Blasenproblem...

  • Themenstarter Shamilla
  • Beginndatum
  • Stichworte
    blase

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Shamilla

Shamilla

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2007
Beiträge
5.385
Ort
Villmar
Hallo ihr Lieben,

ich brauche eure Hilfe. Gestern abend hat meine Maus angefangen und ist ständig aufs Katzenklo gegangen. Letztes Jahr hatte sie bereits Blasenentzündung gehabt. Bei mir haben sofort die Alarmglocken geklingelt. Doch plötzlich von jetzt auf gleich war es vorbei und sie war wieder ganz normal.

Heute morgen ging es wieder genauso los, aber wesentlich schlimmer. Sie war fast pausenlos nur noch auf dem Klo. Wenn sie Blasenentzündung hat, geht sie immer in die Badewanne zum Pipi machen. Das hat sie dann auch heute morgen gemacht. Immer nur ein paar Tropfen. Sie macht mir dabei aber nicht den Anschein, so wie sonst, dass sie Schmerzen hat. Sie geht oft, schreit dabei aber nicht, frisst, trinkt und spielt ganz normal.

Ich hab sie dann trotzdem eingepackt und zum Tierarzt gebracht. Urin hatte ich dabei, der dann mit diesen Teststreifen untersucht wurde. PH Wert ist vollkommen in Ordnung, Proteine leicht erhöht, und KEIN Blut im Urin. Der Tierarzt sagte, dass es sehr ungewöhnlich ist, dass kein Blut im Urin ist und wir sie röntgen. Ich hab dem Tierarzt vorher gesagt, dass sie sich diesmal anders benimmt, als die letzten male, wo sie mit der Blase Probleme hatte.

Auf dem Röntgenbild konnte nichts festgestellt werden. Alles scheint normal zu sein. Die Blase ist halt leer, weil sie ständig war. Aber ansonsten würde alles super aussehen.

Ich habe nun Canosan mitbekommen. Davon soll ich ihr täglich 1 Tablette geben. Es wäre eigentlich für die Gelenke, aber als Nebeneffekt würde es auch sehr gut auf die Blase wirken.

Ich bin bißchen am Verzweifeln. Letztes Jahr kam auf den Tisch, dass es ja auch evtl. ein Blasentumor sein könnte. Da meinte die Tierärztin heute aber, dass sie dies so gut wie ausschließen könnte.

Habt ihr noch eine Idee?
 
Werbung:
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
Wenn auf dem Röntgenbild kein Tumor zu sehen war, denke ich Du solltest Dir darüber keine großen Sorgen machen.
Und wenn die TÄ es ausschließt - schon garnicht.

Du schreibst, Canosan ? Das verstehe ich nicht ganz, ist eigentlich ein Mittel für Gelenke..oder nach OP's an Gelenken.
Oder schreibt es sich anders....

Reizblase?? Gibt es durchaus auch bei Tieren.:confused:

Hast Du schon an eine naturheilkundliche Behandlung gedacht? Etwas zur Stärkung der Blasenmuskulatur?

LG
 
romulus

romulus

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2008
Beiträge
3.480
Ort
Südhessen
Würde da ein Ultraschall nicht mehr Klarheit bringen - ich meine in puncto Blasentumor?
Ich kann mir schon vorstellen, wie unsicher Du bist. Frag doch nochmal nach, wie man einen Tumor mit absoluter Sicherheit ausschließen kann! I.a. macht man bei Hohlorganen eine Kontrastaufnahme, ich weiß nicht sicher, ob man das auch mit Ultraschall feststellen kann.
 
Cikey

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30. Dezember 2007
Beiträge
25.765
Hmm, ich denke da auch spontan an eine Reizblase. Habe mal in einem anderen Forum gelesen, dass es das auch bei Katzen geben soll.

Die arme Maus...

Ich verstehe auch nicht so recht, warum geröntgt wurde. IMO ist Ultraschall aussagekräftiger.
 
Shamilla

Shamilla

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2007
Beiträge
5.385
Ort
Villmar
Du schreibst, Canosan ? Das verstehe ich nicht ganz, ist eigentlich ein Mittel für Gelenke..oder nach OP's an Gelenken.
Oder schreibt es sich anders....

Reizblase?? Gibt es durchaus auch bei Tieren.:confused:

Hast Du schon an eine naturheilkundliche Behandlung gedacht? Etwas zur Stärkung der Blasenmuskulatur?

LG

Nein, Canosan ist richtig. Ich hatte ja auch oben geschrieben, dass es eigentlich für Gelenke ist, als Nebeneffekt aber auch für die Blase sehr gut ist.

Klar, für eine naturheilkundliche Behandlung bin ich jederzeit offen. Globulis und Bachblüten hab ich alles von A-Z da. Kann da einer helfen?

Mascha hatte das vor einiger Zeit auch. Es wurde ein AB gegeben, aber das mit der Balse ging nicht weg. Dann wurde auch geröntgt und ein Ultraschall gemacht. Nix. :confused: Dann hat eine andere Ärztin ein anderes AB gegeben und vor allem ein Schmerzmittel zum Entkrampfen der Balse. Dann war die Sache nach 2 Tagen gegessen.

Ach ja, ich habe schon öfter gelesen (und aus eigener Erfahrung bestätigen), dass Blasenentzündungen oft auch psychisch bedingt auftreten bei z.B. sehr viel Stress. Trifft das denn im Moment bei euch zu?

Das hört sich ja ganz genauso an, wie bei mir. Metacam hab ich sogar Zuhause. Bin da aber immer sehr vorsichtig mit. Ja, das stimmt, dass Blasenentzündungen oft auch psychisch bedingt auftreten können oder durch Stress. Ich kann aber nicht sagen, dass das bei uns momentan zutrifft. Sie verhält sich auch eigentlich wie immer. Sie schmust, spielt, trinkt, frisst, tobt. Alles ganz normal. Ich bin echt ratlos :(
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Es muß nicht immer Blut im Urin sein bei einer Entzündung.Deine Süße war/ist evtl.in so ner Art Vorstufe der Blasenentzündung.:confused:
Habe ich bei Harley nun auch 3 oder 4 x mitgemacht.2x davon war aber schon Blut im Urin.
Habe noch Revet RV 18 daheim.Wenn du magst,kannst es mal mit dem TA besprechen und ich schick dir gerne welche. :)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Laß mal vom Harn ein Antibiogramm machen.

Antibiotika würde ich nicht so ohne weiteres geben, weil die Nebenwirkungen immer sehr gravierend sind, wenn auch nicht gleich sichtbar.

Reizblase = idiopathische Blasenentzündung hat so gut wie immer psychische Ursache, was könnte Dir dazu einfallen?

An Bachblüten würde ich jetzt mehrmals täglich Notfalltropfen verdünnt in den Nacken geben. Alle andre Behandlungen mit speziell angepaßten Mischungen übersteigen mein Wissen.
Homöopathie käme bei mir nur als Monomittel in Frage, und das auch nur unter Anleitung einer erfahrenen Tierhomöopathin.

Zugvogel
 
Shamilla

Shamilla

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2007
Beiträge
5.385
Ort
Villmar
Ich danke euch allen für eure Tipps und Hinweise. Allerdings hat alles eine ganz andere Wendung genommen.

Dienstag abend ging es meiner Maus von Jetzt auf Gleich wieder gut. Sie musste nicht mehr aufs Klo und alles war wieder normal. Den ganzen Mittwoch war das ebenfalls so. Gestern morgen hat sie dann wieder angefangen und ist im Sekundentakt aufs Klo. Dazu kam, dass sie Schlitten gefahren ist. Ich hab gedacht, dass es ja doch evtl. ein Stein oder Kristalle sein könnte. Ich hab dann direkt meinen Tierarzt angerufen. Das erste mal war ich ja bei einem anderen Tierarzt gewesen, weil ich meinen nicht erreichen konnte.

Er hat sich dann gestern meine Maus angeschaut und ihm ist sofort aufgefallen, dass sie stark gefüllte Analdrüsen hat. Er hat diese dann ausgedrückt, sie nochmal komplett untersucht.

Als wir wieder Zuhause waren, ist sie immer noch häufig aufs Klo, es wurde aber nach und nach immer weniger.

Ich war stinksauer, dass dies dem anderen Tierarzt nicht aufgefallen ist. Irgendwie haben die sich meine Maus ja auch gar nicht richtig angesehen. Nun macht aber alles einen Sinn.
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Schön,daß es deiner Maus wieder besser geht.:)
 

Ähnliche Themen

woody2005
Antworten
43
Aufrufe
15K
Z
2
Antworten
2
Aufrufe
2K
2
Tanja88
Antworten
24
Aufrufe
23K
Gerlinde
Gerlinde
S
Antworten
12
Aufrufe
5K
S
J
Antworten
12
Aufrufe
4K
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben