Brauche nochmals Hilfe für meinen nächsten Patienten

  • Themenstarter mara13
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
mara13

mara13

Benutzer
Mitglied seit
14. Dezember 2009
Beiträge
98
Ort
Lindenberg
Jetzt fängt auch noch meine Kleinste an und ich weiß nicht mehr wirklich weiter. Sie ist wirklich der Fresssack unter meinen Katzen und seit Dienstag frisst sie fast nichts mehr:confused: Ich habe am Montag frisches Katzengras hingestellt und sie hat es gefressen und nicht nur geknabbert. Seit dem bricht sie unverdautes Futter, frisst ganz wenig, säuft aber genug. Von der TÄ bekam sie MCP gespritzt wegen Verdacht auf Gastritis, dannach war sie total munter und wollte fressen. Heute Morgen das Gleiche, habe Tbl. mitbekommen, die sie wieder ausgebrochen hat und Malzpaste bekomme ich nicht in sie rein:confused: Denn ich vermute, das sich irgendwo ein Haarballen staut?
Hat Jemand eine Idee, bin wirklich ratlos
Vielen Dank
 
Werbung:
chaosmamaa

chaosmamaa

Forenprofi
Mitglied seit
7. Dezember 2010
Beiträge
1.497
Wenn nichts drinne bleibt... geht sie denn aufs Klo?
Also setzt sie Kot ab?

Falls nicht, könnte es ein Darmverschluss sein... wurde sie beim TA nur abgetastet oder wurden irgendwelche Bildgebende Untersuchungen gemacht? ( Ultraschall oder sowas? )

Auf jeden Fall solltest du sie heute noch mal dem TA vorstellen... normal ist das nicht, und die Kleinen trocknen wahnsinnig schnell aus, dann besteht Lebensgefahr.
 
mara13

mara13

Benutzer
Mitglied seit
14. Dezember 2009
Beiträge
98
Ort
Lindenberg
Also heute hat sie wenig Stuhl abgesetzt, also ganz verstopft scheint es nicht zu sein. Die TÄ hat sie abgetastet und eine Abwehrspannung festgestellt, kann leider erst heute Nachmittag zum TA, da ich im Geschäft bin und ja irgendwie auch das Geld für die TÄ verdienen muss.
Habe schon ein ganz schlechtes Gewissen.
 
chaosmamaa

chaosmamaa

Forenprofi
Mitglied seit
7. Dezember 2010
Beiträge
1.497
ein bisschen Kot gibt leider keine Entwarnung... falls es sich tatsächlich um einen Verschluss handelt, kann sich der Kotrest durchaus im Bereich darunter befunden haben....

Hat der TA keinen Ultraschall oder Röntgenbild gemacht?
Das solltest du unbedingt machen lassen!!!

Wenn es irgendwie möglich ist, sollte die Katze schnell zum TA, weil bei einem kompletten Verschluss auch Teile des Darmes absterben können...

Schlechtes Gewissen hilft jetzt irgendwie gar nicht... kann jemand anderes mit der Katze losfahren?
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Wenn MCP oder ähnliches gegeben wird, wird zwar das Spucken unterdrückt, aber damit ist die Ursache noch lange nicht geklärt und nicht behoben.
Ich würde niemals Erbrechen unterdrücken, diese wichtige Funktion des Abwehrsystems, sich von Unverdaulichem zu befreien.

Im Zusammenhang mit dem Katzengras ist es nicht ganz ausgeschlossen, daß diese Pflanze zuviel gedüngt war, und die Katze eine leichte Vergiftung hat. Das muß ausgespuckt werden! Wirds mit Gewalt zurückgehalten, kann das immer weiter böse wirken :oops:

Um zu vermeiden, daß sich Haarballen festsetzen, kann man es zuallerst mit Butter oder hochwertigem Pflanzenöl probieren.

Sprich eingehend mit dem TA drüber!


Zugvogel
 
mara13

mara13

Benutzer
Mitglied seit
14. Dezember 2009
Beiträge
98
Ort
Lindenberg
habe nochmals mit meiner TÄ telefoniert und einen Termin für Nachmittags bekommen, da will sie dann röntgen. Bin wirklich im Moment überfordert, da ich nicht weg kann und alle die ich kenne selber beim schaffen sind. Dazu kommt noch, das hier in dieser Gegend Tiere eher noch Nutztiere sind und so ein "Theater" um eine Katze keiner Ernst nimmt.......:mad:
 
chaosmamaa

chaosmamaa

Forenprofi
Mitglied seit
7. Dezember 2010
Beiträge
1.497
habe nochmals mit meiner TÄ telefoniert und einen Termin für Nachmittags bekommen, da will sie dann röntgen. Bin wirklich im Moment überfordert, da ich nicht weg kann und alle die ich kenne selber beim schaffen sind. Dazu kommt noch, das hier in dieser Gegend Tiere eher noch Nutztiere sind und so ein "Theater" um eine Katze keiner Ernst nimmt.......:mad:

Panik hilft jetzt auch nicht... heute Nachmittag muss einfach rechtzeitig sein.
ich drück jedenfalls die Daumen!!!

Mich verwundert es nur, dass der TA gestern nicht genauer untersucht hat...
 
mara13

mara13

Benutzer
Mitglied seit
14. Dezember 2009
Beiträge
98
Ort
Lindenberg
wir waren mittlerweile bei zwei verschiedenen TÄ und es hat sich ein verquerter Haarballen herausgestellt. Meiner Maus geht es wieder besser,sie hat Parafinöl bekommen.
Vielen Dank für die Tipps
 

Ähnliche Themen

R
Antworten
241
Aufrufe
9K
minna e
minna e
ale_dev
Antworten
35
Aufrufe
2K
Linnet
Linnet

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben