Blutiger Anfänger braucht Hilfe

L

lillyfeeangel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2015
Beiträge
5
Hallo, ich hoffe ihr könnt mich ein wenig Aufschlauen.

Eine Katzenmama hat das zweite mal unter unserer Terrasse Babys gekriegt. Sie sind später unter unseren Balkon gezogen, Jetzt leben sie scheinbar auf unserer Terrasse. Eine Freundin, die Katzen hat,hat mir gesagt, sie müssten ca. 6 Wochen alt gewesen sein. Jetzt sind sie ca. 9 /10 Wochen alt.

Ich habe beim Tierheim angerufen, da die Katze niemandem gehört. Ich hab mich bei uns im Dorf umgehört. Jetzt werden sie mir voraussichtlich nächsten Woche eine Katzenfalle leihen können, damit sie sie kastieren können. Ich habe sie schon in den letzten Wochen soweit an mich gewöhnt, dass sie weiß, dass es bei mir essen gibt. Ihre Kinder sollen dann auch ins Tierheim und werden vermittelt. Sie sind schon zahmer als die Mutter, sie kommen ins Haus und lassen sich beim Essen streicheln.

Jetzt habe ich schon seit Wochen überlegt, ob ich eine behalte. Ich hab aber keine Ahnung von Katzen und brächte einfach paar grundlegene Tipps. Ich hab schon ein wenig recherchiert, aber auf paar Sachen keine Antwort gefunden.

1. Die kleinen gehen schon aufs Katzenklo (da wir ein Sandkasten auf der Terasse haben und sie anfangs da rein gemacht habe, hab ich ihn eine große Schüssel mit Katzenstreu hingestellt und den Sandkasten zugemacht) Die Haufis kann man ja mit der Schaufel rausholen, aber man wechselt doch bestimmt zwischendurch mal das Streu. Wann? Wenn es riecht, oder alle paar Wochen, Tage...??

2. Wie kriege ich die Katze zahm? Ist es ok sie beim Essen zu streicheln oder ist das Falsch?

3. Sie soll Freigänger sein, wann kann man das Kitten denn dann rauslassen?

4. Ab welchen Temperaturen sollten Katzen nicht mehr rausgehen im Winter? Braucht man bei Freigängern noch ein Katzenklo im Haus oder erledigen die das immer draußen (auch im Winter)

5. Was kosten Impfungen für Katzen? Und was kostet das Kastieren.

6. Die Mutter wird nach der Kastration wieder bei uns raus gelassen, kann es sein, dass das Kitten dann wenn es wieder raus darf, mit ihr mit geht oder "vergessen" Katzen ihre Kinder irgendwann? Die Mutterkatze gehört nämlich eigentlich zu einem Rudel auf einem nahegelegenen Bauernhof. Dort ist sie mit ihren ersten 2 Kindern wieder hin zurück gegangen, als sie alt genug waren. Die Katzen vermehren sich dort schlimmer als Unkraut.

7. Ich habe die Katzen jetzt bei Essen gestreichelt, nun sagte eine Freundin, nicht das die Mutter sie verstößt. Die Mutter war zwischendurch wieder da und ist dann wieder losgezogen. Hat sie sie verstoßen? Ich dachte, sie wären bereits alt genug! Wenn ja hole ich sie für die Nacht zu mir rein. Sie zieht aber allgemein seit Tagen immer größer werdende Runden...und hat ihre Kitten tagsüber schon öfter bei uns auf der Terasse gelassen.

8. Was muss ich als Katzenanfänger unbedingt wissen.

9. Wie bringt man der Katze bei " heimzukommen". Eine Freundin sagte, Katzen bleiben oft in Hörweite. Welche Geräusche sind dafür geeignet. Mit 10 Wochen, lernen sie noch ihren Namen? Ich weiß, Katzen sind keine Hunde und gehorchen nicht. Aber ich habe gelesen, einige Katzenhalter "rufen" ihre Katzen abends rein...


Bitte seit nett, ich hab es nach bestem Wissen und Gewissen gemacht. Ich bin sehr tierlieb und habe nichts böses im Sinn. Wenn ich etwas falsch gemacht habe, dann nicht mit Absicht.

Danke im Voraus.
 
Werbung:
L

lillyfeeangel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2015
Beiträge
5
Ok, Verstoßen hat sie sie scheinbar nicht. Sie ist wieder da und " rubbelt" sich an unserer Terrassentür
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Ist das ganze Rudel auf dem Bauernhof denn herrenlos? Dann sollten dort dringend alle kastriert werden....es nutzt wenig eine Katze zu kastrieren, wenn die Kitten dann unkastriert zu einem poteten Kater kommen.
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
Hallo,

1. Die kleinen gehen schon aufs Katzenklo (da wir ein Sandkasten auf der Terasse haben und sie anfangs da rein gemacht habe, hab ich ihn eine große Schüssel mit Katzenstreu hingestellt und den Sandkasten zugemacht) Die Haufis kann man ja mit der Schaufel rausholen, aber man wechselt doch bestimmt zwischendurch mal das Streu. Wann? Wenn es riecht, oder alle paar Wochen, Tage...??

Das kommt echt aufs Streu an. Ich wechsel komplett ca. alle 6-8 Wochen und das kommt gut hin (ohne dass es müffelt).

2. Wie kriege ich die Katze zahm? Ist es ok sie beim Essen zu streicheln oder ist das Falsch?

Wenn sie das entspannt zulässt, warum nicht. Meiner Erfahrung nach bringt gemeinsames spielen einiges, um sich miteinander vertraut zu machen, ohne gleich in Körperkontakt zu treten.

3. Sie soll Freigänger sein, wann kann man das Kitten denn dann rauslassen?

Idealerweise nicht vor dem 1. Lebensjahr (ungefähr) und dann eben bereits kastriert und geimpft. Ich kann dir nur ans Herz legen, gleich zwei Kätzchen aus dem Wurf zu behalten. Oder warum nicht die Mutterkatze? Darf sie denn weiterhin zu dir kommen?

4. Ab welchen Temperaturen sollten Katzen nicht mehr rausgehen im Winter? Braucht man bei Freigängern noch ein Katzenklo im Haus oder erledigen die das immer draußen (auch im Winter)

Das entscheiden die Katzen selbst. :D Mein Freigänger war auch im Schnee unterwegs. War allerdings bei Kälte freiwillig lieber zuhause.

5. Was kosten Impfungen für Katzen? Und was kostet das Kastieren.

Es kommt darauf an, was du impfen lässt. Seuche/Schnupfen ungefähr 30 Euro. Kastrieren von Katzen kostet zwischen 100-120 Euro. Das müsstest du dann in der Praxis erfragen.

6. Die Mutter wird nach der Kastration wieder bei uns raus gelassen, kann es sein, dass das Kitten dann wenn es wieder raus darf, mit ihr mit geht oder "vergessen" Katzen ihre Kinder irgendwann? Die Mutterkatze gehört nämlich eigentlich zu einem Rudel auf einem nahegelegenen Bauernhof. Dort ist sie mit ihren ersten 2 Kindern wieder hin zurück gegangen, als sie alt genug waren. Die Katzen vermehren sich dort schlimmer als Unkraut.

Irgendwann sind es halt "Mitkatzen". Wie sie sich dann verstehen, ist indiviudell verschieden. Manche Katzenmütter werden zB. mit ihren bereits erwachsenen "Kitten" zusammengehalten und es klappt...manchmal eben auch nicht.

7. Ich habe die Katzen jetzt bei Essen gestreichelt, nun sagte eine Freundin, nicht das die Mutter sie verstößt. Die Mutter war zwischendurch wieder da und ist dann wieder losgezogen. Hat sie sie verstoßen? Ich dachte, sie wären bereits alt genug! Wenn ja hole ich sie für die Nacht zu mir rein. Sie zieht aber allgemein seit Tagen immer größer werdende Runden...und hat ihre Kitten tagsüber schon öfter bei uns auf der Terasse gelassen.

Da sie dein Zuhause und somit auch die Gerüche als ihr Revier sieht, werden die Kitten nicht verstoßen.

8. Was muss ich als Katzenanfänger unbedingt wissen.

Puh. Hier gibts enorm viel Lesestoff im Forum. ;)

9. Wie bringt man der Katze bei " heimzukommen". Eine Freundin sagte, Katzen bleiben oft in Hörweite. Welche Geräusche sind dafür geeignet. Mit 10 Wochen, lernen sie noch ihren Namen? Ich weiß, Katzen sind keine Hunde und gehorchen nicht. Aber ich habe gelesen, einige Katzenhalter "rufen" ihre Katzen abends rein...

Ich konnte meinen damaligen Freigänger beim Namen rufen und er kam dann auch angeflitzt und kam rein. Gekoppelt mit Futter (Fütterungszeit) war das problemlos. Er blieb auch nachts zuhause.
 
L

lillyfeeangel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2015
Beiträge
5
Ja, das vermute ich. Ich habe diesen Frühling bestimmt 8 junge Katzen gesehen und mehrere Mütter. Ich weiß, aber der Bauerhof wird größtenteils von "asozialen" (und das meine ich nicht beleidigend, sondern beschreibend) bewohnt, die sich um nichts scheren. Dort hingehen und sie darauf ansprechen bringt nichts, dann hört man nur, dass ist halt "Dorf".

Die Gemeinde ist direkt daneben, wenn die das nicht sehen, dann wollen sie es nicht sehen. Ich weiß nicht, wie man dafür sorgen kann, dass sich da einer drum kümmert. Wir haben mittlerweile echt viele Katzen hier.

Ich kann sie schlecht alle einfangen, aber ich kann zumindest mit einer Anfangen, auch wenns der Tropfen auf den Heißen Stein ist und ihre 4 Kinder werden ja auch "von der Straße" geholt. Besser als nichts.
 
L

lillyfeeangel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2015
Beiträge
5
Hallo,



Das kommt echt aufs Streu an. Ich wechsel komplett ca. alle 6-8 Wochen und das kommt gut hin (ohne dass es müffelt).



Wenn sie das entspannt zulässt, warum nicht. Meiner Erfahrung nach bringt gemeinsames spielen einiges, um sich miteinander vertraut zu machen, ohne gleich in Körperkontakt zu treten.



Idealerweise nicht vor dem 1. Lebensjahr (ungefähr) und dann eben bereits kastriert und geimpft. Ich kann dir nur ans Herz legen, gleich zwei Kätzchen aus dem Wurf zu behalten. Oder warum nicht die Mutterkatze? Darf sie denn weiterhin zu dir kommen?



Das entscheiden die Katzen selbst. :D Mein Freigänger war auch im Schnee unterwegs. War allerdings bei Kälte freiwillig lieber zuhause.



Es kommt darauf an, was du impfen lässt. Seuche/Schnupfen ungefähr 30 Euro. Kastrieren von Katzen kostet zwischen 100-120 Euro. Das müsstest du dann in der Praxis erfragen.



Irgendwann sind es halt "Mitkatzen". Wie sie sich dann verstehen, ist indiviudell verschieden. Manche Katzenmütter werden zB. mit ihren bereits erwachsenen "Kitten" zusammengehalten und es klappt...manchmal eben auch nicht.



Da sie dein Zuhause und somit auch die Gerüche als ihr Revier sieht, werden die Kitten nicht verstoßen.



Puh. Hier gibts enorm viel Lesestoff im Forum. ;)



Ich konnte meinen damaligen Freigänger beim Namen rufen und er kam dann auch angeflitzt und kam rein. Gekoppelt mit Futter (Fütterungszeit) war das problemlos. Er blieb auch nachts zuhause.

Danke für deine Antwort.

Natürlich darf die Katzenmutter weiterhin zu mir kommen, aber ich sehe das sie jetzt schon immer häufiger Richtung ihrem Bauerhof geht. Wir haben ein großes Grundstück und Häuslein, mich würden auch 2 Katzen nicht stören. Ich muss mein Partner aber erst noch von 1er überzeugen. :)
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
Ich kann euch versprechen, dass 2 Katzen eben doppelt Freude machen und Katzen als soziale Wesen, brauchen einen Artgenossen.
Die Kleinen laufen demnach draußen herum. Eigentlich wäre es besser, sie reinzuholen. Die Mutterkatze kommt ja problemlos rein, oder?

So könnt ihr die Kurzen "zahm" bekommen und sie müssten nun auch mal einem Tierarzt vorgestellt werden (Entwurmen, ggf. erste Grundimmunisierung). :)
 
Philan

Philan

Forenprofi
Mitglied seit
21. September 2011
Beiträge
3.937
Ort
Bayern
Hallo Lillyfeeangel,

du hast bisher noch nichts wirklich grundlegend falsch gemacht :) Aber ich merke deine Unsicherheit, und will dir einfach ein bisschen helfen und versuchen deine Fragen zu beantworten. Ich schreib meine Kommentare einfach in dein Eingangspost

Jetzt habe ich schon seit Wochen überlegt, ob ich eine behalte.
Kitten brauchen dringend Artgenossen in ihrem Alter, am besten auch vom selben Geschlecht. Sie brauchen einander zum spielen, zum Rumtoben, zum die Welt entdecken, zum kuscheln beim Schlafen, als schützenden Hafen wenn sie was ängstigt, zum miteinander kätzisch reden etc. etc. Wenn du also überlegst, eine zu behalten, dann behalte doch bitte ZWEI.

1. Die kleinen gehen schon aufs Katzenklo (da wir ein Sandkasten auf der Terasse haben und sie anfangs da rein gemacht habe, hab ich ihn eine große Schüssel mit Katzenstreu hingestellt und den Sandkasten zugemacht) Die Haufis kann man ja mit der Schaufel rausholen, aber man wechselt doch bestimmt zwischendurch mal das Streu. Wann? Wenn es riecht, oder alle paar Wochen, Tage...??

Das kommt auf das Streu an. Gute Sorten braucht man eigentlich so gut wie nie auswechseln, sondern nur auffüllen (z.B. Premiere Sensitive, gibts beim Fressnapf. Andere Sorten müffeln nach ein paar Wochen, da ist dann tatsächlich ein Komplettaustausch nötig. Musst du halt ausprobieren, wie das bei deinem Streu ist.

2. Wie kriege ich die Katze zahm? Ist es ok sie beim Essen zu streicheln oder ist das Falsch?
Man sollte Katzen nicht beim Essen streicheln. Sie befriedigen da ihr Grundbedürfnis, und da sollte man nicht eingreifen. Du willst ja auch nicht beim Essen durch Telefon oder Besuch oder sowas gestört werden, oder? ;) Übrigens, auch beim Schlafen sollte man Katzen in Ruhe lassen. Sie brauchen diese Ruhephasen, um den aufregenden Alltag zu verarbeiten. Wenn sie dann wach und munter sind, spricht nichts gegen Streicheleinheiten, wenn sie das möchten

3. Sie soll Freigänger sein, wann kann man das Kitten denn dann rauslassen?
DIE Kitten sollten frühestens mit ca. 10 Monaten rausgelassen werden, eher noch später. Kommt auch auf deine Umgebung an. Kitten bis zu einem Jahr sind noch viel zu ungestüm und zu unaufmerksam. Die rennen hin, wo sich was bewegt, und erkennen die Gefahren nicht. Sinnvoll wäre auch, sie bis zum ersten Freigang an einen Lockruf zu gewöhnen, damit sie dann gleich kommen, wenn sie sollen.

4. Ab welchen Temperaturen sollten Katzen nicht mehr rausgehen im Winter? Braucht man bei Freigängern noch ein Katzenklo im Haus oder erledigen die das immer draußen (auch im Winter)
Katzen können durchaus auch im Winter rausgehen, wenn sie sich im Herbst langsam an die niedrigeren Temperaturen gewöhnen konnten. Sie entscheiden dann schon selber, wenn es ihnen zu kalt draußen wird. Dann sollten sie entweder die MÖglichkeit haben, gleich rein zu kommen, wenn sie das möchten (Katzenklappe), oder einen warmen, trockenen Unterschlupf haben.
Ein bzw. mehrere Katzenklos sollte man trotzdem immer haben. Es gibt so viele Varianten beim Kloverhalten von Freigängern, da muss man einfach abwarten, wie sich deine entwickeln.


5. Was kosten Impfungen für Katzen? Und was kostet das Kastieren.
Ruf am besten beim Tierarzt an und frage nach. Die Kastra von Katzen ist teurer als von Katern, weil es eine größere OP ist.

6. Die Mutter wird nach der Kastration wieder bei uns raus gelassen, kann es sein, dass das Kitten dann wenn es wieder raus darf, mit ihr mit geht oder "vergessen" Katzen ihre Kinder irgendwann? Die Mutterkatze gehört nämlich eigentlich zu einem Rudel auf einem nahegelegenen Bauernhof. Dort ist sie mit ihren ersten 2 Kindern wieder hin zurück gegangen, als sie alt genug waren. Die Katzen vermehren sich dort schlimmer als Unkraut.
Das kann ich nicht beurteilen. Vielleicht weiß jemand anderes was dazu?

7. Ich habe die Katzen jetzt bei Essen gestreichelt, nun sagte eine Freundin, nicht das die Mutter sie verstößt. Die Mutter war zwischendurch wieder da und ist dann wieder losgezogen. Hat sie sie verstoßen? Ich dachte, sie wären bereits alt genug! Wenn ja hole ich sie für die Nacht zu mir rein. Sie zieht aber allgemein seit Tagen immer größer werdende Runden...und hat ihre Kitten tagsüber schon öfter bei uns auf der Terasse gelassen.
Die Mutterkatze ist ja inzwischen wieder da. Beim Essen streicheln - siehe oben. Eine Katze verstößt nicht gleich ihre Kitten, nur weil sie "nach Mensch" riechen. Aber da du ja eigentlich noch keine wirkliche Bindung und Vertrauen zur Mutterkatze aufbauen konntest, würde ich etwas zurückhaltender sein

8. Was muss ich als Katzenanfänger unbedingt wissen.
Dazu findest du hier im Anfängerbereich ganz viele Infos

9. Wie bringt man der Katze bei " heimzukommen". Eine Freundin sagte, Katzen bleiben oft in Hörweite. Welche Geräusche sind dafür geeignet. Mit 10 Wochen, lernen sie noch ihren Namen? Ich weiß, Katzen sind keine Hunde und gehorchen nicht. Aber ich habe gelesen, einige Katzenhalter "rufen" ihre Katzen abends rein...
Da gibts sicher reichlich Ratschläge von erfahrenen Usern hier

Bitte seit nett, ich hab es nach bestem Wissen und Gewissen gemacht. Ich bin sehr tierlieb und habe nichts böses im Sinn. Wenn ich etwas falsch gemacht habe, dann nicht mit Absicht.
Ich bin mir sicher, dass du das Beste willst und für Ratschläge und Verbesserungsvorschläge offen bist.

Ganz wichtig ist aber:
Die Mutterkatze muss dringend kastriert werden, ebenso alle anderen Katzen auf diesem Hof. Und die Kitten natürlich auch, wenn sie alt genug sind.


Danke im Voraus.
 
L

lillyfeeangel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2015
Beiträge
5
  • #10
Hallo Lillyfeeangel,

du hast bisher noch nichts wirklich grundlegend falsch gemacht :) Aber ich merke deine Unsicherheit, und will dir einfach ein bisschen helfen und versuchen deine Fragen zu beantworten. Ich schreib meine Kommentare einfach in dein Eingangspost

Danke für deine Antworten.

Ich wollte nur noch einmal klarstellen. Die Katzen leben draußen. Die Mutter auch. Sie schlafen mal bei uns auf der Terrasse und mal unter der Terasse, je nach dem.
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #11
Ich habe meine wilde Katze auch beim Fressen gestreichelt. Ok, beim fressen von Leckerlis, nicht beim richtigem Futter. Aber das war einfach die einzige Möglichkeit, überhaupt an sie ran zu kommen.
Lassen sich die Kleinen auch ohne Futter anfassen?

Vielleicht könntest du es ja so versuchen, das du sie beim Hauptfutter in Ruhe läßt und ihnen dann noch einen Leckerbissen abietest. Den sie sich bei dir aus der Hand holen müssen. Und da habe ich die Hand so gehalten, das sie die Hand berühren mußte.

Ja, irgendwann wird sie die Kleinen mit auf den Hof nehmen und sie der Gruppe vorstellen. Das heißt aber nicht, das sie dann nicht wieder zu dir kommen. So eine gute Futterquelle gibt eine Katze mit Jungen nicht auf, die Kleinen wissen dann auch schon alleine, wo sie was zum Fressen finden.

Weißt du, ob die Katzen dort auf dem Hof gefüttert werden?

Wenn die Kleinen schon 9 - 10 Wochen alt sind, würde ich nicht mehr lange warten. Die Mutterkatze kann jetzt schon wieder tragend sein. Wenn sie noch kastriert werden soll, sollte das echt schnellstens über die Bühne gehen.
Läßt sich die Mutter von dir anfassen?

Die Kleinen leben jetzt draußen. Solche Kitten kann man oft nicht sehr lange in der Wohnung halten. Das ist ein Punkt, wo ich mich der allgemeinen Forumsmeinung nicht anschließe. Ich laß solche Katzen früher raus, allerdings nicht vor der Kastration.
Möglich ist die schon mit ca. 12 Wochen, aber nicht jeder Tierarzt macht das auch. Allerdings gibt es auch immer noch Tierärzte, die sagen, nicht vor 9 Monaten oder vor der ersten Rolligkeit oder ähnliches. Dann allerdings würde ich dir einen anderen Tierarzt empfehlen. Spätestens mit 6 Monaten sollten sie kastriert werden.

Die Kosten sind regional so unterschiedlich, das solltest du wirklich vor Ort erfragen.

Wenn die Kitten eine zeitlang bei dir eingesperrt waren, nimmt sie die Mutter nicht mehr mit zum Hof. Allerdings, wenn du nur eine behältst, kann es dir passieren, das die von alleine dort hin läuft. Weil Katzen nun mal nicht gern allein sind, und junge Katzen schon zweimal nicht.

Es kann übrigens auch passieren, das die Mutter, wenn sie kastriert ist, von den anderen Katzen auf dem Hof gemobbt wird. Dann wird sie wohl ihr Quartier dauerhaft bei dir aufschlagen.

Ob Katzen kommen, wenn man sie ruft. Hm. Also manchmal tun sie das. Kommt halt darauf an, was es sonst so spannendes gibt.
Es ist schon möglich, sie daran zu gewöhnen, das sie kommen, wenn es Futter gibt.
Aber so wie einen Hund, das man das immer abrufen kann, eher nicht.

Hat dein Partner allgemein Probleme damit, ein Haustier zu haben? Weil wenn man erst so sehr überzeugen muß, klappt es hinterher oft nicht sonderlich. Weil man sollte schon eine innere Bindung zu den Tieren aufbauen können.
Dann kann man auch über den Blödsinn, den junge Katzen nun mal so anstellen, lachen. Ansonsten kommt oft der Aufschrei, die Katzen machen alles kaputt, mein Partner möchte, das die wegkommen.
Da solltet ihr euch wirklich einig sein.
 
Werbung:
C

catwell

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2011
Beiträge
845
  • #12
falscher Thread.
 
Zuletzt bearbeitet:
Philan

Philan

Forenprofi
Mitglied seit
21. September 2011
Beiträge
3.937
Ort
Bayern
  • #13
@catwell, kann es sein, dass du im falschen Thread gepostet hast?
 
C

catwell

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2011
Beiträge
845
  • #14
Philan

Philan

Forenprofi
Mitglied seit
21. September 2011
Beiträge
3.937
Ort
Bayern
  • #15
Ich wollte nur noch einmal klarstellen. Die Katzen leben draußen. Die Mutter auch. Sie schlafen mal bei uns auf der Terrasse und mal unter der Terasse, je nach dem.

Oh, das ist mir irgendwie untergegangen und war mir nicht bewusst :oops:

Umso wichtiger ist es, dass die Mutterkatze schnellstens kastriert wird, damit sie nicht erneut gedeckt wird. Was durchaus sehr schnell passieren könnte bzw. evtl. schon passiert ist.

Kannst du die Familie in dein Haus holen und dort "festsetzen"? Damit zumindest die Kitten nicht wild umeinander wuseln und sonstwohin verschwinden. Mit jetzt 10 Wochen sind die ja schon sehr mobil und wollen die Umgebung auskundschaften. Da sind die Kleinteile ganz schnell weg und unauffindbar.
Die Kitten sollten dann auch bald mal zum Tierarzt und duchgecheckt werden und ihre ersten Impfungen erhalten. Sehen sie alle gesund und gut genährt aus? Wie schauen die Augen aus?
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
20
Aufrufe
2K
Weihnachtskater
Weihnachtskater
N
3 4 5
Antworten
84
Aufrufe
47K
nicker
nicker
R
Antworten
159
Aufrufe
23K
Purslane
H
Antworten
91
Aufrufe
14K
MäuschenK.
MäuschenK.
S
Antworten
27
Aufrufe
3K
Tatzenliebhaberin
T

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben