Blumen als Ursache für Unsauberkeit?

Auja

Auja

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2008
Beiträge
6
Hallo,
wir haben eine kastrierte Katze. Sie ist ca. 8 Jahre alt und eine reine Wohnungskatze. Bisher habe ich sie als "sauber" eingestuft, manchmal hat sie in die Wohnung gepinkelt, aber sehr selten und das war dann wenn wir in der Zeit davor wenig daheim gewesen waren - also, Protest.

Seit ca. 2 Wochen pinkelt mir das liebe Tier aber jetzt mind. 1x täglich in die Wohnung. Sie benutzt zwar auch weiterhin das Katzenklo, aber morgens finde ich meist eine Pfütze im Flur vor und auch gerne, wenn ich unterwegs war (z.B. für ein paar Stunden beim Sport). Ich bin ansonsten viel daheim, da ich grad arbeitslos bin (aber auch nicht erst seit 2 Wochen, sondern schon länger), sitze zwar meist in einem anderem Raum als die Katze ist, aber eigentlich ist es ja von berufstätigen Zeiten noch gewohnt, dass sie viel allein ist.

Ich hab in den letzten 2 Wochen eigentlich nichts großartig in der Wohnung geändert, es gibt weder menschlichen, noch tierischen Zuwachs oder auch das Katzenstreu wurde nicht gewechselt. Das einzige was neu ist, sind ein paar Blumentöpfe: Chrysanthemen, an denen sie manchmal rumzupft, aber Meinung nach nicht frisst. Diese Blumentöpfe habe ich vielleicht vor 4 Wochen, vielleicht auch 6 Wochen, angeschafft. Sie sind auf jeden FAll die neueste Anschaffung. Kann es sein, dass die Katz doch davon frisst und sie aufgrund irgenwelcher Inhaltsstoffe dazu verleitet wird, mir in den Flur zu pinkeln?

Sie pinkelt mir immer an die gleiche Stelle, nämlich vors Schuhregal, aber auch das steht schon dort seit die Katze bei uns vor 6 Jahren eingezogen ist. Stelle ich z.B. über Nacht das Katzenklo (das sonst im Bad hinter der Tür steht und sie weiß es ja auch ganz genau, dass es dort ist) an die Pinkelstelle im Flur, dann gibts keine Pfütze.

Der Tierarzt meinte, eine Blasenentzündung würde wohl nicht vorliegen. Ich solls mal mit Feliway probieren.

Nochmal kurz: weiß jemand, ob Blumen so etwas bewirken können?

Ich werde auf jeden Fall, jetzt mal ausprobieren, was passiert, wenn ich das Schuhregal woanders hinstelle. Ob die Pfütze dann mitwandert....

Und was passiert, wenn ich die Blumentöpfe ausquartiere....

Servus
 
Werbung:
Buchenblatt

Buchenblatt

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
3.549
Alter
56
Ort
Erzgebirge
Hallo und herzlich willkommen hier im Forum :)!


Ich weiß nicht recht, ob der Blumengeruch deine Miez vielleicht so stören kann, dass sie ihn zu übertünchen versucht? Stehen die neuen Pflanzen denn in der Nähe der "Pinkelstelle"? Wenn eine organische Ursache wirklich ausgeschlossen wurde, würde ich die Blumen probehalber mal wegstellen, ganz raus oder in einen Raum in den sie nicht reinkommt. Dann müsste ja ziemlich schnell klar sein, ob die Pflanzen die Ursache waren. Feliway kannst du ja dann immer noch anwenden, wenn es nicht besser wird.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Laß den Urin untersuchen, ob da nicht eine unentdeckte Blasenentzündung der Grund für die Unsauberkeit ist.

Alles andre ist im Moment nur Spekulation!

Zugvogel
 
D

derfremde

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. April 2008
Beiträge
515
So weit ich mich erinnere sind Chrysanthemen hochgiftig.

Und die Aussage des TA finde ich bissl vage. Hat er ne Blasenentzündung nun definitiv ausgeschlossen oder nicht??

dF
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19. Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
Oh oh :eek::eek:.

Also du solltest unbedingt!!! die Chrysanthemen wegschmeissen oder weggeben, die sind hochgiftig für Katzen!

Chrysanthemen führen zu Benommenheit, Taumeln, Erblindung, Schleimhautreizung, Nieren- und Leberschädigung.

Ich wünsch dir viel Glück und gute Besserung für deine Miez :).
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Nein, die Blumen sind keine Ursache.

Ich sehe 3 Möglichkeiten. In der Reihenfolge der Wahrscheinlichkeit:

- Eine Erkrankung der Harnwege, Blasenentzündung oder ähnliches
- Ein Geruch an den im Regal befindlichen Schuhen oder der Geruch, der einmal bepieselten Stelle.
- Ein Problem im Klo-Management - auch wenn dort nichts verändert wurde, hat sich vielleicht die Vorliebe der Katze verändert.

Vielleicht ist die gewohnte Streu anders zusammengesetzt, in Geruch oder Körnung.

Kann auch sein, daß es - da Du ja nun viel zu Hause bist und wahrscheinlich öfter säuberst - nun zu sauber für die bisherigen Gewohnheiten der Katze ist. Ähnlich gelagert könnte das Problem auch sein, wenn Du nun da Du Zeit hast, ev. häufiger putzt/wischt usw.

Gegenmaßnahmen:
1. Tierarzt
Und bitte kein "ich glaube, sie hat nichts"-TA, sondern einer, der eine Urinprobe untersucht.
2. die Pieselstelle entduften - Myrtenöl ist gut geeignet

Liegt nichts Organisches vor, müßte man sich die anderen Punkte mal ansehen.
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19. Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
Nein, die Blumen sind keine Ursache.

Wie kommst du darauf, dir so dermassen sicher zu sein, dass hochgiftige Pflanzen die Blasen-und Nierenerkrankungen hervorrufen, keine Ursache sein können :eek:?
 
Auja

Auja

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2008
Beiträge
6
Hallo,

Danke für die Antworten.

Gut, dann stell ich die Blumen mal weg. Sie zwar schon sehr an Blumen interessiert, aber eigentlich nur, wenn die neu sind, dann wird a bisserl gerupft und dann sind die Töpfe akzeptiert. Ich glaube nicht, dass sie die frisst, da ich meine, dass Katzen ein eingebautes Warnsystem haben. Und was würden die ganzen Freigänger machen, die beim Rumstrawanzen in Nachbars Garten auf Chrysanthemen treffen, wenn sie diesen Mechanismus nicht hätten?

Gibts hier im Forum eigentlich eine Liste mit (un-)giftigen Pflanzen für Katzen? Ich werde gleich mal gucken. Wenn es das noch nicht gibt, fände ich es eine gute Idee, wenn jemand, der sich damit auskennt, so etwas anlegen würde.

Nein, die Blumen stehen nicht in der Nähe des Schuhregals.

Wie bekommt eine Hauskatze denn eigentlich eine Blasenentzündung? Und was gibt es denn noch für Symptome dafür?

Ich habe ehrlich gesagt, die Katze beim Arzt noch nicht vorgeführt (ist ja auch immer Stress fürs Tier) und auch "nur" mit der Sprechstundenhilfe gesprochen und ihr die Siuation und "Pinkelmengen" (ganz normale Mengen und nicht nur Tröpfchen, keine Verfärbungen) beschrieben. Ok, die Sprechstundenhilfe/Tierarzthelferin ist keine Ärztin, aber ich denke, sie hat schon ein gewisses Wissen in ihrer Ausbildung erhalten. Aufgrund meiner Beschreibung hat sie gemeint, dass man eine Blasenentzündung erstmal nicht in Betracht ziehen muss/sollte.
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19. Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
Klar haben Katzen sowas wie ein Radar. Allerdings (finde ich) sollte man es nicht unbedingt darauf anlegen, bzw. die Gefahrenquelle noch erhöhen.

Hier hab ich einen Link gefunden, welche Blumen ungiftig sind. Ungiftige Pflanzen für Hunde und Katzen - Tierhilfe Dinslaken Voerde e.V.
Ich kenn mich jetzt mit Pflanzen nicht soooo aus, deswegen weiß ich nicht ob was für dich dabei ist ;).
 
Buchenblatt

Buchenblatt

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
3.549
Alter
56
Ort
Erzgebirge
  • #10
Bei Wohnungskatzen kann man sich auf den natürlichen Instinkt, was giftige Pflanzen betrifft, leider nicht verlassen. Da sie nicht die große Auswahl zum Knabbern haben wie Freigänger, kann es schon passieren, dass sie wider besseres Wissen auch an Giftiges gehen.
Aber ich denk eine Urinprobe beim TA abzugeben ist unerlässlich, eine organische Ursache muss ausgeschlossen werden, ehe man andere Möglichkeiten in Erwägung zieht.
 
Auja

Auja

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2008
Beiträge
6
  • #11
Hmm, ja, da hast Du schon recht, dass man es nicht unbedingt herausfordern muss mit den Blumen....

Nochmal zu den anderen Antworten:
die Blumen blühen gerade gar nicht und stehen nicht in der Nähe der Pinkelstelle

Ich glaube ich nicht, dass ich mehr als vorher putze (auch nicht in den letzten 2 Wochen). Und wenn ich putze, sauge ich eh nur Staub und wische mit einem feuchten Lappen, aber ohne Reinigungsmittel, die Möbel ab.

Unser Klomanagement find ich eigentlich gut. Da das Klo hinter Tür ist und die meist offen steht, ist das Klo nicht soooo exponiert, aber auch nicht ganz versteckt. Vielleicht hat ja die Katzenstreufirma irgendwas an der Zusammensetzung des STreus verändert....

Wenn man hier im Forum "giftige Pflanzen" bei der Suche eingibt, findet man auch einige Listen oder Links mit katzen(un)freundlichen Pflanzen.

Nur, alles bringt mir jetzt keine sofortige Lösung.....:( aber ich werde den Kampf nicht aufgeben
 
Werbung:
Auja

Auja

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2008
Beiträge
6
  • #12
Huhu,

also, ich glaube, ich habe die Ursache ausgemacht:

es liegt einfach an den Schuhen von meinem Freund, die in dem Schuhregal standen. Ich hab die jetzt alle weggeräumt, nur noch meine stehen dort, und seitdem habe ich keine Pfütze mehr vorgefunden.

Katzen scheinen mir nicht sehr logisch zu sein.....die Schuhe stehen ja schon seit Jahren dort rum....egal, Hauptsache die Ursache ist gefunden.

Servus
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #13

Ähnliche Themen

B
Antworten
6
Aufrufe
7K
Benni & Kaja
B
L
Antworten
5
Aufrufe
1K
Lommi67
L
F
Antworten
15
Aufrufe
1K
Findus&Emil
F
cygne_noir
Antworten
16
Aufrufe
9K
kattepukkel's
kattepukkel's
kiki70
2
Antworten
30
Aufrufe
4K
kiki70

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben