Brauch mal Hilfe - Erhöhte Nierenwerte

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
T

Talinka

Benutzer
Mitglied seit
18. März 2009
Beiträge
74
Alter
36
Ort
Lambrecht/Pfalz
Hallo!

Ich melde mich nach längerer Zeit mal wieder bei euch, weil ich euren Rat brauche. Es geht um unseren Kater Poldi. Er ist jetzt ca. dreieinhalb Jahre alt und bekommt fast ausschließlich Nassfutter (Bozita und Animonda Carny). Trockenfutter gibts ganz, ganz selten mal (Und dann nur Orijen).

Da seine Zähne letzten Sommer nicht gut waren, entschlossen wir uns auf Anraten unserer damaligen Tierärztin zu einer Zahnsanierung. Die Tierärztin riet zu einer vorherigen Blutkontrolle. Hierbei wurden erhöhte Kreatininwerte festgestellt:

23.08.2011
Harnstoff-N 28 mg/dl, 0-39
Glucose 100 mg/dl, 62-104
Alk. Phosphatase 63 U/l, 0-82
Gesamteiweiß 7,6 g/dl, 6-8
ALT(GPT) 34 U/l, 0-80
Kreatinin 1,9 mg/dl, 0,4-1,8

Die Werte nach dem Komma sind jeweils die Normbereiche.

Unsere Tierärztin meinte, die Werte könnten auch durch die Zahnprobleme kommen und wir sollten ein paar Monate danach nochmal die Blutwerte kontrollieren lassen. In der Zwischenzeit bekam Poldi Renes/Viscum alle paar Tage oral eingegeben.

Im November folgte dann eine zweite Blutkontrolle, bei der sich die Werte plötzlich deutlich verschlechtert hatten:

07.11.2011
Harnstoff-N 29 mg/dl, 0-39
Glucose 114 mg/dl, 62-104
Alk. Phosphatase 68 U/l, 0-82
Gesamteiweiß 8,1 g/dl 6-8
ALT(GPT) 52 U/l, 0-80
Kreatinin 2,8 mg/dl, 0,4-1,8

Wie man sieht, waren nun Glucose, Gesamteiweiß und Kreatinin deutlich über Maximum.
Wir haben dann Rücksprache mit unserer Tierärztin gehalten, die als nächstes einen Urintest empfahl. Auf unsere Frage, wie man denn am besten an den Urin käme, meinte sie leichtfertig: "Ach, das ist einfach, dem legen wir einfach einen Katheter" :mad:

Ich muss sagen, dass wir vorher schon mehrfach erschrocken über die Geschäftsmäßigkeit dieser Tierärztin waren. Nicht, dass man erstmal andere Wege probiert, nein, unserem Poldi sollte sofort ein Katheter gelegt werden, um an die Urinprobe zu kommen... Wo er doch eh immer schon so Angst in der Box hat, dass man die Öhrchen zittern sieht :(

Da uns in der Vergangenheit schon mehrmals der Verdacht kam, dass es dieser Tierärztin mehr ums Geldverdienen als ums helfen geht, sind wir zu meiner "alten" Tierärztin zurückgegangen. Da müssen wir zwar eine Ecke weiter fahren, aber zumindest haben wir das Vertrauen, dass sie das Hauptaugenmerk auf die Tiere und nicht auf ihren Verdienst legt. Interessanterweise kostete das Renes/Viscum, das wir auch auf ihre Anweisung weiter geben sollten, nicht mal die Hälfte von dem, was es bei der vorherigen Tierärztin gekostet hatte :mad:.

Jedenfalls haben wir uns auch mit ihr über das Thema "Urinprobe" unterhalten und sie nannte verschiedene Möglichkeiten von spezieller Katzenstreu bis "Becher drunterhalten". Und letzteres funktionierte dann auch :D.

Die Urinwerte (dieser Blablubb-Kreatinin-Quotient) waren jedenfalls im Normalbereich. Wir sollten das Renes/Viscum noch eine zeitlang weitergeben, dann absetzen und letzte Woche wurde eine erneute Kontrolle der Blutwerte durchgeführt.
Die Werte haben sich seit dem letzten Mal deutlich verbessert. Ich hab den Zettel gerade nicht hier, aber bis auf das Kreatinin waren alle Werte wieder im Normbereich. Das Kreatinin selbst lag bei 2,0 mg/dl.

Unsere Tierärztin meinte jetzt, dass das alles noch nicht so schlimm sei, wir aber im Idealfall auf eine Nierendiät umstellen sollten. Wir haben jetzt Proben von Nass- und Trockenfutter von Royal Canin Urinary und Hill's c/d mitbekommen. Vom Hill's Trockenfutter haben wir ihm mal ein paar Bröckchen gegeben, die er sofort gierig gefressen hat (kein Wunder: Der kleine TroFu-Junkie bekommt ja sonst fast nie Trockenfutter *g*).

Wir sollen jetzt schauen, dass er es frisst. Wobei unsere Tierärztin sehr betont hat, dass das wichtigste sei, dass er überhaupt frisst. Ihre Aussage war: "Schlimmer als das schlimmste Junkfood ist, wenn sie gar nichts fressen".
In ca. drei Monaten soll dann erneut ein Blutbild gemacht werden.

Was würdet ihr in dieser Situation tun?
Wir haben schon Vertrauen in diese Tierärztin, hat sie uns doch immerhin in der Vergangenheit aus vielen Notsituationen geholfen.
Auf der anderen Seite steht das Nierenfutter, bei dem ich mir nichtmal sicher bin, ob er es frisst und die Frage, warum eigentlich bisher niemand auf die Idee kam, ein großes Blutbild zu machen. In drei Monaten werde ich jedenfalls darauf bestehen.
Ich bin ein bisschen ratlos und würde gerne hören, was ihr machen würdet.

Schonmal danke im voraus.

Liebe Grüße,
Talinka

Edit: Bevor ich es vergesse: Poldi benimmt sich ganz normal. Er frisst genau so viel wie immer, ist schlank, aber nicht dürr. Er spielt, tobt mit seiner Freundin Luna durch die Wohnung, hat ein glänzendes Fell und klare, saubere Augen. Trinken sehe ich ihn nie.

Edit 2: Oh, mir ist gerade aufgefallen, dass es hier noch ein spezielles Unterboard für diese Thematik gibt. Kann das jemand verschieben?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
F

Fellbande

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Januar 2012
Beiträge
6
Ort
NRW
Hallo Talinka,

da Poldi schon mal Zahnprobleme hatte, würde ich als erstes die Zähne nochmals kontrollieren lassen, am besten Digitalröntgen.

Wenn du die neuen Nierenwerte (Harnstoff,Kreatinin und anorg. Phosphat) vorliegen hast, stelle sie bitte inkl. Referenzwerte ein.

Auch würde ich das Renes (noch) nicht geben, ebenso ist auch nach den jetzt vorliegenden Werten keine Nierendiät erforderlich, weder als Nassfutter noch als Trockenfutter, welches sowieso nicht gut ist.

Was du machen kannst, damit zusätzlich Flüssigkeit in den Körper kommt, das jetzige Nassfutter mit etwas Wasser mischen.

Ich hatte 2 Nierenkranke Katzen und die beiden hatten sehr viel schlechtere Werte.
 

Ähnliche Themen

Mamadopolus
Antworten
4
Aufrufe
7K
Mamadopolus
Mamadopolus
S
Antworten
3
Aufrufe
2K
ottilie
ottilie
Pascal1
Antworten
3
Aufrufe
5K
Fusselsocke
F
paulinchen panta
Antworten
17
Aufrufe
2K
paulinchen panta
paulinchen panta
Calimera
Antworten
13
Aufrufe
4K
schepi0815
schepi0815

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben