Blut im Urin und ständiger Harndrang

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Felizitaz

Felizitaz

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juli 2010
Beiträge
1.145
Alter
36
Ort
nähe Bielefeld
Hallo liebe Foris,

Ich wollte euch einmal um euren Rat, bzw. eure Meinung bitten.

Zur Situation:
Ich habe eine 3 Jahre alte Maine Coon Dame. Kastriert.
Ich war 2 Wochen im Urlaub und es war drei mal am Tag jemand hier und hat sich um meine beiden Katzen gekümmert. Hier geht es allerdings grade nur um Nessaja, also die Maine Coon Dame.
Wir sind seit Sonntag abend wieder zu Hause. Seit dem geht sie alle 15 Minuten aufs Katzenklo. Einmal hat sie schon in die Dusche gemacht und es war leicht blutig.
Meine beste Freundin hat auf sie aufgepasst als wir nicht da waren und sie sagte das sie ganz normal immer Pipi gemacht hat und nicht unnormal oft auf dem KaKlo war. Sie hat das KaKlo jeden Tag sauber gemacht und immer nur große Pipi-Klumpen heraus geholt (meine Freundin ist TA-Helferin).
Ich hingegen hole nur kleine Klümpchen raus, da sie oft muss, aber immer nur ganz wenig raus kommt.
Das meiste was im KaKlo ist kann nur von Nessaja kommen, da Cleo den ganzen Tag, bis spät abends immer draußen ist.

Gestern habe ich meinen Freund mit Nessaja zum TA geschickt (ich konnte nicht). Die Tierärztin hat Nessaja ein Breitbandantibiotikum (was 14 Tage halten soll) gespritzt und eine Schmerzspritze gegeben. Hier zu Hause gebe ich ihr dann einmal Täglich auch ein Schmerzmittel.
Heute hat es sich nicht gebessert. Sie geht immernoch so oft aufs Klo.
Ihr Verhalten sonst ist absolut normal, genauso wie der Appetit und der Kot ist auch in Ordnung.

Heute wurde schon eine Urinprobe untersucht (bis ich die zusammen hatte, bei den kleinen Mengen die sie pinkelt... ich sach euch :zufrieden: )

Nun kommt meine eigentlich, wichtige Frage:
Leukozytenwert und hemoglobinwert sind erhöht PH Wert ist normal

Was würdet ihr daraus schließen?

Danke schonmal im Voraus :smile:
 
Werbung:
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Haemoglobin sagt nur aus, dass Blut im Harn ist, das hast du ja auch so schon gesehen. Leukos weisen im Normalfasll auf einen Harnwegsinfekt hin, allerdings reagieren die meisten Teststreifen auf Katzenurin mit Leuko positiv.
Die klinischen Zeichen deuten aber ebenfalls auf einen Harnwegsinfekt hin!
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Ist auf Harnsteine untersucht worden? Wurde Urin ins Labor geschickt oder mit Teststreifen beim Tierarzt getestet?
 
Felizitaz

Felizitaz

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juli 2010
Beiträge
1.145
Alter
36
Ort
nähe Bielefeld
Jo, würd ich auch mal so sagen und das sagte meine Freundin auch.

Die TA meinte aber das nichts auf eine Infektion oder Blasenentzündung hin weist und wenn es bis morgen abend nicht besser ist, soll ich am Do kommen zum Röntgen und BB machen. Sie meinte es könnten auch Blasensteine sein oder was mit den Nieren (Ich bete das es nicht so ist).

Wenn jedoch der Leukozyten Wert erhöht ist... dann weist doch auch was auf eine Entzündung hin oder bin ich jetzt doof?

Sie sagte das es auch Stressbedingt sein kann. Weil wir ja im Urlaub waren (hab Nessaja erst seit einem Jahr und weis nicht wie sie reagiert wenn wir im Urlaub sind und dann wieder kommen).
Laut meiner Freundin begann das ja erst seit wir wieder da sind. Vorher war alle tutti....

Wie schnell sollte so ein Antibiotikum denn wirken? Oder wann solltes es spätestens angefangen haben merklich zu wirken?
 
Felizitaz

Felizitaz

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juli 2010
Beiträge
1.145
Alter
36
Ort
nähe Bielefeld
Sie haben es in ihrem eigenen Labor untersucht. Was sie genau gemacht haben? Keine Ahnung.
Harnsteine? Meinst du diese Kristallbildung? Die TA meinte das es dafür keine Anzeichen gibt. Genauso wenig Grießbildung um Urin.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Leukos weisen im Normalfasll auf einen Harnwegsinfekt hin, allerdings reagieren die meisten Teststreifen auf Katzenurin mit Leuko positiv.

Nicht die meisten Teststreifen, sondern leider alle. Auch die die Veterinärteststreifen beruhen auf dem selben Test-Prinzip wie z.B. Combur.;)

Wie schnell sollte so ein Antibiotikum denn wirken? Oder wann solltes es spätestens angefangen haben merklich zu wirken?

2-3 Tage sollte man dem AB schon Zeit lassen.
 
Felizitaz

Felizitaz

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juli 2010
Beiträge
1.145
Alter
36
Ort
nähe Bielefeld
2-3 Tage..... dann liege ich ja noch gut im "rennen".
Sie hatte das Antibiotikum Vorgestern Mittag Injeziert bekommen.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
2-3 Tage..... dann liege ich ja noch gut im "rennen".
Sie hatte das Antibiotikum Vorgestern Mittag Injeziert bekommen.

Dann warte nochmal einen Tag ab. Ansonsten würde ich Urin ins Labor schicken und ein Antibiogramm machen lassen.
 
Felizitaz

Felizitaz

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juli 2010
Beiträge
1.145
Alter
36
Ort
nähe Bielefeld
Es geht mir vor allem auch darum das ich vor allem immer Paras schiebe wenn meine Tiere krank sind. Egal was ist, auch wenn sie nur einen Pups quer sitzen haben :grin:
Es geht aber auch darum das ich nicht umbedingt diese ganzen kostspieligen Untersuchungen machen lassen muss, wenn es garnicht nötig ist. Ich bin halt stutzig geworden als die TA sagt das der Leuko Wert hoch ist, aber das auf keine Entzündung hin deutet. Der Leuko Wert wurde mit +++ angezeigt, was wohl bedeutet das er deutlich erhöht is.
Ach ja, Fieber hat sie keines.... Fiel mir grade noch so ein.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #10
Tests sind durchaus sinnvoll - aber die Richtigen.;)

Blut im Urin ist zumindest nicht normal, ausserdem zeigt sie eindeutige Symptome.
Die Leukos kannst du, wenn sie mittels Testreifen diagnostiziert wurden, tatsächlich getrost in die Tonne werfen. Bei Katzen können die Leukozytenfelder auf den Teststreifen nicht wirklich gewertet werden.Leider gibt es keine diesbezüglichen katzenspezifischen Teststreifen.
Nachweis von Erythrozyten bzw. von Blut sind jedoch nicht normal.
 
Felizitaz

Felizitaz

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juli 2010
Beiträge
1.145
Alter
36
Ort
nähe Bielefeld
  • #11
Also konnt ich den Urintest heut voll in die Tonne schmeißen... tolle Wurst.
Das Blut im Urin und das ständige aufs Klo gerenne nicht normal sind, is mir ja klar. Deswegen bin ich ja auch ab zum TA.
(Nessaja War nun ca. 1,5 Stunden nicht auf dem KaKlo.)
Ich dachte eben nur das die auch an Hand des Urins in ihrem Labor fest stellen können ob es eine Blasenentzündung ist.
Jedoch meinte die TA das es auch Stressbedingt sein kann und das sowas der Test nicht anzeigen kann.... Hätt ich mal Tiermedizin an statt von Grafik Design studiert... :zufrieden:
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #12
Ob eine Katze durch Streß oder sonstwie zu Blut im Urin kommt, spielt bei der Behandlung nur eine nebengeordnete Rolle.
Bei Blut im Urin ist ein Harntest unerläßlich!!!!


Zugvogel
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #13
ich würde ihr über das Futter (hoffentlich Nassfutter!) zusätzlich etwas Wasser geben, bei Harnwegsinfekten ist viel trinken sehr wichtig und lindert auch die Symptome. Hoffentlich geht es der Süßen heute schon besser
vibes.gif
 
Felizitaz

Felizitaz

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juli 2010
Beiträge
1.145
Alter
36
Ort
nähe Bielefeld
  • #14
Leider geht Nessaja heute noch genau so oft aufs katzenklo. Ja sie bekommt nur Nassfutter und ich verdünne es soweit es geht mit wasser.
Feliway ist im einsatz falls die pinkelei psychisch bedingt ist.

Habe gerade beim TA angerufen und mit der Tierärztin gesprochen. Sie sagte das man Nessaja schon noch einen Tag Zeit geben soll. Zum einen Wegen des Antibiotikums und zum anderen dauert es auch ein Weilchen bis Feliway einigermaßen wirkt.
Gestern hat Nessaja auch gut 2 Stunden durchgehalten und war nicht auf dem Klo. Wie oft sie in der Nacht war, kann ich nicht sagen. Ich weis nur das ich 4-5 kleine Klümpchen an statt von einem großen Klumpen aus dem Klo gesiebt habe.
 
Felizitaz

Felizitaz

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juli 2010
Beiträge
1.145
Alter
36
Ort
nähe Bielefeld
  • #15
Ich bin nun schon völlig paranoid...
Hab Nessaja unterm Bauch gekrault als sie halb auf dem Rücken lag. Da hab ich dann so nen fetten knubbel gefühlt. Als sie dann ganz auf dem rücken lag, konnte man ihn nicht mehr fühlen... kann ja aber auch genauso gut ein Organ sein und ich male schon wieder den teufel an die Wand. Schließlich wurde sie am Montag untersucht und auch abgetastet... könnte ja auch der Magen sein... sie hat sich heut ordentlich voll gefressen.
Vom verhalten her ist die völlig relaxt und neugierig. Sie hat heut erstmal wieder die Wohnung meiner eltern untersucht. Da kommt sie ja so selten rein und Brummer hat sie auch fleißig gejagt... menno, wenn sie nicht so oft pieseln würde...
Immer wenn ich zum KaKlo geh, kommt sie mit und setzt sich rein.
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #16
Ach, die Arme! So ein Infekt tut ja auch weh! Knuddel sie mal von mir, und ich schick
vibes.gif
dass das AB bald wirkt!
 
Felizitaz

Felizitaz

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juli 2010
Beiträge
1.145
Alter
36
Ort
nähe Bielefeld
  • #17
Sie bekommt ja auch Schmerzmittel einmal am Tag. Ich hoffe das sie somit nicht so große Schmerzen hat...
Meine Familie meint das ich schon wieder überreagiere...
Mag sein, ich neige dazu, aber ich hab auch schon viel Sch*** erlebt mit meinen Tieren. Das prägt.
 
Felizitaz

Felizitaz

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juli 2010
Beiträge
1.145
Alter
36
Ort
nähe Bielefeld
  • #18
sie geht immernoch verdammt oft aufs Klo, aber gefühlt schafft sie es nun 4-5 Tropfen mehr in sich zu behalten.... kann auch Einbildung sein :confused:
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #19
was ist denn verdammt oft? Ich glaube, du mußt dich auch mal beruhigen
friends.gif
 
Felizitaz

Felizitaz

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juli 2010
Beiträge
1.145
Alter
36
Ort
nähe Bielefeld
  • #20
Beruhigen ist gut... würd ich gern. Bin aber immer so besorgt um meine Fiecher und denk immer nur das schlimmste.
Oft ist das sie ca alle halbe Stunde aufm Klo sitzt.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M ii e z e
Antworten
3
Aufrufe
3K
Petra-01
Petra-01
R
Antworten
4
Aufrufe
6K
Petra-01
A
Antworten
16
Aufrufe
3K
Jessy_89
Jessy_89
I
Antworten
3
Aufrufe
5K
Inki1956
Inki1956

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben