Brauche etwas Rat bitte!!!

K

Katzenmone112

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Mai 2017
Beiträge
2
Hallo, folgendes Problem habe ich derzeit. Ich Züchte Maine Coon Katzen, hatte meinen ersten Wurf im Dezember 2016 die Kitten sind am 19.März ausgezogen mit Gesundheitszeugnis Impfpas etc.

Bei einer Käuferin, sie wollte das Kitten unbedingt mit der Bahn abholen ist das Kitten erkrank, am 07.04 war sie beim Tierarzt, der hat rumgedockert wegen Fieber, am 11.04 war sie wieder beim TA Fieber war runter aber noch nicht fit, ERST da wurden wir informiert, dass es dem Kitten nicht gut geht. Am 13.04 ging es dem Tier so schlecht das es der TA eingeschläfert hat. Wir haben es nach Oster vom TA abgeholt und in die Tierpat gebracht, dort wird es untersucht und wir haben bis heute das Ergebnis noch nicht schriftlich. Jetzt macht die Käuferin Stress will ihr Geld zurück und und und.

Ihr TA hat Diagnostiziert : Schwerer Herzfehler, Wasser in der Lunge und Fip. telefonisch wurde bereits Wasser in der Lunge durch die Patalogie bestätigt(verdacht auf Lungenentzündung) Herz war super in Form, aber der Fip Test fehlt halt noch. Wie sieht es mit einer Gewährleistung aus bzw. Rückerstattung des Geldes. Ein Ersatz hat sie bereits abgelehnt.

Wenn ich das schriftliche Ergebnis hätte würde ich es ihr doch geben und eine Lösung finden, aber anscheinend versteht sie das nicht und droht lieber mich beim Zuchtverband anzuzeigen und ihren Anwalt einzuschalten. Mein Zuchtverband hat übrigens auch Kenntnis über den Sachverhalt und steht hinter mir.

Vielleicht kann man mir hier weiterhelfen, denn ich verzweifel gerade richtig.
Bin ich verpflichtet ihr das Geld zurück zu zahlen, als kulanz wollte ich es tun wenn der Bericht da ist, aber was ist wenn es eine Lungenentzüng war und ich keine Schuld an der Erkrankung trage
 
Werbung:
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20 Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
Was sagt dein Mentor bzw. gibt es im Zuchtverein nicht jemanden, an den du dich mit diesen rechtlichen Fragen wenden kannst? Ich glaube, für so spezifische Fragen ist ein Forum nicht der richtige Ort. Evtl. wirst du die Frage nur abschließend klären können, wenn du dich mit einem Anwalt in Verbindung setzt.

Um das Kitten tut es mir sehr leid, mein Beileid, dass du eines deiner Kleinen verloren hast - auch wenn es schon dem neuen Besitzer übergeben worden war, hängt man ja immer noch dran, denke ich...
 
K

Katzenmone112

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Mai 2017
Beiträge
2
Danke, ich werde mal im Verein nachforschen und parallel mich mit einem Anwalt in KOntakt treten.
 
Akiri

Akiri

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Januar 2013
Beiträge
523
Danke, ich werde mal im Verein nachforschen und parallel mich mit einem Anwalt in KOntakt treten.

Wichtig ist erstmal ein neutrales pathologisches Ergebnis, damit alle Beteiligten wissen, warum das Kleine gestorben ist und sich nicht jeder die Schuld zuweist.

Wahrscheinlich ist die Käuferin wütend auf sich selbst, alles und jeden, weil sie traurig ist, dass das Kitten gestorben ist. Grad wenn man beim Züchter kauft, hofft man ja, ein gesundes Kätzchen zu erhalten. Hast du es eigentlich in Einzelhaltung vermittelt?

Es kann durchaus sein, dass der Fehler auch bei dir liegt, du bist Anfängerin, wie oft wurden die Elterntiere bereits geschallt, bzw. wo kommen sie her?
Für dich ist das Lehrgeld, sollte tatsächlich ein angeborener Herzfehler vorliegen, kannst du evtl. mit den Tieren nicht weiterzüchten.

Berate dich mit deinem Verein und vielleicht sollte man den Post in den Züchterbereich verschieben? Als Laie ist es schwer, hier eine Antwort zu geben.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

N
  • Nicht registriert
  • FIP
Antworten
17
Aufrufe
35K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben