BKH Vergesellschaftung von Katze und Katerkitten - Bitte um Eure Erfahrungen

  • Themenstarter NY2
  • Beginndatum
  • Stichworte
    bkh vergesellschaftung spielverhalten bkh kater
N

NY2

Benutzer
Mitglied seit
4. April 2022
Beiträge
70
Hallo Zusammen,

ich bin neu hier und habe eine Frage bzgl. Vergesellschaftung von zwei BKHs unterschiedlichen Geschlechts. Vorab möchte ich schon mal erwähnen, dass ich oft genug gelesen oder gehört habe, dass man am Besten immer zwei Katzen oder eben zwei Kater halten soll, da sie einen unterschiedlichen Spieltrieb haben... Das muss ich jetzt hier nicht mehr lesen, ich würde gerne ERFAHRUNGSWERTE haben, von ungleichen BKH Katzenpaaren. Wir haben eine zuckersüße lilac BKH (9 Monate), die anfangs etwas scheu und zurückhaltend war, jetzt aber auch regelmäßig köpfelnd ihre Kuscheleinheiten einfordert, jede Nacht ins Bett zum Kuscheln kommt und wild wie auch weniger wild spielen kann, mit einigen Pausen, BKH halt...;-) Sie ist wenig alleine, wird viel bespielt und auch extrem viel bekuschelt ;-) Seit einiger Zeit kommt ein Nachbarskater auf unsere Dachterrasse, anfangs hat sie ihn mega angefaucht, mittlerweile wälzen sie sich zusammen auf dem Boden, beschnuppern sich, pföteln und miauen um die Wette. Wenn der Kater verschwindet, sitzt unsere Katze an der Stelle, wo er verschwunden ist, starrt und miaut. Nun haben wir beschlossen, eine zweite BKH aufzunehmen. Nalas Katzenmama hat wieder Kitten bekommen, allerdings von einem anderen Deckkater. Die Züchterin hat uns schon versprochen, dass sie prüft, wer charakterlich am nächsten kommt, bzw. so ähnlich ist wie Nala, es sind 2 Mädels und 2 Jungs. Nun meine Frage; würde es denn überhaupt mit einem Kater gutgehen, wenn er zwar charakterlich so zurückhaltend ist aber so spielt wie eben ein Junge spielt.. Wer hat da (am Besten gute;-)) Erfahrungen gemacht? Wir haben gesagt, dass uns Farbe und Geschlecht egal ist, Hauptsache die Beiden haben einen ähnlichen Charakter und ähnliches Temperament, würden zwar gerne jetzt mal einen Jungen haben, aber eben nur wenn es passt... Ich weiß, wie meine Katze spielt, wie aber ist das Spielverhalten von BKH Katern? Wir möchten auf keinen Fall, dass der Kater frustriert wäre und unsere Katze genervt ist, haben aber auch die Hoffnung, dass es zwischen zwei unterschiedlichen Geschlechtern klappen könnte. Unsere Nala wäre 10 Monate, wenn unser neues Familienmitglied (3 Monate) hier einzieht. Vielen Dank schon mal für Eure Beiträge!
 

Anhänge

  • Nales.jpg
    Nales.jpg
    48,9 KB · Aufrufe: 74
A

Werbung

Lillyrose

Lillyrose

Forenprofi
Mitglied seit
12. Dezember 2011
Beiträge
3.133
Hallo Zusammen,

ich bin neu hier und habe eine Frage bzgl. Vergesellschaftung von zwei BKHs unterschiedlichen Geschlechts. Vorab möchte ich schon mal erwähnen, dass ich oft genug gelesen oder gehört habe, dass man am Besten immer zwei Katzen oder eben zwei Kater halten soll, da sie einen unterschiedlichen Spieltrieb haben... Das muss ich jetzt hier nicht mehr lesen, ich würde gerne ERFAHRUNGSWERTE haben, von ungleichen BKH Katzenpaaren. Wir haben eine zuckersüße lilac BKH (9 Monate), die anfangs etwas scheu und zurückhaltend war, jetzt aber auch regelmäßig köpfelnd ihre Kuscheleinheiten einfordert, jede Nacht ins Bett zum Kuscheln kommt und wild wie auch weniger wild spielen kann, mit einigen Pausen, BKH halt...;-) Sie ist wenig alleine, wird viel bespielt und auch extrem viel bekuschelt ;-) Seit einiger Zeit kommt ein Nachbarskater auf unsere Dachterrasse, anfangs hat sie ihn mega angefaucht, mittlerweile wälzen sie sich zusammen auf dem Boden, beschnuppern sich, pföteln und miauen um die Wette. Wenn der Kater verschwindet, sitzt unsere Katze an der Stelle, wo er verschwunden ist, starrt und miaut. Nun haben wir beschlossen, eine zweite BKH aufzunehmen. Nalas Katzenmama hat wieder Kitten bekommen, allerdings von einem anderen Deckkater. Die Züchterin hat uns schon versprochen, dass sie prüft, wer charakterlich am nächsten kommt, bzw. so ähnlich ist wie Nala, es sind 2 Mädels und 2 Jungs. Nun meine Frage; würde es denn überhaupt mit einem Kater gutgehen, wenn er zwar charakterlich so zurückhaltend ist aber so spielt wie eben ein Junge spielt.. Wer hat da (am Besten gute;-)) Erfahrungen gemacht? Wir haben gesagt, dass uns Farbe und Geschlecht egal ist, Hauptsache die Beiden haben einen ähnlichen Charakter und ähnliches Temperament, würden zwar gerne jetzt mal einen Jungen haben, aber eben nur wenn es passt... Ich weiß, wie meine Katze spielt, wie aber ist das Spielverhalten von BKH Katern? Wir möchten auf keinen Fall, dass der Kater frustriert wäre und unsere Katze genervt ist, haben aber auch die Hoffnung, dass es zwischen zwei unterschiedlichen Geschlechtern klappen könnte. Unsere Nala wäre 10 Monate, wenn unser neues Familienmitglied (3 Monate) hier einzieht. Vielen Dank schon mal für Eure Beiträge!


Auch wenn du es nicht lesen willst, und wenn du wie du selbst schreibst dich schon belesen hast, hast du sicherlich mitbekommen das Katze/Kater gut gehen kann oder auch nicht.


In dem Alter eines Kittens kann man noch garkeinen Charakter "ablesen" daher würde ich dir raten lieber ein gleich altes Tier zu deiner Katze zu nehmen.
Auch der Charakter deiner Katze ist noch nicht gefestigt.

Und wenn du dich für einen Kater entscheidest KANN das gut gehen, KANN aber auch damit enden das sich beide wenn sie älter werden nicht mehr verstehen und du dann vor dem Problem stehst entweder abzugeben oder passende Drittkatze zu vergesellschaften.

Ist deine Katze kastriert ?
Gibt es einen Grund warum es unbedingt ein BKH sein muss ?
Haben beide denn Papiere ?
Wurde von der Züchterin Abstand nehmen denn diese hat euch Nala als Einzeltier vermittelt und würde euch nun ein Kitten zu einem deutlich älteren Tier vermitteln, das zeugt nicht gerade davon daß es ihr wichtig ist wohin die Tiere kommen bzw ob es die passenden Partnertier dazu gibt.
Hast du dich schon Mal hier im Forum umgeschaut ?
Es gibt hier viele tolle Katzen aus Pflegestellen die ihre Katzen kennen, dir mit Rat & Tat zur Seite stehen und sollte es nötig sein das Tier auch wieder zurücknehmen.
Notfellchen

Wäre das Abgabetier wenn es zu euch kommt kastriert, geimpft und gechippt ?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Mondlicht81, Manfred007, Lenotti und 10 weitere
Razielle

Razielle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2020
Beiträge
3.130
Ort
Tharandter Wald
Ihr wisst es doch eigentlich schon. Klar KANN es gut gehen, denn Ausnahmen gibt es immer. Die Wahrscheinlichkeit für Stress und Konflikte - entweder gleich, in der Pubertät oder nach 2-3 Jahren - ist aber überdurchschnittlich hoch.
Man sollte bei der Zweitkatze die Entscheidung treffen was für die Katzen das Beste wäre, nicht was man selbst gern hätte. Langfristig hat man als Halter auch selbst keine Freude wenn es ständig Knatsch gibt.
Und jüngerer Kater zu älterer Katze ist grundsätzlich die explosivste Kombi. Vor allem wenn die Katze aus dem Kittenalter dann raus ist und von dem aufgedrehten rauffreudigen Kleinrüpel schwer genervt ist.
Es sei denn, lilacfarbene BKHs ticken so ganz anders als gewöhnliche Katzen…🤷🏻‍♀️
 
  • Like
Reaktionen: Christian89, Okami, Rina21 und 11 weitere
boop.the.snoot

boop.the.snoot

Forenprofi
Mitglied seit
2. Dezember 2020
Beiträge
3.435
Ist Nala kastriert?

BKHs (und das sind sie nur, wenn sie einen Stammbaum haben) haben kein rassebedingtes Spielverhalten. Bei Katzen würde ich unbedingt davon absehen, von der Rasse auf den Charakter zu schließen.

Für Nala wäre eine gleichaltrige Partnerin am besten. Es KANN natürlich mit jeder X-beliebigen Katze funktionieren, aber das Risiko bei einem Kitten mit einer einjährigen Katze wäre mir zu hoch.

Außerdem würde ich Abstand von der Züchterin nehmen, denn anscheinend hat sie euch Nala in Einzelhaltung vermittelt und das macht kein seriöser Züchter.
 
  • Like
Reaktionen: Mondlicht81, Okami, Rina21 und 9 weitere
N

Nicht registriert

Gast
Erfahrungen habe ich mit Katze und Kater keine, aber meine Züchterin hat mir davon abgeraten. Im Wurf gab es vier Kater und eine Katze, in die ich mich auf der Homepage verguckt hatte, aber das Mädel wollte beim Besuch gar nichts von uns wissen und unsere Züchterin hielt auch nichts von der Konstellation. Sie hätte uns das Mädel nur mit zwei Katern verkauft, aufgrund des unterschiedlichen Spielverhaltens. Als später die erwachsenen Tiere um uns herum waren, konnten wir auch sehen, dass die Katzen von dem Kater genervt waren. Kommentar der Züchterin: sehen sie? Wir haben uns dann für zwei Kater entschieden, die sich uns ausgesucht haben und zusammen gekuschelt haben. Die beste Entscheidung, die wir haben treffen können.
 
  • Like
Reaktionen: Okami, HeinrichderErste, Poldi und 9 weitere
Nula

Nula

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Mai 2021
Beiträge
884
Hey
Vorab, BKH Verhalten sich in erster Linie wie Katzen.
Die Rasse deiner Katzen ist für deine Frage also absolut uninteressant.

Um auf deine Frage zu kommen, ja es kann gut gehen.
Allerdings verstehe ich nicht warum man bewusst "alles falsch" machen will.
Du weißt doch selber das Gleichgeschlechtlich und selbes alter besser ist.
Warum also aus egoistischen Gründen (wir wollen jetzt mal n männchen ist tatsächlich in dem Falle Egoismus!) riskieren das man ein nicht hatmonierendes Päärchen zu Hause hat?

Wenn ich dich so lese dann bekomme ich leider den Eindruck das es ein Kater sein soll zum Vermehren...
 
  • Like
Reaktionen: Katzenliebhaberin77, Tini2907, Okami und 8 weitere
Schnoki

Schnoki

Forenprofi
Mitglied seit
16. Januar 2022
Beiträge
1.147
Ort
Niedersachsen
Ich bin immer für gleichgeschlechtliche Paare und vor allem dann, wenn eine Zusammenführung bevorsteht. Ich würde mich wirklich bemühen eine Katze, die vom Alter und Charakter zu Nala passt zu finden.
 
  • Like
Reaktionen: Okami, Poldi, NY2 und 2 weitere
Wasabikitten

Wasabikitten

Forenprofi
Mitglied seit
2. Februar 2021
Beiträge
2.822
Ich kann dir leider auch nichts anderes schreiben, kann sehr wohl verstehen, wenn man bestimmte Wünsche hat.
Aber ich kann dich nur bitten, zum Wohle der Katzen von deinen Wünschen Abstand zu halten. Auch scheint mir eure Züchterin nicht sehr seriös, auch davon würde ich Abstand halten, nicht zum Wohle eurer Katzen, sondern zum Wohle der Mutterkatze.
Was ich machen würde wäre folgendes, ich würde mich im Tierschutz nach einem Katzenmädchen umsehen, das sowohl von alter wie Charakter passt.
 
  • Like
Reaktionen: Okami, HeinrichderErste, NY2 und 5 weitere
N

Nicht registriert

Gast
Das Spielverhalten von Katern besteht aus Raufen. Aufeinanderspringen und sich beißen, dabei rumwälzen und jagen, beim Spiel auf sanfte Weise, also nicht zu vergleichen mit ernsten Kämpfen. Genau das mögen Katzen aber nur, wenn sie klein sind. Ab einem Jahr zeigen sie deutlich, dass sie so nicht spielen möchten, durch Kreischen oder ohrfeigen. Und das kann eben schnell ernst werden.
 
  • Like
Reaktionen: Okami, HeinrichderErste, dieausdemmeerkommt und 4 weitere
Schnoki

Schnoki

Forenprofi
Mitglied seit
16. Januar 2022
Beiträge
1.147
Ort
Niedersachsen
  • #10
Ich hatte einmal eine Katze und Kater. Das endete darin, dass ich die Katze abgeben musst, da sie bei mir sonst seelisch zu Grunde gegangen wäre. In ihrem neuen zu hause blüte sie dann wieder auf und hatte noch wunderschöne 5 Jahre bevor sie über die Regenbogenbrücke gegangen ist.
 
  • Like
Reaktionen: Okami, Celistine, NY2 und eine weitere Person
N

NY2

Benutzer
Mitglied seit
4. April 2022
Beiträge
70
  • #11
Also erst einmal vielen Dank für Eure Antworten. Das geht ja richtig rasch hier... ;-) Nala ist selbstverständlich kastriert, wir haben uns für eine BKH entschieden, da der beste Freund meines Sohnes und Freunde von uns jeweils BKHs haben und wir von ihrem Wesen fasziniert sind. Außerdem hatten mein Mann und seine Geschwister früher Bauernhofkatzen, die als Freigänger früher oder später immer überfahren wurden oder angefahren wurde, so dass ein Auge rausoperiert werden musste.. und das wollte er nicht mehr erleben, da war eine Rassekatze wie die BKH, die nicht weit geht und nicht so akrobatisch ist, dass sie über unseren Zaun kommt ein guter Grund unserem Sohn den Wunsch nach einem neuen Haustier zu erfüllen, zumal sie auch gerade zu dem Zeitpunkt in der Nachbarschaft geboren worden ist. Sie hat einen Stammbaum und tatsächlich denke ich mittlerweile auch, dass es keine Rasse gibt, die wirklich in Einzelhaltung gehalten werden sollte. Allerdings sollte man auch auf die Umstände schauen. Von uns vieren ist eigentlich immer Jemand Zuhause und kümmert sich um sie und draußen hat sie ihren Katzenfreund. Und es gibt leider sehr viele Züchter, die BKHs alleine verkaufen, obwohl sie Stammbäume haben und als seriöser Züchter gelistet sind. Vielleicht ist der Preis mit ein Grund.. Und wie ich schrieb, wir stellen natürlich unseren Wunsch hinten an und nehmen eine Katze, die zu Nala charakterlich passt. Es wäre schön, wenn hier jemand seine ERFAHRUNGSWERTE mit zwei BKHs Katze/Kater aber auch gerne Katze/Katze mit einem Altersunterschied von 6 1/2 Monaten teilen könnte. DANKE!
 
  • Like
Reaktionen: Nicht registriert
Werbung:
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
6.369
  • #12
Die Anforderungen an die Erfahrungswerte sind aber schon sehr spezifisch 😂
Die haben zwar Geschwister im gleichen Alter, aber ich rufe mal @MagnifiCat her.
 
N

NY2

Benutzer
Mitglied seit
4. April 2022
Beiträge
70
  • #13
Ich hatte einmal eine Katze und Kater. Das endete darin, dass ich die Katze abgeben musst, da sie bei mir sonst seelisch zu Grunde gegangen wäre. In ihrem neuen zu hause blüte sie dann wieder auf und hatte noch wunderschöne 5 Jahre bevor sie über die Regenbogenbrücke gegangen ist.
Das tut mir Leid zu hören, aber schön dass sie noch mal die Gelegenheit hatte, aufzublühen und einige schöne Jahre hatte! Deswegen frage ich ja, ich mache keine Hauruckaktionen, da ich auf keinen Fall ein Haustier wieder abgeben würde. Das mache ich mit meinen Kindern ja auch nicht...;-) Wir werden wohl eine Katze nehmen, vorausgesetzt da ist eine etwas ruhigere dabei. Als wir uns damals die Kitten angeschaut haben, war Nala die einzige, die nicht gleich ankam und spielen wollte, sondern alles aus der Entfernung beobachtet hat und vor ihren Geschwistern immer ein bisschen zurückgezuckt ist. Wir wollten eine Katze, deren Zuneigung wir uns erarbeiten müssen und die andere vielleicht wieder abgeben würden, weil sie vielleicht doch nicht so die Kuschelmaus ist. Danke für Deine Antwort!
 
  • Like
Reaktionen: Schnoki und Nicht registriert
N

NY2

Benutzer
Mitglied seit
4. April 2022
Beiträge
70
  • #14
Die Anforderungen an die Erfahrungswerte sind aber schon sehr spezifisch 😂
Die haben zwar Geschwister im gleichen Alter, aber ich rufe mal @MagnifiCat her.
:ROFLMAO: Okok, stimmt schon. Habe nur schon so viel gelesen, dass mir der Kopf qualmt und würde gerne mal wissen, wie das bei anderen die es schon "hinter sich haben" abgelaufen ist. Man möchte ja für alle nur das Beste! ;)
 
boop.the.snoot

boop.the.snoot

Forenprofi
Mitglied seit
2. Dezember 2020
Beiträge
3.435
  • #15
Sie hat einen Stammbaum und tatsächlich denke ich mittlerweile auch, dass es keine Rasse gibt, die wirklich in Einzelhaltung gehalten werden sollte.
Ich finde es gut, dass du das erkannt hast, und Nala eine Freundin bekommen wird.

Und es gibt leider sehr viele Züchter, die BKHs alleine verkaufen, obwohl sie Stammbäume haben und als seriöser Züchter gelistet sind
Damit hast du auch schon einen möglichen Unterschied zwischen "Züchter" und "seriösem Züchter". Letzterer wird verstehen, wenn sich jemand nicht zwei Rassekatzen "leisten" will, wird dann aber eben nur in einen Haushalt vermitteln, in dem es bereits Katzen gibt.

Es wäre schön, wenn hier jemand seine ERFAHRUNGSWERTE mit zwei BKHs Katze/Kater aber auch gerne Katze/Katze mit einem Altersunterschied von 6 1/2 Monaten teilen könnte.
Es kommt bestimmt noch jemand mit so einer Kombi (allerdings vermutlich nicht mit BKHs), der Erfahrungswerte geben kann. Ich möchte aber ganz eindringlich - in deinem Sinne und in dem der Katzen - davor warnen, solche Einzelerfahrungen zur Grundlage einer Entscheidung zu machen. Die Faustregel "Gleiches Alter, gleiches Geschlecht" wird nicht weniger sinnvoll, wenn es ein paar positive Fälle gibt, in denen es geklappt hat.
 
  • Like
Reaktionen: Mondlicht81, Wasabikitten, Okami und 6 weitere
N

NY2

Benutzer
Mitglied seit
4. April 2022
Beiträge
70
  • #16
Wie kommst du darauf das eine BKH nicht weit geht ?
Eine Entnahme des Auges ist nicht immer an einen Unfall gebunden, dies kann bei einer Wohnungskatze ebenso passieren.

Auch wenn ihr euch kümmert, könnt ihr die Katzensprache, leckt ihr Fell Ohren und Anus, schlaft, tobt und spielt mit ihr, flitzt mit ihr den Kratzbaum rauf und runter...
Ihr könnt eine kätzische Freundin die sie sowohl draussen als auch drinnen um sich hat in keinster Weise ersetzen.

Nehmt von dem Gedanken Abstand das eine Rasse Auskunft darüber gibt ob eine Katzen/Kater oder Katze/Katze Konstellation klappen kann und vorallem unterstützt keine Züchtern die Tiere in Einzelhaltung/zu nicht alterspassenden Zweittier vermitteln.

Den Link zu den Notfellchen hab ich dir bereits verlinkt, dort warten viele tolle Katzen auf ein zuhause
Erfahrungswerte..:ROFLMAO: Nee, im Ernst. Die BKHs die wir kennen laufen aus der Terrassentür raus, bleiben paar Minuten draußen sitzen, laufen ums Haus und kommen durch die Haustür wieder rein. Macht Nala genauso, die sind wirklich faul alle miteinander. Haben uns auch die Besitzer vorher so bestätigt. Haben uns das ja schon länger überlegt. Mag natürlich Ausnahmen geben, aber das habe ich auch in diversen Foren so gelesen. War eben die Voraussetzung, dass mein Mann sich noch mal an eine Katze traut und das Risiko, dass was passiert ist natürlich immer da, aber so eben arg minimiert. Katzensprache kennen wir nur soweit wie eben jeder Katzenhalter, der sich wirklich versucht, in seine Katze reinzuversetzen, wir blinzeln, bzw. lächeln zurück, wir riechen kurz an ihrem Po, wenn sie ihn uns hinhält und streicheln mit einer nassen Zahnbürste ihren Kopf, aber den Kratzbaum flitzen wir nicht mit ihr rauf und runter, machen uns aber schon zum Affen...:LOL: Danke Dir, auch für den Link.
 
N

NY2

Benutzer
Mitglied seit
4. April 2022
Beiträge
70
  • #17
Ich finde es gut, dass du das erkannt hast, und Nala eine Freundin bekommen wird.


Damit hast du auch schon einen möglichen Unterschied zwischen "Züchter" und "seriösem Züchter". Letzterer wird verstehen, wenn sich jemand nicht zwei Rassekatzen "leisten" will, wird dann aber eben nur in einen Haushalt vermitteln, in dem es bereits Katzen gibt.


Es kommt bestimmt noch jemand mit so einer Kombi (allerdings vermutlich nicht mit BKHs), der Erfahrungswerte geben kann. Ich möchte aber ganz eindringlich - in deinem Sinne und in dem der Katzen - davor warnen, solche Einzelerfahrungen zur Grundlage einer Entscheidung zu machen. Die Faustregel "Gleiches Alter, gleiches Geschlecht" wird nicht weniger sinnvoll, wenn es ein paar positive Fälle gibt, in denen es geklappt hat.
Alles klar, danke Dir. Meinst Du 6 1/2 Monate wären jetzt zu viel Altersunterschied? Vielleicht ist Nalas Charakter noch nicht ganz gefestigt, aber sie ist super sozialisiert, hat noch nie gekratzt (außer bei spielen mit den Hinterläufen), gebissen oder die Tapeten oder was anderes zerkratzt und der Nachbarskater wurde auch nur zwei- dreimal angefaucht und dann genäselt und jetzt scheint sie traurig zu sein, wenn er geht und versucht ihn wieder herzumiauen... Da braucht es eine Katzenfreundin...
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
7.351
Ort
An der Ostsee
  • #18
Huhu,

du möchtest ja Erfahrungswerte, hier kann ich dir von zwei Erfahrungen erzählen:

Ich hatte eine Pflegekatze, von einer Katzenkolonie. Dreibeinig, hochsozial. Sie hat sich unter meinen 3 Jungs prima gemacht, hat mit dem jüngsten ein wenig gerauft und mit dem mittleren Fangen gespielt. Wenn der älteste sie ärgern wollte, hat sie ihn problemlos in seine Grenzen gewiesen. Man muss hier aber auch sagen, dass die Jungs sich gegenseitig hatten.

Die zweite Pflegekatze, ein Teeniekatzenmädel war hier absolut unglücklich. Sie mochte meine Kater nicht, sie hasste raufen. Es war so schlimm, dass ich die Katzen trennen und die Pflegekatze auf eine andere Pflegestelle geben musste. Sie wurde von den Katern gemobbt und mobbte die Kater.

lg
 
  • Like
Reaktionen: Okami, Pitufa, NY2 und eine weitere Person
N

NY2

Benutzer
Mitglied seit
4. April 2022
Beiträge
70
  • #19
Wie willst du bei einem Kitten sehen ob es ruhiger ist oder ob es vom Charakter her zu der deutlich älteren Katze passt ?

Warum muss es unbedingt ein Kitten sein ?
Sucht doch nach einem ungefähr gleichaltrigen Tier. Davon profitieren nicht nur eure Katzen sondern auch ihr.
Das haben wir auch schon überlegt, Nala weiß eh nicht, dass es eine Halbschwester wäre...;) Ich fand den Gedanken nur schön und das Kitten würde nicht alleine bleiben, wenn es abgegeben wird... Und es werden auf ebay Kleinanzeigen soooo viele BKHs in Nalas Alter verkauft, aufgrund plötzlich entstandener Katzenhaarallergie etc. blabla oder anderen Umständen, die die Katzenhaltung nicht mehr möglich machen... Das ärgert mich am Meisten, wenn die Leute nicht nachdenken und damit umgehen, wie mit Spielzeugen.. Wir sind nicht durch mit unserer Entscheidung, der Familienrat tagt noch. Aber deswegen bin ich ja hier...;)
 
  • Like
Reaktionen: Nicht registriert
N

Nicht registriert

Gast
  • #20
Schön finde ich auf jeden Fall, dass Nala einen Spielkameraden bekommen soll. Sie zeigt euch ja deutlich, dass sie einen Kumpel/Kumpeline vermisst, wenn ihr Freund geht. Ich kann leider mehr nichts beisteuern, drücke euch aber die Daumen, dass ihr den richtigen Spielkamerad findet. Ich kenne allerdings zwei Briten, die sehr gerne streunen. Meine gehören da allerdings auch nicht zu. Dafür machen sie durchaus Dinge kaputt. ☺️
 
  • Like
Reaktionen: NY2
Werbung:

Ähnliche Themen

janika
Antworten
52
Aufrufe
15K
annika1485
A
S
Antworten
28
Aufrufe
8K
tiedsche
tiedsche
A
Antworten
4
Aufrufe
2K
Almine
A
E
Antworten
63
Aufrufe
4K
Celistine
Celistine
J
Antworten
4
Aufrufe
4K
minna e
minna e

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben