Brauche dringend Hilfe!

  • Themenstarter Tschähnie
  • Beginndatum
Tschähnie

Tschähnie

Benutzer
Mitglied seit
18. November 2011
Beiträge
53
Hallo liebe Tierfreunde,

Ich habe ein etwas problematisches Thema und bräuchte mal einen Rat. Vielleicht hat ja jemand schon mal sowas ähnliches erlebt.

Ich bin im Juli umgezogen. Meine zwei Stubentiger wurden zu Freigängern. Leider ist mein Großer seit mittlerweile drei Wochen nicht mehr nach Hause gekommen :(
Letzte Woche habe ich auf Facebook einen Post gesehen indem ich dachte meinen Kater zu erkennen. Ich habe Kontakt zu der Dame aufgenommen und bin direkt zu ihr gefahren.
Als ich den Kater sah war ich fest davon überzeugt, dass es meiner ist. Das Verhalten, das Schnurren.. Alles war wie bei meinem Kater. Da mein Kater zu dieser Zeit schon zwei Wochen weg war, war es auch nur allzu verständlich für mich, dass er so abgemagert war.
Ich rief sofort bei der Katzenpraxis an um ihn durch checken zu lassen. Da ich (und ja schade über mich) seinen ausländischen Chip (kam vor Jahren aus Ungarn über den Tierschutz) noch nicht aktualisiert hatte rief ich nach der Nennung der Nummer durch den Arzt direkt bei tasso an und wollte ihn registrieren. Diese sagten das der Chip erst heute registriert wurde und ich deshalb erst Montag wieder anrufen könne da das ca 24 h dauert.

Beim Arzt wurde festgestellt dass der Kater eine ganz heftige Zahnfleischentzündung hatte und ihm alle Zähne entfernt werden mussten. Außerdem hatte er (nach Aussage des Arztes) wohl durch einen Kampf die nik Haut in einem Auge zerstört, weshalb diese entfernt werden musste. Da ich selbstverständlich wollte dass es meinem Kater wieder gut geht habe ich in die op eingewilligt. 660 Euro soll der Spaß kosten.

Montags rief ich erneut bei tasso an. Dort wurde mir auf einmal gesagt, dass diese Nummer bereits auf einen Kater namens krümmel in meiner Wohngegend registriert sei. Mir stockte der Atem. Fast zeitgleich informierte mich die Dame die ihn ins Netz gestellt hatte und auch der Tierarzt dass die eigentliche Besitzerin sich gemeldet hatte und mich anzeigen will, weil ich ihren Kater gestohlen hätte. Auf einmal hörte ich Stimmen vor meinem Haus. Sie stand dort und schrie einen Nachbarn von mir an. Eigentlich wäre ich gern raus gegangen und hätte es geklärt aber ich bin schwanger und hatte einfach zu viel Angst einer solchen (sorry) Furie gegenüber zu stehen.
Ich zog mich also an, packte den Kater schweren Herzens (und immer noch der Meinung, dass es meiner ist) ein und fuhr zu der Besitzerin. Die Adresse gab mir die Dame aus dem Netz.

Beschuldigungen und nach viel Schwachsinns Gelaber später fuhr ich mit leerem Körbchen wieder nach hause. Die Besitzerin rief mich später wieder an und teilte mit, dass sie die Rechnung keinesfalls übernehmen würde, da die Operationen nicht notwendig gewesen wären. Ich versichere euch dass sie es waren. Komplett blutendendes Zahnfleisch und ein gerötetes Auge sind nicht normal!

Ich habe nun schon mehrfach versucht den Tierarzt zu erreichen und mit ihm wg der Rechnung zu sprechen. Er lässt sich immer verleugnen und die Arzthelferin hat mir deutlich gemacht dass es ihr ziemlich egal ist und ich die Rechnung eben zu zahlen habe.

Das Problem ist wie gesagt dass ich schwanger bin und sämtliche Anschaffungen für das Baby noch ausstehen. Ich gehe jetzt bald in Mutterschutz und dann kann ich gucken wie ich essen auf den Tisch bekomme. Wie soll ich da noch 660 Euro für etwas bezahlen von dem ich nichts habe?

Ich bin gerade echt verzweifelt und weiß nicht was ich tun soll.... Hat vielleicht jemand von euch einen Rat?


Danke im Vorraus
 
Werbung:
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Du hast deinen Kater über den Tierschutz bekommen? Dann hast du doch einen Schutzvertrag und einen Impfpass, wo die Chipnummer eingetragen ist.

Damit mußt du doch dann wissen, ob es dein Kater war oder nicht.

Das verstehe ich gerade nicht.

Und mit diesen Papieren kannst du den Kater auch zurückfordern, die Dame könnte ihn ja noch nicht lange haben.

Allerdings, so eine schwere Zahnfleischentzündung entwickelt sich eigentlich nicht innerhalb von 3 Wochen. Auch dann nicht, wenn er draußen war.
Irgendwie paßt das alles nicht zusammen.
 
Tschähnie

Tschähnie

Benutzer
Mitglied seit
18. November 2011
Beiträge
53
Ich hatte meinen Kater damals von einer Tierschützerin aus Hanau. Sie sagte damals dass sie eigentlich nur Hunde vermittelte aber bei einem Transporter auch zwei Kater dabei waren (meiner und vermutlich ein Bruder). Sie nahm die beiden auf und vermittelte sie.
Sie gab mir einen Pass der aber nicht auf deutsch war. Der Kater kam aus Ungarn. Der erste Arzt bei dem ich damals mit ihm war, sagte das der Pass unbrauchbar wäre weil nichts eintragen war. Er hat ihn glaube damals dann in meinem Einverständnis weg.

Das mit den Zähnen fand ich auch komisch. Aber der Arzt sagte, dass das vermutlich an dem Stress gelegen haben könnte den er in den Wochen hatte -er das aber schon vorher gehabt haben müsste. Derartiges war mir nicht aufgefallen. Er hat nicht besonders viel gegessen seitdem wir hier wohnen, ja, dachte vllt hab ich es nur vorher nicht bemerkt?!
Ich bin kein Arzt. Ich hab ihm das so abgekauft... :/
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
Komische Story :confused:

Wie hat sich denn der Kater bei dir verhalten und wie bei seiner "eigentlichen Besitzerin" ?

Nach 3 Wochen sollte man seinen Kater doch eigentlich zu 100 % noch erkennen.
 
Tschähnie

Tschähnie

Benutzer
Mitglied seit
18. November 2011
Beiträge
53
Das Verhalten war ganz normal. Total verschmust und nur am kuscheln. Ist mir überall hin nachgelaufen. Ständig geschnurrt und an meinen Beinen gestreift. Ganz normal wie immer

Gleiche Fellfarbe und -musterung. Sogar mein bester Freund und Freundin waren überzeugt dass er es ist. Das einzig andere war eben dass er so dünn war. Aber klar da er durch die kaputten Zähne nicht essen konnte, habe ich mich darüber nicht gewundert.

Glaube mir... Ich hätte niemals gedacht dass ich meinen stinker nicht mehr erkenne bzw verwechsele!! Ihr habt keine Ahnung wie dämlich ich mir vorkomme...
 
Usambara

Usambara

Forenprofi
Mitglied seit
3. Dezember 2008
Beiträge
32.770
Ehrlich gesagt, gehe ich jetzt davon aus, dass es nicht dein Kater ist...dagegen sprechen m.E. zu viele Fakten.
Wobei ich die ganze Geschichte auch nicht so recht nachvollziehen kann.:confused:
Nach 2 Wochen sollte man sich schon zu 100% sicher sein, ob man sein Tier vor sich hat.

Zum Tierarzt.
Du bist der Auftraggeber, also musst du zahlen, rechtl. gesehen ist das leider so.
Die Geschichte kann im übrigen noch weitaus unangehmer werden, wenn der Kater nachweislich nicht deiner ist.

Die 660 € hätten dir auch gefehlt, wenn es DEIN Kater ist/gewesen wäre...;)


EDIT
Hast du mal Fotos von vorher/nachher?
 
Tschähnie

Tschähnie

Benutzer
Mitglied seit
18. November 2011
Beiträge
53
Achso und er lief direkt ins Haus als ich ihn zu der Besitzern brachte. Sie meinte er würde überall rein gehen und sich wie Zuhause fühlen.

Habe mit tasso ja mehrfach die Nummer gecheckt. Es ist nicht meiner.
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
Du sagst du hast zwei Katzen, wie hat er sich denn seinem Kumpel gegenüber verhalten ?

Das wäre doch eigentlich der sicherste Beweis wenn die beiden sich begrüsst hätten, bzw sich gegenüber verhalten hätten wie immer schon.

EDIT : Habe gerade gelesen, das du erst am 1.08. umgezogen bist. Und dein Kater war 3 Wochen verschwunden. In einem neuen zuhause sollte man die Katzen sowieso erst nach frühstens 4-6 Wochen raus lassen. Hast du sie sofort nach Umzug schon raus gelassen ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Tschähnie

Tschähnie

Benutzer
Mitglied seit
18. November 2011
Beiträge
53
Ja es ist nicht meiner das musste ich leider schon einsehen. Viel zu peinliche Geschichte.
Ja klar hätte ich es dann bezahlen müssen. Aber dann hätte es erstens weniger weh getan und außerdem hätte ich es in vielen raten zahlen können. Der Arzt macht aber stress jetzt weil die Besitzerin ihm ja auch gedroht hatte und will das Geld.
Alles totaler Mist!
Ich hab leider niemanden der mir so viel Geld leihen kann. Meinen Chef kann ich auch nicht fragen da ich im Moment ein Beschäftigungsverbot ausgesprochen bekommen habe weil ich wg anderem stress schon umgekippt bin vor zwei Wochen. Aber das ist ein ganz anderes Thema.
 
Tschähnie

Tschähnie

Benutzer
Mitglied seit
18. November 2011
Beiträge
53
  • #10
Nein bin im Juli hergezogen. Hat sich alles verschoben. Hab die Katzen drei einhalb Wochen drin gelassen dann hab ich sie raus gelassen.

Als der anderer Kater kam ist der kleine erstmal weg und hatte sich versteckt aber schon an dem Abend lagen sie beide mit im bett. Nichts besonderes auffälliges
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #11
Man könnte rechtlich über eine GoA nachdenken, wobei schwierig ist, dass du in dem Glauben gehandelt hast, es sei deine Katze (fehlender Fremdgechäftsführungswille, wschl kein auch fremdes Geschäft). Man könnte allerdings auch noch über das Bereicherubgsrecht gehen usw. Das müsste man sich jetzt ganz konkret anschauen.
Im Zweifel solltest du den Weg zum Anwalt nicht scheuen. Es wäre eben gut, wenn du nachweisen kannst, dass eine Behandlung notwendig war.
 
Werbung:
Usambara

Usambara

Forenprofi
Mitglied seit
3. Dezember 2008
Beiträge
32.770
  • #12
Das ist aber total blöd gelaufen.:eek:

Mir fällt da wirklich nichts anderes ein, als das du dich mit dem Tierarzt auf Ratenzahlung einigst und nochmal das Gespräch mit ihm in der Praxis suchst.(nicht am Telefon)
Von der Dame wird nichts kommen, da bin ich mir sicher und der TA hat ein Recht auf Bezahlung seiner erbrachten Leistung, dessen Auftaggeber du warst.
 
kymaha

kymaha

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2010
Beiträge
6.605
Ort
Hamburg
  • #13
Versteh ich jetzt nicht , wenn jemand zu mir kommt und meinen Kater einfach mitnehmen will , dann unternehme ich doch was oder hast du ihn einfach von draussen mitgenommen ??
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #14
Versteh ich jetzt nicht , wenn jemand zu mir kommt und meinen Kater einfach mitnehmen will , dann unternehme ich doch was oder hast du ihn einfach von draussen mitgenommen ??

Die Katze würde doch von einer dritten Person gefunden. Diese hat ihn dann der TE als vermeintlichen Eigentümerin übergeben. Eigentlich ist aber eine ganz andere Dame die Eigentümerin.
 
Tschähnie

Tschähnie

Benutzer
Mitglied seit
18. November 2011
Beiträge
53
  • #15
Ich werde nächste Woche zum Anwalt gehen ja. Anders geht es nicht. Vllt gibt es doch noch einen anderen Weg...
Ja ich war fest davon überzeugt dass es meiner war..

Nein ich habe die Katze natürlich nicht einfach mitgenommen. Habe über Facebook einen "Kater gefunden"-post gesehen indem ein Kater in meiner Nähe gefunden wurde. Ich hab wirklich meinen Lyo darin gesehen. Die Dame die ihn gefunden hat bzw der er zugelaufen war hat sich Bilder von mir zeigen lassen und hatte auch keine Zweifel. Aber klar als fremder ist das weniger peinlich wenn es dann die falsche Katze ist. Wir stehen aber auch noch in Kontakt und sie versucht mir zu helfen. Die Besitzerin will sie ja auch anzeigen weil sie die Katze "raus gegeben" hat.

Die Besitzerin war ein paar Tage im Urlaub und die Nachbarin die die Tiere gefüttert hat, hat die Katze wohl raus gelassen. Er ist auch so Freigänger. Keine Ahnung.
 
Tschähnie

Tschähnie

Benutzer
Mitglied seit
18. November 2011
Beiträge
53
  • #16
Auf jeden Fall werde ich der Dame den Tierschutz nach hause schicken. Ein Tier das so verstümmelt ist als normal zu bezeichnen. Blutendes Zahnfleisch und ein tränendes Auge das nach eigener Aussage schon immer so.
Und absolut abgemagert. Und die Frau hat auch noch eine Katze und drei Hunde.
 
Tschähnie

Tschähnie

Benutzer
Mitglied seit
18. November 2011
Beiträge
53
  • #17
Ach ja. Der Arzt hat gesagt dass die Operationen auf jeden Fall gemacht werden müssten und dass er ihn ohne die zahn op auch nicht gehen lassen würde.
Tierquälerei sagte er. Ich hab mir solche Vorwürfe gemacht...

Hätte ich doch diesen Post einfach nicht gelesen :(
 
Jiu

Jiu

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2015
Beiträge
1.686
  • #18
Huhu,

lass dir das vom TA schriftlich geben, dann hast du wenigstens irgendwas in der Hand. Wenn die Katze dermaßen verwahrlost war, dann wird sich der Tierschutz hoffentlich dafür interessieren...
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #19
Hätte ich doch diesen Post einfach nicht gelesen :(

Dem Kater hast Du einen riesen Gefallen getan.

Aber Du hast Recht, ich würde wohl auch etwas unternehmen bezgl. der Haltung. Und ich würde mir vom TA bestätigen lassen, dass es dringend notwendig war, ihn zu behandeln.

Sprich persönlich mit ihm. Vielleicht ist er ja doch sehr nett und stimmt 1. einer Ratenzahlung zu und hat 2. Verständnis für Dich und Deinen Irrtum. Und 3. vielleicht hat er auch ein Einsehen und kommt Dir im Sinne des Tierschutzes etwas entgegen.
 
Tschähnie

Tschähnie

Benutzer
Mitglied seit
18. November 2011
Beiträge
53
  • #20
Ja. Das einzig positive daran ist dass ich der Katze helfen konnte. Aber wenn ich vorher gewusst hätte, hätte ich einfach den Tierschutz informiert oder anders geholfen.
So musste ich am Montag das babybett abbestellen und kann erstmal gucken wie ich das dann alles bezahlen soll.

Hatte insgesamt schon fünf Katzen in sechs Jahren.
Die erste starb an fib (600 Euro in 3 Monaten). Die zweite an einer Autoimmunkrankheit (1600 Euro in einem Jahr) und der dritte lag morgens plötzlich hechelnd im Wohnzimmer und verstarb letztendlich in der tierklinik (800 Euro an einem Tag). Der vierte ist ja jetzt weg.
Ich hab alle jeweils vom Tierschutz oder zB von einem Bauernhof bei dem die Katzen total verwahrlost waren und einen aus einer Familie die ihn sehr schlecht behandelt hat. Jetzt gibt es keine Katze mehr. Ich dachte ich tu den Katzen so schon was gutes wenn ich sie "rette". Fremde Katzen jetzt auch noch bezahlen zu müssen ist ein weit aus schlechteres Gefühl. Komme mir total verarscht vor.. :(
Jeglich gespartes Geld ging immer nur dafür drauf. Das ist wirklich nicht fair.

Ich danke für eure Ratschläge und schau mal wie es weiter geht. :sad:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
11
Aufrufe
1K
Samtpfotenmama
Samtpfotenmama
Rajuka
Antworten
431
Aufrufe
19K
BilBal
BilBal
H
Antworten
6
Aufrufe
2K
Catbert
Catbert
Sophieee
Antworten
8
Aufrufe
46K
Sophieee
Sophieee

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben