Blut erbrochen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
Hallo,

bei uns ist im Moment der Wurm drin. Erst stürzt Herr Lehmann im Treppenhaus 3 Stockwerke tief. Kaum hat er sich erholt, wird er für 2Tage in einer Scheune eingesperrt und heute gg abend, wir standen draussen, kam Tante Käthe aus Nachbars Garten mit blutigem Maul und Blut an der Nase.

Erst dachten wir sie hätte Beute verspeist, dann hatte sie aber offensichtlich Hunger. Nach den ersten Bissen schon fing sie an zu würgen und Blut zu spucken. Dabei machte sie merkwürdige quietschende Geräusche. Es tat offensichtlich weh, das Würgen.

Mein Mann hat sofort unseren TA angerufen und wir haben sie geschnappt und hingefahren.
Unterwegs hat sie weder gewürgt, noch erbrochen und auch in der Praxis war nichts.

Der TA hat ihr eine Spritze gegeben, was weiss ich nicht, aber wenn sie sich die Schleimhäute verletzt hat, soll das die Heilung beschleunigen bzw eine Entzündung abklingen lassen.
Im Hals war, soweit es ohne Narkose erkennbar war, nichts zu sehen und auch beim Abtasten konnte er nichts feststellen.

Bis morgen soll sie entweder gar nichts fressen oder nur pürierte Matsche mit viel Wasser.

Kaum waren wir zu Hause fing sie wieder an zu würgen, es kam aber nur ein Tröpfchen weisser Schaum, kein Blut. Sie quietscht aber immer noch beim Würgen. Auch wenn sie sich nur kurz ableckt, verursachen wohl die Haare sofort wieder einen Würgereiz. Sie erbricht aber nicht mehr.

Ich nehme an sie hat sich innerlich verletzt indem sie etwas scharfkantiges gefressen hat. Nun ist die Frage ob der Fremdkörper schon wieder draussen ist oder nicht.
Das Blut am Maul als sie nach Hause kam kann ich mir nur so erklären, dass sie schon vorher erbrochen hat.
Der TA meinte, dass es auch nur ein Vogelknochen sein könnte der wenn er im Magen landet verdaut würde. Genausogut könnte das, was die innere Verletzung verursacht hat schon längst wieder draussen sein.Röntgen wollte er nicht, da er meinte es wäre zu unwarscheinlich etwas zu sehen.

Ich hoffe nur, dass es kein Rattengift oder ähnliches ist. Dann hätte sie aber doch nicht aufgehört Blut zu erbrechen.

Da sie Hunger hat und seit ca 2 Stunden nicht mehr gewürgt hat, habe ich eben versucht ihr etwas püriertes Paté mit viel untergerührtem Wasser zu geben. Sie hat mir nur einen Tropfen vom Finger geleckt und sofort wieder gewürgt, aber nicht versucht zu fressen und auch nicht erbrochen. Sie bekommt jetzt erst mal auch nichts mehr zu fressen, denn offensichtlich kann sie jetzt nicht.

Ich weiss nicht was ich machen soll. Sie sitzt, wie vorhin die ganze Zeit auch, in ihrem Körbchen und schnurrt wenn ich zu ihr gehe. Sie schluckt zwar häufig, solange sie aber nicht versucht etwas hinunterzuschlucken, würgt sie nicht.

Wir waren ja nun schon beim Arzt. Sollen wir warten bis morgen? Immerhin kommt ja kein Blut mehr.
 
Werbung:
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
Die nächste TK ist in Hofheim.das sind gut 60 km von hier. Da wollte ich morgen anrufen wenn es nicht besser ist.
 
Christine S.

Christine S.

Forenprofi
Mitglied seit
17. November 2009
Beiträge
1.007
Ort
NRW
Ich würde mit der Katze auch eine Tierklinik aufsuchen.
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
Ich rufe dort wenigstens mal an.
Klar, dass sowas wieder einmal Samstags passieren muss.
 
Pinsel

Pinsel

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2010
Beiträge
15.987
Ort
am Harz
Och nee, das ist ja echt schlimm!
Würde ich an deiner Stelle auch auf jeden Fall machen, zumindest da anrufen in der Tierklinik, alles schildern und sehen, was die sagen.
Gerade bei Aufnahme von Giften ist das ja auch immer so eine Sache, vieles was für uns harmlos ist kann für die Mietzis sehr übel bis letal enden.
Ich hoffe und drücke ganz gewaltig die Daumen, das die Ursache zwar erschreckende Folgen hatte aber hoffentlich harmlos und alles wieder in Ordnung kommt mit der kleinen Maus!

Wie macht sie sich denn jetzt?Bleiben die Syntome gleich?Oder beruhigt sich die Situation etwas?
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
Bin eben aus der TK gekommen. Sie ist noch dort. Es wurde geröngt und nichts gefunden. Morgen schaut die TÄ nach ob sich ein Grashalm in den Nasen/Rachenbereich gesteckt haben könnte. Gift schliessen wir aus.
Wenn sie morgen nichts finden, sollte der Fremdkörper schon draussen sein und es sollte alles wieder heilen...hoffentlich.
Ich berichte morgen wenn ich selbst mehr weiss.
 
Pinsel

Pinsel

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2010
Beiträge
15.987
Ort
am Harz
Ich drücke die Daumen das nichts schlimmes ist und alles schnell wieder in Ordnung kommt.Da hast du aber wirklich die letzte Zeit ganz schön viel Kummer und Sorgen mit den Kleinen!
Aber ist doch schon mal sehr gut, das eine Vergiftung ausgeschlossen wurde.Arme kleine Maus, ganz allein in der TK, aber da ist sie zumindest ja auch unter Kontrolle.Ach, sie wird bestimmt heut wieder ganz fit nach haus kommen, da drücke ich die Daumen und meine Rabauken ihre 24 Pfötchen
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.275
Gut das du gestern noch in die Tierklinik gefahren bist.

Hoffentlich hat Tante Käthe nichts schlimmes.
 
eireen

eireen

Forenprofi
Mitglied seit
3. Oktober 2008
Beiträge
2.163
Ort
Norddeutschland
Vie Glück für Tante Käthe! Wir drücken Daumen und alle Pfötchen :verschmitzt:
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #10
Gut das du gestern noch in die Tierklinik gefahren bist.

Hoffentlich hat Tante Käthe nichts schlimmes.

Ich hätte nicht schlafen können ohne abzuklären, dass es nichts Schlimmes ist.
Bisher habe ich noch nichts gehört, aber ich hatte ja auch darum gebeten nicht vor 9 uhr angerufen zu werden. Irgendwann wollte ich ja auch mal schlafen. Jetzt bin ich aber auch schon wieder unruhig und daher wach.
 
Zuletzt bearbeitet:
dayday4

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
  • #11
Oh Mann :(

Bei euch reißt die Aufregung aber auch nicht ab.

Aber gut das ihr die Süße gestern noch in die TK gebracht habt. Wer weiß, was die Ursache ist. Hoffentlich finden sie es raus.

Hier werden ganz fest die Daumen für deine Süße gedrückt
 
Werbung:
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.275
  • #12
Ich hätte nicht schlafen können ohne abzuklären, dass es nichts Schlimmes ist.
Bisher habe ich noch nichts gehört, aber ich hatte ja auch darum gebeten nicht vor 9 uhr angerufen zu werden. Irgendwann wollte ich ja auch mal schlafen. Jetzt bin ich aber auch schon wieder unruhig und daher wach.

Ich kann gut verstehen das du keine Ruhe gehabt hättest.
Das währe mir genauso gegangen.

Und dieses Warten auf den Anruf macht einen ganz Verrückt.

Berichte bitte wenn du etwas hörst.
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #13
Ich warte immer noch auf einen Anruf. Sie wird wohl jetzt gerade untersucht. Mein Mann hat eben mal nachgefragt.
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #14
So, der Anruf kam vor 10 Minuten.
Sie haben soweit nichts an Fremdkörpern gefunden.

Es war wohl getrocknetes Blut im oberen Gaumenbereich, was schon heissen kann, dass sie etwas scharfkantiges gefressen haben kann.

Also wenn da ein Fremdkörper war, hat sie ihn entweder schon wieder ausgespuckt oder er hat den Weg über den Magen genommen.

Nun wacht sie wohl langsam auf und sie wollen versuchen ob sie etwas zu fressen annimmt und ob das dann wieder diesen Würgereiz hervorruft. Wenn ja, muss geklärt werden welche weiteren Untersuchungen gemacht werden können, bzw ob es Sinn macht sofort weiter zu untersuchen oder erst mal abzuwarten.
In der Nacht und im Laufe des Vormittags hat sie nicht mehr gewürgt, nur noch schwer geschluckt.

Was mir halt Sorgen macht sind die Geräusche, die sie beim Würgen von sich gegeben hat. Das habe ich noch nie gehört und ich hatte das Gefühl dass es ihr Schmerzen bereitet.

Wir fahren um 14 Uhr hin und schauen ob wir sie mitnehmen können.
Das arme Mäuschen, so alleine in der Klinik. Der Gedanke gefällt mir gar nicht.

Ich hoffe nur, dass wir nicht mit Kanonen auf Spatzen geschossen haben und ihr die ganzen Untersuchungen besser erspart hätten. Wenn man es nur immer wüsste.
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
48
  • #15
gut, daß ihr noch in die tk gefahren seid heute nacht.

du machst schon genau das richtige....lieber 2 untersuchungen zu viel, als zu wenig....grad bei solch einer geschicht.

wie haben sich die geräusche denn angehört, wenn sie gewürgt hat?....was das so ein quietschen/fauchen?

wann meldet sich denn jemand bei euch?..oder sollt IHR nochmal anrufn?


ich drücke feste die daumen!
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #16
Wir hatten um 14 Uhr einen Termin um abzuklären ob sie nach Hause kann oder ob noch Untersuchungen stattfinden sollen.

Jetzt sind wir wieder da und haben sie auch mitgebracht. In der Klinik war leider gar nicht feststellbar ob sie beim Fressen immer noch würgt, denn sie hat weder Futter noch irgendeine Paste angenommen. Trotzdem haben wir sie mitgenommen, da sie einen guten Eindruck gemacht und scheinbar keine Schluckbeschwerden hat.

Kaum war sie den Druckverband los und aus dem Kennel ist sie erst mal unter die Treppe gekrochen, ihr Versteck wenn sie vom TA kommt. Ich habe ihr etwas Malzpaste vor die Nase gehalten und sie fing sofort an zu schnurren und zu schlecken.:grin:

Dann habe ich in einen Napf Paté mit Wasser vermatscht und ihr hingestellt. Auch da ging sofort der Motor an und sie kam heraus um ein bisschen zu fressen. Es ist alles drin geblieben, kein Würgen, kein Erbrechen....puuuuuh. Ich nehme an in den nächsten paar Stunden wird sie mehr fressen...gerade höre ich sie, sie schlabbert. Die wissen schon, dass sie nach 24 Std fasten keine grosse Portion auf einmal verschlingen dürfen.

Wir haben Metacam Suspension gegen Schmerzen und Tabletten Anitra Mups bekommen. Muss gleich mal googlen wofür die nun sind...

Es sieht so aus als wäre soweit wieder alles ok. Auch ist sie von unter der Treppe wieder hervorgekommen und putzt sich. Das ging gestern ohne Würgen auch nicht.

Das Geräusch beim Würgen war eher ein Quietschen, kein Fauchen und man hörte, dass es weh tat.

Solange nicht noch etwas im Magen/Darmbereich steckt und auf dem andeen Weg hinaus muss, ist denke ich alles in Ordnung.

Danke fürs Daumen drücken.:yeah:
 
Zuletzt bearbeitet:
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
48
  • #17
das sind doch erstmal gute neuigkeiten:)

gib ihr nicht zuuu viel futter auf einmal....fangt langsam an...uch, wenn ihr euch natürlich freut, daß sie wieder frißt...und weil ihr testen wollt, ob alles drin bleibt.
wie du sschreibst....nach so´ner zeit ist das für den magen auf einmal zu viel.

wielange sollst du ihr denn metacam noch geben?
metacam verursacht auch oft übelkeit....minni verträgt das üüüberhauot gar nicht.
luna dagegen schon.

halt uns mal auf dem laufenden, wie es dem spatz witerhin ergeht.

alles liebe und weiterhin gute besserung:pink-heart:
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #18
Das Futter teilt sie sich selber ein. Ich merke schon, dass sie immer nur kleine Häppchen auf einmal frisst. Alle 10 Minuten ein paar Gramm. Ich denke das ist ok.

Sie hat schon ein paar mal Metacam bekommen und bisher immer gut vertragen. Geben soll ich es ihr 1 x tgl, aber ich weiss nicht wie lange. Da Schleimhäute schnell heilen, denke ich, dass 2-3 Tage genügen werden.

Madame will schon wieder raus, aber momentan hat sie schon noch Hausarrest. Sie darf erst wieder nach draussen wenn alles drin geblieben ist und ich ein Ergebnis aus dem Kaklo geholt habe.

Eben hat sie mir einen Schreck eingejagt. Ich dachte schon sie muss erbrechen...war aber nur ein Rülpser. Jetzt fängt sie Fliegen.
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
48
  • #19
ah so...wenn sie´s bisher immer vertragen hat, dann ist doch alles gut:)

dann laß´ madame mal noch drinnen fliegen fangen...während ihres hausarrests:D

hört sich gut an *weiterdaumendrück*
 
Pinsel

Pinsel

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2010
Beiträge
15.987
Ort
am Harz
  • #20
Schön zu lesen das es deiner Kleinen wieder besser geht.
Und drücke die Daumen, das nun, nach dem nervenaufreibenden Wochende schnell alles wieder ganz normal ist
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
24
Aufrufe
4K
M
J
Antworten
10
Aufrufe
3K
Zugvogel
Z
SanIzanami
Antworten
6
Aufrufe
32K
Jessi 1981
J
Rage
Antworten
19
Aufrufe
2K
Rage
C
Antworten
15
Aufrufe
3K
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben