Brauch mal euren Rat

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Anjuli

Anjuli

Forenprofi
Mitglied seit
1 September 2012
Beiträge
2.387
Ort
Hessen
ich bin grade fix und fertig. ich war gerade mit meinem balthasar in der tierklinik und die ta sagte mir das sein zustand mehr als schlecht ist. sie wollte ihn am liebsten schon grad einschläfern lassen.

aber erst mal kurz die vorgeschichte. er hatte ende august ja den infekt mit hustenattacken und(laut der Haustierärztin) etwas wasser in der lunge die hat ihm dann was zum entwässern gespritzt und antibiotika.
ging ihm dann auch wieder besser, war dann noch mal mit ihm da. war wieder alles in ordnung laut ihrer aussage. letzten montag hatte er wieder ein hustenanfall, bin dann gleich dienstag wieder in die praxis und hab auch blut abnehmen lassen da er ja so abgenommen hat.
wieder ab und echinacea. seit samstag fing er dann an schneller zu atmen und hatte so eine bauchpressatmung.
blutwerte vom Dienstag waren fast ok bis auf folgende ausnahmen:
Kalium 5,1 (3,0-4,8)
Leukos 16,6 (6,0-11,0)
Segment 83 (60-78)
Lympho 8 (15-38)
Mono 6 (0-4)


schilddrüse war in ordnung mit 0,15, ft4 15,3

die haus-ta hat noch leukose und fip nachgefordert wegen den leukos. die werte sind aber noch nicht da.

heute in der tierklinik wurde er geröngt. bauchraum ist voll wasser, lunge hat deutliche veränderungen, sie nimmt an das es was tumoröses ist. herz war nicht deutlich zu sehen wegen der überlagerung der lunge.

sie hat ihm jetzt ein entwässerungsmittel gespritzt und ich glaube ein cortison. (das weiss ich nur nicht genau, stand dann so neben mir)
morgen soll ich wieder kommen um zu sehen und zu hören wie ich mich entschieden hab.

ich bin jetzt so ratlos. er mag im moment auch nix fressen, saufen tut er.
er kommt und schmust.....was soll ich bloss machen???
ich kann im moment einfach kein klaren gedanken fassen.
 
Werbung:
Anjuli

Anjuli

Forenprofi
Mitglied seit
1 September 2012
Beiträge
2.387
Ort
Hessen
jetzt hat er 2 katzenwürstchen gefuttert und so 1 Eßl. voll Feuchtfutter.
hat denn keiner einen rat für mich was ich noch tun könnte?

gibt es da wirklich keinen anderen ausweg?
 
Meiki

Meiki

Forenprofi
Mitglied seit
24 Juni 2010
Beiträge
5.561
Ort
Hannover
Spontan würde ich an eine verschleppte Bronchitis denken, die sich zur Lungenentzündung entwickelt hat. Bei einer eitrigen Lungenentzündung sehen die Eiterhaufen im Röntgenbild tumorös aus. Leider kann ich aber zum Wasser im Bauchraum nichts sagen - ob das Folge ist oder sonstwas.

Schau mal im Link von FrauFreitag nach: http://www.katzen-forum.net/erkaelt...ektionen-erkaeltungen-katzenschnupfen-co.html

Wenn Du eine gute Tierklinik in der Nähe hast, bei der auch ein stationärer Aufenthalt (auch mit Sauerstoffbox) möglich ist und die auch eine Punktion machen können - würde ich mir da auf jeden Fall eine zweite Meinung holen, bevor ich das Tier einschläfern lasse. Außerdem scheinen AB und/oder Cortison ja zu helfen ...
 
Anjuli

Anjuli

Forenprofi
Mitglied seit
1 September 2012
Beiträge
2.387
Ort
Hessen
in dieser tierklinik war ich mit ihm heut früh und die ärztin hat mir gar keine hoffnung gemacht.
ich werde heut nachmittag noch mal mit meiner haus-tierärztin telefonieren. im moment könnt ich einfach als nur weinen.
er war jetzt schon recht oft pinkeln und trinkt auch immer wieder, die atmung ist auch etwas besser.
 
Meiki

Meiki

Forenprofi
Mitglied seit
24 Juni 2010
Beiträge
5.561
Ort
Hannover
Wenn Deine Maus positiv auf die Medis anspricht und trinkt, futtert und Urin und Kot absetzt und ansonsten auch nicht apathisch ist sondern an der Welt teilnimmt, würde ich auf keinen Fall eine schnelle Entscheidung treffen.

Sprich nachher mit Deiner Tierärztin, sie sollte auch auf die Röntgenbilder schauen - und sprich auf jeden Fall "eitrige Lungenentzündung" bzw. "verschleppte Lungenentzündung" an.

Bei Pauly gab es (wenn ich mich recht erinnere ...) drei Tierärzte, die auf das erste Röntgenbild schauten, weil sie sich nicht sicher waren, was es nun ist (Gottseigedankt für diese Tierklinik!). Sie hat verschiedene Medikamente bekommen, u. a. auch zeitgleich zwei Antibiotika. Sie wurde jetzt gerade für gesund erklärt, letztes Röntgenbild unauffällig - aber aufgrund ihres apathischen Zustandes wurde sie bei der ersten Vorstellung stationär aufgenommen und musste dann noch einmal hin und mehrere Tage in die Sauerstoffbox, als sie praktisch nicht mehr atmen konnte.

Die TÄ scheint sich ja nicht sicher zu sein, dass es wirklich Krebs ist.
 
Anjuli

Anjuli

Forenprofi
Mitglied seit
1 September 2012
Beiträge
2.387
Ort
Hessen
hab jetzt mit meiner haus tierärztin gesprochen. die war ganz erstaunt über diese diagnose und aussage von der anderen. sie rät mir dringend nochmal eine 2. meinung einzuholen, am besten von der uni klinik giessen oder hofheim.
giessen wäre für mich näher.
da werde ich dann morgen früh auch gleich hin fahren.

im moment liegt er ganz friedlich (atmet fast normal) und döst.
hab mal mit dem smartphone video gemacht halbe minute) von seiner atmung. ich weiss nur nicht wie ich das hier einstellen könnte.
 
Meiki

Meiki

Forenprofi
Mitglied seit
24 Juni 2010
Beiträge
5.561
Ort
Hannover
Das Du da die Unterstützung Deiner Tierärztin hast, ist doch schon einmal gut.

Für die Klinik morgen - weißt Du, welche Medis gegeben wurden? Wenn nein, dann lass Dir die Namen heute noch per Telefon durchgeben, musst ja nicht direkt mit der Ärztin sprechen, können auch die Helferinnen rausgeben.

Mit den Videos kenne ich mich gar nicht aus - sehe nur meistens, dass es einen Link von YouTube gibt.
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2009
Beiträge
29.436
im moment liegt er ganz friedlich (atmet fast normal) und döst.
hab mal mit dem smartphone video gemacht halbe minute) von seiner atmung. ich weiss nur nicht wie ich das hier einstellen könnte.

Video kannst Du nur verlinken.
 
Anjuli

Anjuli

Forenprofi
Mitglied seit
1 September 2012
Beiträge
2.387
Ort
Hessen
also er hat bekommen prednisolon, catosal und dimazon. kenn ich bis auf prdni alles nicht.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #10
Gießen wäre nicht übel, wenn da was mit dem Herzen sein sollte, was ja auch möglich sein könnte. Denn die Kardiologie dort hat einen guten Ruf.

Wenn ich eine Uni-Klinik in erreichbarer Nähe hätte, wäre das immer meine erste Wahl, weil dort einfach das meiste Wissen über Krankheiten versammelt ist.
 
Meiki

Meiki

Forenprofi
Mitglied seit
24 Juni 2010
Beiträge
5.561
Ort
Hannover
  • #11
http://www.tiermedizinportal.de/medikamente/catosal/233023

http://www.tiermedizinportal.de/medikamente/dimazon/073107

Prednisolon ist ja klar.

Das geht praktisch "nur" auf das Wasser und zur Stärkung, wenn jetzt aber ein bakterieller Infekt vorliegt (was mir eben bei der Vorgeschichte logisch erscheint), dann wird dagegen nichts getan.

Noch im Nachgang: Mickey hatte mal einen Infekt, eine Bronchitis. Monate später kam dann die Lungenentzündung, weil der Infekt nicht richtig auskuriert war. Dazwischen war auch nichts - kennst Du dieses Geräusch, welches Lungenmaschinen machen, dieses pumpen? So hörte sich dann Mickey von jetzt auf gleich an ...
 
Werbung:
V

Vila

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Juni 2013
Beiträge
121
Ort
NRW
  • #12
Ich würde an deiner stelle mal in dich gehen und abwägen wie groß sein Leid zu sein scheint und wie realistisch seine chancen sind.
Das kannst nur du entscheiden.
Ärzte geben empfehlungen aber man muss selber erkennen ob man seine Katze nicht mehr wiedererkennt und sie nurnoch ein Häufchen elend ist.
Das klingt jetzt vllt hart. Ich arbeite im Hospiz und ich würde mich für eine sofortige einschläferung entscheiden, wenn die katze nicht mehr frisst körperlich stark abbaut und das ganze nurnoch lebensverlängernde maßnamen sind.
Ich hoffe für deinen Kater das beste!
 
Anjuli

Anjuli

Forenprofi
Mitglied seit
1 September 2012
Beiträge
2.387
Ort
Hessen
  • #13
danke für die links und auch für deine antworten !
ich fühl mich im moment so ratlos und hab einfach nur große angst vor morgen was die sagen.
hab da schon mal angerufen, ich soll mit ihm um 9 da sein und viel zeit mit bringen (am besten den ganzen tag nix vornehmen). er wird dann notfallmässig dazwischen geschoben.
ich weiss noch gar nicht wie ich das alles bezahlen soll, da die in der uni gleich bezahlt werden wollen. egal was muss das muss!
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #14
ich weiss noch gar nicht wie ich das alles bezahlen soll, da die in der uni gleich bezahlt werden wollen. egal was muss das muss!

Ich war im Juni mit meinem Dicken in Gießen und hatte vorab angefragt, ob da Ratenzahlung möglich ist. Das hätten sie ohne Probleme akzeptiert, frag einfach morgen mal bei der Zahlstelle nach.
 
Anjuli

Anjuli

Forenprofi
Mitglied seit
1 September 2012
Beiträge
2.387
Ort
Hessen
  • #15
oh ja danke das werd ich dann machen
 
Meiki

Meiki

Forenprofi
Mitglied seit
24 Juni 2010
Beiträge
5.561
Ort
Hannover
  • #16
Wir drücken hier die Daumen und Pfoten, dass Ihr morgen eine fundierte Diagnose zusammen mit einer guten Prognose bekommt!

Nimm Dir heute viel Zeit für Balthasar. Natürlich weißt Du nicht, was morgen sein wird. Aber heute, jetzt, ist er da. Und nur das Jetzt zählt und ist wichtig.

Erzähle ihm alles - was bisher war. Wie er zu Dir kam, wie die Zeit mit ihm war. Was Du besonders liebst und schätzt - und was Du gar nicht leiden magst ...

Sprich mit ihm darüber, was Du morgen vorhast. Erzähle ihm Deine Ängste um ihn, all Deine Sorgen. Erzähle ihm auch, wie wichtig er für Dich ist und wie schön es ist, dass er in dieser Welt ist und bei Dir ist. Wie sehr Du ihn liebst.

Sage ihm alle seine Schmusenamen auf. So lange, bis Du dabei nicht mehr weinen musst ...

Sage ihm, das Du alles tun wirst, was in Deiner Macht steht, damit er gesund wird. Und das Du auf ihn hören wirst wenn er soweit ist, zu gehen.

Weine mit ihm, lache mit ihm - denn es gibt bestimmt ganz viele Erlebnisse, wo Du über ihn und seine Kapriolen gelacht hast.

Wenn eines unserer Herzenstiere so schwer krank wird, dann ist das immer auch eine Aufforderung an uns, dass wir uns ganz klar werden über das, was dieses Lebewesen uns bedeutet. Nochmal alles Revue passieren lassen. Den Schmerz zulassen, dass es eventuell vielleicht schon viel zu bald vorbei ist.

Auch, wenn das für viele unverständlich oder unglaublich sein mag, ich kann dadurch mit den Verlusten, mit der Trauer und der Wut besser umgehen und mich ganz auf die Liebe, das Vertrauen und unsere Verbindung konzentrieren. Und ich bin sehr viel klarer im Kopf, weil mich die Verlustangst nicht mehr lähmt.

Und wenn ich sie dann doch noch eine Zeitlang behalten darf, dann ist das ein doppeltes und dreifaches Geschenk ...

Viele Grüße an Dich und an Balthasar
 
Anjuli

Anjuli

Forenprofi
Mitglied seit
1 September 2012
Beiträge
2.387
Ort
Hessen
  • #17
Ich danke dir für die worte! Werde mich bzw. Mach ich das schon, mich ganz viel mit ihm beschäftigen.
An sein futter will er nicht ran, aber Katzen Würstchen und leckerli futtert er richtig gut.
 
momerix

momerix

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
4.153
Ort
Nähe Hamburg
  • #18
Anjuli, ich denke morgen an dich und an Balthasar, ich wünsche euch alles Gute.

@Meiki
das hast du wunderbar geschrieben.
Hoffe, ich kann das beherzigen, wenn es hier soweit ist.
 
Anjuli

Anjuli

Forenprofi
Mitglied seit
1 September 2012
Beiträge
2.387
Ort
Hessen
  • #19
wir sind zurück aus gießen. leider hat sich der verdacht bestätigt. die lunge ist voll metastasen.
mein kleines bärchen muss eingeschläfert werden. ich muss heut nachmittag meine tierärztin anrufen, damit sie ihn hier zu hause in seiner gewohnten umgebung erlöst.
eine welt bricht für mich zusammen, ich hab das gefühl keine luft mehr zubekommen, es ist wie ein böser böser traum!
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22 Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
  • #20
Wenn es so schlecht um Dein Bärchen steht, ist das der größte Liebesbeweis, den Du ihm bringen kannst. Sprich jetzt noch mit ihm, und halte ihn auch nach der Spritze, wenn Du kannst, noch eine halbe bis ganze Stunde auf dem Arm. Du wirst später dankbar sein, dass Du das gemacht hast.

Ich wünsche Dir ganz ganz viel Kraft! Ich bin im Gedanken bei Euch.
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben