Blutbild Niereninsuffizienz

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
W

winkekatze

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Juli 2013
Beiträge
8
Hallo zusammen,
das ist mein erster Beitrag, habt bitte Nachsicht :aetschbaetsch1:
Also bei meinem Kater wurde vor 2 Jahren eine Niereninsuffizienz festgestellt.
Zu ihm:

Allgemein
Name der Katze: Charly
Alter: 12
Geschlecht: m
kastriert: ja
Freigänger: ja
Gewicht: 4,5
Rasse: EKH

Diagnose
Neudiagnose seit: ?

Wenn nein, CNI seit wann: Herbst 2011 festgestellt

Wie wurde CNI diagnostiziert (z.B. äußerlich, nur Vermutung des TA, Blutbild, mehrere Blutbilder usw.): Blutbild, trinkt viel

Was gab den Ausschlag für die Diagnose (z.B. Verhaltensänderung, Symptome, Vorsorge, OP Vorbereitung etc.): war in Vollnarkose zum Zahnsteinentfernen, da hat TA Blutbild vorgeschlagen

Werte und Allgemeinzustand
Bitte zeig hier das letzte Blutbild oder tippe die Werte.
Gib auch die Maßeinheit (z.B. mmol/L oder mg/dl) und den Referenzbereich des Labors an.
Bitte das komplette Blutbild angeben.

8.11.2011 // 24.10.2012
Gesamteiweiß 8,1 (81 g/l) // 7,7 Normbereich 5,7 Einheit 9,4 g/dl
Harnstoff 104 (17 mmol/l) // 99 Normbereich 30 Einheit 68 mg/dl
Kreatinin 2,4 (215,7 umol/l) // 3,22 Normbereich 0,5 Einheit 1,5 mg/dl
Phosphat 1,5 // 1,6 Normbereich 0,8 Einheit 1,9 mml/l
Natrium 150 // 153 Normbereich 145 Einheit 158 mmol/l
Kalium 5,2 // 5,68 Norm 3,0 Einheit 5,5 mmol/l
Chlorid 115 // 109 Norm 110 Einheit 130 mmol/l


War die Katze bei der Blutabnahme nüchtern: 2011 ja, 2012 nein

Wie war die Blutabnahme (z.B. Katze hat gekämpft, war entspannt): panische Angst gehabt bei der Blutabnahme ohne Narkose

Gibt es andere Erkrankungen (z.B. Diabetes, SDÜ usw.): nein

Gibt es Verdacht auf andere Krankheiten: nein

Welche weiteren Symptome zeigt die Katze (z.B. Übelkeit, Erbrechen, verstärktes Trinken, mangelnder Appetit) trinkt viel

Wie hat sich das Gewicht in den letzten 6-12 Monaten geändert: nicht

Wie ist der Zahnstatus der Katze (z.B. leichter Zahnstein, Entzündungen ..): 2011 Zahnstein entfernt, letzes Jahr starke Entzündung, öfters leicht gereizt

Gab es in letzter Zeit eine Verletzung, Krankheit, Impfung, OP, Narkosen: Jedes Jahr Impfung, jedes jahr Bisswunden, Narkose 2011

Futter
Wie wurde die Katze bisher hauptsächlich gefüttert (z.B. Naßfutter/Trockenfutter/Barfen): Nassfutter und Trockenfutter
Wenn Na/TroFu, welche Marken: Gut und günstig, Felix, Kitekat, Whiskas etc LEIDER

Bekommt sie jetzt Diätfutter: ja: hauptsächlich Kattovit Fisch

Frißt sie das Diätfutter: ja

Wie frißt die Katze (z.B. frißt kaum noch, frißt nur ihr gewohntes Futter, frißt nur Diättrockenfutter, frißt normal, usw. - bitte recht ausführlich beschreiben):
hat immer noch guten Appetit, frisst oft, mag aber viele Sorten nicht, sodass es solang steht, bis ich es wegschmeißen muss. Frisst regelmäßig Möuse und manchmal Vögel. Selten kriegt er Trockenfutter als Leckerchen.
Therapie
bitte hier auch immer die Dosierung angeben

Bekommt die Katze einen Phosphatbinder (z.B. Ipakitine): noch nicht, teste gerade

Bekommt die Katze SUC, wenn ja, seit wann: nein, kenne ich nicht

Bekommt die Katze andere Einzel- oder Komplexmittel (z.B. Renes Viscum): -

Bekommt die Katze ACE-Hemmer (z.B. Fortekor): -

Bekommt die Katze andere Blutdruckmittel:-

Bekommt die Katze Infusionen, wenn ja, welche:-

Bekommt die Katze andere Medikamente/Mittel für andere Erkrankungen (z.B. Schilddrüsentabletten, Insulin, Lebermedikamente usw.):-

Ich habe gerade die TA gewechselt, weil die erste nie etwas von Phosphatbindern oder ähnlichem gesagt hat. Ich hab jetzt zur Probe einen in Pulverform und nen flüssigen mitbekommen.
Morgen bekomme ich die Werte vom aktuellen Blutbild und ich dachte, ich könnte hier mal die von 2011 und 2012 posten und ein paar Einschätzungen dazu bekommen.

Es grüßen herzlich,
Charly und ich :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17 August 2007
Beiträge
9.229
Du müsstest die Referenzwerte posten, so ist das nicht aussagekräftig.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Bitte erst einmal umsehen, ehe man postet.

Es gibt einen sogar oben angepinnten Fragebogen.
Lies ihn und füll ihn vollständig aus.
 
W

winkekatze

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Juli 2013
Beiträge
8
Du müsstest die Referenzwerte posten, so ist das nicht aussagekräftig.

Was meinst du damit? Den Normbereich? Ich kann aus dem PDF Dokument leider nicht kopieren, wusste nicht, was ich alles abtippen soll.
 
W

winkekatze

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Juli 2013
Beiträge
8
Bitte erst einmal umsehen, ehe man postet.

Es gibt einen sogar oben angepinnten Fragebogen.
Lies ihn und füll ihn vollständig aus.

Bitte nicht zu freundlich. Ich hatte nicht viel Zeit und finde es noch etwas unübersichtlich hier.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
W

winkekatze

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Juli 2013
Beiträge
8
Die neue TA meinte, ob ich Royal Canin Renal füttere, weil das immer helfe. Ich dachte aber, das Futter soll keinen Zucker enthalten und bin da skeptisch. Ist das empfehlenswert?
 
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16 Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
Nein, Royal Canin ist nicht emmpfehlenswert. Schon dreimal nicht wenn es das Trofu von RC ist.

Hier im Forum gibt's ganz viele Threads zu CNI, auch zur passenden Ernährung. Ich bin mir sicher dass du da ganz viele Infos findest, auf was du bei der Fütterung bei Niereninsuffizienz achten musst :)
(Ich selbst habe keine CNI-Miezen, dementsprechend kann ich dir leider keine spezifischen Tipps bzgl der Fütterung geben, nur soviel sagen dass RC sicherlich keine gute Wahl ist. Viele Menschen mit CNI-Katzen barfen auch! Vlt ist das noch interessant für dich )
 
W

winkekatze

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Juli 2013
Beiträge
8
danke :)
barfen geht leider nicht, ich hab keine Tiefkühltruhe und auch keinen Platz , um eine anzuschaffen.
 
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16 Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
  • #10
Ich denke du findest sicher auch eine gute Alternative für deine Miez bzgl der Fütterung.

Das Wichtigste ist dass du dich einliest und verstehst, was gut für sie ist und nicht blind dem Rat eines Tierarztes oder sonst Jemandem bzgl Futter folgst, dann haut das auch hin.
 
W

winkekatze

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Juli 2013
Beiträge
8
  • #11
Er kriegt ja Diätfutter, aber die Werte sind ja trotzdem fast alle schlechter geworden. deswegen dachte uch, es sei vielleicht das falsche.
 
Werbung:
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16 Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
  • #12
Er kriegt ja Diätfutter, aber die Werte sind ja trotzdem fast alle schlechter geworden. deswegen dachte uch, es sei vielleicht das falsche.

Auch mit dem besten Diätfutter kann man das Fortschreiten einer chronischen Niereninsuffizient nicht aufhalten leider....Nur verlangsamen.
Vielleicht wären die Werte ja noch schlechter, wenn er das momentane Diätfutter nicht bekommen würde !

Ich denke es werden dir sicher noch User antworten, die im Umgang mit CNIchen richtig versiert sind und die können dir auch sicher helfen, deinen Futterplan noch zu optimieren falls nötig :)
 
W

winkekatze

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Juli 2013
Beiträge
8
  • #13
Morgen Mittag kriege ich das aktuelle Blutbild. Könnte schon wieder heulen, weil ich Angst habe, dass alles noch schlechter geworden ist.
 
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16 Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
  • #14
Hey, mal jetzt mal noch nicht den Teufel an die Wand, ja? :)

Natürlich muss man damit rechnen dass sich die Werte verschlechtert haben, ABER: Vielleicht haben sie sich ja auch nur ein wenig verschlechtert.
Und wenn sie schlechter geworden sind, dann versuch, die Therapie so weit es geht an die neuen Umstände anzupassen.
Wie geht's denn der Miez, ist sie fit? Denk daran: Auch mit schlechten Blutwerten kann es einem Tier/ einem Menschen gut gehen. Das ist doch ganz individuell.
Es kommt doch immer darauf an wie es der Katze geht. Nicht nur alles an einem Laborwert festmachen.
 
W

winkekatze

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Juli 2013
Beiträge
8
  • #15
So geht's ihm schon gut. Also er ist nicht komisch und fängt fröhlich Mäuse. Er spielt nicht mehr, aber das ist denk ich ok in seinem Alter. Ich dann mit den Laborwerten nichts anfangen. Ich sehe halt, dass fast alle Werte viiiel zu hoch sind, aber WIE schlimm das ist, kann ich nicht einschätzen.
Der Gedanke, dass er nicht mehr ewig lebt, macht mich einfach fertig. Er ist meine erste Katze und begleitet mich schon mein halbes Leben. Er ist einfach die liebste Katze der Welt; schläft jede Nacht bei mir auf dem Kopfkissen...
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17 August 2007
Beiträge
9.229
  • #16
Irgendwie werde ich aus Deinen Angaben zu den Werten nicht schlau. Kannst Du mal das Blutbild als PDF einstellen? Persönliche Daten notfalls schwärzen.

Hier sind die Normwerte in Klammern:

Finn1.jpg


Es ist nämlich wichtig, ob alle Werte erhöht sind, oder nur bestimmte. Bei Finn z.B. war Phosphat nicht erhöht, dann braucht man auch keinen Phosphatbinder.

Finn hatte erhöhten Harnstoff und erhöhtes Kreatinin. Einige Bekannte von mir kannten sich ganz gut mit so etwas aus, von Nierendiätfutter wurde mir da abgeraten. Dafür bekommt Finn 3x wöchentlich SUC (Solidago, Ubichinon, Coenzyme, davon jeweils 1 ml pro Mittel. Ich ziehe jeweils eine Ampulle von jedem Mittel auf eine Spritze auf und schüttel diese durch, das sind dann zwei Dosen). Damit haben wir das Kreatinin wieder in den Normbereich bekommen. Harnstoff ist noch leicht erhöht, das ist er aber komischerweise bei allen meiner Katzen. Da würde ich erst mal einen ordentlichen Schuss Wasser ans Futter machen. Ich lasse die Werte alle sechs Monate kontrollieren.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
8
Aufrufe
4K
Gwion
G
Antworten
1
Aufrufe
3K
minnifand
minnifand
Antworten
4
Aufrufe
9K
Petra-01
Petra-01
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben