Blut im Kot und auf der Treppe

  • Themenstarter Bingo
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Bingo

Bingo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2010
Beiträge
447
Ort
Sauerland
Hallo Leute,

ich wollte gerade ins Bett und finde auf der Treppe einen ziemlich großen Tropfen Blut, nicht wässrig sondern ein bisschen zäh.

Ich war heute in der Klinik und wollte ihn eigentlich endlich impfen lassen und habe erfahren, dass Freddy endlich Giardien-negativ ist. Hatte schon Angst vor dem Testergebnis.

Da der Kot aber immer noch nicht fest ist, sollte er immer noch nicht geimpft werden. Eigentlich sollte er wieder AB bekommen. Ich habe aber gedacht, das kommt vom geschädigten Darm. Bin seit 3 Wochen dabei mit Darmflora plus zu unterstützen.

Der Kot ist ja dunkel und manchmal sehe ich am Anfang auch ein Kürtelchen. Aber zum größten Teil ist der Kot breiig. Die Tierklinik riet mir dann zu einem Diätfutter, dass ich dann mitgenommen habe, Hills i/d Futter. Und kaum, dass ich anfange ihm das heute abend in sein Ropocat zu mischen, finde ich auf der Treppe diesen Blutstropfen. Auch ist der Kleine heute wieder öfter auf dem Kaklo gewesen, als die letzten Wochen.

Was ist denn jetzt noch, nach Kokzidien und Giardien und den vielen AB-Spritzen und dem Klinikaufenthalt?

Endlich hat er 2 kg mit 4-5 Monaten und ich war voller Zuversicht, dass alles in Ordnung kommt, wenn die Darmflora wieder in Ordnung ist. Wird der Kleine denn gar nicht gesund?

Hätte ich lieber doch das AB geben lassen? Wie schlimm ist ein bisschen Blut im Kot?

Bin wieder ganz down.

LG
Beate
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich finde es gut, daß Du das AB hast nicht geben lassen. Diese Mittel haben allesamt Nebenwirkungen, und darum steh ich dafür, daß AB nur nach exakter vorheriger Diagnose eines Erregers eingesetzt werden - also niemals auf Verdacht!

Das Blut in den Häufchen kann sicher noch eine Nachwirkung der gesamten Darmbelastung sein, je heller es ist, umso näher am Darmausgang kommt es her. - Sind die Häufchen durchgehend von gleicher Konstistenz oder eher am Anfang oder Schluß breiiger?
3 Wochen Darmsanierung nach Giardien ist noch sehr wenig. Nicht selten dauert ein solcher Aufbau und die Regeneration ein halbes Jahr und noch länger.
Ist das Hill's Trockenfutter?

Zugvogel
 
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
Man hört schon öfter mal das Panacur auch Blut im Kot verursacht.
Ich denke es ist eine Nebenwirkung vom Panacur. Du solltest das beobachten ob das eine einmalige Sache war, oder ob es wiederholt auftritt.
Das du das AB nicht hast geben lassen, war (meine Meinung) die richtige Entscheidung. TÄe geben nur zu gern und erst recht wenn sie nicht wissen was los ist AB. So rein prophylaktisch. Wenn der Kot untersucht ist und sich dort keine weiteren "Viecher" rumtreiben, dann würde ich erstmal mit Darmsanierung weitermachen. Böse E-Colis werden dabei meist auch vertrieben.

Zugvogel hat ganz recht. Es kann dauern bis sich die Darmflora wieder aufgebaut hat. Dafür hast du mehrere Varianten.

Darmflora Plus setzt du ja schon ein. Ich musste es hier absetzen, weil nach 2 Wochen der Kot wieder dünner wurde. Wir haben dann Symbioflor (flüssig) vom TA eingesetzt und probiotischen Joghurt.

Falls dein Katzi es mag, könnte es auch eine Alternative sein Actimel zu geben. Bei meinen Miezen klappt das recht gut. Einige trinken es pur, andere mögen es lieber vermischt mit etwas Kondenzmilch.

Robocat (füttere ich auch) macht bei uns weiche Würstchen bei 7 von 8 Miezen.
Meine TÄin meint, daß der Rohfaseranteil zu niedrig wäre, da er <1% ist. Sie hält einen Rohfaseranteil von 3% für Ideal. (Ob das so stimmt, kann ich nicht sagen.)
Ich füttere dazu (wegen der Rohfaser) dieses Trofu http://www.sandras-tieroase.de/Katz...-Balance/Natural-Balance-Cat-Huhn-Erbsen.html Getreidefrei, zuckerfrei . Damit erhalte ich super schöne Würstchen. Ohne Trofu kommt sehr weich bis Brei.

Die weichen Würstchen können also auch mit dem Futter zu tun haben.

Bei Ropocat und Carny wird das hier schon öfter im Forum beschrieben. Meine Miezen sind da also keine Einzelfälle.

Ich drück dir ganz dolle die Daumen, daß der Blutstropfen ne einmalige Geschichte war. Vielleicht ist auch nur der Darm noch völlig gereizt von den Medis.
 
Bingo

Bingo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2010
Beiträge
447
Ort
Sauerland
Danke für Eure Antworten.

Nein, einmalig ist das mit dem Blut nicht. Ich habe es schon mal im Häufchen gesehen. Nur, er muss es ja gestern sogar beim Laufen verloren haben.

Wegen der Konsistenz: Ich habe am Anfang sogar schon mal ein Würstchen gesehen, aber dann wird es breiig. Und manchmal auch nur breiig. Ich habe aber nicht rausbekommen, warum es unterschiedlich bzw. mal besser war. Dabei konzentriere ich mich fast ausschließlich auf den Kater und seine Verdauung.

Ich werde heute Heilerde besorgen. Das gibt es sicher in der Apotheke, oder?

Das Diätfutter ist Nassfutter von Hills. Aber er nimmt es nicht. Ich habe dummerweise, weil die Tierklinik so weit weg ist, eine ganze Palette mitgenommen. Ich habe es beigemischt, er frisst nicht! Nun nimmt er auch sein Futter ohne Beimischung nicht:aetschbaetsch2: Schon mal aus Verdacht!

Er kann sich aber leider nicht leisten nicht zu fressen und hat jetzt seit gestern abend nichts genommen. Deshalb, und weil ich die Nase so langsam wirklich voll habe, habe ich gerade Aldifutter dazugemischt. Und er hat wieder gefressen. Ich werde hier noch wahnsinnig. Seit dem wir ihn haben ist er krank. Das meiste Futter schmeißen wir in den Müll!

Manchmal habe ich den Verdacht, dass er einfach Billigfutter haben will. Ich muss irgendwie meine Strategie ändern. Habe übrigens gestern mit der neuen TA-Rechnung 750 € erreicht, seit Ende Oktober:grummel:

Ich muss über die Futtersituation noch mal in mich gehen und eine klare Linie finden. Ich habe auch Proben vom Trockenfutter von hills Diät bekommen. Er mag so gerne Trockenfutter, hat es aber bisher nicht bekommen. Ich werde es mal versuchen.

Heilerde und Actimel werde ich heute besorgen und weiter machen mit Darmflora plus.

Gsd ist er aber trotzdem supermunter und macht hier alles unsicher:grin:

Gestern wurden dann auch doch noch Ohrmilben festgestellt. Hoffentlich hat er unsere Hündin nicht angesteckt. Der kleine Fratz hat uns alles mitgebracht was geht:rolleyes:

LG
Beate
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
3.288
Hallo,

tut mir leid, dass ihr soviel mitmachen müßt.

Nach den ganzen Medis wäre es nicht verwunderlich, wenn die Darmbakterien entgleist wären. Hast du seit Beendigung der Medigaben den Kot schonmal auf E-colis oder toxinbildende Clostridien testen lassen?

Letztere hatte ich hier schon ein paarmal nach belastenden Medigaben. Ich habe es auch mit darmaufbauenden Mitteln und Diät versucht, es brachte aber keinen Erfolg. Im Gegenteil, der Kot wurde immer dünner und war auch mit Blut vermischt.

Wirklich geholfen hat hier bisher immer nur Metronidazol, 10 Tage lang gegeben. Gleichzeitig ein hochwertiges Nassfutter, das gut verträglich ist ( ich füttere dann für 2-3 Monate ausschließlich Vetconcept Geflügel).
Keine weiteren Darmaufbaumittel, auch danach nicht, aber nach etwa 6-8 Wochen einmal täglich 50-60 Gramm Rohfleisch.

Sind meine Erfahrungen, ich wäre auch froh, es würde ohne Ab gehen, aber bei dünnem Stuhl, mehrfach täglich, mit Blut vermischt, würde ich auf jeden Fall testen lassen und dann das entsprechende Ab geben.

Gute Besserung!
 
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
Das Diätfutter ist Nassfutter von Hills. Aber er nimmt es nicht. Ich habe dummerweise, weil die Tierklinik so weit weg ist, eine ganze Palette mitgenommen. Ich habe es beigemischt, er frisst nicht! Nun nimmt er auch sein Futter ohne Beimischung nicht:aetschbaetsch2: Schon mal aus Verdacht!

Heilerde und AB gleichzeitig ist nicht gut, da die Heilerde vieles absorbiert.

Wenn du Actimel versuchen willst, würde ich Darmflora plus absetzen. Es könnte sonst etwas viel werden, denn bedenke, die Bakterien die du da zuführst sind nicht nur Katzentaugliche.

Das Futter von Hills müsstest du bei der Tierklinik wieder abgeben können mit Geld zurück. Ich weiss man muss immer gleich 24 Dosen nehmen. Hills gewährt aber eine "Fressgarantie", d.h. wenn Katze es nicht frisst, dann nehmen sie es zurück. (Meine haben es auch nicht gefressen. Es sah schon schrecklich eklig aus.... ). Da habe ich die restlichen Dosen an die TÄin zurückgegeben. 2,5 EUR/Dose sind ja auch nicht wenig.;)

Bei uns stellte sich hinterher durch eine Haaranalyse heraus, daß die Katze eine Futterunverträglichkeit hat.
TÄin und THP waren schon völlig durch mit allen Mitteln und wußten keinen Rat mehr, als die THP GsD auf die Haaranalyse kam.
Seit dem wirds bei uns täglich besser. Nur wenn ich Ropocat füttere, dann weiß ich das ich hinten raus nur weiche Würste erwarten darf.
 
Bingo

Bingo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2010
Beiträge
447
Ort
Sauerland
Hallo,

gestern in der Tierklinik hatte ich leider eine andere Ärztin. Da hatte ich E-Colis und Clostridien erwähnt, wurde aber nur mit leichtem Kopfschütteln erwidert. Sie ist nicht darauf eingegangen.
Richtig schlimmer wässriger Durchfall ist es ja nicht mehr.

Ich weiß aber auch nicht, welches AB gegeben worden wäre, wenn ich es nicht abgelehnt hätte. Hätte er es vielleicht doch bekommen sollen...

Ich weiß bald überhaupt nichts mehr....

Ich werde nun erst einmal vorsichtig in Ruhe weiterfüttern, was er mag und weiter Darmflora geben. Ich brauch irgendwie ein paar Tage um zu sortieren, ob es besser wird und wenn, wodurch.

Werde nun hier weiter suchen über Heilerde und Co. (hat ja kein AB bekommen) und überlegen, wie ich weiter verfahre.

Und telefonieren, ob ich das Futter wieder abgeben kann.

Danke und Grüße
Beate
 
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
Hast du es mal mit selbst gekochter Schonkost probiert?

Ich koche immer Hähnchenschenkel (saftiger als Brust), nehme davon dann das Fleisch (nicht die Knochen ;)) schneide das klein, mache etwas gekochte Möhre oder Erbsen drunter und etwas von der Kochbrühe drauf.

Erstens wird es bei uns gern gefressen, zweitens ist es leicht und hilft den Darm zu beruhigen. Damit hat es hier immer Würstchen gegeben.
Vielleicht wäre das auch eine Idee für dich?
 
Bingo

Bingo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2010
Beiträge
447
Ort
Sauerland
Hallo Rübe,

ja das hatte ich auch schon. Aber nach einer Zeit will er das auch nicht mehr. Ich werde nun aber noch einmal darauf aufbauen. 2, 3 Tage wird es gehen, vielleicht beruhigt sich dann noch mal alles.

Er hatte beim Tierschutz Aldifutter und Trockenfutter bekommen und das hat ihn irgendwie geprägt, glaube ich. Wenn er nicht so dünn wäre, würde ich auch härter auf Diäten bestehen. Aber das halte ich nicht lange durch, wenn er nicht frisst und wieder abnimmt:sad:

Wir werden sehen...

Danke und liebe Grüße
Beate
 
B

bienchen21

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Januar 2011
Beiträge
18
  • #10
meine katze macht urinspuren..

hallo ich bin neu hier und hoffe das mir viell jemand weiter helfen kann?!ich habe jetzt einen ewigen tierarzt-marathon hinter mir..keiner kann mir sagen was meine katze hat und vor allem was man tun kann..wenn sie von der katzentoilette kommt setzt sie sich auf ihren po und macht dann spuren in der ganzen wohnung..zudem tropft sie von hinten kleine blutspuren aber das nur selten..sie frisst völlig normal und tobt genauso wie meine beiden kater durch die wohnung..sie soll laut meines letzten tierarzt "fdh" machen weil sie etwas übergewicht hat..aber es ist nicht leicht so etwas mit einer katze zu machen..erfolge konnte ich auch nicht verbuchen..was kann ich tun außer sie einschläfern zu lassen??
 
birgitdoll

birgitdoll

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.667
  • #11
hallo ich bin neu hier und hoffe das mir viell jemand weiter helfen kann?!ich habe jetzt einen ewigen tierarzt-marathon hinter mir..keiner kann mir sagen was meine katze hat und vor allem was man tun kann..wenn sie von der katzentoilette kommt setzt sie sich auf ihren po und macht dann spuren in der ganzen wohnung..zudem tropft sie von hinten kleine blutspuren aber das nur selten..sie frisst völlig normal und tobt genauso wie meine beiden kater durch die wohnung..sie soll laut meines letzten tierarzt "fdh" machen weil sie etwas übergewicht hat..aber es ist nicht leicht so etwas mit einer katze zu machen..erfolge konnte ich auch nicht verbuchen..was kann ich tun außer sie einschläfern zu lassen??

Bring eine Kotprobe zu einem anderen TA und laß auf alle Parasiten testen.

Außerdem würde ich die Analdrüsen untersuchen lassen, ob entzündet oder verstopft.

Einschläfern ist Blödsinn
 
Werbung:
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.382
  • #12
hallo ich bin neu hier und hoffe das mir viell jemand weiter helfen kann?!ich habe jetzt einen ewigen tierarzt-marathon hinter mir..keiner kann mir sagen was meine katze hat und vor allem was man tun kann..wenn sie von der katzentoilette kommt setzt sie sich auf ihren po und macht dann spuren in der ganzen wohnung..zudem tropft sie von hinten kleine blutspuren aber das nur selten..sie frisst völlig normal und tobt genauso wie meine beiden kater durch die wohnung..sie soll laut meines letzten tierarzt "fdh" machen weil sie etwas übergewicht hat..aber es ist nicht leicht so etwas mit einer katze zu machen..erfolge konnte ich auch nicht verbuchen..was kann ich tun außer sie einschläfern zu lassen??

Du solltest zu diesem Thema einen eigenen Thread aufmachen.
Das geht hier unter.

Was wurde bei deiner Katze bis jetzt alles gemacht?

Wieso der Gedanke ans Einschläfern,wenn deine Katze spielt,tobt und gut frißt????????
Versteh ich nicht.
 
B

bienchen21

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Januar 2011
Beiträge
18
  • #13
Bring eine Kotprobe zu einem anderen TA und laß auf alle Parasiten testen.

Außerdem würde ich die Analdrüsen untersuchen lassen, ob entzündet oder verstopft.

Einschläfern ist Blödsinn

hi birgitdoll..ich habe alles schon testen lassen.mein letzter tierarzt hatte mir das geraten aber sie verhält sich völlig normal.könnte mich mit dem gedanken auch nicht wirklich anfreunden da ich sie von klein auf an habe..:(
 
B

bienchen21

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Januar 2011
Beiträge
18
  • #14
Du solltest zu diesem Thema einen eigenen Thread aufmachen.
Das geht hier unter.

Was wurde bei deiner Katze bis jetzt alles gemacht?

Wieso der Gedanke ans Einschläfern,wenn deine Katze spielt,tobt und gut frißt????????
Versteh ich nicht.

sry ich kenne mich mit dem programm nicht so aus:oops:wir haben viele blutproben und urinproben testen lassen.es ergab aber kein ergebnis..sie wurde auch öfter aufgeschnitten um die blase zu kontrollieren aber alles ohne erfolg..sie wurde jetzt auf diät gesetzt aber das funktioniert nicht so ganz..dachte schon an pflanzliche medikamente aber weiß keine richtige anlauf stelle dafür und ob das überhaupt sinn macht?!wegen einschläfern,das kam vom ta...dachte viell kennt jemand so eine situation??
 
C

cameron84

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2010
Beiträge
324
Alter
37
Ort
Hamburg
  • #15
hallo beate,

hmmm...wie ich gelesen habe hast du ihn vom tierschutz,hatte er von da die giardien mitgebracht? frag nur weill ich deinen gedanken mit dem e-coli test ziemlich plausibel finde,wurde bei ihm denn mal eine kotuntersuchung gemacht bei der nicht nur auf giardien getestet wurde? denn ich hab auch seit fast 3 mon meine luna vom tierheim,nach 2 mon hatten wir dann nen wiederholten darmvorfall u nun wurde auf mein drägen ein test gemacht da sie immer sehr weichen kot hatte u pupste...ergebnis hohe keimanzahl hämoglysierende e-coli. also vielleicht nochmal testen u wenn der test positiv sein sollte müssen die dir auch ein antibiogramm machen. lass dich nicht abwimmeln u deine "diagnosevorschläge" abtun

wir drücken däumchen u pfötchen hier in hh

lg cameron u luna
 
Bingo

Bingo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2010
Beiträge
447
Ort
Sauerland
  • #16
Hallo cameron,

ich denke mal die Kotuntersuchungen waren immer nur ein Schnelltest für Darm-Parasiten.

Die Kokzidien und Giardien hatte er mitgebracht. Das wusste ich aber erst nach einer Woche, weil der DF nicht wegging. Ich wusst auch von dem DF, dachte aber damals, dass ich das besser wegbekomme, wenn er von den anderen isoliert ist und er besseres Futter bekommt. Aber dann stellt sich heraus, dass es Darm-Parasiten waren, von denen ich vorher nie gehört hatte.

Ohrmilben machen ihm allerdings auch noch zu schaffen. Flöhe hatte der Tierschutz vorher schon vernichtet.

Wie gesagt, das Thema e-colis hatte ich beim letzten Tierarztbesuch erwähnt. Wurde aber nicht weiter beachtet.

Im Moment ist es so, dass die Tipps hier aus dem Forum entlich Wirkung zeigen. Der Kleine fährt voll auf dieses Diätfutter RC intestinal ab. Er bekommt noch ein wenig Heilerde dazu. Ab heute werde ich ihm dann abends wieder etwas Dr. Wolz Darmflora plus geben.

Er nimmt zu und fühlt sich wohl. Der Kot wird immer besser. Ich werde das aber am Wochenende alles noch besser beobachten können, z.B. ob am Ende noch ein Blutströpfchen kommt.

Sollte es wieder schlechter gehen, dann werde ich dieses Thema härter verfolgen und darauf bestehen, das zu untersuchen.

Ich werde das auf jeden Fall weiter im Auge behalten.

Aber ich freu mich so, dass es dem kleinen ein bisschen besser geht:smile:

Danke für's Daumendrücken.

LG
Beate
 
C

cameron84

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2010
Beiträge
324
Alter
37
Ort
Hamburg
  • #17
hallo beate,

das freut mich:)
aber schon komisch das die beim tierschutz angeblich nix davon mitbekommen u kranke tiere vermitteln,zumal gerade giardien schon häufiger vorkommen u die müssen doch auch durchfall bei ihren tieren bemerken,hin o her ob da personalmangel herrscht es geht doch um die gesundheit u das wohl der tiere!
gut das du heilerde gibst das hatte ich bei meiner kleinen auch angefangen u schaden kanns ja nicht.

also weiterhin alles gute u vorallem gesundheit

lg

cameron u luna
 
Bingo

Bingo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2010
Beiträge
447
Ort
Sauerland
  • #18
hallo Cameron,

das war eine Pflegestelle vom Tierschutz wo wir ihn geholt haben. Wir haben eine Woche vorher schon gesehen, dass die Welpen breiigen Kot machten und natürlich alle auch mal eingetreten haben. Ich dachte, das krieg ich schon hin.

Aber ich habe trotzdem größten Respekt vor dem Tierschutz, seinen Mitarbeitern und den Pflegestellen. Wie die sich aufopfern für die vielen Tiere die in Not sind, die ihr persönliches Leben bestimmen und ihren eigenen Alltag durcheinanderbringen. Da kann sich niemand so um jede einzelne Kleinigkeit kümmern. Das ist einfach zu viel und die Not und die Herzen so groß. Das kann ich gut nachvollziehen. Größten Respekt:oha:

Die machen eine tolle Sache.

Ich hatte dort auch angerufen, nachdem wir beim Tierarzt waren, um sie davon zu unterrichten. Aber sie meinten, dass die anderen Welpen nichts Auffälliges hätten.

Ich habe 2 Kinder großgezogen, 3 Hunde und 2 Katzen, die alt geworden sind, (ok, die Kinder sind natürlich noch nicht alt und der Neue 3. Kater auch nicht:grin:) aber hätte ich auch nur 2 von diesen kranken Kätzchen gehabt, ich glaube ich wäre durchgedreht.

LG
Beate
 

Ähnliche Themen

Shinya
Antworten
6
Aufrufe
15K
Shinya
maunzi666
Antworten
2
Aufrufe
1K
J3nny84
L
Antworten
5
Aufrufe
2K
L
E
Antworten
12
Aufrufe
8K
KrüMor
K
J
Antworten
8
Aufrufe
1K
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben