Blutige (hehe) Anfängerfragen

  • Themenstarter desseran
  • Beginndatum
desseran

desseran

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. November 2010
Beiträge
774
Ort
Schleswig-Holstein
Hallo Zusammen!

Habe einige blutige (welche Kalauer!) Barf-Anfängerfragen:

1. Wozu brauche ich einen Fleischwolf? (Bei Sky XXL ist gerade einer im Angebot, allerdings steht in den Anfangsrezepten, dass es genügt, das Fleisch kleinzuschneiden. Zudem mögen Katzen doch Fleischstücke lieber als Hack oder? Oder geht es hier darum, mit Knochen das Fleisch durchzudrehen? geht das überhaupt?

2. Wenn man Möhre (oder anderes Gemüse) dazugibt => muss man das vorher dünsten/kochen? Sind mit passierten Tomaten die aus der Tüte gemeint oder muss man die selbst passieren?

3. Wenn man die Fleischstücke nur klein schneidet, verbindet sich das Fleisch überhaupt hinreichend mit der "Soße", also den Supplementen?

4. Wenn in einem Rezept zum Beispiel 1000g Fleisch steht und ich kaufe zum Beispiel Rindfleisch oder Putenkeule am Knochen => diese großen Knochen kann ich ja kaum dazu geben, muss also das Fleisch abschneiden. Muss ich dann das abgeschnittene Fleisch abwiegen, ja oder?
(Sorry das ist wohl echt ne dumme Frage, kann aber noch nicht abschätzen, was ich an der Theke bestellen muss, damit das dann ohne Knochen entsprechend viel wiegt).

5. Doofe Frage: Wenn da steht "Wolfen" ist damit durch den Fleischwolf jagen oder Fleisch klein schneiden gemeint?

6. Will erstmal mit Fellini Complete beginnen, dann später natürlich supplementieren. Bei FC steht:
"Aufgrund der gegenüber Alleinfuttermitteln höheren Gehalte an Vitamin A, D3 und Spurenelementen darf dieses Ergänzungsfuttermittel an Katzen nur zu 5% der Tagesration verfüttert werden. "
??? Was meinen die denn damit? Heißt das, dass wenn Katze 400g von dem Futter mit FC angereichert frisst, darf eben nur 20g FC drin sein oder? Ist das nicht eh immer weniger, wenn auf 1000g nur 12,5 g FC kommen???

Stehe noch etwas ratlos davor, will aber gern bald beginnen.:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2011
Beiträge
10.030
Ort
Hemer, NRW, D
*Grins* Wen wolltest Du denn mit dem Titel erschrecken?! :aetschbaetsch2:

Zu Deinen Fragen...

1) 'nen Fleischwolf ist ein nettes Küchenhelferlein - zum Barfen braucht man ihn definitiv nicht.
(man bekommt Fleisch, also Futterfleisch, viel öfter gewolft angeboten, als am Stück... der Ärger aller Katzenbarfer.)

2)Man kann die Möhre/Zuchini/Gurke sowohl roh fein raspeln, als auch gekocht pürieren - das macht im grunde keinen Unterschied. Kürbis und Pastinake würde ich nur gegart geben...
Passierte Tomaten sind die aus der Dose/Brick-packung. Bitte die ohne Säuerungsmittel und ohne Salz. Und ohne Gewürze...

3)Kommt drauf an - meine lieben die Suppiesoße: Die wird erst weggeschlabbert. Andere Barfer machen Gelee: Die Suppiesoße wird mit Gelatine angedickt.
und wie gesagt, es gibt deutlich mehr gewolftes als stückiges Fleisch im Futterfleischhandel zu kaufen, da kann man ziemlich problemlos mischen: 1/4 bis 1/2 der Fleischmenge im Rezept Gewolftes - und die Suppies sind versorgt...

4)Solltest Du. Das Knochenstück/der Knochen drin wird nicht immer gleich groß/schwer sein.

5)Wolfen meint durch den Fleischwolf gejagt...

6):D Das ist der Sicherheitshinweis: Viel hilft nicht viel. Ganz im Gegenteil...
Und ja, da man "nur" 12,5 g FC je kg Fleisch geben soll, bleibt man automatisch deutlich unter der Höchstfüttermenge.
 
desseran

desseran

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. November 2010
Beiträge
774
Ort
Schleswig-Holstein
*Grins* Wen wolltest Du denn mit dem Titel erschrecken?! :aetschbaetsch2:
:p



1) 'nen Fleischwolf ist ein nettes Küchenhelferlein - zum Barfen braucht man ihn definitiv nicht.
(man bekommt Fleisch, also Futterfleisch, viel öfter gewolft angeboten, als am Stück... der Ärger aller Katzenbarfer.)

Hm ich hatte für den Anfang vor, jetzt erst einmal "Normales" Menschenfleisch von der Theke zu nehmen. Da ist ja noch nix gewolft. Da würde ich jetzt erstmal nur schnibbeln. Habe inzwischen aber gelesen, dass mancher Fleischwolf groß wolft. Ich nehme jetztmal an, dass das Fleisch dann wie Gulasch nur etwas feiner rauskommt?:confused:



3)Kommt drauf an - meine lieben die Suppiesoße: Die wird erst weggeschlabbert. Andere Barfer machen Gelee: Die Suppiesoße wird mit Gelatine angedickt.
und wie gesagt, es gibt deutlich mehr gewolftes als stückiges Fleisch im Futterfleischhandel zu kaufen, da kann man ziemlich problemlos mischen: 1/4 bis 1/2 der Fleischmenge im Rezept Gewolftes - und die Suppies sind versorgt...
Das bedeutet dann doch schon, dass man eben sehr fein gewolftes Fleisch (hackfleischartig?) zugibt, damit sich das besser verbindet, also doch einen Fleischwolf zulegen (siehe oben)?
Gelee hatte ich gelesen, das mache ich dann später sicher mal. (Zuviele Rezepte überfordern mich für den Anfang...)

Uffz. Der Einstieg ist erstmal nicht so leicht, wahrscheinlich muss man aber auch erstmal anfangen.:D
 
E

echo

Gast
Ich nehme jetztmal an, dass das Fleisch dann wie Gulasch nur etwas feiner rauskommt?:confused:

Warum willst du das Fleisch unbedingt wolfen? Klein schneiden (oder "gewolftes Fleisch für Menschen" kaufen geht doch auch beides.



Das bedeutet dann doch schon, dass man eben sehr fein gewolftes Fleisch (hackfleischartig?) zugibt, damit sich das besser verbindet, also doch einen Fleischwolf zulegen (siehe oben)?
Gelee hatte ich gelesen, das mache ich dann später sicher mal. (Zuviele Rezepte überfordern mich für den Anfang...)

Muss ja nicht fein gewolft sein, in Barfshops (also zB Online-Fleischversand)bekommst du dann eh hauptsächlich gewolftes. Ich kaufe hier für einen Matschtag (8 kg Fleisch) etwa 500 g Rindsfaschiertes, das kommt dann in manche Rezepte dazu (100-200 Gramm Faschiertes auf 1 kg stückiges). Meine schlabbern lieber die Soße als zu viel Faschiertes fressen zu müssen.

Wenn du Gelee dazu tust, ist das ja kein eigenes Rezept, du kochst einfach Hühnerbrühe (oder nimmst Wasser), da kommen die Suppis rein und dann noch Gelatine dazu, das übers Fleisch kippen. :)

Lg.
 
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2011
Beiträge
10.030
Ort
Hemer, NRW, D
:D Und "grob gewolft" ist je nach Shop irgendwas zwischen Geschnetzeltes, fein geschnitten und grad noch mit winzigen Stückchen versehen.
Bei "gewolft" ist das eher so die normale/bekannte Hackfleischkonsistenz, es kann aber auch schon in Richtung Reinfleischgläschen für Babys gehen, so von der Konsistenz her...
 
desseran

desseran

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. November 2010
Beiträge
774
Ort
Schleswig-Holstein
:eek::eek::eek::eek::eek:
Ich dachte, das ist unter Strafe verboten???? Nennt sich das nicht Kannibalismus???[/URL]

:D:D Eine schöne Stilblüte :D:D

*wahhhh* auweia, jetzt habe ich ja einen Ruf weg - Hat jemand schonmal den Film "Snatch" gesehen? :omg::omg::omg::omg:

Also ich würde halt eher lieber etwas stückigeres Fleisch nehmen. Wusste aber nicht, dass man auch an der Theke wolfen lassen kann. Sagt mal, ist das nicht ein Problem, dass an den Theken auch rohes Schweinefleisch verarbeitet wird? Oder trennen die das eh immer an den Geräten?

Hier wird aber auch eher lieber Stückiges gefressen, Paté zum Beispiel ist meistens Igitt.
Mit Gelatine arbeiten ist für mich noch momentan ein wenig zuviel. Werde also erstmal die Suppis in Wasser lösen. Langfristig würde ich aber Gelee mit Brühe wählen (da muss ich ja aber erst ein Huhn kochen), denn Gelee ist oberlecker.;)
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben