Blutiges Kratzen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

suny7

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2013
Beiträge
1
Hallo,

meine British Kurzhaarkatze ist jetzt 3,5 Jahre alt und war bis jetzt noch nie krank. Sie lebt im Haus und ist kein Freigänger. Ende Januar fing sie nachts an mit Muskelzucken und starkem Kratzen. Sie hat sich den Nacken Hals bereich blutig gekratzt.
Am nächsten Tag waren wir gleich zum Tierarzt. Sie hat eine Spritze bekommen(Cortison), wodurch das Kratzen und Zucken nachgelassen hat.
Nach einer Woche fing das Kratzen wieder an, so schlimm das die Wunde größer wurde.
Der Tierarzt hat dann Fieber festgestellt, ein Antibotikum gespritzt und Prednisolon 5mg Tabletten verschrieben.
Flöhe und Milben hat der TA ausgeschlossen. Die ganze Sache hat sich seit dem gebessert, die Wunde ist zu, und heilt gut ab. Prednisolon gibt es jetzt nur noch alle zwei Tage für ca. drei Wochen.
Zur Zeit geht es ihr gut, sie frisst, trinkt und spielt wie immer. Futter bekommt sie immer das gleiche, Royal Carnin British Trockenfutter und Nassfutter Almo Nature, allerdings frisst sie davon nur Sorten mit Fisch.
Jetzt meine Frage. Was kann die Ursache sein? Kann man ein aussagefähiges Blutbild erst nach Ende der Medikamentengabe erstellen, oder auch schon jetzt, welche Untersuchungen sollte man machen?
Der TA findet keine Ursache, erstmal abwarten, ich habe aber Angst, dass die Kratzerei nach Ende der Medikamente wieder beginnen kann.
Hat jemand einen Rat oder ähnliche Erfahrungen gemacht.
Vielen Dank im voraus.
Gruß suny
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
DosGatos

DosGatos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. März 2011
Beiträge
839
Hallo Suny,

deine Katze kann von jetzt auf gleich eine Allergie oder eine Nahrungsmittelunverträglichkeit entwickelt haben.
Es kann aber natürlich auch was anderes dahinterstecken.

Was hat der Tierarzt gemacht, außer Cortison zu verabreichen?

Wurde z.B. auf Pilzbefall untersucht oder eosinophiles Graunulom?

In jedem Fall lese dich bitte mal ganz gründlich ein hier im Ernährungsbereich. Du findest komprimiert auch Infos unter
www.savannahcats.de/ernährung
Trockenfutter (das von Royal Canin bildet da keine Ausnahme, eher im Gegenteil) ist nicht gut für Katzen, höchstens als Leckerli.
U.a. ist in fast allen Trockenfuttern Getreide enthalten, welches viele Katzen nicht vertragen.

Und Almo Nature ist kein Alleinfuttermittel für Katzen.
Hier im Forum oder auf der Seite www.sandras-tieroase.de findest
du jede Menge gute Nassfutter ohne Getreide und Zucker.

Ich würde dir außerdem ans Herz legen, mal eine gute Tierheilpraktikerin aufzusuchen. Die kann z.B. mittels Haaranalyse herausfinden, was z.B. dein Kater nicht verträgt oder wo die Ursache des Kratzens sonst liegt.
Gerade was Nahrungsmittel anbelangt sind die Tests der klassischen Veterinäre nicht sehr aussagekräftig.
 
N

Nisuro

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. März 2013
Beiträge
8
Habs gelöscht
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

X
Antworten
17
Aufrufe
3K
XXXYYYZZZ
X
G
Antworten
4
Aufrufe
4K
G
Z
Antworten
4
Aufrufe
12K
Meiki
T
Antworten
21
Aufrufe
877
T

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben