Brauch eure Hilfe bei Vertrauen / Transportbox

Neokaiju

Neokaiju

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2014
Beiträge
2.122
Hallöchen ihr Lieben,

sorry es wird etwas länger:cool:

Ich wende mich an euch, um Ratschläge und Verbesserungen zu erhalten.
Wir haben 2 kastrierte Maidlis, welche im April 1 Jahr alt geworden sind.
Beide haben uns wahnsinnig lieb, wir spielen viel, schmusen und haben sonst viel Spass miteinander.

Hauptsächlich geht es um Peppi, welche wohl teilweise das Vertrauen zu mir verloren hat.
Was ist passiert? 3 Wochen davor

Peppi und ich lagen auf dem Sofa und schauten zusammen fern, beim Streicheln fiel mir auf ihrer rechten Seite ein Bibbos ( Knubbel) auf. Mein Mann und ich entschlossen uns dies untersuchen zu lassen, nicht das sie sich durch springen oder rumtoben eine Verletzung zugezogen hatte.

Mein Mann wollte dieses Mal mitkommen, um die TA- Praxis kennenzulernen.
Unser Verhalten am Morgen war ganz normal und entspannt. Dennoch habe ich immer das Gefühl, dass Peppi genau weiss was los ist, manchmal denk ich sie kann meine Gedanken lesen.
Sicherheitshalber verzog sie sich unters Bett. Die Zeit rückte näher und ich wollte sie in die Box packen. Leider konnte ich sie so nicht hervor locken, diesmal funktionierte es mit ihrem Lieblingsball nicht. Ich entschloss mich es mit nem Würstchen zu versuchen.
Ich konnte sie nehmen und zur Box tragen und sagte meinem Mann er möchte bitte den Deckel öffnen, leider war er grad verhindert. Ich Depp hatte den nicht vorher aufgemacht:rolleyes:
Also musste ich Peppi, die sich nun anfing zu wehren runterlassen und war unterm Bett verschwunden.

Nach einiger Mühe hatte mein Mann dann Peppi vorsichtig hervor genommen und wir setzten sie in die Box und konnten zum TA fahren. Unsere Bedenken waren GsD unbegründet, sie hatte keinerlei Verletzungen.:)

Seit dem hat sie Angst vor mir, jede Bewegung wird mit Adleraugen kontrolliert, wenn ich mich für die Arbeit fertig mache, rennt sie unters Bett. Unsere gemeinsamen Spielstunden fanden so gut wie kaum statt. Fummelbrett oder Würstchen waren keine erfreuliche Motivation für sie. Das hat sich jetzt nach 3 Wochen verbessert.

Ich hab Peppi das Tempo bestimmen lassen, hab immer mit ihr gesprochen, haben zusammen Fensterkino gemacht und langsam kam sie wieder auf mich zu. Sie gibt wieder Köpfchen an Hand und beschmust mich, liegt seit gestern Nacht auch wieder auf meiner Bettseite und gestern kam sie sogar aufs Sofa und legte ihren Kopf in meine Hand und schlummerte.
Das ist die Geschichte.

Wir müssen diesen Monat zum Impfen, diese Impfung ist noch sehr wichtig für die beiden.
Ich habe jedoch starke Bedenken, dass sich das Vertrauen, welches Peppi nun wieder mir gegenüber zeigt verloren geht. Ich weiss, ich habe mit dieser Leckerliaktion Mist gebaut, denn sie verknüpft nun das Würstchen mit etwas Schlechtem. Ich gebe ihr dieses in der Küche und clicker mit ihr und es scheint voran zu gehen.

Eine Box steht offen im Wohnzimmer, die andere im 3.Zimmer. Von Anfang an, wenn wir Ball spielen, werfe ich den Ball bewusst zur Box oder sogar in die Box. Sie rennt hinterher und bremst ab, miaut und kommt zurück und schmust, sodass wir / oder nur ich den Ball holen. Wenn ich sitzen bleibe, legt sie sich vor mir hin und wartet bis ihr langweilig wird, dann fängt sie an zu raufen, wobei ich nein sage, aufstehe und gehe. Sie weiss, sie darf das nicht bei mir. Sie legt sich dann in meine Nähe und seufzt. Der Ball bleibt liegen.

Wäre es ratsam eine 3. Box zu holen und mit der neuen zu clickern? Oder sollte ich es riskieren beide Schmusis in ihre Box packen, zum TA zu gehen und abwarten wie sie auf mich reagiert und ich wieder bei Null anfangen muss?

Vielleicht habt ihr noch andere Ideen.

Liebe Grüsse
Neo:pink-heart:
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Ich finde Klickern ist eine gute Idee. Eine neue Box wäre vielleicht auch nicht verkehrt. Du kannst ja auch erstmals anfangen sie zb nur in die Schale zu locken. Funktioniert das zuverlässig, kommt der "Deckel" drauf usw.

Trotzdem kann sie dem TA-Besuch generell als "Schockmoment" auffassen. Ob sich deine Probleme durch das freiwillige Betreten der Box auflösen, weiß ich nicht.
 
Neokaiju

Neokaiju

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2014
Beiträge
2.122
wow das ging ja schnell:wow:

Die Box ist eins, vorne Gitter und oben kann ich sie mit 2 Verriegelungen auf zund zu machen.

Lieben Dank:pink-heart:
Neo

22683907qh.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Was mir noch einfällt, klickerst du denn allgemein schon? Folgt sie z.B. einem Stab oä? So kannst du sie ja dann Richtung Box lotsen.
Das Abnehmen des Deckels wäre in diesem konkreten Fall wichtig -schätze ich zumindest nach deiner Schilderung so ein - weil du sie sonst wahrscheinlich nicht in die Box bewegen kannst.
Aufmachen heißt in deinem Fall dann quasi Aufklappen? Oder ist sie quasi wie eine Truhe mit Deckel? Hast du einen Link?:D
 
Neokaiju

Neokaiju

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2014
Beiträge
2.122
Zuletzt bearbeitet:
Neokaiju

Neokaiju

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2014
Beiträge
2.122
Danke Geisterkatze:)
Die Türen werde ich ranmachen:)
Der Transport ist nicht der alleinige Stress, sie schwitzt sehr stark und wenn sie auf dem Behandlungstisch liegt, dann verliert sie Haare wie ein vertrockneter Tannenbaum seine Nadeln. :sad:

Liebe Grüsse
Neo:pink-heart:
 
M

Mäuseplatz

Forenprofi
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
3.480
Ort
Maushausen
?..und wenn sie auf dem Behandlungstisch liegt, dann verliert sie Haare wie ein vertrockneter Tannenbaum seine Nadeln. :sad:

Das kenne ich auch und ich erschrecke mich jedes Mal darüber.

Zu dem Vertrauensverlust: Sie wird dir verzeihen. :) Das kann aber dauern. Ich hatte eine zeitlang die gleiche Sorge. Mehrere Male mussten mein Mann und ich wochenlang täglich 6-7 Mal meinen Kater mit Tabletten, Augentropfen, Nasentropfen und was weiß ich was noch quälen.

Obwohl ich alles so vorsichtig wie möglich und mit vielen Leckerchen versucht habe auszugleichen, hatte er irgendwann nur noch Angst vor mir. Es war schrecklich und es hat lange gedauert, aber alles wurde wieder gut. In dem Wunsch alles wieder gut zu machen, sollte man sie nur nicht überfordern- zwar lieb sprechen, aber passiv bleiben und viel Leckerchen mit genügend Abstand verteilen.

Zu der Box:
Ich würde jetzt noch einmal schnell die Impfung hinter euch bringen und dann wieder bei Null mit der Box starten (vorausgesetzt danach steht kein TA Besuch mehr an).

Ich habe gute Erfahrungen gemacht, wenn ich die Box mit dem Baldriankissen einreibe und jeden Tag ein besonderes Leckerchen darin platziere. Wenn ich allerdings neben oder in der Nähe der Box stehe, wird im Gegensatz zu früher leider nix mehr angerührt. Das wird wieder laaaange dauern, bis sich das legt. Vielleicht versuchst du es auch mal...

Clickern ist bestimmt auch eine gute Idee.

Ich hoffe, Sie verzeiht dir schnell. Dieses Misstrauen bzw. die Angst ist für einen selbst kaum auszuhalten, oder? Da will man nur das Beste für Sie und dann sowas.:oops:
 
Neokaiju

Neokaiju

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2014
Beiträge
2.122
Lieben Dank Mäuseplatz:)

Vielleicht ist deine Variante gar nicht so verkehrt.:)
Gestern Abend brachte sie mir ihren Ball und wir haben unsere Spielstunde wie sonst auch machen können. Heute morgen robbte sie sich langsam voll plattgedrückt zu mir ans Gesicht und legte ihre Pfote wieder an die Wange und schnurrte.:pink-heart:
Vielleicht empfindet sie es anders, wenn ihre Schwester ja auch mitkommt.
Auf jeden Fall werde ich das Clickertraining durchführen.

Ich danke euch vielmals für eure Hilfe und Anregungen, ich werde sie berücksichtigen:)

Liebe Grüsse
Neo:pink-heart:
 
Neokaiju

Neokaiju

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2014
Beiträge
2.122
  • #10
wow danke :D
gekauft :pink-heart:

Liebe Grüsse
Neo:pink-heart:
 
M

Mäuseplatz

Forenprofi
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
3.480
Ort
Maushausen
  • #11
Gestern Abend brachte sie mir ihren Ball und wir haben unsere Spielstunde wie sonst auch machen können. Heute morgen robbte sie sich langsam voll plattgedrückt zu mir ans Gesicht und legte ihre Pfote wieder an die Wange und schnurrte.:pink-heart:

Na dann ist ja Alles wieder gut :grin: Schön, dass es so schnell ging.
 
Werbung:
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
17
Aufrufe
1K
Eifelkater
E
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben