Blutbild Auswertung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
29.437
Fragenkatalog


Allgemein
Name der Katze: Julchen
Alter: 13
Geschlecht: weiblich
kastriert: natürlich :)
Freigänger: nein
Gewicht: 3,7 Kg
Rasse: EKH

Diagnose

Wie wurde CNI diagnostiziert (z.B. äußerlich, nur Vermutung des TA, Blutbild, mehrere Blutbilder usw.): es gibt keine Diagnose in dem Sinne, sondern nur leicht erhöhte Werte.

Was gab den Ausschlag für die Diagnose (z.B. Verhaltensänderung, Symptome, Vorsorge, OP Vorbereitung etc.): Vorsorge und Zahnsteinentfernung

Werte und Allgemeinzustand

10832766ej.jpg


10832767iz.jpg



War die Katze bei der Blutabnahme nüchtern: ja, sie wurde in Narkose gelegt.

Wie war die Blutabnahme (z.B. Katze hat gekämpft, war entspannt): weiss ich leider nicht.

Gibt es andere Erkrankungen (z.B. Diabetes, SDÜ usw.): nein.

Gibt es Verdacht auf andere Krankheiten: nein.

Welche weiteren Symptome zeigt die Katze (z.B. Übelkeit, Erbrechen, verstärktes Trinken, mangelnder Appetit) Julchen hatte Giardien und wir kämpfen seit Längerem mit Durchfall bzw. inzwischen breiigem Kot. Vor zwei Wochen akut Magen/Darmprobleme, TA verschrieb 10 Tage Amoxillin. Wenn sie heftigen Durchfall hatte, trinkt sie, sonst nicht.

Wie hat sich das Gewicht in den letzten 6-12 Monaten geändert: sie hat in den letzen Monaten abgenommen, wegen der Giardien (vermute ich), inzwischen stagniert das Gewicht aber.

Wie ist der Zahnstatus der Katze (z.B. leichter Zahnstein, Entzündungen ..): sie hatte Zahnstein, der wurde entfernt. Der Status ist gut, keine Entzündung, keine fehlenden Zähne.

Gab es in letzter Zeit eine Verletzung, Krankheit, Impfung, OP, Narkosen: Narkose wegen Zahnsteinentfernung und gleichzeitig Blutabnahme.

Futter
Wie wurde die Katze bisher hauptsächlich gefüttert (z.B. Naßfutter/Trockenfutter/Barfen): Julchen bekommt hochwertiges Nassfutter, einen Tag in der Woche rohes Fleisch und als Leckerli wenig Trockenfutter.

Wenn Na/TroFu, welche Marken: Cat & Clean, Grau, Carny, Catzfinefood, Bozita, Miamor (Beutel). Zur Zeit hauptsächlich Cat & Clean, weil die Katzen davon weniger Durchfall haben.

Bekommt sie jetzt Diätfutter: nein

Frißt sie das Diätfutter: weiss ich nicht.

Wie frißt die Katze (z.B. frißt kaum noch, frißt nur ihr gewohntes Futter, frißt nur Diättrockenfutter, frißt normal, usw. - bitte recht ausführlich beschreiben): Wenn ihr das Futter gefällt, frisst sie gut. Gelegentlich mäkelt sie, dann frisst sie das angebotene Futter nicht und erbricht sich. Hühnerherz und Putenfleisch frisst sie sehr gerne. Nassfutter mit Sosse auch, das bekommt sie um Medis unter zu jubeln.

Therapie
bitte hier auch immer die Dosierung angeben

Bekommt die Katze einen Phosphatbinder (z.B. Ipakitine): nein.

Bekommt die Katze SUC, wenn ja, seit wann: nein.

Bekommt die Katze andere Einzel- oder Komplexmittel (z.B. Renes Viscum): nein.

Bekommt die Katze ACE-Hemmer (z.B. Fortekor): nein.

Bekommt die Katze andere Blutdruckmittel: nein.

Bekommt die Katze Infusionen, wenn ja, welche: nein.

Bekommt die Katze andere Medikamente/Mittel für andere Erkrankungen (z.B. Schilddrüsentabletten, Insulin, Lebermedikamente usw.): nur Ulmenrinde gegen den DF, gelegentlich Nux Vomica.

Ich möchte gerne wissen ob die Werte noch im Rahmen sind oder ob Ihr meint, Julchen muss Medikamente (SUC?) bekommen.
 
Werbung:
Meiki

Meiki

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
5.561
Ort
Hannover
Hej,

wegen dem Kreatin-Wert alleine wäre ich nicht besorgt - die Erhöhung kann wohl auch der Streßsituation beim TA zugeschrieben werden.

Vielleicht antwortet ja noch jemand auf die Erytrhozyten und das Hämatokrit - die sind ja auch etwas hoch. Den Zusammenhang mit Kreatin weiß ich nicht (und bin zu müde zum suchen, sorry).

Viele Grüße!
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
29.437
Hej,

wegen dem Kreatin-Wert alleine wäre ich nicht besorgt - die Erhöhung kann wohl auch der Streßsituation beim TA zugeschrieben werden.

Vielleicht antwortet ja noch jemand auf die Erytrhozyten und das Hämatokrit - die sind ja auch etwas hoch. Den Zusammenhang mit Kreatin weiß ich nicht (und bin zu müde zum suchen, sorry).

Viele Grüße!

Danke Dir für die Antwort :)
 
gummibärchen

gummibärchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
266
Ort
Recklinghausen
Ich habe bei meinem Kater vor einigen Tagen auch Blut abnehmen lassen.
Crea war auch leicht erhöht und mir wurde gesagt, dass das noch nicht weiter schlimm sei, wir in 3-4 Wochen nochmal kontrollieren lassen sollen und das bei einer CNI meistens auch die anderen Nierenwerte, also Harnstoff etc. mit hoch gehen würden.
Wir machen erstmal noch gar nichts, außer darauf achten, dass er mehr Flüssigkeit aufnimmt.

Was mich etwas stutzig macht, sind die unterschiedlichen Referenzwerte, hier wird ein Wert bis 1,6 mg/dl als normal angegeben, bei uns war es bis 1,9 mg/dl und unser Kater hat 2 mg/dl.
KAnn mir das mal jemand erklären?
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
29.437
Ich habe bei meinem Kater vor einigen Tagen auch Blut abnehmen lassen.
Crea war auch leicht erhöht und mir wurde gesagt, dass das noch nicht weiter schlimm sei, wir in 3-4 Wochen nochmal kontrollieren lassen sollen und das bei einer CNI meistens auch die anderen Nierenwerte, also Harnstoff etc. mit hoch gehen würden.
Wir machen erstmal noch gar nichts, außer darauf achten, dass er mehr Flüssigkeit aufnimmt.

Was mich etwas stutzig macht, sind die unterschiedlichen Referenzwerte, hier wird ein Wert bis 1,6 mg/dl als normal angegeben, bei uns war es bis 1,9 mg/dl und unser Kater hat 2 mg/dl.
KAnn mir das mal jemand erklären?


Das hoffe ich eigentlich auch, dass noch kein Handlungsbedarf besteht!
Warumn die Labore unterschiedliche Referenzwerte haben, verstehe ich auch nicht. :confused:
 
P

prathers

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Februar 2012
Beiträge
230
Ort
Deuerling
Die Katze - das rätselhafte Wesen...

Gratuliere zu den Blutwerten Deiner Katze! Alles bestens.
Was den Durchfall / breiigen Kot betrifft: schon mal was von Enteritiden gehört? Da gibt es verschiedene Formen, unter anderem autoimmun geprägte oder allergisch gedingte. Schon hyperallergenes Futter probiert? Wird es nach Kortisongabe besser? vielleicht kann eine Darm-Biopsie Aufschluß bringen.
Zu den unterschiedl. Werten bei den Labors: die haben nicht alle die gleichen Geräte, müssen aber kalibriert und regelmäßig getestet werden. Daher bekommt man ja immer die Referenzwerte mitgeliefert. Und dazu spielt halt auch die Anamnese eine Rolle: jung, alt, dick, dünn, aufgeregt, nüchtern,.... Blutwerte ALLEINE sagen nicht immer alles aus.
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
29.437
Gratuliere zu den Blutwerten Deiner Katze! Alles bestens.
Was den Durchfall / breiigen Kot betrifft: schon mal was von Enteritiden gehört? Da gibt es verschiedene Formen, unter anderem autoimmun geprägte oder allergisch gedingte. Schon hyperallergenes Futter probiert? Wird es nach Kortisongabe besser? vielleicht kann eine Darm-Biopsie Aufschluß bringen.
Zu den unterschiedl. Werten bei den Labors: die haben nicht alle die gleichen Geräte, müssen aber kalibriert und regelmäßig getestet werden. Daher bekommt man ja immer die Referenzwerte mitgeliefert. Und dazu spielt halt auch die Anamnese eine Rolle: jung, alt, dick, dünn, aufgeregt, nüchtern,.... Blutwerte ALLEINE sagen nicht immer alles aus.

Danke Dir :)
Na ja, wir hatten ja Giardien bei allen drei Katzen und alle haben dieses Problem. Von daher schliesse ich eine Allergie oder andere spezielle Probleme aus, sondern gehe von Nachwirkungen aus.
Futtertechnisch haben wir alles Mögliche durch - Schonkost selbst gekocht und gekauft, Sortenrein uws. usf...
Im Moment tendiere ich dazu den Rohfleischanteil zu erhöhen und zu supplementieren.

Enteritiden habe ich noch nicht gehört. Ich googel mal.
 
P

prathers

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Februar 2012
Beiträge
230
Ort
Deuerling
Aber grade, wenn ich nicht alles ausschließen kann, wäre ich mit rohem Fleisch vorsichtig... da kann man sich ja auch einiges einfangen.
Aber: wer heilt, hat recht! Wenn es funktioniert, mach weiter!
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
29.437
Aber grade, wenn ich nicht alles ausschließen kann, wäre ich mit rohem Fleisch vorsichtig... da kann man sich ja auch einiges einfangen.
Aber: wer heilt, hat recht! Wenn es funktioniert, mach weiter!

Aber gerade bei immer wiederkehrenden Verdauungsproblemen haben viele mit Barf schon gute Erfahrungen gemacht.
 
gummibärchen

gummibärchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
266
Ort
Recklinghausen
  • #10
Okay, danke für die Erklärung mit den Laboren, das wusste ich nicht. Ich dachte, die Referenzwerte müssten immer gleich sein,denn nach denen, die hier eingestellt wurden wären die von meinem Kater ja dann nicht nur leicht erhöht, sondern doch schon deutlich zu hoch...
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
20
Aufrufe
6K
G
J
Antworten
5
Aufrufe
15K
G
W
Antworten
1
Aufrufe
2K
W
tanja161179
Antworten
7
Aufrufe
4K
Uhrenteddy
Uhrenteddy
F
Antworten
6
Aufrufe
1K
Fussy99
F

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben