Blutbild nicht OK

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
A

AntjeM

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 April 2015
Beiträge
9
Ort
Rendsburg
Ich habe ein kleines Problem mit unserer großen Katze.
Sie wirkte in den letzten Wochen noch fauler als sonst schon. Ich habe am Montag dann mal ein Blutbild anfertigen lassen und das schaut nicht so ganz gut aus. Sie war zur Blutabnahme allerdings nicht nüchtern.

Cleo ist etwa 5 Jahre alt, wiegt gute 4,5kg und ist etwas zu dick.
Sie bekommt morgens und abends Porta 21 Trockenfutter und Animonda Nassfutter.

Ich hänge das Blutbild mal mit dran. Vielleicht könnt ihr mir dazu ja was sagen.

Die Tierärztin rät jetzt zu Proteinarmen Futter. Sie hat auch die Suc Therapie vorgeschlagen und eventuell eine Woche Klinikaufenthalt mit Infusionen.
 

Anhänge

  • Cleo_Blutbild_neu.jpg
    Cleo_Blutbild_neu.jpg
    99,2 KB · Aufrufe: 49
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.767
Ort
Mittelfranken
Hallo Antje,
Ich kann dir zwar zu den Blutwerten nichts sagen, aber soweit ich weiß ist das Trockenfutter ein Dickmacher.
Das also weglassen und mehr Nassfutter geben
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.353
Ort
Düsseldorf
Ich bin jetzt kein Experte, aber ich versuch's einfach mal...

Generell würde ich sofort und dauerhaft TF kpl. weglassen und nur Nassfutter geben. Selbst wenn das aktuelle Blutbild später wieder besser sein sollte ist Trockenfutter einfach ungesund für Katzen, und das sie davon dick werden bewahrheitet sich bei euch ja leider auch.
Proteinreduziertes Futter ist inzwischen umstritten und bei so einer jungen Katze würde ich es nicht füttern, wobei ich auch nicht glaube, dass die Nieren tatsächlich einen Schaden weg haben.

Der Harnstoff ist nicht wirklich aussagefähig, weil sie nicht nüchtern war, das wirkt sich allerdings nicht auf den Krea aus, der definitv zu hoch ist. Aber ich finde den wiederum nicht so hoch, dass ein Klinikaufenthalt mit Infusionen nötig wäre. Abgesehen davon kann man bei Notwendigkeit ganz prima Zuhause selber infundieren, dazu muss man das Tier keinem aushäusigen Stress aussetzen.

Ich würde jetzt, bevor du irgendetwas gibst, zuerst einmal Urin untersuchen lassen. Entweder mit einer Suppenkelle auffangen oder vom TA spezielles Streu holen, das nicht aufsaugt, so dass du dann den Urin mit einer Spritze aufsaugen kannst.
Davon würde ich einen kpl. Urin-Status machen lassen inkl. spezifischem Gewicht und vor alle Urinprotein-Kreatinin-Quotient, das ist ein guter Anhaltspunkt in Sachen Nieren.

Das Gesamtprotein ist zu hoch, ich denke, das liegt ggf. an dem erhöhten Krea und Alt.

Gut wäre noch, wenn man den Fructosamin-Wert und den T4-Wert für die Schilddrüse hätte. Wenn du wieder ein BB machen lässt, dann achte bitte darauf dass er da nüchtern ist und dass ein geriatrisches Blutbild angefertigt wird, da ist das alles mit dabei.

SUC ist eine gute Sache, würde ich persönlich machen, aber erst, nachdem der Urin untersucht wurde. Und ich würde Hepar comp. noch dazunehmen und ggf. ein Phytopräparat mit Mariendistel (Epato Plus, Lega Phyton).
 
Zuletzt bearbeitet:
Catsnbooks

Catsnbooks

Forenprofi
Mitglied seit
20 Januar 2012
Beiträge
1.319
Ort
Bochum
Ich habe ein kleines Problem mit unserer großen Katze.
Sie wirkte in den letzten Wochen noch fauler als sonst schon. Ich habe am Montag dann mal ein Blutbild anfertigen lassen und das schaut nicht so ganz gut aus. Sie war zur Blutabnahme allerdings nicht nüchtern.

Cleo ist etwa 5 Jahre alt, wiegt gute 4,5kg und ist etwas zu dick.
Sie bekommt morgens und abends Porta 21 Trockenfutter und Animonda Nassfutter.

Ich hänge das Blutbild mal mit dran. Vielleicht könnt ihr mir dazu ja was sagen.

Die Tierärztin rät jetzt zu Proteinarmen Futter. Sie hat auch die Suc Therapie vorgeschlagen und eventuell eine Woche Klinikaufenthalt mit Infusionen.

Hallo,

So dramatisch finde ich das Blutbild nicht.

Was meinst Du mit fauler? Frisst sie gut, trinkt sie sehr viel, wie geht es ihr insgesamt?

Nur vom BB her kann ich die Empfehlung eines einwöchigen und stressigen Klinikaufenthalts nicht nachvollziehen.

Trockenfutter belastet die Nieren, das würde ich weglassen und nur Nassfutter geben. Auch Nierendiät gibt es als Nassfutter. Wenn sie nicht gefressen wird, dann reicht evtl auch normales Nassfutter mit Phosphatbinder.

Zunächst würde ich aber eine Urinprobe untersuchen lassen auf Protein-Kreatinin-Quotient und spezifisches Gewicht, daran kann man ganz gut erkennen, wie gut die Nieren nun wirklich funktionieren.

Auch ein Ultraschall der Nieren könnte sufschlussreich sein...

Mit SUC habe ich selbst keine Erfahrung, scheint aber bei vielen gut zu wirken.

Du solltest Dich hier einlesen, da gibt es viel sehr gutes Material: http://www.felinecrf.info
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
9.780
Eine Woche stationäre Aufnahme halte ich für etwas überzogen.
Dann sehe ich auch kein akutes Nierenproblem.
Die Werte können schon auf einen Wassermangel hindeuten,deshalb wäre eine Infusion im Moment ganz hilfreich.
Ich würde im Moment auch kein Tr.Fu geben,wenn sie es denn so akzeptiert und genug frisst.
Dann kannst du dem Nassfutter ein bisschen Wasser zugeben.
Urinuntersuchung ist wichtig,wie thia schon sagte.
Dann könntest du einen Uschall Niere,Galle,Leber bei einem Arzt der sich damit auskennt durchführen lassen.
Und last but not least zeitnah noch mal Blut abnehmen lassen,vielleicht ist die Mietz ein bisschen trinkfaul.
 
A

AntjeM

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 April 2015
Beiträge
9
Ort
Rendsburg
Wir haben noch eine zweite Katze und die ist eher zu dünn als zu dick.
Die beiden bekommen Trockenfutter weil Cleo echt schlecht Nassfutter frisst.
Sie bekommt auch nur 30g am Tag vom Trockenfutter.
Es war ein echtes Drama überhaupt ein halbwegs vernünftiges Futter für sie zu finden.

Cleo ist schon eine sehr ängstliche Katze und geht nicht so viel raus wie Fine.
Inzwischen geht sie aber Morgens und Nachmittags für eine halbe bis eine Stunde nur noch raus. Ansonsten schläft sie. Vielleicht ändert sich das noch wenn es mal warm wird aber ich finde das schon recht wenig für sie.
Ansonsten ist sie nicht weiter auffällig.

Der Klinikaufenthalt war auch nur ein Vorschlag von vielen von unserer TÄ.
Da hat sie jetzt nicht drauf gedrängt.

Urin auffangen wird wahrscheinlich schwierig bei 2 Katzen. Oder hat jemand den ultimativen Geheimtipp? Ansonsten könnte man diesen auch direkt aus der Blase entnehmen, oder?
Zum Ultraschall müsste sie wahrscheinlich eh in Narkose da sie nicht sehr kooperativ ist.

Ich muß mich jetzt auch erstmal hier durch die ganze Beiträge lesen.

Gibt es vielleicht eine Liste welches Futter als Nierenschonend geeignet ist?
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.353
Ort
Düsseldorf
Nierenschonend geht immer zu Lasten von etwas anderem. Solange du noch gar nicht weißt, ob die Nieren defnitiv geschädigt sind, ist das einfach totaler Quatsch.

Und das mit der Fütterung ... ich verstehe das schon, aber das nutzt ja nichts, wenn es krank macht.

Außerdem würde ich auch von der 2. Katze ein BB anfertigen lassen - bitte ein geriatrisches, nicht dass da was vorliegt. Ich persönlich bin inzwischen aufgrund mehrfacher eigener Erfahrungen hochempfindlich, wenn Tiere schlecht fressen, und würde so ein Tier immer einem Zahn-Tierarzt vorstellen und dort Röntgen lassen (Stichwort Forl).
 
A

AntjeM

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 April 2015
Beiträge
9
Ort
Rendsburg
Cleo frisst meiner Meinung nach gut wenn es Futter gibt was ihr schmeckt.
Ist bei Knabberkram auch so. Mal mag sie das eine und mal das andere.
Das gibt es aber im Moment nicht.

Fine frisst eigentlich immer gut. Egal was, die frisst alles.
 
C

catwell

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Mai 2011
Beiträge
845
Nach den Blutwerten fütterst du zu fett. Katzen beziehen ihre Energie zwar aus Fett, wenn sie aber übermäßig fressen und sich nicht bewegen, ist klar was draus wird ;). Hast du mal rohes Hühnchen versucht?

Bei zwei Katzen, hast du nicht die Chance, den einen bei zu füttern?

Ich hätte jetzt eher den Biluribinwert nachgefragt. Die Nieren sehe ich als nicht bedenklich. Nierenprobleme liegen nur vor, wenn Harnstoff und Kreatinin außerhalb der Referenz liegen. Suc halte ich noch nicht für erforderlich, schon gar keinen Klinikaufentalt.
 
A

AntjeM

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 April 2015
Beiträge
9
Ort
Rendsburg
  • #10
Ich habe schon allerhand Fleischsorten roh und gekocht versucht, auch Fisch, da der Hund gebarft wird. Das will sie alles nicht. Auch Thunfisch aus der Dose verschmät sie sogar.

Getrennt füttern müsste man probieren. Zur Zeit steht das Nassfutter dauerhaft für beide zur Verfügung.

Du meinst Cleo müsste Energieärmeres Futter bekommen?
 
Werbung:
C

catwell

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Mai 2011
Beiträge
845
  • #12
Ja, das meine ich. Supplementiertes Fleisch hast du auch noch nicht probiert?

Also ich könnte dir mal Proben mit Kaninchen, Pute und Huhn mit oder ohne Hühnerherzen und -mägen zum probieren schicken. Du musst allerdings willens sein, wenn es dann genommen wird, es auch umzusetzen. Miene fliegen drauf. Ich habe jetzt Rezepte mit Bio-Rinderblut und natürlichen Supplementen.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #14
Du meinst Cleo müsste Energieärmeres Futter bekommen?

Porta ist Ergänzungsfutter, denn es enthält viel zu wenig Fett, sollte besser supplementiert werden. "Energieärmer" ist also der falsche Ansatz.

Blende das erhöhte Cholesterin also einfach aus. Diese Erhöhung würde zwar bei uns als bedenklich angesehen, gilt aber nicht für Katzen.

Ich würde ein Kontroll-BB fertigen lassen - aber stocknüchtern.
 
C

catwell

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Mai 2011
Beiträge
845
  • #16
An welchen Werten? Welche Werte genau lassen dich erkennen, dass das Futter zu fett ist?

Die, die mir gerade vor den Augen flimmern....


Barbarossa: Nicht jedes Futter von Porta ist Ergänzungsfutter. Das TroFu hat einen Fettanteil von 20%...wie ich finde sehr heftig.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.353
Ort
Düsseldorf
  • #17
Schade, dass du nicht in der Lage bist, eine normale Frage auch normal zu beantworten.
 
C

catwell

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Mai 2011
Beiträge
845
  • #18
Schade, dass du nicht in der Lage bist, eine normale Frage auch normal zu beantworten.

Doch, mach ich, wenn mir konkrete Fragen gestellt werden. Ich finde trotzdem, dass ich auf die vorliegende Problematik eingegangen bin und Tipps gegeben habe.

Was du nicht verstehst, kann ich nicht vorsehen.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
  • #19
Cleo ist etwa 5 Jahre alt, wiegt gute 4,5kg und ist etwas zu dick.
Sie bekommt morgens und abends Porta 21 Trockenfutter und Animonda Nassfutter.

Als erstes würde ich mal versuchen das Trockenfutter wegzulassen wenn irgend möglich.


Die Tierärztin rät jetzt zu Proteinarmen Futter. Sie hat auch die Suc Therapie vorgeschlagen und eventuell eine Woche Klinikaufenthalt mit Infusionen.

M.E. übertrieben nur weil der Kreawert leicht über der Norm ist.



Eine Woche stationäre Aufnahme halte ich für etwas überzogen.
Dann sehe ich auch kein akutes Nierenproblem.

Dto.



Urinuntersuchung ist wichtig,wie thia schon sagte.
Dann könntest du einen Uschall Niere,Galle,Leber bei einem Arzt der sich damit auskennt durchführen lassen.

Ebenfalls Zustimmung.

Zu allererst würde ich eine Urinuntersuchung machen lassen, nennt sich Früherkennungstest Niere
Werte : Protein, Protein-Kreatinin-Verhältnis und spez.Gewicht.

Vor Ultraschall: wie schaut es aus im Mäulchen? Zahnstein, ZFE?




Urin auffangen wird wahrscheinlich schwierig bei 2 Katzen. Oder hat jemand den ultimativen Geheimtipp? Ansonsten könnte man diesen auch direkt aus der Blase entnehmen, oder?

Ja kann man; wenn sie nicht sehr kooperativ beim Tierarzt ist ist natürlich die Frage ob sie das so einfach mit sich machen lässt.

Wenn ich das richtig gelesen habe Freigänger?

Ansonsten würde ich für eine Urinprobe zusehen das nur ein Kaklo an zentraler Stelle zur Verfügung steht. An einer Stelle wo du den Klogang schnell mitbekommst... flache Suppenkelle unter den Poppes halten sobald sie angefangen hat zu pieseln und schon hast du eine Urinprobe.;)




Die, die mir gerade vor den Augen flimmern....

Und was flimmert da? Der Cholesterinwert vielleicht? Den kannst du bei Katzen getrost vergessen.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.353
Ort
Düsseldorf
  • #20
Doch, mach ich, wenn mir konkrete Fragen gestellt werden. Ich finde trotzdem, dass ich auf die vorliegende Problematik eingegangen bin und Tipps gegeben habe.

Was du nicht verstehst, kann ich nicht vorsehen.

Du würdest den Bilirubinwert hinterfragen, der mitten in der Ref. liegt?
Du beurteilst den BUN als unauffällig, obwohl der nicht nüchtern bestimmt wurde?
Du kannst anhand der dir entgegenflimmernden Blutwerte Rückschlüsse auf zu fette Fütterung ziehen?

Na dann ...
 

Ähnliche Themen

Antworten
15
Aufrufe
3K
Blackfire
Antworten
5
Aufrufe
15K
Antworten
4
Aufrufe
9K
Petra-01
Antworten
9
Aufrufe
16K
gummibärchen
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben