böser kleiner aufreisser

B

bangerang

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Juni 2008
Beiträge
6
hallo,

habe da ein winziges problem mit meiner pebblz. sie hat vor nunmehr 6 wochen geworfen, und sich seither einige unarten angewöhnt. sie war schon immer etwas frech, hat ab und an wurst o.ä. geklaut, wenn die zu lange offen rumstand - kam nicht oft vor, aber eben doch hin und wieder.
mit so kleinen diebstahlaktionen hab ich prinzipiell nicht so das problem, ist nichts schönes und geschimpft wurde natürlich auch, aber ja, wenns halt offen rumsteht und riecht folgt sone katze eben doch mal der verlockung ;)

was ich momentan aber gar nich mehr so toll finde, ist, dass sie jetzt seit einigen wochen - 3 oder 4 denk ich - alles findet und anknabbert, das nicht absolut katzensicher vershlossen ist.. ich rede nich (nur) von brottüten, wurstpäckchen, süßigkeiten o.ä. die schlampig verschlossen und nich gleich weggeräumt waren, sondern es geht mittlerweilen soweit, dass sie sich noch verschlossene nudelpackungen vom tisch holt, sie aufreißt und 3,5 harte nudeln frisst (daneben musste in der nacht dann noch 3 tüten altes brot dran glauben). heute hat sie mir sogar ne verschlossene milchtüte mit den zähnen aufgebissen und die milch rausgeleckt o_O

ich find das geht mittlerweilen viel zu weit, wie ihr seht kann ich rein gar nichts mehr draußen lagern - weiss nicht, seit wann harte nudeln für sie interessant sind. sie scheint momentan einfach in alles zu beißen, nur um herauszufinden, ob der inhalt interessant sein könnte. und es is nich so, dass sie zu wenig bekommt.. sie kriegt mit den kleinen zusammen wenigstens 3mal am tag nassfutter, trockenfutter ist immer im napf, der natürlich auch immer zugänglich ist (sie war extrem dünn und 5 kleine zehren auch sehr an kräften und körpermasse). ich weiß langsam nicht mehr, was ich tun könnte.. ja, natürlich, alles besser wegräumen und nur nichts mehr draußen lassen, aber das ist ja dann auch nich die lösung des eigentlichen problems. meckern hilft nichts (obwohl sie immer weiß, dass sie mist gebaut hat), hinzu kommt natürlich, dass sie das ja selten macht, wenn ich neben ihr stehe, so dass die strafe meist erst verzögert folgt. hilft die wassersprühflaschenmethode denn? sie ist jetzt etwa 2,5 jahre alt, vor den babies hat sie das nich gemacht und ich bete, dass sich das auch wieder gibt, wenn die kleinen erst bei den neuen besitzern sind..

hat irgendjemand ähnliche erfahrungen oder tipps für mich? :/

danke schonmal!
 
Bellybutton

Bellybutton

Benutzer
Mitglied seit
17 April 2008
Beiträge
60
Ort
Oberfranken
Hallo,

meine Kätzin hat auch vor 9 Wochen Junge bekommen....

Mittlerweile sind deine Kitten ja auch schon grösser und werden aktiv und brauchen somit viel Energie, die sie sich zum Großteil noch durch die Muttermilch holen. Somit muss deine Katze dementsprechend mehr und vorallem Nahrhaft essen.

Ganz ehrlich vermute ich eine Mangelernährung. Was fütterst du ihr denn? Meine habe ich mit Kittenfutter gefütter und davon bekam sie immer soviel sie wollte....und dick ist sie davon nicht geworden.
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
ich weiß langsam nicht mehr, was ich tun könnte.. ja, natürlich, alles besser wegräumen und nur nichts mehr draußen lassen, aber das ist ja dann auch nich die lösung des eigentlichen problems.


Doch, genau das ist die Lösung des Problems.

Katzen sind nunmal so --- vor allem, wenn sie Hunger haben.




meckern hilft nichts

Korrekt, daher kannst Du es gleich ganz lassen.



Wenn sie das jetzt erst macht, hat es einen handfesten Grund; auch ich vermute Mangelernährung und Hunger.

Normalerweise dürfte sie bereits vor der Geburt nicht zu schlank gewesen sein - eine tragende Katze darf und soll soviel (und hochwertig) essen, wie sie möchte.
Wenn sie nun also mager ist, bekommt sie eindeutig zu wenig Futter (Energie, Vitamine, Mineralstoffe).
Auch mit fünf Kitten sollte eine Katze nicht derartig abmagern.


Was (welche Sorte, welche Marke) fütterst Du?
Und in welchen Mengen? (Gewichtsangabe)
 
B

bangerang

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Juni 2008
Beiträge
6
ja, sicher, anfangs hab ich das auch vermutet. sie war ja wie gesagt sehr dünn (ist sie prinzipiell, aber die ersten paar wochen nach der geburt sahs echt extrem aus, jetzt ist sie eigentlich wieder ganz normal "dick") und gerade als die kleinen noch nichts festes fressen konnten, hab ich sie noch öfter gefüttert. blieb allerdings bei dem klassischen dosen- und trockenfutter, katzenmilch gabs natürlich auch. wenn ihr napf jetzt permanent leer wäre, würde ich mich auch kein stück wundern.. aber sie frisst eigentlich immer nur das nassfutter raus und lässt das trockene dann stehen, scheint ihr momentan nicht anzustehen, obwohl sie das früher immer sehr gern gefressen hat. wie gesagt, wurst etc. könnte ich nachvollziehen, riecht ja gut und alles, aber das mit den nudeln will mir nich in den kopf.. sie reißt alles auf, auch dinge, die eigentlich nich sonderlich interessant riechen für ne katze (auch die verschlossene milchpackung kann eigentlich noch nicht nach milch gerochen haben..), statt nen meter weiter an ihren napf zu gehen.. :/
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Katzenaufzuchtmilch vom TA wäre möglicherweise noch eine Lösung - die herkömmliche Katzenmilch taugt da nicht viel.
Ausserdem normales hochwertiges Nassfutter -mit hohem Fleischanteil, ohne Getreide und ohne Zucker......
lg Heidi
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
Es wäre hilfreich, Du würdest meine Fragen beantworten.


Da sie an "eigentlich" relativ Ungenießbares (wie trockene Nudeln usw.) geht, weist das auf einen Mineralstoffmangel hin.

Den kannst Du nur per Blutbild beim TA feststellen lassen, um ihn dann gezielt zu behandeln.

Gib ihr bitte in den kommenden Wochen auch täglich einmal von einem Katzenaufzuchtmilchpulver (Gimpet, Canina, beaphar, KMR, mammilac usw) Ich empfehle das Erstgenannte (wg. der Akzeptanz und des Preis-Leistungs-Verhältnisses, Du brauchst es ja nicht für eine Handaufzucht)

Zwei gehäufte EL Pulver mit heißem Wasser anrühren und warm im Schälchen anbieten.
Zum Übergang geht auch laktosefreie Milch und zusätzlich etwas (süße) Sahne sowie 40%iger Quark. Vorausgesetzt, sie kennt diese als Futtermittel und verträgt sie ohne Durchfall.

Alternativ ein Eigelb mit Kondensmilch verquirlen - das Ei muß aber ganz frisch sein bitte!! Dies geht auch nur, wenn die Katze es bereits gewöhnt ist und nicht mit Durchfall reagiert.


Schreib mir bitte mal die genauen Futtermengen und die Marke/Sorte auf.

Deine Katze ist 2,5 Jahre: was wog sie vor der Trächtigkeit? wieviel danach? wieviel jetzt?
 
B

bangerang

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Juni 2008
Beiträge
6
wie gesagt, klein und zierlich war sie schon immer, habe zur halterin einer katze aus pebblz' erstem wurf noch kontakt, bei der ist es das gleiche (vom körperbau her). sie hat 2 katzen, beide bekommen das gleiche und auch bei ihr ist es so, dass pebblz tochter nicht sonderlich groß und schwer ist, obwohl sie auch ziemlich viel frisst, wie die mutter eben auch. die zweite katze ist normal bis etwas kräftiger bei gleichem futter (und natürlich portionen). kann hier natürlich sein, dass sie katze einfach noch wächst und deshalb ohnehin mehr verbraucht und kaum was ansetzt.

kann mangelernährung natürlich nicht ausschließen, wäre durchaus ne möglichkeit.. momentan kriegt sie felix-nassfutter, ne büchse am tag ist es schon fast. verteilt natürlich, nicht auf einmal.. und ansonsten halt trockenfutter in rauen mengen. aber wie gerade gesagt, das scheint ihr nich so anzustehen momentan. gibts denn futterempfehlungen eurerseits?
 
T

Traumengelchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
266
Hallo,

Unabhängig von evtl. Mangelernährung oder fehlende Mineralstoffe etc. pp. gibst Du Katzengras?

Wenn meine Lady einen Haarballen hat, der raus muss, dann frisst sie mit Vorliebe Plastiktüten an (allerdings trotz des Grases, das wäre ja langweilig...) Wenn es im Magen dann nicht mehr drückt, hört auch das Anfressen von jeglichem Verpackungsmaterial wieder auf.

Von daher meine Idee, daß sie vielleicht einfach alles anfrisst, was nicht verdaulich ist und zu Erbrechen führen könnte...
 
B

bangerang

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Juni 2008
Beiträge
6
sorry ich komm so schnell nich mit dem antworten nach :/
muss zugeben, dass ich das gewicht nicht kontrolliert hab. kann es nur schätzen, auch die tierärztin hat sie nie gewogen.
(und da ich leider keine waage besitze, kann ich auch den jetzt-wert nur schätzen). vor der schwangerschaft dürften es etwas weniger als 3 kg gewesen sein (das hab ich damals mal geschätzt, weil sie eigentlich schon sterilisiert werden sollte - bis ich dann gesehen hab, dass sie wieder trächtig ist.. und da heißt es ja eigentlich, sie soll 3kg wiegen). direkt nach der schwangerschaft war sie wirklich extrem mager.. 2,5kg schätze ich. deshalb ja auch 5 mal am tag nassfutter und so.. mittlerweilen hat sie sich ganz gut erholt, rein optisch wenigstens. bei 3kg sind wir denke ich wieder. die kleinen säugen ja auch seltener, das wird sein ürbiges tun.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #10
eine Waage wäre da echt nicht schlecht - könntest Du Dir eine leihen oder kaufen?
und die Idee mit dem Gras ist gut - könnte da was dran sein?
lg Heidi
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #11
kann mangelernährung natürlich nicht ausschließen, wäre durchaus ne möglichkeit.. momentan kriegt sie felix-nassfutter, ne büchse am tag ist es schon fast.


WAT??? Felix Dose für eine säugende Katze? Sonst nix???

Mangelernährung vorprogammiert!

Knapp eine Dose nur?? Viel zu wenig.....! Sie bräuchte das Doppelte, vielleicht sogar Dreifache.

Ja, ich meine die 400gr-Dose.


Zumal sie ja das TroFu nicht mehr nimmt.... (hat sie schön Recht, denn das schmälert den Wasserhaushalt einer Katze ganz gewaltig - soviel kann sie gar nicht trinken, wie sie ausgleichen müßte --- denn sie muß ja Milch produzieren; dafür benötigt sie viel Feuchtigkeit)


Gib ihr weiter vom Felix - täglich mehr als eine Dose! Bitte mische mindestens noch ein hochwertiges Futter (mit mind. 60% Fleisch, ohne Getreide, ohne Zucker) dazu, damit die Umstellung nicht so kraß ist.

Schau mal im Futterthread, da gibt es eine Naßfutter-Auflistung.

Hier mal ein kurzer Auszug: Sha (vom Aldi, im Norden heißt es Lux), Opticat (Lidl, bitte die Sorten ohne Zucker), Bozita, Carat, Schmusy, MAC's, Grau, Porta 21, Animonda Carny, ich glaub auch Cosma ist gut ....... mehr fällt mir auf die Schnelle nicht ein. Gibt noch mehr....

Kaufe das neue Futter in kleinen Dosen bitte und füge es TL oder EL-weise zum Felix zu, damit sie keine Verdauungsprobleme durch die Umstellung bekommt.

Sehr zu empfehlen ist auch rohes Fleisch (Rind, Geflügel); nimm ruhig Rinderhack, da ist etwas mehr Fett drin. Oder Rindergulasch mit Fetträndern.
Keinesfalls rohes Schweinefleisch; das darf man nur durchgegart verfüttern.

Hähnchenschenkel sind klasse: drei Stück mit wenig Wasser und einer Prise Salz gekocht; die Knochen bitte rauspulen, die Haut mitverfüttern; die Brühe wird gerne aufgeschlabbert :)
Hühnchenknochen sind auch gut - diese aber bitte roh, mit Knorpel.

Auch ein tägliches Stückchen Butter wäre angebracht
 
Werbung:
B

bangerang

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Juni 2008
Beiträge
6
  • #12
danke übrigens schon mal für die anstöße, das mit dem milchpulver klingt ganz gut, das werd ich mal versuchen.
auf katzengras steht sie leider gar nicht gg habe welches da, aber das scheint völlig uninteressant zu sein ;)
und ja, ei frisst sie gern und kriegt sie auch ab und an. dann das evtl. auch etwas häufiger.
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #13
sorry ich komm so schnell nich mit dem antworten nach :/
muss zugeben, dass ich das gewicht nicht kontrolliert hab. kann es nur schätzen, auch die tierärztin hat sie nie gewogen.
(und da ich leider keine waage besitze, kann ich auch den jetzt-wert nur schätzen). vor der schwangerschaft dürften es etwas weniger als 3 kg gewesen sein (das hab ich damals mal geschätzt, weil sie eigentlich schon sterilisiert werden sollte - bis ich dann gesehen hab, dass sie wieder trächtig ist.. und da heißt es ja eigentlich, sie soll 3kg wiegen). direkt nach der schwangerschaft war sie wirklich extrem mager.. 2,5kg schätze ich. deshalb ja auch 5 mal am tag nassfutter und so.. mittlerweilen hat sie sich ganz gut erholt, rein optisch wenigstens. bei 3kg sind wir denke ich wieder. die kleinen säugen ja auch seltener, das wird sein ürbiges tun.


Ich entnehme diesen Worten, daß sie bereits mehrfach schwanger war??

Die TÄ hat sie auch nicht gewogen?? Das ist aber nötig, um die Wurmkur korrekt zu dosieren.

Wurde sie denn regelmässig entwurmt und geimpft?

Ich gehe mal davon aus, sie ist eine Freigängerin? Sonst könnte sie ja nicht wieder ungeplant schwanger werden.....

Katzen sollten 2,5 kg wiegen, wenn sie kastriert werden; das ist aber lediglich ein Anhaltspunkt betr. den Zustand und das ungefähre Alter der Katze.

Es gibt kleine, zarte Exemplare, und große Wuchtbrummen - wie bei Menschen auch ;)


Meine Liebe, es wäre wirklich hilfreich, Du würdest bitte mal meine Fragen genau beantworten - damit ich ordentlich helfen kann.

Und dann ist bitte auch ein baldiger TA-Besuch fällig; spätestens, wenn die Kitten 8 Wochen alt sind, denn dann benötigen sie erstmal ihre erste und zweite Entwurmung (3 Tage WK mit Panacur-Paste, 14 Tage Pause, dann noch mal 3 Tage WK, das Gleiche für die Mamakatze)

Erst danach können/sollten die Kitten geimpft werden; die Mutter selbstverständlich auch, sollte dies noch nicht geschehen sein.

Abgabe der Kitten bitte keinesfalls vor der 12. Lebenswoche; bei Abgabe in katzenlosen Haushalt bitte auf jeden Fall zu zweit!
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #14
hat irgendjemand ähnliche erfahrungen oder tipps für mich? :/

!
ganz einfach; FÜTTERN,FÜTTERN,FÜTTERN!!!!

eine kittenführende katze ist ein wahrer Futterinhalator...
Als Jale vor 2 Jahren ihre Babeis hatte, hat sie bis zu 12 Cachet-Schälchen/ Tag verdrückt ... war nciht der Burner udn bekam sie auch sonst nie,aber nachdem sie irhe erste Eklampsie hatte und ncihts gefressen hat, war es mir lieber, sie frsst sch***e in Schälchen, als dass sie hungert
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #15
ja, sicher, anfangs hab ich das auch vermutet. sie war ja wie gesagt sehr dünn (ist sie prinzipiell, aber die ersten paar wochen nach der geburt sahs echt extrem aus, jetzt ist sie eigentlich wieder ganz normal "dick") und gerade als die kleinen noch nichts festes fressen konnten, hab ich sie noch öfter gefüttert. blieb allerdings bei dem klassischen dosen- und trockenfutter, katzenmilch gabs natürlich auch. wenn ihr napf jetzt permanent leer wäre, würde ich mich auch kein stück wundern.. aber sie frisst eigentlich immer nur das nassfutter raus und lässt das trockene dann stehen, scheint ihr momentan nicht anzustehen, obwohl sie das früher immer sehr gern gefressen hat. wie gesagt, wurst etc. könnte ich nachvollziehen, riecht ja gut und alles, aber das mit den nudeln will mir nich in den kopf.. sie reißt alles auf, auch dinge, die eigentlich nich sonderlich interessant riechen für ne katze (auch die verschlossene milchpackung kann eigentlich noch nicht nach milch gerochen haben..), statt nen meter weiter an ihren napf zu gehen.. :/
Trockenfutter ist für klaktierende katzen ohnehin kontraindiziert. Gib ihr nassfutter udn sorg dafür , dass der Napf IMMER gefüllt ist- während der Aufzuchtphase ist eine ad libidum Fütterung völlig ok- dann lässt sie auch deine Nudeln in Ruhe
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #16
ganz einfach; FÜTTERN,FÜTTERN,FÜTTERN!!!!

eine kittenführende katze ist ein wahrer Futterinhalator...
Als Jale vor 2 Jahren ihre Babeis hatte, hat sie bis zu 12 Cachet-Schälchen/ Tag verdrückt ...


Du meinst 12 (in Worten: ZWÖLF)???

:) Das sind 1,2 kg Futter :)



Hallo TE! Haste gelesen? 1,2 kg Futter -- da ist Deine knappe Dose Felix zu viel, um zu sterben --- aber bei Weitem nicht genug, um zu leben!!!
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #17
Du meinst 12 (in Worten: ZWÖLF)???

:) Das sind 1,2 kg Futter :)



Hallo TE! Haste gelesen? 1,2 kg Futter -- da ist Deine knappe Dose Felix zu viel, um zu sterben --- aber bei Weitem nicht genug, um zu leben!!!

jep
ich meine 12 -in Worten ZWÖLF schälchen
 
B

bangerang

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Juni 2008
Beiträge
6
  • #18
"Hallo TE! Haste gelesen? 1,2 kg Futter -- da ist Deine knappe Dose Felix zu viel, um zu sterben --- aber bei Weitem nicht genug, um zu leben!!! "

.. diesem edlen schlusssatz ist wohl nichts mehr hinzuzufügen (sorry, blöd anmachen lassen muss ich mich auch nicht, aber vll kommts auch grad nur bei mir so rüber).

ich bedank mich für die hilfreichen tipps und werd einiges davon versuchen umzusetzen, denke das wird helfen.

vielen dank, byebye
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #19
"Hallo TE! Haste gelesen? 1,2 kg Futter -- da ist Deine knappe Dose Felix zu viel, um zu sterben --- aber bei Weitem nicht genug, um zu leben!!! "

.. diesem edlen schlusssatz ist wohl nichts mehr hinzuzufügen (sorry, blöd anmachen lassen muss ich mich auch nicht, aber vll kommts auch grad nur bei mir so rüber).

ich bedank mich für die hilfreichen tipps und werd einiges davon versuchen umzusetzen, denke das wird helfen.

vielen dank, byebye



Ebenfalls vielen Dank :) für die ausführliche Beantwortung der konkreten Fragen....... :)


Mit dem blöd rüberkommen hast Du sicherlich Recht.
Hast keine der gestellten Fragen auch nur halbwegs zufriedenstellend beantwortet.
Ich habe Dir jede Menge konkrete Tipps gegeben - und was kam Deinerseits dafür zurück?


Aber eine 2,5 jährige Katze daheim, die des öfteren schwanger ist -- obwohl total abgemagert....... und noch immer nicht genug Futter bekommt!!!

Merkst Du eigentlich, wie es Deinem Tier geht??
Neee, ich glaube nicht -----
Fakt ist: Dein Tier hat Hunger; es hat Babies zu versorgen; und Du gibst ihm eine lächerliche Portion von noch nicht mal 400 gr Felix??

Was soll ein tierliebender Mensch von solchem Verhalten für einen Eindruck bekommen, bitte???
 
BillyTheCat

BillyTheCat

Super-Moderator
Mitglied seit
10 Juni 2008
Beiträge
57
  • #20
Kommt alle ein bisschen runter. Es wäre schön, wenn die Antworten der Fragenden geklärt werden können (und zwar ausführlich und vernünftig) und die Fragenden sich ein wenig zurückhalten.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
9
Aufrufe
1K
Jessue
Antworten
0
Aufrufe
1K
Sir Nick
Antworten
7
Aufrufe
3K
Verena81
Antworten
3
Aufrufe
1K
locke1983
Antworten
3
Aufrufe
193
Taskali
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben