Bobby und Marshall

  • Themenstarter Murv
  • Beginndatum
  • Stichworte
    kater kitten
M

Murv

Benutzer
Mitglied seit
3. Juli 2020
Beiträge
30
Hallo zusammen,

ich freue mich Mitglied in eurem Forum geworden zu sein. :pink-heart:

Da ich bereits eine Katze (Mauzi) hatte, die mittlerweile 16 Jahre alt ist,
habe ich bereits etwas Erfahrung. Jedoch konnte sie nach Draußen und war die einzige Katze.

Meine Freundin und ich sind seit letztem Donnerstag stolze Besitzer eines knapp 10 Wochen alten Katers (Marshall). Wir wissen, dass die Kitten mindestens 12 Wochen bei der Mutter sein sollten. Er war der letzte von 6 Kitten und die Wohnung, in der er gewohnt hat, sah menschen- und tierunwürdig aus...
Da wir uns nur dachten, dass er schnell da raus muss, haben wir uns dazu entschieden, ihn mitzunehmen.

In der Woche hat der kleine sich erfolgreich eingelebt. Er ist direkt aufs Klo gegangen, spielt wie verrückt und frisst auch sehr sehr gut. Da er eine Wohnungskatze ist und wir uns vorher schlaugemacht haben, haben wir uns dazu entschlossen einen zweiten Kater mit dem Namen Bobby zu "adoptieren".
Bobby kommt aus einem Haushalt, in dem ein Hund zu hause war. Der Hund war Bobby ein wenig zu forsch, weshalb er sich immer verkrochen hat.

Bobby ist ca. 15 Wochen alt und seit gestern bei uns. Auch er frisst, spielt und geht aufs Klöchen. Um die beide aneinander zu gewöhnen "wohnt" Bobby erst einmal im Badezimmer. Dort hat er alles was er braucht. Meine Freundin und ich wechseln uns ab, damit er nicht alleine ist.
Die Nacht war er komplett ruhig und hat auch durchgeschlafen. Da unser Bad nicht all zu groß ist, wird ihm sehr schnell langweilig und er ist sehr interessiert daran, die Wohnung zu erkunden.

Wir fragen uns nun, wie wir am besten damit umgehen. Wir haben die Beiden jeweils auch mal an den Sachen des anderen Schnuppern lassen. Auch das Essen bekommen beide vor die Tür gestellt, sodass sie sich hören und riechen können.

Bobby ist genrell sehr ruhig und schmuste von Beginn an mit uns beiden sehr. Er legte sich auf den Schoß und schnurrt so laut, dass man meinen könnte neben an würde jemand bohren.
Marshall kuschelt ebenfalls von Tag 1 an mit uns, ist generell aber sehr viel verspielter und hat generell mehr Energie die ab und zu mal raus muss.

Nun ist uns etwas doofes passiert. Als wir das Katzenklo sauber gemacht haben, habe ich einen Moment nicht aufgepasst und schon war der kleine Marshall ins Badezimmer gerannt. Marshall schien mit der Situation relativ unzufrieden zu sein. (Was man ja auch verstehen kann, da es ja alles sein Revier ist).
Die zwei haben sich erst etwas beschnuppert und dann angefangen zu rangeln. Dabei konnte man erkennen, dass Marshall nicht so richtig von ihm ablassen konnte. Bobby faucht und miaut, was Marshall aber nicht so wirklich beeindruckt. Marshall hat kaum miaut oder gefaucht. Die zwei haben dann ein wenig gekämpft bis sie dabei waren ein "Kneul" zu bilden. Dann haben wir sie getrennt.
Bobby versuchte auch immer weg zu rennen, doch Marshall hat nicht locker gelassen, bis wir das ganze dann komplett unterbunden haben.

Nun haben wir ein wenig Angst, dass die zwei es sich miteinander verscherzt haben. Hättet ihr vielleicht ein paar Tipps wie wir uns jetzt zu verhalten haben?

Ich hoffe, dass ich nicht direkt zu viel geschrieben habe, aber wir machen uns echt sorgen um die zwei. Man merkt nämlich, dass die BEIDEN hier sehr sehr glücklich sind... :confused::confused::confused:

Vielen Dank schon mal und ein schönes Wochenende!! :):)
 
Werbung:
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2017
Beiträge
5.971
Ort
Berlin
In dem Alter könnt Ihr sie noch direkt zusammen lassen, da ist keine Trennung nötig. Und sie brauchen auch zwingend Kittenkontakt.
Macht die Türen auf und schaut Euch das Spektakel an :D
In 2,3 Tagen werden sie kuscheln und toben.
 
M

Murv

Benutzer
Mitglied seit
3. Juli 2020
Beiträge
30
Hallo Cat_Berlin,

Vielen Dank für deine Antwort. Also Marshall jagt ihn schon sehr und wir haben echt Angst, dass sich einer der beiden verletzt.
Also er jagt ihn auch unter die Couch und lässt dann auch nicht ab.
Bobby versucht dann wieder abzuhauen und sich zu verstecken und marshall ist ihm direkt auf den Versen. Er lässt ihn nicht in Ruhe..
Sollen wir das einfach so geschehen lassen und sie nur trennen wenn es sehr schlimm wird? Unter der Couch kommt man halt schlecht an sie ran...
 
Jasje

Jasje

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2019
Beiträge
614
Ort
NRW
Hallo und herzlich willkommen bei den, ähm, leicht Katzenverrückten :D

Die beiden Kleinteile könnt ihr ruhig einfach schon zusammen "packen", da braucht's keine langsame Zusammenführung. Das die beiden nach dem ersten Beschnuppern das Raufen anfangen, halte ich für in Ordnung, auch das fauchen. Die lernen sich ja grad kennen, klären untereinander und zudem sind sie Kitten, da wird getobt und gerauft, was das Zeug hält :zufrieden: Laß sie einfach mal machen, haltet euch etwas zurück, also damit meine ich, stört/unterbrecht sie nicht beim Toben etc., einschreiten würde ich nur, wenn's gaaanz heftig werden sollte. Katerraufen sieht übrigens viel übler aus, als es eigentlich ist ;) Viel Freude mit den beiden und schön, daß ihr dem Marshall schnell einen Kumpel dazu geholt habt :)
 
M

Murv

Benutzer
Mitglied seit
3. Juli 2020
Beiträge
30
Hallo und herzlich willkommen bei den, ähm, leicht Katzenverrückten :D

Die beiden Kleinteile könnt ihr ruhig einfach schon zusammen "packen", da braucht's keine langsame Zusammenführung. Das die beiden nach dem ersten Beschnuppern das Raufen anfangen, halte ich für in Ordnung, auch das fauchen. Die lernen sich ja grad kennen, klären untereinander und zudem sind sie Kitten, da wird getobt und gerauft, was das Zeug hält :zufrieden: Laß sie einfach mal machen, haltet euch etwas zurück, also damit meine ich, stört/unterbrecht sie nicht beim Toben etc., einschreiten würde ich nur, wenn's gaaanz heftig werden sollte. Katerraufen sieht übrigens viel übler aus, als es eigentlich ist ;) Viel Freude mit den beiden und schön, daß ihr dem Marshall schnell einen Kumpel dazu geholt habt :)

Dankeschön für deine Antwort. Es wird jetzt gejagt und getobt. Wir warten jetzt mal ab wie es sich entwickelt :)
 
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2017
Beiträge
5.971
Ort
Berlin
Super!
Lass sie einfach machen.

Noch ist der Neuling ja auch um einiges größer, aber in 2,3 Wochen haben sie sich fast angeglichen. Da wird es dann ausgewogener sein.
 
Jasje

Jasje

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2019
Beiträge
614
Ort
NRW
Genau, wartet ab, seht den beiden zu und erfreut euch an der Toberei :)

Sooo, für unsere Tips "schuldest" du uns nun aber noch eine Kleinigkeit ;) Als Forenwährung werden hier Photos akzeptiert :D
 
M

Murv

Benutzer
Mitglied seit
3. Juli 2020
Beiträge
30
Vielen lieben Dank euch allen! Die 2 haben sich jetzt müde getobt und schlafen. Zwischen durch wurde auch schon für ca. 30 Sekunden gekuschelt. :pink-heart:

Da ich mich gerne anpassen und "Schulden" gerne vermeiden möchte, komme ich meiner Pflicht sehr gerne nach :D

Der Kater, dessen Fell mehr schwarz als weiß ist, ist Marshall und der, dessen Fell mehr weiß als schwarz ist, ist Bobby.

IMG-20200703-WA0015.jpg
IMG-20200625-WA0028.jpg
IMG-20200703-WA0023.jpg

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und halte euch auf dem laufenden :) :)
 
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2017
Beiträge
5.971
Ort
Berlin
Also wenn Bobby mal doch nicht mehr so richtig... naja... also wir nehmen ihn :D

Süß sind sie!
Und toll, dass sie schon kuscheln. Kitten sind da wirklich einfach miteinander.
 
M

Murv

Benutzer
Mitglied seit
3. Juli 2020
Beiträge
30
  • #10
Also wenn Bobby mal doch nicht mehr so richtig... naja... also wir nehmen ihn :D

Süß sind sie!
Und toll, dass sie schon kuscheln. Kitten sind da wirklich einfach miteinander.

Haha, wir hoffen so sehr, dass das mit den beiden klappt :)
Auf jeden fall! Wir hoffen, dass sich das ganze in ein paar Tagen beruhigt hat :D

Sie haben beide geschlafen und dann was gefressen, jetzt geht es in die 2. Runde :D
 
Kubikossi

Kubikossi

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2019
Beiträge
6.883
Alter
48
Ort
Leonberg
  • #11
Haja, das wird schon, lasst die beiden ruhig machen. Als meine beiden Kater klein waren, dachte ich auch erst die tun sich was, weil das raufen teils wirklich heftig für uns ausschaut. Aber alles halb so wild, selbst wenn mal einer kurz quiekt.
 
Werbung:
M

Murv

Benutzer
Mitglied seit
3. Juli 2020
Beiträge
30
  • #12
Guten Morgen liebes Forum,

da meine Freundin und ich gestern Abend von dem Tag fertig waren, haben wir die 2 machen lassen und ins Bett gelegt. Wenig später ist dann das passiert:

IMG-20200704-WA0001.jpg

IMG-20200704-WA0003.jpg

Die zwei toben jetzt wieder ausgelassen, haben aber gut durchgeschlafen und waren selber was von dem Tag erschöpft :D

Vielen Dank für eure Hilfe und Mühen, ihr habt uns echt geholfen :pink-heart:
 
Zuletzt bearbeitet:
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2017
Beiträge
5.971
Ort
Berlin
  • #13
Wieder mal ein sehr schönes Beispiel dafür, wie wichtig Kitten für andere Kitten sind :pink-heart:
Niemals sollte eins allein irgendwo einziehen.
Man sieht, wie sehr sie es genießen und sich auch brauchen.

Ich hoffe, Ihr verschwindet nicht wieder, sondern bleibt uns erhalten.
 
Jasje

Jasje

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2019
Beiträge
614
Ort
NRW
  • #14
Na siehste, das wird und die Sorge war dann doch eher umsonst ;) Aber lieber einmal zu viel nachfragen, als...
Und danke für's sofortige "Schulden bezahlen", süße Kleinteile habt ihr da, sehr schön, wie sie da aneinander gekuschelt zusammen liegen :pink-heart:
Und bitte unbedingt gerne weiter berichten :)
 
MagnifiCat

MagnifiCat

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2020
Beiträge
5.907
Ort
Bochum ganz im Osten
  • #15

Ähnliche Themen

M
Antworten
28
Aufrufe
1K
Starfairy
S
M
Antworten
2
Aufrufe
491
M
K
Antworten
3
Aufrufe
2K
Miausüchtel
Miausüchtel
giovi
Antworten
0
Aufrufe
1K
giovi
Selene
Antworten
52
Aufrufe
6K
Selene

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben