Brauche einen Tipp bei FORL / Zahn-OP

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
__Abigale__

__Abigale__

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 August 2010
Beiträge
551
Ort
Fürth
Hallo,

meine TA und ich haben vermutet, dass Minka FORL haben könnte, was sich leider bestätigt hat. Minkas Zähne waren seit knapp einem Jahr in einem sehr guten Zustand, Zahnstein kam auch ich nicht mehr.

Letzte Woche hat es sich dann aber geändert, das Zahnfleisch hat sich ziemlich entzündet und ein kleiner Zahn zwischen den Fangzähnen hat gewackelt :eek:

Ich bin dann mit Minka zur TA und habe gleich einen OP-Termin vereinbart.

Es war mal geplant, den oberen und unteren rechten hinteren Backenzahn ziehen zu lassen, da sich Minka manchmal selber auf Ihre Wucherung gebissen hat, wenn diese mal wieder gewachsen ist. Da sich Minkas Zähne bzw. das Zahnfleisch entzündet hatte, sollte die TA die Zähne röntgen und alle ziehen, die nicht mehr gut waren.

Am vergangenen Montag bin ich mit Minka zum TA. Die Zähne auf der rechten Seite wurden komplett entfernt, da sie von FORL schon betroffen waren, die anderen waren noch gesund, was man auf den Röntgen-Bilder sehen konnte. Allerdings war das Zahnfleisch so "schlecht", dass die TA es nicht zu nähen konnte, die Fäden haben icht gehalten.

Minka ist soweit wieder fit, aber die Wunde verheilt nicht richtig. Gestern war ich noch mal zur Nachuntersuchung bei der TA und die war auch nicht begeistert. Gestern hat sie auch nicht richtig fressen wollen. Minka wurde am Montag mit Cortison und Schmerzmitteln versorgt, da die Wunde aber so schlecht aussieht, hat Minka gestern ein breitband-AB bekommen.

Ich mache mir Sorgen, wegen dem schlechten Heilungs-Prozess und wollte fragen, ob man die Wunde mit einem Tee spülen kann oder ob vielleicht eine Salbe der Wundheilung hilft?

Morgen geht's mit Minka wieder zum TA damit sie eine Infusion bekommt, um Ihr Immunsystem aufzupäppeln.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
Spülen oder Salbe ist im Mund halt schwierig. Mir ist da ehrlich gesagt auch nichts bekannt, was sinnvoll wäre.

Ich denke, wenn jetzt AB gegeben wurde, dürfte sich das schon regeln.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Wurde auch ein Abstrich von den Wucherungen im Mäulchen gemacht, um festzustellen, welche Erreger wüten?

Bei Entzündungen im Mäulchen hat sich Propolis bewährt, außerdem leichte Entgiftung per Heilerde, die übers Futter gegeben wird.


Wie ist das Futterverhalten, wird mit den Entzündungen genügend aufgenommen, um zumindest die Grundversorgung zu gewährleisten?



Zugvogel
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Liebe TE, bitte keine Heilerde!!!

1. nimmt sie Medikamente auf, so dass sie nicht mehr wirken können
2. hast du offene Wunden im Mäulchen ;)
Gibt man Heilerde in angemessenem Abstand zu andren Medikamenten, wird deren Wirkung nicht beeinträchtigt.

Und offne Wunden im Mäulchen sind keine Gegenanzeigen für Heilerde, warum denkst Du das?

Das richtige Propolis hat eine wesentlich höhere antibakterielle Wirkung als manches AB, zumal dann, wenn AB nicht genau nach Erreger ermittelt wurde.

Erregerbestimmung sollte m.E. immer vor jeder Behandlung stehen, um nicht unachtsam ein unwirksames Mittel zu geben, das aber immer seine unerwünschten Nebenwirkungen hat.

FORL als Autoimmunkrankheit weist schon auf ein sehr vermindertes Immunsystem hin, und genau deswegen sollte man jede Behandlung vermeiden, die nicht hochspeziell indiziert ist, um weitere Schwächung der Abwehrkraft zu vermeiden.



Zugvogel
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Hat sich schon eine Besserung der Entzündungen nach der AB-Gabe gezeigt?

Welches Breitband-AB wurde gegeben, wie lange soll es noch weitergegeben werden?

So wie es jetzt läuft, ist es gut und richtig
Das wird erst der Verlauf der Genesung weisen, ob es gut und richtig ist. :)


Zugvogel
 
__Abigale__

__Abigale__

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 August 2010
Beiträge
551
Ort
Fürth
Vielen Dank für eure Antworten :)

Minka bekommt seit Mittwoch das AB "Suanatem" und das Schmerzmittel "Loxicom".

Minka bekommt seit ca. 2 Wochen von mir tägl. 6 Globuli Echinacea D 12. Das Cortison "Prednisolon" bekommt Minka seit Mittwoch, als wir auf AB umgestiegen sind, nicht mehr.

Minka hat am Mittwoch nicht fressen wollen. Gestern allerdings hat Minka wieder gut gefressen, 100 g Hühnchen und ein Gläschen Hipp-Hühnchen-Bei. Zudem hat Minka von meinem Kuchen genascht, als ich kurz im Bad war :grummel:

Ich fand die Wunde gestern schon leicht besser und der Mundgeruch war nicht mehr so stark. Minka hatte seit Beginn ihrer Krankheit vor 2 Jahren, immer Mundgeruch, was durch die Stomatitis "normal" ist. Seit der OP aber ist der Mundgeruch extrem geworden, roch faulig und verwesend. Die Kollgegin meiner TA meinte vorhin, dass sie nichts bzw. diesen Geruch nicht riecht.

Obwohl es Minka gestern um einiges besser ging, habe ich sie heute früh trotzdem zum TA gebracht. Minka bekommt jetzt eine Infusion, damit ihr Immunsystem mehr unterstützt wird. In ein paar Stunden kann ich sie wieder abholen.

Die Wucherung, die bei der OP wieder entfernt wurde, sieht soweit gut aus. Mir wurde nur himmelangst, da die Zahnfächer oben und unten teilweise schwarz waren.

Ich wollte Minka auf die leeren Zahnfäher und das Zahnfleisch eine Salbe geben, damit es besser abheilt. Am liebsten was pflanzliches oder homöopathisches. In einem anderen Thema hab ich "AD MUC" gelesen, weiß aber nicht ob man es einer Katze auch geben kann. Ist Chlorhexamed Geld auf für Katzen geeignet?

Kann man mit einer Salbe auf was falsch machen?
 
Wincelot

Wincelot

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 November 2009
Beiträge
905
Ort
Ruhrgebiet
Vielen Dank für eure Antworten :)

Ist Chlorhexamed Geld auf für Katzen geeignet?

Kann man mit einer Salbe auf was falsch machen?
War heute selber mit Lancelot beim Tierarzt, wegen Zahnfleischproblemen. Muss nachher noch mal hin und mir Chlorhexamed Gel für Tiere abholen, hatten sie nicht da (ob es genauso heisste wie bei Menschen weis ich nicht genau aber der Wirkstoff ist der gleiche. Ich arbeite in einer Zahnklink, mein Chef behandelt seinen Hund wohl hin und wieder damit.
Der Tierarzt meinte das, das normale Katzen wohl wegen des Geschmacks nicht tolerieren werden. Wir bekommen jetzt welches in einer niedrigeren Konzentration. Das Gel kann auch auf oder in frischen Wunden verwendet werden.

AD MUC kenne ich nicht. Mit Salben kann man schon so einiges falsch machen, es kann sogar zu Verätzungen am Zahnfleisch kommen. Sogar mit welchen die für den Dentalgebrauch sind, wenn man diese zu lange anwendet.

LG Wincelot
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.468
FORL als Autoimmunkrankheit weist schon auf ein sehr vermindertes Immunsystem hin, und genau deswegen sollte man jede Behandlung vermeiden, die nicht hochspeziell indiziert ist, um weitere Schwächung der Abwehrkraft zu vermeiden.
Die genaue Ursache für FORL konnte bisher von der Forschung nicht eindeutig festgemacht werden; ein Autoimmungeschehen wird neben weiteren möglich Ursachen diskutiert.


Minka hat am Mittwoch nicht fressen wollen. Gestern allerdings hat Minka wieder gut gefressen, 100 g Hühnchen und ein Gläschen Hipp-Hühnchen-Bei. Zudem hat Minka von meinem Kuchen genascht, als ich kurz im Bad war :grummel:
Freu dich über den genaschten Kuchen, sie scheint ja fit unterwegs zu sein und es geht ihr besser. ;)


Die Wucherung, die bei der OP wieder entfernt wurde, sieht soweit gut aus. Mir wurde nur himmelangst, da die Zahnfächer oben und unten teilweise schwarz waren.
Das Schwarze war möglicherweise geronnenes Blut in den Zahnfächern?


Kann man mit einer Salbe auf was falsch machen?
Ich würde den Tierarzt fragen und nichts selber auf die Wunden geben.

Weiter gute Besserung für deine Minka.
 
__Abigale__

__Abigale__

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 August 2010
Beiträge
551
Ort
Fürth
  • #10
Das Schwarze war möglicherweise geronnenes Blut in den Zahnfächern?
Das denke ich eher nicht, Minka hatte über der Wunde einen grau-schwarzen Belag auf den Zahnfächern, den die TA dann mit Wattestäbchen weg gemacht hat. Als ich am Abend noch mal drauf geschaut habe, ob sich wieder Belag gebildet hat, war keiner da. Aber der Knochen bzw. die Zahnfäher waren in der selben Farbe.

Für Blut war das schon arg dunkel. Ich bin gespannt, wie es heute aussieht.
 
__Abigale__

__Abigale__

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 August 2010
Beiträge
551
Ort
Fürth
  • #11
Das Problem ist, dass meine TA heute nicht da ist, nur die Kollegin und die hat nicht viel Ahnung. Bei Minka ist sie eh leicht überfragt, da sie so einen "Fall" noch nicht hatte. Zudem ist Sie noch nicht lange TA bzw. wirkt noch sehr unerfahren.

Ich werde es mal versuchen und sie bezüglich Chlorhexamed Gel und AD MUC fragen, aber ein gutes Gefühl hab ich dabei nicht.
 
Werbung:
__Abigale__

__Abigale__

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 August 2010
Beiträge
551
Ort
Fürth
  • #13
__Abigale__

__Abigale__

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 August 2010
Beiträge
551
Ort
Fürth
  • #14
Minka geht es heute ziemlich gut, der Mundgeruch ist fast weg und die Wunde sieht deutlich besser aus.

Minka hat die Infusion sehr gut getan. Gefuttert hat sie heute auch gut.

Bezüglich Salbe meinte die Kollegin meiner TA, dass das nix bringt, da Katze das wieder wegschleckt. Das AB reicht vollkommen aus. Das schwarze könnte vielleicht doch Blut usw. gewesen sein.

Ich behalte das weiter im Auge und schau ob ich das Chlorhexamedgel für Tiere bekomme.

Wenn das AB aufgebraucht ist und Minka wieder eine Darmsanierung bekommt, werde ich auch wieder Heilerde geben.

Vielen Dank für die Tipps :smile:

Ich werde euch wieder berichten wie es sich entwickelt.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.468
  • #15
Minka geht es heute ziemlich gut, der Mundgeruch ist fast weg und die Wunde sieht deutlich besser aus.

Minka hat die Infusion sehr gut getan. Gefuttert hat sie heute auch gut.
Das klingt sehr gut.:)



Bezüglich Salbe meinte die Kollegin meiner TA, dass das nix bringt, da Katze das wieder wegschleckt. Das AB reicht vollkommen aus. Das schwarze könnte vielleicht doch Blut usw. gewesen sein.
Was ich vermutete habe. Das Zahnfleisch braucht auch erstmal Zeit, um sich zu erholen.
Katzenzähne zu entfernen ist nicht ganz einfach und eine ziemliche Popelarbeit.
Sie bekommt noch dieses Schmerzmittel, bzw. hat es bekommen - das wirkt zusätzlich entzündungshemmend.

Wenn sie sich ansonsten unauffällig verhält, würde ich ihr Mäulchen ein paar Tage ganz in Ruhe lassen.
Einfach wenn sie gähnt mal einen Blick ins Mäulchen.

 
__Abigale__

__Abigale__

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 August 2010
Beiträge
551
Ort
Fürth
  • #16
Was ich vermutete habe. Das Zahnfleisch braucht auch erstmal Zeit, um sich zu erholen.
Katzenzähne zu entfernen ist nicht ganz einfach und eine ziemliche Popelarbeit.
Sie bekommt noch dieses Schmerzmittel, bzw. hat es bekommen - das wirkt zusätzlich entzündungshemmend.

Wenn sie sich ansonsten unauffällig verhält, würde ich ihr Mäulchen ein paar Tage ganz in Ruhe lassen.
Einfach wenn sie gähnt mal einen Blick ins Mäulchen.
Die TA meinte ich kann mit einem Wattestäbchen immer nach dem Essen über die Zahnfächer gehen.

Ich schau Abends immer vorsichtig, ob sich wieder ein Belag gebildet hat, und mach den gegebenenfalls weg, ansonsten lass ich es in Ruhe. Die Salbe werde ich Morgen bestimmt nicht auftreiben, daher wird es sowieso dauern bis ihr das geben kann.

Aber du hast Recht, Minka ist schon ziemlich angepisst wenn man Ihren Mund betrachten will, was auch verständlich ist. Morgens und Abends, wenn ich ihr die Medizin geben muss, kontrolliere ich, ansonsten lass ich Minka ihre Ruhe.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.468
  • #17
Die TA meinte ich kann mit einem Wattestäbchen immer nach dem Essen über die Zahnfächer gehen.
Habe ich hier nach den Zahn-OPs nie gemacht und würde ich auch nicht machen.


Aber du hast Recht, Minka ist schon ziemlich angepisst wenn man Ihren Mund betrachten will, was auch verständlich ist. Morgens und Abends, wenn ich ihr die Medizin geben muss, kontrolliere ich, ansonsten lass ich Minka ihre Ruhe.
Mehr als verständlich. Ich würde garnicht so oft kontrollieren - Medi rein und mal draufschauen alle 2 Tage sollte eigentlich reichen.
 
__Abigale__

__Abigale__

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 August 2010
Beiträge
551
Ort
Fürth
  • #18
__Abigale__

__Abigale__

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 August 2010
Beiträge
551
Ort
Fürth
  • #19
Mehr als verständlich. Ich würde garnicht so oft kontrollieren - Medi rein und mal draufschauen alle 2 Tage sollte eigentlich reichen.
Ich hab Angst, dass wenn es evtl. schlechter wird, ich es dann nicht gleich mitbekomme und reagieren kann. Ich bin daher sehr neugierig und schau mir das immer mindestens einmal am Tag an.
 
__Abigale__

__Abigale__

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 August 2010
Beiträge
551
Ort
Fürth
  • #20
Minka geht es sehr gut und die Zahnfächer heilen gut ab. Das AB wirkt sehr gut.

Und Minka ist immer noch Mundgeruch-frei :D Auch die Wucherung ist immer noch weg, was mich sehr freut, denn die ist nach dem weg machen oft ziemlich schnell wieder gekommen.
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben