Brauche dringend Rat und Antwor

S

Simsalabim83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2013
Beiträge
687
  • #21
Mir geht es nicht darum babys in die Welt zusetzen! Mir geht es in erster linie darum würde die kleine mit dem Kater zurecht kommen wegen dem altersunterschied.

Aber wenn das hier so weiter geht mit euren *kotz* würg* gedrisse dann werd ich mich hier wieder löschen und ein anderes Forum auffsuchen wo man evtl ernstgemeinte antworten bekommt.

Für die übrigen wirklichen Antworten vielen dank an euch


Ahahahahhah ich lache mal laut - wo willst du dich denn hinwenden?
 
Werbung:
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
  • #22
Prinzip Angebot-Nachfrage. Hoffentlich kommst du von dem Gedanken der sinnlosen und gefährlichen Vermehrerei ab. Schlimm genug ein Kätzchen von solch einem zu holen, dann noch viel zu früh (das allgemeine Abgabealter richtet sich nach der Entwicklung. Demnach sind Kätzchen frühestens mit 12 Wochen bereit, vom Muttertier getrennt zu werden. Ich persönlich plädiere für eine Abgabe ab der 16LW).

Darf ich dich Folgendes fragen: Sorgst du für die Kastration des Muttertieres, damit nicht weitervermehrt wird?
Wie kommst du auf den paradoxen Gedanken selbst noch Mixkitten in die Welt setzen zu wollen oder möchtest du bei gut Glück dann auf einmal 8+ Katzen haben und halten?

Manche Katzen leben auf der Straße tatsächlich besser, statt als Gebärmaschine herhalten zu müssen oder dank einem potenten, temperamentvollen Kater in der Wohnung unter Dauerstress zu stehen.

Ansonsten sehe ich genügend Antworten, die dir und vor allem den Katzen helfen und bei denen ein gewisser Tierschutzgedanke mitschwebt. Dann ist es so: Ein Forum ist kein Antwort-O-Mat.

Meine hilfreiche Antwort lautet:
- Muttertier des Kätzchens kastrieren lassen
- Kätzchen bis zur 16 LW bei der Mutter lassen
- Einen adäquaten Partner besorgen (bestenfalls aus dem Tierschutz)
- vom potenten Bengalkater abtreten. Das passt vorne und hinten nicht
- Sich eingehend über Katzenhaltung (auch Ernährung) einlesen

Ps: In anderen Foren wirst du ebenso kein Glück finden, dass man dir diesbezüglich Honig um den Mund schmiert. Ganz sicher :)
 
frodo+sam

frodo+sam

Forenprofi
Mitglied seit
11. August 2013
Beiträge
2.692
Alter
51
Ort
Hundelumtz
  • #23
Dann muss ich allerding sagen das ich es langsam echt beschähmend finde wie schnell sich hier so mancher eine Meinung bildet über jemand oder über einen Sachverhalt von dem er/sie garkeine, wirkliche, Ahnung hat.

Ui, jetzt lehnst du dich aber sehr weit aus dem Fenster.

Ist es nicht mehr möglich in einem Forum eine Frage zu stellen und Anworten auf diese Frage(n) zu bekommen:mad:?! Es ist ja schön das Ihr keine "Vermehrer" unterstützen wollt aber ich sehe das etwas anders. Ich gebe dem Tier ein zuhause, weil es sonst wahrscheinlich im Tierheim oder so landen würde!!!

Du willst selbst vermehren. Klar, dass man dann für andere Vermehrer Verständnis hat. :rolleyes: Was denkst du denn, wss mit "deinem" zukünftigen Nachwuchs passieren wird, hm? Bleiben bestimmt alle bei dir. ;)

Und ob ich eins aus dem Tierheim hole (wo es womöglich auch aus solchen Verhältnissen stammt) oder direkt vom Hobbyzüchter hole ist vollkommen unrellevant!

Es ist nicht irrelevant, weil die Nachfrage eben auch das Angebot regelt. Sprich, diese ganze Sch... hört erst dann auf, wenn sie die Kitten nicht mehr loswerden.

Ihr solltet euch lieber den Mund über diejenigen zerreißen die Ihre Katzen draussen auf der Straße aussetzen oder verhungern lassen oder gar quälen

Tun wir doch gerade, versteh ich nicht. :confused:Ja, in meinen Augen und nach meinem Empfinden, ist es eine Qual für das Tier.

Ich find es richtig traurig das man hier wohl keine ernst gemeinten Antworten erwarten kann:(

Oh doch, jede der Antworten, die du hier bekommen hast, ist absolut ernst gemeint, versprochen!

Habe fertig.
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
  • #24
Erst einmal vielen Dank für die Antworten, leider sind es keine richtigen Antworten die mir weiter helfen

Dann muss ich allerding sagen das ich es langsam echt beschähmend finde wie schnell sich hier so mancher eine Meinung bildet über jemand oder über einen Sachverhalt von dem er/sie garkeine, wirkliche, Ahnung hat.

Ist es nicht mehr möglich in einem Forum eine Frage zu stellen und Anworten auf diese Frage(n) zu bekommen:mad:?! Es ist ja schön das Ihr keine "Vermehrer" unterstützen wollt aber ich sehe das etwas anders. Ich gebe dem Tier ein zuhause, weil es sonst wahrscheinlich im Tierheim oder so landen würde!!!
Und schonmal daran gedacht das diese kleinen tierchen es sich bestimmt nicht ausgesucht haben von einem Vermehrer angeboten zu werden?!! Jedes Tier egal wo es her kommt hat ein zuhause verdient. Und ob ich eins aus dem Tierheim hole (wo es womöglich auch aus solchen Verhältnissen stammt) oder direkt vom Hobbyzüchter hole ist vollkommen unrellevant!

Ihr solltet euch lieber den Mund über diejenigen zerreißen die Ihre Katzen draussen auf der Straße aussetzen oder verhungern lassen oder gar quälen:mad: aber nicht über Menschen die kleinen Katzen ein zuhause geben wollen, ganz gleich wo sie herkommen!

Ich find es richtig traurig das man hier wohl keine ernst gemeinten Antworten erwarten kann:(
Ich will hier nicht jeden einzelnen ansprechen, denn es gibt auch bestimmt noch Menschen die es auch so sehen und froh sind das eine weiter Katze ein Zuhause gefunden hat, wo es geliebt wird und gesund aufwachsen kann!!!!!!

Leider siehst du ganz falsch, wir wollen dich wirklich nur aufklären und dir helfen.

Mit jedem Kitten, dass du aus solch unseriöser Quelle zu dir nimmst, schaffst du Platz für weitere Kitten und neues Katzenelend. Wenn es sich um verantwortungsvolle Hobbyzucht handeln würde, würden die die Kitten nicht schon abgeben, bevor sie fertig sozialisiert sind.

Ein Großteil der Sozialisierung findet zwischen der 8. und 12. Woche statt, dass ist ganz wichtig für ihre Entwicklung, dass die Kitten da noch bei der Katzenmutter und den Geschwistern sein dürfen, die meisten seriösen Züchter geben ihre Kitten frühestens mit 13 Wochen ab.

Die werden nur deswegen so früh abgeben, weil man sich die Kosten für die zweite oder schon gleich die erste Impfung sparen will, fürs Futter, Streu usw. und nicht zuletzt die Arbeit.

Die Kätzinnen bekommen einen Wurf nach dem anderen, auf Erbkrankheiten wird nicht untersucht usw. so etwas sollte man keinesfalls unterstützen.

Solange diese Menschen immer wieder Leute finden, die ihre Kitten abnehmen egal, ob aus Mitleid oder weil man sich den Preis für Kitten aus seriöser Zucht nicht leisten kann, werden die immer weiter machen, ihre Katzen nicht kastrieren lassen und für weiteres Katzenelend sorgen. Musst du wissen, ob du so etwas unterstützen willst, aber du willst es ja nicht nur unterstützen, sondern ihnen auch noch gleich tun und dafür erwartest du wirklich Verständnis in einem Katzenforum??? Es geht uns hier um das Wohl der Tiere und da können wir dir nur abraten.
 
Zuletzt bearbeitet:
soul589

soul589

Forenprofi
Mitglied seit
24. April 2013
Beiträge
1.583
Ort
Bruchsal
  • #25
Und schonmal daran gedacht das diese kleinen tierchen es sich bestimmt nicht ausgesucht haben von einem Vermehrer angeboten zu werden?!!

Dir ist hoffentlich klar dass wenn du deine Katze von dem Kater decken lässt und die arme Kitten bekommt die du verkaufts , du nichts anderes als ein Vermehrer bist?!

Am besten lässt du Katzenhaltung mit dieser Einstellung komplett sein, und wenn du gar nicht davon abzubringen bist, dann hole der kleinen Maus eine mind. 12 Wochen alte Partnerin.

Und finger weg von der "Katzenzucht" bzw. Vermehrung von Katzen wenn man davon überhaupt keine Ahnung hat! Das ist besser für euch und vor allem besser für die Katzen.

Es gibt auch keine ich wünsch mir Antworten hier in dem Forum und wenn du schreibst dass du deinen Wunschkater unkastriert lasssen willst um deine kleine Katze irgendwann vielleicht sogar ab geschlechtsreife decken lassen willst dann musst du mit heftigem gegenwind rechnen.
Oder was für Antworten erwartest du hier?

Natürlich sind alle Katzenliebhaber hier entsetzt wenn jemand aus lust und dollerei schon jetzt plant einen Kater einfach mal auf eine Katze zu setzten.
von daher nochmal :dead::massaker:

:grin::grin:
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #26
Mir geht es in erster linie darum würde die kleine mit dem Kater zurecht kommen wegen dem altersunterschied.
Nein wird es nicht.

Kätzchen mit frühesten 12 Wochen aufnehmen, erst dann hat es die Grundlagen der kätzischen Sozialisation gelernt.
Tierärzte haben davon meist keine Ahnung.

Katzen nicht vom Vermehrer holen, du rettest niemanden, du verstärkst nur das Elend. Held bist du keiner. Tierlieb schon gar nicht.

Kastration ist Pflicht, daran gibt es nichts zu rütteln.
Deine Vermhererpläne vergiß am besten gleich, du bist damit nicht besser als all die bösen Menschen, deren Kätzchen du vorm Tierheim bewahren willst.

Bengalen sind keine Katzen für Anfänger und Leute mit so wenig Ahnung von Katzenhaltung. Bengalen und Bengalmixe erst recht nicht.

Aber wenn das hier so weiter geht mit euren *kotz* würg* gedrisse dann werd ich mich hier wieder löschen und ein anderes Forum auffsuchen wo man evtl ernstgemeinte antworten bekommt.
Alle Antworten hier sind ernst gemeint, andere bekommst du in keinem Forum der Welt.
Egal wie oft du dich anmeldest.

Deine Beschwerden bring bitte hier unter:
Tonfall
 
JeLiGo

JeLiGo

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2012
Beiträge
14.497
  • #27
Um Deine Frage zu beantworten, ob es passt: nein. Man setzt kein 9wöchiges weibliches Kitten zu einem halbstarken Kater, und schon gar nicht einem so aktiven Tier wie einen Bengalen.

Und nein, Du wirst hier in diesem Forum (und ganz sicher auch in keinem anderen) Zustimmung zu unbedachter Vermehrung finden. Ich kann Dir gern von meiner persönlichen unschönen Erfahrung berichten:

Mein Sternchen Gina stammt aus einer "Hobbyzucht". Als diese aus persönlichen Gründen aufgelöst wurde, bekam ich die Maus im Alter von 3 Jahren geschenkt (inkl. Papiere), unkastriert, 2 Würfe gehabt... Als erstes hab ich sie kastrieren lassen und war auf der Suche nach einer Kumpeline für sie, da fragte mich die Vorbesitzerin von ihr, ob ich auch ihren Sohn Gonzo aufnehmen könnte, er wäre ihr zu aktiv :rolleyes:. Gesagt, getan, auch ihn aufgenommen. Er ist ein Ergebnis von Inzucht (Gina hatte sich "versehentlich" mit ihrem Wurfbruder verpaart :mad:), ist von Geburt an herzkrank und hat im Laufe des Lebens diverse Zipperlein dazubekommen. Er war immerhin kastriert, aber weder geimpft noch auf Erbkrankheiten untersucht.
Gina musste ich im Alter von 11 Jahren wegen eines inoperablen Gesäugetumors einschläfern lassen.
Dämmert da was?? Das ist kein Einzelschicksal, das ist das Ergebnis gedankenlosen Vermehrens. Und sowas wünsche ich keinem!
Um es "nett" auszudrücken ohne kotz und würg: lass die Finger davon!
Alles andere wurde bereits gesagt.
 
J

Jenni79

Gast
  • #28
Wir bekommen Sie mit neun Wochen von einem Hobbyzüchter mit Papiere, Impfpass, mehrmals entwurmt und mit der ersten Impfung gegen Katzenschnupfen/Katzenseuche.

Hat er die Papiere selbst gebastelt?
Ich glaube nicht dass da ein Zuchtverein hinter steht der auf seriösität achtet
Und von da kommen normalerweise die Papiere
 
P

puckih

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
9.484
  • #29
Hat er die Papiere selbst gebastelt?
Ich glaube nicht dass da ein Zuchtverein hinter steht der auf seriösität achtet
Und von da kommen normalerweise die Papiere

Ist der Impfpass nicht ein Papier? ;):p

*Irinieaus*
 
D

DaisyPuppe

Gast
  • #30
Hat er die Papiere selbst gebastelt?
Ich glaube nicht dass da ein Zuchtverein hinter steht der auf seriösität achtet
Und von da kommen normalerweise die Papiere

Vermutlich hat er ihr eine Zeitung mit den Worten: Ich habe Papiere - in die Hand gedrückt :rolleyes:
 
P

puckih

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
9.484
  • #31
Liebe TE Um dir zu erklären: Papiere sind Stammbaum mit der Zuchtlinie, Nachweis über alle genetischen Untersuchungen die Bei der Rasse entstehen können und der Impfpass. Fehlt nur eines der drei ist es kein Züchter und man sollte sein Geld in der Tasche behalten.

Ach ja von was für einer Rasse reden wir bei dem Kätzchen eigentlich?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

K
Antworten
12
Aufrufe
868
Kjarnina
K
M
Antworten
5
Aufrufe
851
Pupsi
T
Antworten
9
Aufrufe
1K
Evo
E
Antworten
9
Aufrufe
461
Quilla
Tinchen75
Antworten
15
Aufrufe
2K
Trullinchen
Trullinchen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben