Blähbauch bei 3 Wo altem Kitten.....

M

mausimaus23

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Mai 2008
Beiträge
12
habe zur Zeit wieder Flaschenkätzchen zur Aufzucht bei mir.Nehme jedes Jahr mutterlose Kätzchen bei mir auf oder welche die sonst von den Bauern getötet werden würden.
Nun zu meiner eig Frage.Mein kleines Kätzchen Lotta,hat seit 2 Tagen einen ganz dicken aufgeblähten Bauch.Was kann das sein?Fühlt sich so an als wenn alles voller Luft wäre,und wenn ich sie saubermache hat die Blähungen.Leichten Durchfall hat sie auch.Was kann das sein?Würmer? Man sollte Kitten ja erst mit 6 Wochen erntwurmen.Oder gibt es andere Präparate die man nehmen könnte.Freu mich über Antworten.!:)
 
Werbung:
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
Ich würde mit dem kleinen Tigerlein zum Tierarzt gehen und es untersuchen lassen. Kann gut sein mit den Würmern, kann aber auch eine Verstopfung sein die gelöst werden muss. Lässt das Kleine denn alleine Kot ab oder musst Du helfen?
 
Nala

Nala

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2008
Beiträge
130
Hallöchen!

Also das es Würmer hat kann durchaus sein, aber ich an deiner Stelle würde das Kätzchen dem Tierarzt vorstellen und übrigends werden Kitten das erste mal mit 3 Wochen entwurmt und dann alle 14 Tage wiederholen ;)

LG Tina
 
M

mausimaus23

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Mai 2008
Beiträge
12
Mein Tierarzt meinte mit 6 Wochen soll ich hin zum entwurmen.Kot lässt die kleine ab aber es ist eher durchfall.War schonmal mit ihr hin weil sie sich verschluckt hatte an der Milch.Denke mal das das nun die Folge von allem ist.Sie möchte auch nicht mehr trinken und hat sich aufgegeben.:(
 
S

Shanee

Benutzer
Mitglied seit
28. Mai 2008
Beiträge
48
Ort
Hamm
Hey,

der Gang zum Tierarzt ist auf jeden Fall fällig. Sag mal, hat die Kleine denn die ganze zeit einen aufgeblähten Bauch??

Gruß Shanee
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.276
Hallöchen!

Also das es Würmer hat kann durchaus sein, aber ich an deiner Stelle würde das Kätzchen dem Tierarzt vorstellen und übrigends werden Kitten das erste mal mit 3 Wochen entwurmt und dann alle 14 Tage wiederholen ;)

Zum TA: JA!! Und zwar sofort bitte

Zur Entwurmung:

NEIN!!


Es wird frühestens entwurmt, wenn die Kleinen mind. 500 Gramm wiegen (also ist das mit drei Wochen i. d. R. noch nicht der Fall)
Die Entwurmung wird EINMAL nach 14 Tagen wiederholt.


Nicht alle 14 Tage..... :eek:





Ich würde mir wirklich von Herzen wünschen, daß Menschen, die hier posten, vorher wirklich gut und richtig informiert sind, bevor sie solche Statements abgeben.

Oder eben lieber mal nix schreiben.....
 
catweazlecat

catweazlecat

Forenprofi
Mitglied seit
26. Oktober 2006
Beiträge
1.440
Ort
Hünstetten-Görsroth
Hallo Mausi

bitte geh mit dem Kitten schnellstens zum Arzt! Durchfall kann für so ein kleines Würmchen schnell lebensbedrohlich werden da es viel zu schnell austrocknet.

Bitte bring es schnellstens zum Doktor!

Drücke die Daumen das du es durch bekommst!
 
Nala

Nala

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2008
Beiträge
130
Zum TA: JA!! Und zwar sofort bitte

Zur Entwurmung:

NEIN!!


Es wird frühestens entwurmt, wenn die Kleinen mind. 500 Gramm wiegen (also ist das mit drei Wochen i. d. R. noch nicht der Fall)
Die Entwurmung wird EINMAL nach 14 Tagen wiederholt.


Nicht alle 14 Tage..... :eek:





Ich würde mir wirklich von Herzen wünschen, daß Menschen, die hier posten, vorher wirklich gut und richtig informiert sind, bevor sie solche Statements abgeben.

Oder eben lieber mal nix schreiben.....

Ähm, ich denke ich weiß schon was ich schreibe, ich hatte wohl nur nicht gesagt das man das bis zur 12 Woche 14 tägig machen soll und bei großen Katzen 4mal im Jahr.Und erst ab 500 Gramm ist ja wohl völliger Blödsinn, weil die Wurmkur nach Gewicht gegeben wird. Und ich habe die Wurmkur hier liegen und da steht das auch drinn und ich denkr mein Tierarzt weiß schon was er sagt und selbst Bekannte von mir die auch Kitten haben,aber bei einem anderen Tierarzt sind, haben auch mit 3 Wochen entwurmt, also denke ich schon das ich weiß was ich schreibe. Soll jeder so machen wie er möchte, sagt äh jeder Tierarzt was anderes,meine wurden jedenfalls mit 3 Wochen alle entwurmt, so wie es auch in jeder Wurmkur steht.
 
1

13_

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. April 2008
Beiträge
3
Hallo Ihr ;)

Was haltet Ihr von der Idee, dass Babykatzen erst entwurmt werden sollten, so sie von der Katzenmama lebend heim gebrachte Mäuse verspeisen?

Irgendwie müssen die Würmer ja in die Katze kommen ;)


lg
Katrin
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #10
Hallo Ihr ;)

Was haltet Ihr von der Idee, dass Babykatzen erst entwurmt werden sollten, so sie von der Katzenmama lebend heim gebrachte Mäuse verspeisen?

Irgendwie müssen die Würmer ja in die Katze kommen ;)


lg
Katrin


NIX.



Denn die Würmer werden bereits mit der Muttermilch übertragen. Und die wird ja ab dem ersten Lebenstag getrunken.....
 
1

13_

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. April 2008
Beiträge
3
  • #11
... auch wenn die Mutterkatze nachweislich keine Würmer hat?

Ich frage interessehalber, weil ich wohl eine fragwürdige Meinung (nicht im Fo) gehört habe.

lg
Katrin
 
Werbung:
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #12
Ähm, ich denke ich weiß schon was ich schreibe, ich hatte wohl nur nicht gesagt das man das bis zur 12 Woche 14 tägig machen soll und bei großen Katzen 4mal im Jahr.Und erst ab 500 Gramm ist ja wohl völliger Blödsinn, weil die Wurmkur nach Gewicht gegeben wird. Und ich habe die Wurmkur hier liegen und da steht das auch drinn und ich denkr mein Tierarzt weiß schon was er sagt und selbst Bekannte von mir die auch Kitten haben,aber bei einem anderen Tierarzt sind, haben auch mit 3 Wochen entwurmt, also denke ich schon das ich weiß was ich schreibe. Soll jeder so machen wie er möchte, sagt äh jeder Tierarzt was anderes,meine wurden jedenfalls mit 3 Wochen alle entwurmt, so wie es auch in jeder Wurmkur steht.


Voraussetzung für eine nicht großartig gesundheitsschädliche Entwurmung (denn diese Pasten haben nicht nur die erwünschten Haupt- sondern auch noch einige Nebenwirkungen) ist IMMER das Mindestgewicht von 500 Gramm.

Schön, daß Du den fettgedruckten Satz geschrieben hast; denn dieser bestätigt meine Aussage!! :)

Wenn Deine Kätzchen dieses Gewicht mit 3 Wochen schon hatten - schön.

Die meisten (vor allem "halbwild" geborene oder von jungen Hauskatzen im ersten Wurf, meist noch vor dem 1. Geburtstag der Mutter, zur Welt gebrachte Miezen, haben es NICHT)

Um beim Beispiel zu bleiben: mind.-Einteilung bei Panacur 1 Pfund je "Strich".
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #13
Mein Tierarzt meinte mit 6 Wochen soll ich hin zum entwurmen.Kot lässt die kleine ab aber es ist eher durchfall.War schonmal mit ihr hin weil sie sich verschluckt hatte an der Milch.Denke mal das das nun die Folge von allem ist.Sie möchte auch nicht mehr trinken und hat sich aufgegeben.:(

SOFORT ZUM TA!!!!!!
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #14
Hallo Ihr ;)

Was haltet Ihr von der Idee, dass Babykatzen erst entwurmt werden sollten, so sie von der Katzenmama lebend heim gebrachte Mäuse verspeisen?

Irgendwie müssen die Würmer ja in die Katze kommen ;)


lg
Katrin

Abstand... die Wurmeier sind muttermilchgängig
 
Nala

Nala

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2008
Beiträge
130
  • #15
Voraussetzung für eine nicht großartig gesundheitsschädliche Entwurmung (denn diese Pasten haben nicht nur die erwünschten Haupt- sondern auch noch einige Nebenwirkungen) ist IMMER das Mindestgewicht von 500 Gramm.

Schön, daß Du den fettgedruckten Satz geschrieben hast; denn dieser bestätigt meine Aussage!! :)

Wenn Deine Kätzchen dieses Gewicht mit 3 Wochen schon hatten - schön.

Die meisten (vor allem "halbwild" geborene oder von jungen Hauskatzen im ersten Wurf, meist noch vor dem 1. Geburtstag der Mutter, zur Welt gebrachte Miezen, haben es NICHT)

Um beim Beispiel zu bleiben: mind.-Einteilung bei Panacur 1 Pfund je "Strich".

Wo steht das mit den 500 Gramm??? Ich habe hier zei Wurmkuren liegen und in keiner von beiden steht sowas drinn. Aber wie gesagt sagt jeder was anderes und ich verlasse mich da auf meinen Tierarzt und meine Kätzchen leben alle noch :D Und ich kenne das auch nur so und wie gesagt haben in meinem Bekanntenkreis sehr viele Katzen und die sind alle bei unterschiedlichen Tierärzten und da war das auch so, also erzähle ich hier keine Märchen. Die Wurmkuren die ich hier habe heißen einmal banmith und Flubenol P und in keiner der beiden steht das man das erst ab 500 Gramm geben darf.
 
1

13_

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. April 2008
Beiträge
3
  • #16
@ Raupenmama,
Danke, man lernt halt nie aus ;)



lg
Katrin
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #17
Im folgenden beziehe ich mich ausschließlich auf die Angaben für Katzen (das Mittel ist für Hunde ebenso zugelassen)


Auszug aus der Gebrauchsinformation des Mittels: Panacur Petpaste 187,5 mg/g Paste
Fenbendazol



Gegenanzeigen:

Nicht bei tragenden Katzen anwenden.


Nebenwirkungen:

Im Zusammenhang mit der Entwurmung kann es bei behandelten Tieren gelegentlich zu Erbrechen oder leichtem Durchfall kommen.


Dosierungsanleitung:

Aus jedem Injektor lassen sich 4,8 g Paste entnehmen, entsprechend 900 mg Fendbendazol.
Am Injektorstempel befinden sich 18 Skaleneinteilungen, wobei jede Einheit 50 mg Fenbendazol entspricht.

Um die erforderliche Dosis zu ermitteln, sollte das Körpergewicht eines zu behandelnden Tieres so genau wie möglich bestimmt werden.

Katzenwelpen:

Die Dosis beträgt 50 mg Fenbendazol je kg Körpergewicht und Tag, an drei aufeinanderfolgenden Tagen.
Eine Tagesdosis je kg Körpergewicht entspricht 1 Skaleneinteilung auf dem Injektorstempel.



Daraus ergibt sich, daß man "eigentlich" erst ab 1.000 g Körpergewicht entwurmen könnte, da eine kleinere Skalierung nicht angeboten wird.


Meine jetzige TÄ empfiehlt (wie auch alle anderen TÄ, die ich vorher hatte) ein Mindestgewicht der Kitten von 500 g. (denn die Paste zur Entwurmung reicht ja für 1.000 g, somit ist sie bei nur einem Pfund Körpergewicht 100% überdosiert!


Sollte also dieses Mindestgewicht unterschritten werden bei der Entwurmung, und aus der Wirkung des Mittels heraus die o. g. Nebenwirkungen auftreten, ist das Kitten in Lebensgefahr.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben