Brauche dringend Tipps: Anitbiotika-Verabreichung

L

LaLuna**

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 Juni 2009
Beiträge
238
Hallo Leute,

in meiner Verzweiflung wende ich mich mal wieder an euch. :rolleyes:

Vor ca. 2 Wochen kam ja Cleo zu uns. Ich habe es ja in der Zeit in einem Thread geschildert. (wurde geschlagen, misshandelt und war total unterernährt...)

Jetzt ist sie schon über 2 Wochen bei uns. Und man kann schon täglich ganz feine Fortschritte sehen. Aber immer noch sehr scheu, lässt sich nicht anfassen etc. Sie kommt nur aus "ihrem" zimmer (eig. das Gästezimmer:rolleyes:) wenn wir ruhig auf dem sofa sitzen... wenn wir rumlaufen hat sie noch panik und rennt wieder in ihr versteck. (Manchmal kann ich sie mit leckerlies locken aber auch nur manchmal):)

Naja kurzum:
Ich war schon 2 x beim TA mit ihr, weil sie ziemlich schwer u. laut atmet (sehr verstopfte nase) und die augen rot sind und richtig tränen.
Das Erste mal hat sie was gegen Flöhe und Würmer bekommen (geimpft ist sie nicht, da immer noch krank) und noch ein leichtes Mittel das den Schleim lösen soll. Für Zuhause habe ich damals noch ein Pulver mitbekommen. Das soll ich ihr immer unters Futter mischen.
Immerhin klappt das gut. Nur leider hat es bis jetzt nicht wirklich geholfen. :(

Ich war heute nochmal mit Ihr beim TA deswegen. Sie hat gleich eine Antibiotika spritze bekommen und augentropfen.
So nun sind wir beim Problem. Ich muss ihr täglich eine viertel Tablette vom Antiobiotika geben
Aber leider frisst sie diese nicht. Weder ganz noch im Futter. Ich die viertel Tablette nochmal geviertelt und ihr versucht mit Streichwurst, Thunfisch, Käse und in ihren lieblingsleckerlies zu geben. Sie hat alles probiert. aber das Schlaue ding, hat die guten sachen gefressen und die tablette wieder "ausgespuckt" ... eher gesabbert ;)
Hinzu kommt, dass sie wir gesagt sehr scheu ist und sie nicht anfassen lässt.
habt ihr tipps für mich?
Einfangen ist fast unmöglich. Hab für die 2 TA-Besuche je über eine stunde gebraucht. :(
Ich kann sie auch nicht jeden tag hinbringen für eine Spritze...das würde sie nur zusätzlich noch mehr stressen und die scheuchen-situtation verschlimmern.

Außerdem habe ich auch noch Augentropfen bekommen, die ich ihr täglich geben muss *seufz*

Habt ihr eine Idee?

Hier die Medikamente:
Antibiotika XEDEN SOGEVAL.
Pulver BISOLVON
Augentropfen Dexa-Gentamicin


PS gute nachrichten gibt es auch... in den 2 wochen hat sie 1.3 Kilo zugenommen :D und Flöhe und Würmer sind bereits bekämpft und Fell wird tagtäglich hübscher :pink-heart:
 
Werbung:
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13 September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
Ich würds noch mit Leerkapsel probieren.

Ich hatte diese Jahr auch zwei menschenscheue Pflegekatzen, die Metronidazol (ein scheußlich bitteres AB) bekommen mussten.


Bin dann in die (bzw. zwei) Apotheke marschiert und hab da nach Leerkapseln gefragt. Die sind ja aus Gelantine und lösen sich im Magen auf, haben aber selber keinen/kaum(?) Eigengeschmack. Auf jeden Fall deutlich weniger als ein AB an Eigengeschmack hat ;)

Dann die Medis in die Leerkapseln gefüllt, die gefüllte Kapsel in ein Türmchen aus Thunfisch (wurde geliebt und inhaliert) gesteckt und prompt wurde es gut mitgefressen :)
Bei usn musste ich nur aufpassen, dass jeder seine Portion fraß, also weit genug auseinander saßen, aber nicht zu weit, da sie sonst schlimmes vermuteten ;)


Einen Versuch ist es doch wert, oder? :)
Hast du denn nur Cleo als Katze? Denn gerade scheue Katzen orientieren sich ja gerne an anderen :)

LG
 
L

LaLuna**

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 Juni 2009
Beiträge
238
Einen Versuch ist es doch wert, oder? :)
Hast du denn nur Cleo als Katze? Denn gerade scheue Katzen orientieren sich ja gerne an anderen :)

LG

Ja ich werd das mal versuche, ich hoffe ich habe morgen zeit für eine Apotheke.... dienstag ist immer ein langer tag.

Ja ich habe nur Cleo. Sie wurde wie gesagt aus schlechter Haltung gerettet und hat einige Zeit bei einem anderen Paar mit deren Kater gewohnt.
Sie haben Cleo auch abgegeben, weil sie sich mit mit dem Kater überhaupt nicht verstanden hat. Gab mehrere Wunden dadurch an den tieren. Sie wurde da richtig aggressiv.
Ich weiß natürlich dass Katzen in Einzelhaft unglücklich sind. Ich hatte vorher auch immer min. 2 Miezis..(meine letzten beiden sind vor ca. einem jahr verstorben:( und daher wollte ich eig keine mehr, weil ich das immer noch nicht ganz hinter mir habe) Aber Cleo hat das Schicksal zu mir geführt und daher hab ich mich gleich verliebt und will ihr einfach zeigen, das Menschen nicht böse sind) In meinem ersten Beitrag hier im Forum habe ich die Situation und die Hintergründe noch genauer erleutert, weil ich mir auch unsicher war bzgl. einer zweitkatze..Aber hier wurde mir auch versichert, dass es erst mal gut so sei. Damit Cleo mal runterkommen kann uns sich einleben kann. vorallem GESUND werden (nicht dass ich dann 2 kranke katzen habe) und vllt in einem halben Jahr nochmal drüber nachdenken eine zweite zu holen. Cleo bekommt nächstes Jahr nachdem sie sich eingelebt hat, es wieder wärmer ist, sie gesund und geimpft und kastriert ist auf jeden Fall Freigang
 
Zuletzt bearbeitet:
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2011
Beiträge
5.432
Ort
NRW
vielleicht kannst du die tablette auch klein mörsern? und das pulver dann mit vitaminpaste oder leberwurst oder was auch immer vermengen?
dann kann sie keine stückchen mehr ausspucken.

augentropfen bei katzingers sind ziemlich schwierig für alle beteiligten, die finde ich noch viel schwieriger als ohrentropfen ...
wenn deine katze so scheu ist und die augentropfen unbedingt sein müssen, hilft eigentlich nur, sie in ein handtuch einzuwickeln, bis die augentropfen im auge sind.
einfangen ist blöd, einwickeln ist blöd, aber irgendwie müssen die tropfen ja ins auge ...

viel erfolg!
 
L

LaLuna**

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 Juni 2009
Beiträge
238
vielleicht kannst du die tablette auch klein mörsern? und das pulver dann mit vitaminpaste oder leberwurst oder was auch immer vermengen?
dann kann sie keine stückchen mehr ausspucken.

augentropfen bei katzingers sind ziemlich schwierig für alle beteiligten, die finde ich noch viel schwieriger als ohrentropfen ...
wenn deine katze so scheu ist und die augentropfen unbedingt sein müssen, hilft eigentlich nur, sie in ein handtuch einzuwickeln, bis die augentropfen im auge sind.
einfangen ist blöd, einwickeln ist blöd, aber irgendwie müssen die tropfen ja ins auge ...

viel erfolg!

:verstummt: Mein gott, ich hohle nuss^^ auf die idee mit dem kleinmörsen hätte ich auch selber kommen können ... *mir ans hirn fass*

Das Projekt mit den augentropfen nehme ich morgen in angriff :rolleyes: heute war die TA die glückliche:D


DAAAAAAAAAAAAAAAAAAAANKE
 
Cats maid

Cats maid

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2012
Beiträge
1.742
Im Tierheim funktioniert das mit den Medi geben am besten mit den (entschuldige die Schleichwerbung) Aldi Sticks Geschmacksrichtung Leber.
Tablette klein bröseln (nicht pulverisieren) Stick der Länge nach seitlich einschlitzen, Brösel rein, wieder zusammenkleben und der Katze geben, klappt in 80%.
Meinen würde ich die Tablette zermörsern und unter Kalbsleberwurst mischen.
Du kannst auch versuchen die Tablette klein zu bröseln und die Brösel in kleine Butterkügelchen einzuarbeiten. Damit die Butter nicht so wegfließt, kurz ins Eisfach legen.
Wenn Deine Katze Tunfisch mag, ist das auch oft eine gute Variante es unter entsprechendes Futter zu mischen (Tunfisch stinkt so schön)

Nur mal so auf die schnelle - Viel Erfolg

LG die Katzenzofe
 
A

Armara

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
149
Anstatt Leerkapseln gibt es auch sogenannte "Easy pills", eine schmackhafte Hülle, in der man die Tablette verstauen kann. Obs klappt weiss ich nicht, habe es noch nie versucht.
sonst kleinmörsern wie gesagt ein guter Tipp, wenn sie sonst nichts zu fressen bekommt, wird sie es vielleicht irgendwann nehmen. oder zusätzlich eben noch Leberwurst oder Thunfisch geben/ins Futter mischen.
Wenn das nicht geht, dann könntest du beim TA nach einem anderen Antibiotikum fragen, es gibt solche mit Geschmack und auch andere Darreichungsart. Zu guter letzt gibt es auch Depot-Antibiotika, eine Spritze, die 2 Wochen reicht. Jeden Tag eine Tablette zu geben ist besser um den Wirkspiegel oben zu halten, aber besser eine solche Spritze als nichts. Sie kostet einfach ein bisschen mehr.
Ehrlich gesagt, wenn die Augen selbst keine Verletzung haben und die Tropfen nicht unbedingt sein müssen, würde ich die weg lassen (besprich das Problem mit dem TA, die sollten eigentlich offen sein für diese Problematik, Katzen sind häufig keine einfachen Patienten!). Du machst sie nur scheuer, wenn du sie täglich in ein Handtuch wickelst und mit Antibiotika werden auch die Augen erreicht, halt nicht so direkt...
 
Katzus2010

Katzus2010

Benutzer
Mitglied seit
9 Februar 2012
Beiträge
32
Ort
Schleswig-Holstein
Die Tipps sind alles schon ganz gut, ich kann die Aldi Sticks auch nur empfehlen. Tabletten wirklich ganz klein machen und in Stückchen von den Sticks "einbetten". Die von ******** gehen auch, die Rind sind am weichesten.

Ansonsten haben wir auch schon mit Leerkapseln gearbeitet, und die mit ein bißchen Butter, Malzpaste, Vitaminpaste (was immer das Tier mag) eingeschmiert. Bei Lilly's Bar online gibt es auch welche mit Geschmack, die haben wir aber noch nie probiert.

Wenn Du sie wegen der Augentropfen eh einfangen mußt (wie auch immer), kannst Du ihr die Tabletten auch mit einem Tabletteneingeber (frag mal den TA danach) direkt in den Rachen geben. Mussten wir auch schon mal. Ist zwar nicht schön, aber schnell und schmerzlos. Da nur drauf achten, dass die Tabletten nicht schädlich für die Schleimhaut sind, dann vorher in Leerkapsel tun.

Viel Erfolg!! :p
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Anstatt Leerkapseln gibt es auch sogenannte "Easy pills", eine schmackhafte Hülle, in der man die Tablette verstauen kann. Obs klappt weiss ich nicht, habe es noch nie versucht.

Bei einigen funktioniert es, aber anderen nicht. Halt Geschmacksache. ;) Ich habe es bei einer meiner Pflegekatzen so gemacht. kleine Kugel mit AB geformt und in ein wenig TroFu-Kugeln gesteckt. Die Pille war mit weg.

Vorsicht mit dem klein mörsern. Sollte man nicht bei allen Tabletten machen, da die Wirkung dann ggf. nicht gewährleistet ist. Am besten vorher den TA fragen, ob es okay ist.
 
A

Armara

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
149
  • #10
Vorsicht mit dem klein mörsern. Sollte man nicht bei allen Tabletten machen, da die Wirkung dann ggf. nicht gewährleistet ist. Am besten vorher den TA fragen, ob es okay ist.

das stimmt natürlich! Jedoch sind Katzenantibiotika meist so gemacht, dass man sie kleinmörsern kann, sonst bekommt man sie schlecht rein! Aber nachfragen sollte man immer :aetschbaetsch2:
 
O

Omis Mama

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
10
  • #11
Hallo, ich habe mit folgenden 2 Methoden gute Erfahrungen gemacht:

1. einen weichen Katzenstick aufteilen, in mehrere Segmente mit einem Zahnstocher o.ä. seitlich ein Loch eindrücken, dort jeweils Stückchen der einzunehmenden Tablette einbringen und ggf. mit Leberwurst den offenen Rand verschließen (damit der bittere Geschmack nicht schon am Anfang herausgelangt).

2.Tablette zerbröseln und mit WENIG! Wasser auflösen, in eine Einmal-Spritze ohne Nadel aufziehen und der Katze in den Mund spritzen (geht auch bei fast geschlossenem Mund, seitlich die Spitze einführen und schnell reindrücken)

Mit Futtervermischen klappt es bei mir übrigens gar nicht! Meine Kleine merkt sofort auch bei aromaintensiven Lebensmitteln, dass etwas Bitteres eingemischt ist.
 
Werbung:
Werbung:

Ähnliche Themen

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben