Brauche Hilfe mit zwei meiner Katzen

  • Themenstarter AnniiB
  • Beginndatum
  • Stichworte
    hilfe katze problem taube katze
A

AnniiB

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Januar 2017
Beiträge
4
Hallöchen,

ich bin noch ganz neu hier, brauche aber dringend Hilfe bei meinen Katzen.
Ich habe drei Katzen und alles sind Hauskatzen. Die eine davon ist taub.
Seit fast vier Monaten habe ich jetzt ein kleines Baby aber die Probleme waren vorher schon da.
-Meine älteste Katze kommt aus einem Tiermessiehaushalt und hatte ein sehr schweres Leben vorher. Daher extreme Angst mich zu verlieren, dass war schon immer so aber seit meiner Schwangerschaft viel extremer und kaum zu ertragen. Sie läuft ständig hinter mir her, folgt mir überall hin, selbst auf die Toilette muss sie unbedingt mitkommen. Falls ich sie mal nicht mit in einen Raum kommt, mauzt sie ständig und auch ziemlich laut. Das geht einem wirklich auf die Nerven, weil sie fast im Sekundentakt miaut. Ins Schlafzimmer und Kinderzimmer darf sie nicht, da mein Freund das nicht möchte. Was sie eigentlich auch gewöhnt ist, da sie es auch früher bei mir nicht durfte. Dazu kommt auch noch das sie neuerdings extrem eifersüchtig auf das Kind ist, ich passe schon extrem auf, dass sie und der Kleine nicht alleine sind, aber wenn ich nur kurz weggucke, springt sie auf ihn drauf.
Mein Freund und ich versuchen uns schon so abzuwechseln, dass wenn er den Kleinen hat, ich mich um sie kümmer und umgekehrt. Aber das will sie gar nicht. Sie will prinzipiell nur dahin wo das Baby ist, aber nicht um beim dem Kleinen zu sein, sondern versucht ihn förmlich auszustechen.
Außerdem was sie schon immer gemacht hat, dass sobald sie nicht die Aufmerksamkeit bekommt, die sie haben will provoziert sie ein, macht Dinge die sie nicht darf und sonst auch nicht macht oder kotzt ein Wort wörtlich vor die Füße.
Ich spiele mit ihr, so viel sie es zulässt da sie mit ihren über 10 Jahren nicht mehr die Jüngste.

Das andere Problem macht unsere taube Katze, als wie sie aus dem Tierheim geholt hatte, sagte man uns erst als wir sie im Auto hatte, dass sie taub ist und das sie etwas lauter ist. Etwas ist leicht untertrieben. Wir haben sie jetzt seit fast 3 Jahren und es wird langsam immer schwieriger. Da das Baby durch sie grundsätzlich aufgeweckt wird und ich nicht weiß wie ich das schreien unterbinden kann. Ich habe versucht so viel zu lesen über taube Katzen und alles versucht umzusetzen. Das sie Angst hat, dass sie alleine ist, kann nicht sein, da ich im Moment in Elternzeit bin, bin ich fast den ganzen Tag zu Hause. Dann guckt sie mich an, geht aus dem Raum in den Flur und schreit bis die Scheiben wackeln (was sogar schon passiert ist) wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus und sollte sie weitermachen können wir es nicht weitermachen. Ich spiele ständig mit ihr und sie wird auch gekuschelt. Wir haben drei Katzen, also hat sie eigentlich ständig mindestens einen Spielkamaraden aber spielt nicht. Essen steht auch immer bereit und Trinken ebenso. Sie hat genügend Schlafplätze und Platz. So langsam weiß ich einfach nicht weiter.
Ich stehe ständig unter Anspannung.

Hat einer vielleicht ein Tipp und kann mir sagen was ich besser machen kann oder was ich falsch mache?
Ich möchte sie ungern abgeben, aber wenn das so weitergeht müssen die beiden weg. Mein Kind steht an erster Stelle und wenn es ihm durch die beiden nicht gut geht, geht es nicht mehr...

Schon mal danke und ich hoffe auf Hilfe..
Ach und ein Frohes neues Jahr
Ganz liebe Grüße
Annii
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2015
Beiträge
3.049
Hi AnniiB,

puh eine schwierige Situation.
Ich hätte erstmal grunsätzliche Fragen:

Was fütterst du? (Marke/Nass/Trocken)
Wieviel bekommen sie zu fressen? (in Gramm bitte)
Wie spielst du mit Ihnen? (bitte genau beschreiben)

Grundsätzlich solltest du deiner ältern Katze beibringen, dass das Baby etwas gutes ist.
z.B. solltest du Ihr nur dann Leckerlis geben, wenn das Baby dabei ist.
Wenn sie zu dir kommt, wenn das Baby bei dir ist, solltest du dich besonders intensiv um sie kümmern (fest durchschmusen, ganz doll loben, Leckerlis geben usw.).
Im Moment bringst du ihr bei: "Du bekommst nur/intensive Aufmerksamkeit wenn das Baby weg ist" --> ergo: Das Baby ist Böse, wenn es das nicht gebe würde ich viel mehr Aufmerksamkeit bekommen.
Hast du schonmal mit deinen Katzen geklickert?

Was deine taube Katze angeht ist das so eine Sache. Das schreien wird sie nie verlieren, aber es gibt möglichkeiten das Schreien zu minimieren, dafür ist es wichtig herauszufinden wieso sie schreit (Hunger/Aufmerksamkeitsbedarf/Suche nach dir/...). Das Baby wird sich an das schreien irgendwann gewöhnen, dass ist nicht das Problem, es ist für euch zwar stressig im Moment aber das legt sich!

Ich hoffe wir können hier gemeinsam einpaar Köpfe zusammenlegen und euch helfen
 
Das Manu

Das Manu

Forenprofi
Mitglied seit
26. März 2016
Beiträge
8.145
Ort
NRW
.....ich hätte da auch noch
Feliway Stecker zu empfehlen.
Für die taube Katze vielleicht noch ergänzend Zylkene.
Ein Baby ist ja was neues und braucht Zeit zum eingewöhnen.

Ansonsten s. Inai :)
 
A

AnniiB

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Januar 2017
Beiträge
4
Danke für deine schnelle Antwort
Uff wir füttern fast alles:
Trocken & Nass: Felix, Whiskas, Aldi, Rossmann
Außerdem trocken: Sanella, Perfect fit und Purina One
Nass: Premiere, eher selten Multifit
Ich weiß nicht die besten Marken. Habe aber alles schon ausprobiert und es wird nur das gefressen.
Wie viel ist schwer zu sagen. Trockenfutter steht rund um die Uhr zur Verfügung, da Queenie untergewichtig ist und nur im Vorbeigehen frisst.
Nassfutter für die beiden Problemkatzen je nach Bedarf. Sie werden einmal am Tag alle gefüttert und dürfen extern immer in die Küche nachfuttern. Geht leider nur so weil der Kater, den beiden immer alles wegfrisst und schon richtig dick ist. Wir füttern ihn auch getrennt von den Mädels und nehmen dann die Nassfutternäpfe weg. Queenie ist auch nicht viel.

Spielen: Wir haben alles fast an Spielzeug: Bälle, Angeln, Mäuschen usw.
Mal spielen wir "Fussball", dann mit Angel oder jagen. Mit der tauben spiele ich auch gerne verstecken. Ganz worauf die gerade lust haben.

Geklickt habe ich schon oft versucht. Aber wenn ich sie trenne, dann heult einer der drehe rum und mauzt, somit ist die abgetrennte Katze so abgelenkt, dass es nicht funktioniert. Haben uns auch schon ausprobiert, die anderen beiden abzulenken und ich klicker dann.
Dann habe ich ausprobiert alle zusammen zu klickern. Der Kater greift nur dann die Katzen aggressiv an, weil er das Leckerli haben will. Oder wenn wir ihn aussperren, greift Queenie Kimba an, da sie durch ihre Taubheit manchmal einen Moment länger braucht.
Vielleicht einen Tipp, wie ich es anders/besser mache?

Da Queenie vermutlich durch ihr Alter kaum alle ihre Krallen einziehen kann, haben wir regelmäßig mehr oder weniger tiefe Kratzer, die sich auch grundsätzlich entzündet. Den Kleinen geht sie noch aggressiver an und kommt mit ausgefahrenen Krallen auf ihn zu oder will auf seinen Kopf. Deswegen versuche ich sie ferner zu halten. Manchmal kann man da nicht so schnell reagieren. Ich denke auch, dass du vermutlich recht hast, aber auch in der Schwangerschaft durfte sie nicht auf meinem Bauch, was ich jetzt nicht mehr ändern möchte.
Wenn er auf meinem Arm ist, darf sie auch auf die Sofalehne und wird dann gestreichelt, was ihr nie reicht, sie will dann grundsätzlich auf ihn drauf. Während er bei mir ist darf sie eigentlich immer, auf die Sofalehne zum Kuscheln, an die andere Seite wo er nicht liegt, oder auf meinen Beinen liegen. Aber sie will immer genau da hin so er auch liegt. Mein Freund macht es sogar noch so das sie genau neben ihm darf, solange sie eben nicht auf ihn steigt.

Zur Tauben: Ich weiß wirklich überhaupt nicht woran es liegt. Manchmal ist es das sie ihr Herrchen vermisst, der muss aber nun mal arbeiten. Dann ist er auch da und sie schaut ihn an, geht in den Flur und schreit.
Essen ist es manchmal in der Nacht, wenn das Trockenfutter leer ist, dann steht einer auf und füttert sie.
Aufmerksamkeit, haben wir versucht, will sie nicht. Streicheln, spielen, das ist nur selten das Problem.
Da sie uns anguckt, dann rausgeht und dann schreit, kann sie ja nicht auf der Suche sein. Manchmal denke ich es liegt daran, dass sie unbedingt raus will, aber es geht eben nicht. Wir haben mit dem Tierschutzverein, einen Vertrag das sie eben nicht raus darf, auf Grund ihrer Taubheit und sie ist echt so "dumm" und rennt auf ein Auto zu. Sie läuft auch so oft einfach gegen uns.
Sie dürfen gesichert auf dem Balkon, und ich lasse sie auch immer, wenn sie vor der Tür steht mittlerweile raus und wenn sie wieder rein will, schreit sie, und ich lasse sie wieder rein. Im Sommer ist die Tür immer auf. Aber auch das bringt nicht.

----

Feliway haben wir auch schon ausprobiert. Es scheint mir gar keine Wirkung zu haben, sind genauso wie vorher. Hatten wir jetzt auch wieder Silvester und davor dauerhaft. Hilft nichts.
Was sind Zylkene?
 
Borobudur

Borobudur

Forenprofi
Mitglied seit
16. Januar 2016
Beiträge
2.317
Schön, dass Du hierher gefunden hast und Hilfe suchst :)

Ist die taube Katze medizinisch durchgecheckt. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass Schilddrüsenprobleme auch zu diesem Schreien führen können. Du schreibst, sie läuft schon m gegen Euch. Das klingt auch nach einem gesundheitlichen Problem?! kommt sie ursprünglich von draußen oder warum hast Du das Gefühl, dass sie nach draußen drängt? Da ich keine Kinder habe, kann ich leider zu dem anderen Problemfall nichts sagen. Alles Gute Euch!
 
A

AnniiB

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Januar 2017
Beiträge
4
sie wurde mit ca. 6 oder 8 Wochen (weiß ich nicht mehr genau) von der Vorbesitzerin draußen am Straßenrand gefunden. Diese hatte sie aufgenommen und 2 Jahre gehabt und dann ins Tierheim gegeben. Mehr weiß ich nicht. Als wir sie bekommen hatten, hatte sie einen Nabelbruch und das Tierheim sagte sonst sei sie gesund (Nabelbruch wurde im Tierheim operiert) Kastriert ist sie auch. Wir waren mit ihr noch nicht beim Tierarzt und haben sie durchgecheckt, da sie sehr fit ist, frisst und gesund wirkt. Nimmt auch nicht ab oder extrem zu.
 
Das Manu

Das Manu

Forenprofi
Mitglied seit
26. März 2016
Beiträge
8.145
Ort
NRW
Hier mal der Link der Info Seite von Zylkene :
http://www.zylkene.de/

Auch wie Borobudur schrieb,
Gesundheitlich auch mal Checken lassen.
Großes Blutbild mit Schilddrüse machen und Zähne auch mal anschauen lassen.

:)
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Edit: Versuchst du ja schon - hatte ich überlesen
Sagt dir Clickern étwas?
Ich kann mir vorstellen, dass das sowohl bei der tauben Katze als auch bei der kontrollsüchtigen was bringen könnte.
1. beschäftigt es die Katzen auf sinnvolle Weise
2. könntest du damit vielleicht Verhalten umlenken

Allerdings ein wenig Zeit müstest du jetzt investieren können , aber das tust du ja eh - trotz Baby ;)

Ich such dir mal Links, die mir brauchbar erscheinen.
Eine Gruppe gibt's - glaub ich - auch irgendwo.

Ein weiterer Vorschlag wäre: Schreib mal Ina1964per PIN an.
Gerade bei so heftigen speziellen Problemen kann sie oft gut helfen durch die richtigen maßgeschneiderten Denkanstösse (Verhaltenstherapeutin und Spezialistin für Bachblüten).
Sie
 
Zuletzt bearbeitet:
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2015
Beiträge
3.049
Hey,

Danke für deine ausführliche Antwort.
Nun schreibe ich dir, was mir aufgefallen ist, was ihr falsch macht und am besten ändenr solltet.
1. Zum Futter:
Ihr verfüttert leider sehr viel Schrott:
Trocken & Nass: Felix, Whiskas, Aldi(kommt auf die Sorte an), Rossmann (kenn ich nicht)
Außerdem trocken: Sanella, Perfect fit und Purina One
Nass: Premiere, eher selten Multifit (kenn die zusammensetzung nicht)

Alles was fett gedruckt ist solltet ihr weglassen. Alles was kursiv gedruckt ist ist mit Vorsicht zu genießen, da ich hier nicht die Zusammensetzung kenne und das was normal geschrieben ist ist gut und sollte weiter verwendet werden.
Nun, mir ist klar, dass das die Auswahl ganz schön einschränkt.
Premiere ist ein Mittelklasse-Futter. Es ist nicht super Hochwertig, aber es ist gut. In dieser Preiskategorie gibt es noch viele andere Marken, die 1000mal mehr zu empfehlen sind als alles Fettgedruckte was du da geschrieben hast.

Die richtige Ernährung sollte wie folgt lauten: Soviel hochwertiges Nassfutter wie sie wollen.
Du sagst dass der Kater zu dick ist. Dies kommt aber vom Trockenfutter und gem Getreide/zuckerhaltigen Futter(Felix, Wiskas) welches du verfütterst. Wenn Ihr nur hochwertig verfüttern würdet, würde der Kater irgendwann lernen, dass er nicht um das Futter konkurrieren muss.

Ihr habt ein Kleines Baby. Es gibt Futterautomaten von Surefeed, welche das Futter Luftdicht verschließt und nur dann aufgeht, wenn die Katze nah genug dran geht.
Dies hilft ernorm beim Geruch, falls das deine Sorge ist wenn du das Nassfutter permanent rumstehne lässt.

Desweiteren hilft der permanente Zugang zum Futter dem Verhältnis der Katzen untereinander, weil sie nicht so um das Futter buhlen müssen. (nicht jede Katze mag trockenfutter).

2. Klickern
Klickern würde ich mit allen dreien gemeinsam. Und dann würde ich auch keinen Klicker nehmen sondern mit der Hand Schnippen. Der Grund ist, damit deine Taube Katze die Handbewegung mit dem Leckerli verbindet während die anderen Beiden das schnippen als Klicker akzeptieren lernen.
Du musst mit dem Konditionieren anfangen, du schnippst und gibst den Leckerli. Falls du nicht schnippen kannst, kannst du dir noch was anderes als klicker überlegen. z.b. Du klackert mit der Zunge während du eine Schnuppbewegung machst.
Eventuell spielst du auch mit Vibrationen. Die Taube katze hört ja nicht, aber sie spürt.

3. Queenie:
Schneide ihr die Krallen.
Entweder du bringst sie zum TA oder du machst das selber. Lies dich ein wie das geht.
Wenn sie Ihre Krallen nicht richtig einziehen kann, dann betreibt sie eventuell nicht genügend Krallenpflege (Kommt bei Wohnungskatzen häufiger vor). Meine kratzen mich auch ausversehen (z.b. wenn sie mich als sprungbrett benutzen oder wenn sie beim Laufen über mich drüberrennen, oder wenn sie beim kuscheln treteln), deswegen bekommen sie immer wieder die Krallen geschnitten, seidem bekomme ich keine neuen kratzer mehr.

Du solltest ihr auch nicht verbieten sich zum Kind zu legen, wenn sie auf das Kind will, sagst du bestimmt aber nicht laut: "Nein, lieg daneben!" und wenn sie sich daneben legt lobst du sie ganz überschwänglich und streichelst sie ganz dolle. Vielleicht nimmst du immer ein kleines Tütchen Leckerli überall hin, damit du sie spontan belohnen kannst.

4. Taube:
Wenn ihr die Futterumstellung erfolgreich gemeistert habt, dann lasst mal ihre Augen untersuchen, eventuell sieht sie schlecht/schlechter und das laute Mauzen ist eine Andeutung darauf. Kennst du ihre vorgeschichte? War sie schon immer Taub? Ist sie 100%ig Taub? Wurde sie erst Taub?

5. Spielen:
Bau mal feste spielrituale ein. Sowas wie, morgens nach dem Aufsehen, Mittags nach dem das Kind wach wird usw. Besorg dir Außerdem Baldriankissen. Manche Katzen lieben die Teile.
 
A

AnniiB

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Januar 2017
Beiträge
4
  • #10
Tierarzttermin habe ich gerade gemacht. Da sie nicht krank wirkte, hab ich darüber nicht nachgedacht, aber ein Versuch ist es wert. Danke

@Inai: Zum Futter: Wie erwähnt die Große ist echt so schlecht. Wir haben auch ein paar teure Futtermarken ausprobiert, die guckt sie kaum an. Eigentlich ist sie nur Felix und den Rest so ein bisschen. Da sie aber unbedingt zunehmen muss, sind wir darauf hängen geblieben. Aber wir werden für den Kater und auch für Kimba (die Taube) das mal ausprobieren. Bei Queenie wird es wahrscheinlich nichts bringen, aber ein erneuter versuch kann nicht schaden.
Hast du einen Vorschlag was sehr gut ist, aber nicht seehr teuer? Barfen ist nicht meins. Bin selber Vegetarierin.
Der Surefeed ist in unserer Planung aber im Moment noch nicht finanziell drin, da das Baby noch sehr viel Geld in Anspruch nimmt. Trockenfutter essen aber alle.

Klickern: Ich hab mit so einem Targetstab gearbeitet. Sie versteht auch das sie mit der Nase drauf tippen soll. Nur nicht mit so schnell wie die anderen... Ist ein Tagetstab auch okay?
Schnipsen kann ich derzeit auf Grund einer Handop nicht... und links kann ich das nicht :stumm: Wie mit Vibrationen spielen?

Queenie: Das haben wir versucht, waren auch extra beim Tierarzt, aber es hat nichts gebracht...kann es sein das sie es extra macht oder sind die einfach immer noch zu lang?
Das mit dem Loben versuch ich mal. Hast du auch eine Idee, wie ich verhindern kann, dass sie mir überall hin folgt?

Kimba (Taub): Ich weiß kaum etwas über sie... wie erwähnt haben die im Tierheim uns das nur kurz so beiläufig erzählt. Aber man merkt durchs Schnipsen usw. das sie überhaupt nicht drauf reagiert. Ich weiß nicht ob sie deswegen beim Tierarzt waren oder einfach nur auf Grund der Farbe: Weiß mit blauen Augen, davon ausgegangen sind. Wie oben erwähnt, Tierarzttermin ist gemacht. Bin echt mal gespannt.

Richtige Rituale schaffe ich nur wenn mein Freund da ist, da mein Baby ein Mamakind ist und nur auf dem Arm will. Da kann ich höchstens Leckerli/Clickern. Hinterher laufen oder so nur abends...
 
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2015
Beiträge
3.049
  • #11
Tierarzttermin habe ich gerade gemacht. Da sie nicht krank wirkte, hab ich darüber nicht nachgedacht, aber ein Versuch ist es wert. Danke
Ja, TA und gründlich durchchecken ist vor allem bei Problemkatzen wichtig

@Inai: Zum Futter: Wie erwähnt die Große ist echt so schlecht. Wir haben auch ein paar teure Futtermarken ausprobiert, die guckt sie kaum an. Eigentlich ist sie nur Felix und den Rest so ein bisschen. Da sie aber unbedingt zunehmen muss, sind wir darauf hängen geblieben.
Es gibt gefühlt 50 gute Hersteller und jeder dieser Hersteller hat 5-6 unterschiedliche Geschmacksrichtungen, nur weil sie die ersten paar Futtermarken nichts gebracht haben, heißt das nicht, dass die anderen auch nichts bringen. Meine haben auch Futter einer Marke bei dem die eine Geschmacksrichtung sehr gern gefressen wird und die andere nicht mal mit dem Hintern angeguckt wird. Du musst halt schauen was sie da mag. Sie wird auch Zunehmen wenn sie es will, ihr solltet nichts erzwingen, es gibt halt eher schlanke Katzen und es gibt breitere, dass ist OK

Aber wir werden für den Kater und auch für Kimba (die Taube) das mal ausprobieren. Bei Queenie wird es wahrscheinlich nichts bringen, aber ein erneuter versuch kann nicht schaden.
Hast du einen Vorschlag was sehr gut ist, aber nicht seehr teuer? Barfen ist nicht meins. Bin selber Vegetarierin.
Da sie gerne die gelehaltigen Marken Marken frisst versuch es mit Bonzita und Smila. Die sind zwar nicht ganz so Hochwertig, aber allemal besser als Felix und Co. Ansonsten MAC's, Feringa, Canelis, Animonda Carny, GranaPet, Real Nature,...... du kannst hier in dem Unterforum alle Marken sehen und online die Preise vergleichen, mir ist bewusst, dass du mit Kind nicht so viel Zeit hat, ich finde es toll, dass du dir schon hierfür Zeit nimmst. Die Situation ist sicher nicht einfach.
Der Surefeed ist in unserer Planung aber im Moment noch nicht finanziell drin, da das Baby noch sehr viel Geld in Anspruch nimmt.
Ja, SureFeeds sind leider recht teuer, bei uns wars auch das Weihnachtsgeschenk.
Trockenfutter essen aber alle.
Viele Katzen lieben Trockenfutter bis zum Umfallen, aber es ist nicht gut für die Katzen. Deswegen benutzen wir z.B. das Trockenfutter nur als Leckerli. Das erspart uns das Kaufen von anderen Leckerli und gibt uns die Möglichkeit beim Trockenfutter auf Getreide und Zucker freie Produkte zu achten

Klickern: Ich hab mit so einem Targetstab gearbeitet. Sie versteht auch das sie mit der Nase drauf tippen soll. Nur nicht mit so schnell wie die anderen... Ist ein Tagetstab auch okay?
Mit Targetstab ist auch völlig in Ordnung, ich hab mir damals leider keinen gekauft und weiche deswegen immer auf Stifte/Stäbchen zurück
Schnipsen kann ich derzeit auf Grund einer Handop nicht... und links kann ich das nicht :stumm: Wie mit Vibrationen spielen?
Vielleicht kannst du z.B. etwas das Vibrieren kann (Handy/Massageteil) auf den Tisch stellen. Dann konditionierst du die Katzen so, dass sie immer ein Leckerli bekommen, wenn du mit dem Teil auf dem Tisch vibrierst. Diene Weiße Katze mag vielleicht Taub sein, aber die Erschütterungen spürt sie
Queenie: Das haben wir versucht, waren auch extra beim Tierarzt, aber es hat nichts gebracht...kann es sein das sie es extra macht oder sind die einfach immer noch zu lang?

Wie viele Kratzbäume habt ihr und wo stehen sie rum? Sind diese mit Sissalseil oder Sissalteppich umwickelt? Habt ihr auch Echtholz zum kratzen?
Habt ihr Kratzpappe?
Katzen kratzen nicht wirklich aus Absicht außer sie wollen dir damit was sagen. Der Mangel an Kratzmöglichkeiten kann ein Grund sein. Das sie unglücklich sind ein anderer. Aber auch, dass sie mit irgendetwas unzufrieden sind. Ihre Krallen zu lang sind oder aber sie haben nie gelernt, wann es DIR (Zweibeiner) weh tut. In dem letzten Fall musst du sie anders Konditionieren. Wenn kratzen all die Jahre OK war, wieso ist es jetzt plötzlich nicht OK? Das wird sie nicht einfach verstehen.

Das mit dem Loben versuch ich mal. Hast du auch eine Idee, wie ich verhindern kann, dass sie mir überall hin folgt?
Durch Lob und Belohnungen. Du kannst in ein Zimmer gehen, die Tür zu machen und nach 30s auf machen und ihr ein Leckerli und ganz viel Lob schenken, wenn sie ruhig war. Die Zeit deiner Abwesenheit verlängerst du dann nach und nach, aber die Überschwängliche Begrüßung sollte dann immer kommen wenn sie ruhig war ohne dich. Ansonsten würde ich es einfach genießen das sie dich so mag. Du musst halt jeden Terz vor den Türen ignorieren

Kimba (Taub): Ich weiß kaum etwas über sie... wie erwähnt haben die im Tierheim uns das nur kurz so beiläufig erzählt. Aber man merkt durchs Schnipsen usw. das sie überhaupt nicht drauf reagiert. Ich weiß nicht ob sie deswegen beim Tierarzt waren oder einfach nur auf Grund der Farbe: Weiß mit blauen Augen, davon ausgegangen sind. Wie oben erwähnt, Tierarzttermin ist gemacht. Bin echt mal gespannt.
"Weiße Katzen sind nicht blind, ihnen fehlt öfters aber das Tapetum Ludicum, also die reflektierende Schicht des Katzenauges- sie haben also ein schlechteres Dämmerungssehen als normale Katzen, was sich aber bei Hauskatzen nicht negativ bemerkbar macht. Wenn man von einer solchen Katze Bilder mit Blitz macht sieht man daher häufiger das rote-Augen- Effekt. ..... Taube Katzen neigen dazu laut zu schreien weil sie sich nicht selbst hören können und nicht wissen wie laut sie sind. Im Spiel mit anderen Katzen werden sie häufiger überrascht/ erschreckt weil sie anschleichende Mitkatzen nicht hören können."
Ja lass Kimba gründlich untersuchen.


Richtige Rituale schaffe ich nur wenn mein Freund da ist, da mein Baby ein Mamakind ist und nur auf dem Arm will. Da kann ich höchstens Leckerli/Clickern. Hinterher laufen oder so nur abends...
Das ist doch schon ein Anfang, wieso nicht?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

F
Antworten
2
Aufrufe
1K
frechekleine
F
E
Antworten
29
Aufrufe
1K
E
C
Antworten
20
Aufrufe
2K
Königscobra
Königscobra
ShivasMami
Antworten
11
Aufrufe
4K
Meisili
Meisili
R
Antworten
4
Aufrufe
760
Rebecca 82
R

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben