Brauche Hilfe wir bekommen nachwuchs!!!!

ro-ha0

ro-ha0

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Februar 2010
Beiträge
3
Ort
Oebisfelde
Brauche Hilfe wir bekommen Zuwachs !!!!

Hallo also ich bin 4 fache Katzenmama aber jetzt habe ich ein paar Fragen.
Ich bekomme aus einem Notfall einen neuen kleinen Stubentieger.Hat Jemand erfahrungen was ich am besten machen kann damit es dem kleinen Neuzugang nicht an den Kragen geht?
3 von meinen Miezen sind 2 Jahreund der kleinere ist 1 1/2 Jahre alt.Er war auch ein Notfall aber da war es einfach weil die anderen auch noch klein waren gab keine Probleme.Jetzt sind alle kastriert und haben Ihre Rangordnung hier geklärt.Es sind 2 Katzen und 2 Kater. Der Neuzugang ist ne kleine Dame ca. 7 Wochen Mama Wurde Überfahren.Da ich ein sooooo großes Herz hab konnte ich nicht nein sagen als man mich anrief.
Also hat jemand gute tipps oder Ratschläge wie es der kleinen Maus leicht machen kann sich hier ein zu gewöhnen?
Danke im Vorraus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
schepi0815

schepi0815

Forenprofi
Mitglied seit
16 Mai 2008
Beiträge
3.595
Ort
Berlin
Was die „richtige“ Zusammenführung ist, ist immer so schwer zu sagen – es kommt auf die Bestandstiere an – es kommt auf den Neuzugang an, ob man es auf die „schnelle“ Tour macht – Kennel auf – Neuzugang raus … oder langsam – mit separieren und immer mal wieder Besuch.

Dein Neuzugang ist noch sehr sehr jung – und eine Separierung für sie sicher nicht schön – als kleiner Zwerg alleine sein zu müssen. Ich kann Dir nicht den ultimativen Tipp geben – da ich „die Beteiligten“ nicht kenne und nicht einschätzen kann.

Ich kann Dir nur berichten wie wir es bei Paulinchen gehandhabt haben. Sie ist mit 5 Wochen zu uns gekommen – auch ein Findling ohne Mama.

Wir hatten damals 9 erwachsene Katzen – Calimero war mit seinen 9 Jahren der älteste – Speedy und Messalina waren die jüngsten mit einem Jahr.

Man muss dazu sagen – die Chaoten sind eine recht soziale Gruppe. Paulinchen war eine winzige Maus mit einem Selbstbewusstsein eines Elefanten. Wir haben sie sofort auf die Gruppe „losgelassen“. Speedy und Farah waren nicht so begeistert und haben sie drei Tage angefaucht – nur gefaucht. Die anderen haben sie zur Kenntnis genommen – und sie in Ruhe gelassen – und Calimero hat immer ganz lieb beobachtet wie diese kleine Maus in seinen Napf gestolpert ist und ihm sein Essen geklaut hat.

Es gibt eine Szene die ich nie wieder aus dem Kopf bekomme – Paulinchen 750 gr. schwer – ein Winzling – Adonis 6,5 kg – ausgewachsener Katermann. Adonis sitzt – und Paulinchen steht vor ihm – und irgendetwas gefällt ihr nicht – also wird Adonis angefaucht – mit Buckel-chen und so – und dann nimmt dieser Winzling die Pfote und haut Adonis ins Brustfell (höher kam sie nicht ran) – Adonis schaut auf diesen fauchenden Zwerg – hebt die Pfote (ich denk schon oh oh - jetzt bekommt die Maus eine aufs Dach) – dann schaut er mit an – mit erho-bener Pfote – schaut Paulinchen an – schaut wieder mich an (mit einem Blick zum brüllen) – setzt die Pfote ab und lässt dieses fauchende und spukende kleine Wesen einfach sitzen.

Es ist bei uns sehr gut gelaufen – nach einer Woche war die Zusammenführung erledigt.

Die letzten Zusammenführungen mit erwachsenen Tieren haben wir auch mit Gittertür und langsamen kleinen Schritten gemacht.

Vielleicht wäre Feliway schon mal eine gute Maßnahme – ein paar Tage vorher schon ein-stecken – bevor der Neuzugang kommt.

Schön, dass Du dem kleinen Waisenkind ein neues Zuhause gibst – wir drücken die Daumen für die Zusammenführung.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
Dein Neuzugang ist noch sehr sehr jung – und eine Separierung für sie sicher nicht schön – als kleiner Zwerg alleine sein zu müssen.

Ich hab mich oben verlesen und bin statt von 7 Wochen von 7 Monaten ausgegangen. :rolleyes:

Natürlich hast du recht, 7 Wochen alte Kitten auf keinen Fall alleine in einem Zimmer halten.

ro-ha0, ruf bitte mal bei der örtlichen Katzenhilfe oder dem Tierheim an, ob es möglich wäre, das Kitten dorthin zu bringen und mit anderen Kitten zusammen noch ein paar Wochen aufwachsen zu lassen. So ein Winzling braucht Gleichaltrige, ganz unbedingt. Du tust ihm keinen Gefallen, wenn du ihn behältst.
 
ro-ha0

ro-ha0

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Februar 2010
Beiträge
3
Ort
Oebisfelde
ich bin mir bewußt das es schwierig wird hab auch schon überlegt 2 kleine zu nehmen es sind noch 4 übrig geblieben meine 4 Stubentieger habe ich mit ca 20 tagen bekommen waren alle Flaschenkinder.also sehr zeitaufwendig.
Ich bin meistens zu Hause arbeite nur 2 Vormittage(wegen der Kinder) und denke das der (die) Kleinen Miezen genug abwechslung bekommen würden. Unser Hund ist ne Super Amme er putzt und schmust mit den Miezen.Leider geht er auch immer bei jedem Katzenstreit dazwischen.Er hat etliche Narben auf der Nase, den keiner hat Respekt vor dem Riesenvieh(Neufundländer Schnauzer Mix)lach...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
7
Aufrufe
1K
yvonne90
  • Floriank.
  • Kitten
Antworten
4
Aufrufe
4K
Floriank.
Antworten
20
Aufrufe
6K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben