr 12, Simba gute 5 Jahre. Meine Sternchen wurden 18, 7 und 4 Jahre alt.
 
dani96

dani96

Benutzer
Mitglied seit
4. März 2011
Beiträge
32
Ort
Franken
  • #19
hallo,

@Zugvogel

Denk auch dran, Futter und Wasser vor der OP rechtzeitig wegzustellen, weil die Schätzle bei dem Eingriff wirklich nüchtern sein sollen.

der ta meinte ich solle ihm so 16- 17 uhr das letzte futter geben. hinbringen tue ich ihm am do.um 8uhr.

Ich hatte 10 Stunden vorher das letzte Futter gegeben, Wasser viel später (die 5 Stunden vorher verschlafen ).

muss ich das wasser(das er eh nicht trinkt?) auch wegstellen?


Vor gut zwei Jahren wurde das letze Mal Zahnstein entfernt, da waren all die 4 Zähne, die jetzt gezogen werden mußten, noch einigermaßen ok

deshalb meinte mein ta, das er lieber auch "noch halbwegs guten zähne" mit zieht, damit er nicht später gleich wieder damit probleme kriegt...und somit mit noch höherem alter wieder in narkose muss.


Antibiotika gabs weder vorher noch nachher, ich habe mit Propolis behandelt.
ist das ein wirklich guter ersatz?


Ich drück Euch ganz fest die Daumen

:smile: dake is lieb von dir


@Bea
Mit dem Alter selber hat das weniger zu tun. Bei FORL sind meist so nach und nach alle Zähne betroffen, zumindest die Backenzähne.


also der ta bei dem ich jetzt war, hatte nix von forl gesagt..er meinte nur, er brauch ne zahnsanierung..wähernd dessen kann er erst genau sagen, wieviele zähne kaputt sind, und gezogen werden müssen.
(das war nur die eine ta(die ich als erste besuchte), die meinte er hätte forl und die meinte ja auch er hätte probleme mit dem herz usw..die, die über500€ für die op wollte, und ihn nicht mal gründlich untersuchte.........)

die letzte zahnsteinentfernung hatte mein dani 2002(und es wurde ihn auch noch nie ein zahn entfernt)... und erst jetzt hat er wieder probleme...zahnstein, entzündung...kaputte zähne!

wenn es forl wäre, hätte er doch bestimmt schon öfter probleme mit seinen zähnen gehabt!?


Die ersten Stunden nach der OP sah er aus wie ein Preisboxer, am nächsten Tag sah er aber schon wieder "hübsch" aus.
ohje der arme, ist das schlimm

Oskar bei seinen ersten Zahn-OPs ja. Gerade nach der langen Nüchternzeit war er sehr unruhig und nachdem er dann etwas futtern durfte kam er zur Ruhe[/QUOTE
so war damals nach der kastrtion und der zop mein dani auch...kaum laufen können, aber sofort zm fressen hin wackeln, und erst wenn es fressen gab, dann sich ruhig hinlegen und ausschlafen :)

bin mal gespannt, wie es nach dieser op ist... da die letzte ja so lange her ist...
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #20
@Bea

also der ta bei dem ich jetzt war, hatte nix von forl gesagt..er meinte nur, er brauch ne zahnsanierung..wähernd dessen kann er erst genau sagen, wieviele zähne kaputt sind, und gezogen werden müssen.
(das war nur die eine ta(die ich als erste besuchte), die meinte er hätte forl und die meinte ja auch er hätte probleme mit dem herz usw..die, die über500€ für die op wollte, und ihn nicht mal gründlich untersuchte.........)

die letzte zahnsteinentfernung hatte mein dani 2002(und es wurde ihn auch noch nie ein zahn entfernt)... und erst jetzt hat er wieder probleme...zahnstein, entzündung...kaputte zähne!

wenn es forl wäre, hätte er doch bestimmt schon öfter probleme mit seinen zähnen gehabt!?

Vielleicht wurde nur bisher nicht so genau hingeschaut? Bis Katzen von sich aus Probleme mit den Zähnen/Zahnfleisch zeigen dauert es eine ganze Weile - sie futtern auch noch wenn sie Schmerzen haben.

Oskar hatte immer wieder mit ZFE zu tun; TA gewechselt und erfahren das ihm 3 Zähne fehlen. Die müssen irgendwann in den vorherigen Jahren abgebrochen/aufgelöst sein.
Zahnstein wurde entfernt und selbst da wurde nicht erkannt das es FORL ist.
Erst ein Jahr später, als ich die Faxen dicke hatte und wegen der Zahngeschichten zu einen dritten TA gegangen bin wurden die ersten Zähne entfernt.

Hoffentlich macht der TA auch Röntgenaufnahmen, wenn bereits schon so offensichtlich Zähne zerstört sind.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
12
Aufrufe
53K
Sabbi `82
S
S
2 3
Antworten
42
Aufrufe
8K
Bea
Z
Antworten
15
Aufrufe
5K
Z
K
Antworten
41
Aufrufe
31K
katze2000
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben