Brauche bitte Tipps

Yosie07

Yosie07

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2008
Beiträge
6.877
Alter
45
Ort
im Geiseltal (Sachsen-Anhalt)
Wir sind nun auf der Suche nach einem kleinen Häuschen auf dem Land. Und da stellt sich mir die Frage wie ich das mit unseren BKH´s (4.J.) anstelle :confused:. Sie sind reine Wohnungskatzen und ich hab nun Angst das sie mir ausbüchsen oder geklaut werden wenn wir ein Haus mit Hof ect. haben. Würdet Ihr sie an Freigang gewöhnen und wie stellt man sowas an ?
 
Werbung:
Hexi

Hexi

Forenprofi
Mitglied seit
25. Oktober 2006
Beiträge
6.535
Alter
57
Ort
Düsseldorf
Einfach Tür aufmachen und rauslassen.
Aber wenn sie weder an Autos noch an anderes draussen gewöhnt sind, kann das sehr gefährlich werden. Sie kennen ja keine Angst und nichts schlechtes.

Da würde ich an deiner Stelle einfach zusätzlich Geld in die Hand nehmen und den Garten oder einen Teil davon entsprechend sichern. Dann können die Burschis raus, du hast glückliche Katzen und keinem passiert was.

Hellskitten hat so spezielle Zaunelemente benutzt - frag sie mal. Sieht gar nicht schlecht aus und ist katzenausbruchsicher :). Im Notfall kann man das sogar mit Rankpflanzen zuwachsen lassen.
 
Hellskitten

Hellskitten

Forenprofi
Mitglied seit
13. Oktober 2006
Beiträge
7.245
Alter
39
Bei uns ist das ein ganz normaler Gittermattenzaun :).
Sieht ok aus, kann man beranken lassen und obenauf haben wir einfache Winkel und Netz. Bisher zu 90 Prozent ausbruchssicher. Der eine Ausbrecher war schnell wieder eingefangen und die Stelle ist jetzt nachgebessert.

Ich persönlich würde wohl einen gesicherten Garten anbieten, echter Freigang kostet Nerven...
 
Yosie07

Yosie07

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2008
Beiträge
6.877
Alter
45
Ort
im Geiseltal (Sachsen-Anhalt)
Oki, dankeschön für Eure schnellen Antworten. Bei Tiddles damals war das ja was ganz anderes sie ist mit knapp 10 Wochen das 1.x mit mir zusammen (wie ein Hund bloss ohne Leine) rausgegangen und kam immer gleich zurück wenn ich gepfiffen habe.
Dann werden wir wohl erst einmal so ein Kinderschutzgitter an der Haustüre anbringen (da springen sie nicht drüber :D)und dann alles Katzensicher machen.
 
Hellskitten

Hellskitten

Forenprofi
Mitglied seit
13. Oktober 2006
Beiträge
7.245
Alter
39
Dann werden wir wohl erst einmal so ein Kinderschutzgitter an der Haustüre anbringen (da springen sie nicht drüber :D)und dann alles Katzensicher machen.

:eek::eek::eek:
Ich glaube, dann kommst du mit einer sehr günstigen Gartensicherung aus.
(Ich habe noch E-Zaun-Zubehör abzugeben *pfeif*)
 
Yosie07

Yosie07

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2008
Beiträge
6.877
Alter
45
Ort
im Geiseltal (Sachsen-Anhalt)
Na wir haben doch noch nicht mal das Haus :oops:, aber ich komm gern auf Dein Angebot zurück :).
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.065
Falls die Wohnlage es zuläßt und Du Dich doch für uneingeschränkten Freigang entscheidest, dann würde ich sie erstmal täglich in den Freigang begleiten.
 
Yessa

Yessa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2011
Beiträge
230
Ort
Hude
Da sie bis jetzt Wohnungskatzen waren, ist nicht unbedingt gesagt, daß sie gleich mit Freigang klarkommen... Zumal: Du hast Angst und das spüren die Fellnasen, was zusätzliche Unsicherheit bedeuten kann...

Ich empfehle erstmal ein überdachtes Freigehege mit vielen Klettermöglichkeiten zu bauen, wo sie auch gut was zu schauen haben...

Nur ein Beispiel: DSCF0016.JPG

Wenn du dir dann einigermaßen sicher sein kannst, daß die Gegend auch für deine Miezen sicher ist, kannst du ihnen immer noch uneingeschränkten Auslauf gestatten...
 
Zuletzt bearbeitet:
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
Was soll denn ein Kinderschutzgitter bewirken? Das ist doch höchstens ein interessantes Hindernis im Weg, das man überspringen oder überklettern kann....

Ich bin anfangs auch mit meinen Freigänger-Katzen zusammen rausgegangen und mit Pauli und Lisa mache ich es sogar heute noch. Meine Katzen klettern locker über den 1,80 Zaun. Einen Winkel nach innen will ich nicht anbringen, weil dann auch unser Streuner nur noch rein, aber nicht mehr raus könnte.
Wenn Du es möglich machen kannst, dann wäre ein katzensicher eingezäunter Garten das Beste für Deine Katzen und für Deine Nerven!
 
Yosie07

Yosie07

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2008
Beiträge
6.877
Alter
45
Ort
im Geiseltal (Sachsen-Anhalt)
  • #10
Falls die Wohnlage es zuläßt und Du Dich doch für uneingeschränkten Freigang entscheidest, dann würde ich sie erstmal täglich in den Freigang begleiten.

Wir werden wohl doch nicht ganz so ländl. ziehen sodass mir das Risiko doch zu gross ist sie überfahren wieder zu finden :(.

Da sie bis jetzt Wohnungskatzen waren, ist nicht unbedingt gesagt, daß sie gleich mit Freigang klarkommen... Zumal: Du hast Angst und das spüren die Fellnasen, was zusätzliche Unsicherheit bedeuten kann...

Ich empfehle erstmal ein überdachtes Freigehege mit vielen Klettermöglichkeiten zu bauen, wo sie auch gut was zu schauen haben...

Nur ein Beispiel: Anhang anzeigen 27963

Wenn du dir dann einigermaßen sicher sein kannst, daß die Gegend auch für deine Miezen sicher ist, kannst du ihnen immer noch uneingeschränkten Auslauf gestatten...

Wow, sowas hab ich auch im Kinderkopf, werde das nachher gleich mal Göttergatte zeigen. DANKESCHÖN.

Was soll denn ein Kinderschutzgitter bewirken? Das ist doch höchstens ein interessantes Hindernis im Weg, das man überspringen oder überklettern kann....

Ich bin anfangs auch mit meinen Freigänger-Katzen zusammen rausgegangen und mit Pauli und Lisa mache ich es sogar heute noch. Meine Katzen klettern locker über den 1,80 Zaun. Einen Winkel nach innen will ich nicht anbringen, weil dann auch unser Streuner nur noch rein, aber nicht mehr raus könnte.
Wenn Du es möglich machen kannst, dann wäre ein katzensicher eingezäunter Garten das Beste für Deine Katzen und für Deine Nerven!

Unsere nicht sobald die Kinderschutztür in der Küche zu ist sitzen sie davor und warten durchgelassen zu werden und springen nicht drüber (ich weiss sie sind etwas anders :grin:). Aber auf dem Balkon klettert Tabsi auch das Schutzgitter hoch :stumm::muhaha:.
 
Maeuse

Maeuse

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2011
Beiträge
1.701
Ort
Düsseldorf
  • #11
Meine Zwei waren 11 Jahre lang reine Wohnungskatzen. Draußen war aber vor allem für den Kater sehr interessant. Nach 2 Wochen habe ich sie dann in den (nicht gänzlich ausbruchsicheren, aber sehr ausbruchhemmenden) Garten gelassen. Nach wenigen Wochen haben sie den für sich erobert und später den vom Nachbarn gleich mit (wir haben nur einen 30cm Symbolzaun, aber er dann auch wieder richtige Sperren).

Auch alte Wohnungskatzen genießen (zumindest bei schönem Wetter) den Spaziergang im Garten. Und leider haben die Erdferkel ein Faible für Schlamm. Sie wälzen sich sogar darin. Ferkel elendige... ;)
 
Werbung:
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
  • #12
Ich würde sie rauslassen, aber nur in einen gesicherten Teil des Gartens bzw. Hofes, also nur in den gesicherter Freigang.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
6
Aufrufe
1K
Gwenifere
Gwenifere
S
Antworten
12
Aufrufe
460
Wildflower
Wildflower
J
Antworten
3
Aufrufe
659
KiaraMN
Shy&Filou
Antworten
6
Aufrufe
947
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben