BKH Vater und Sohn

A

alex1509

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Januar 2015
Beiträge
20
Ort
im Ruhrpott
Hallo zusammen!

Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen. Habe mich schon im Internet umgeschaut, aber schlauer bin ich jetzt auch nicht, da es zu dem Thema widersprüchliche Meinungen gibt....

Nun zum meiner Frage :

Kann es Probleme geben, wenn ich Vater ( kastriert ) und Sohn ( bei Abgabe 13 Wochen alt) zu mir hole?

Kann es " Revierkämpfe " etc geben?

Selbstverständlich wird der Kleine mit entsprechenden Alter auch kastriert....

Hat jemand vielleicht Erfahrungen mit diesem Thema?

Danke schon mal für eure Hilfe!
Liebe Grüße, Alex
 
Werbung:
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
Wie alt ist den der Vater?
Ein Kitten braucht ein gleichaltriges zum spielen und raufen, keinen erwachsenen Kater.
 
A

alex1509

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Januar 2015
Beiträge
20
Ort
im Ruhrpott
Der Vater ist 2 oder 3 Jahre alt.
Das Problemchen ist, dass aus dem Wurf nur noch dieses eine Kitten da ist, alle anderen sind schon fest reserviert. Und da der Züchter seine Zucht verkleinern möchte , könnte ich den Papa auch kaufen.
 
Jubo

Jubo

Forenprofi
Mitglied seit
4. Dezember 2008
Beiträge
3.933
Grundsätzlich gibt es bei Katzen keinen Welpenschutz und auch keine Berücksichtigung des Verwandtschaftsgrades. Von Vorteil ist allerdings, wenn Katzen z.B. von klein an zusammen leben. Das schafft Vertrautheit und Bindung.

Der Kleine sollte in jedem Fall rechtzeitig vor der Geschlechtsreife kastriert werden, sonst gibt es Ärger. Kastrierte und potente Tiere leben in den seltensten Fällen harmonisch miteinander.

Trotzdem sollte ein Kitten immer auch ein adäquates Partnerkitten haben. Kommt nun drauf an, wie alt der Vater ist und ob er diese Voraussetzungen erfüllen kann.
 
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
Der Vater ist 2 oder 3 Jahre alt.
Das Problemchen ist, dass aus dem Wurf nur noch dieses eine Kitten da ist, alle anderen sind schon fest reserviert. Und da der Züchter seine Zucht verkleinern möchte , könnte ich den Papa auch kaufen.

Ich finde den Altersunterschied schon sehr groß, besser wäre du würdest dem kleinem noch einen Kumpel im selben Alter holen.
 
W

Wicket

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. September 2010
Beiträge
14
Ort
Friedberg (Hessen)
Hallo,

ein pauschale Aussage kann man da leider nicht treffen da es immer auf den Charakter und die Begleitumstände ankommt. Der Züchter sollte ja seine Tiere kennen und in der Lage sein abzuschätzen ob der Vater andere Kater oder Kastraten akzeptiert und ob er als Spielkamerad auch geeignet ist. Hast du dir die Zucht schon vor Ort angeschaut? Lebt der Kater mit in der Gruppe und spielt auch mit den Kitten oder lebt er getrennt? Frag auf jeden Fall nach warum genau dieser Kater jetzt aus der Zucht soll. Er ist ja noch sehr jung und wird noch nicht für viel Nachwuchs gesorgt haben.
Ideal wären natürlich zwei gleichaltrige Kitten, aber 2 Jahre ist für eine Kater auch noch kein Alter wo er nicht mehr zu Raufspielen aufgelegt ist. Der Kleine wird auch recht schnell groß und dann sind sie einander auch ebenbürtig. Wenn der Große keine Lust mehr hat, dann müsst ihr halt ran und euch viel mit dem Zwerg beschäftigen um ihn auszulasten.
Eine frühzeitige Kastration solltet ihr auch planen, das kann späterem Rebvierstress auch vorbeugen.

LG
Yvonne
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.914
Ort
35305 Grünberg
Wenn du unbedingt vom Züchter Katzen holen musst, dann nimm ein zweites katerchen aus dem Tierschutz im gleichen Alter wie der kleine ist dazu.
 
A

alex1509

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Januar 2015
Beiträge
20
Ort
im Ruhrpott
Hallo,

ein pauschale Aussage kann man da leider nicht treffen da es immer auf den Charakter und die Begleitumstände ankommt. Der Züchter sollte ja seine Tiere kennen und in der Lage sein abzuschätzen ob der Vater andere Kater oder Kastraten akzeptiert und ob er als Spielkamerad auch geeignet ist. Hast du dir die Zucht schon vor Ort angeschaut? Lebt der Kater mit in der Gruppe und spielt auch mit den Kitten oder lebt er getrennt? Frag auf jeden Fall nach warum genau dieser Kater jetzt aus der Zucht soll. Er ist ja noch sehr jung und wird noch nicht für viel Nachwuchs gesorgt haben.
Ideal wären natürlich zwei gleichaltrige Kitten, aber 2 Jahre ist für eine Kater auch noch kein Alter wo er nicht mehr zu Raufspielen aufgelegt ist. Der Kleine wird auch recht schnell groß und dann sind sie einander auch ebenbürtig. Wenn der Große keine Lust mehr hat, dann müsst ihr halt ran und euch viel mit dem Zwerg beschäftigen um ihn auszulasten.
Eine frühzeitige Kastration solltet ihr auch planen, das kann späterem Rebvierstress auch vorbeugen.

LG
Yvonne


Habe mir die Zucht angeschaut, ja.
Der Vater lebt auch dort und "verträgt" sich mit seinem Nachwuchs und den anderen Katzen. Warum er aus der Zucht genommen wird, weiß ich nicht, da muss und werde ich nochmal nachfragen.
Ich persönlich finde die Idee nicht schlecht, Vater und Sohn aufzunehmen, da die beiden sich ja kennen und miteinander aufgewachsen sind... Meine Bedenken sind halt, wie sie sich vertragen, wenn auch der Kleine kastriert ist. Und ob es generell Schwierigkeiten geben kann, weil sie ja miteinander verwandt sind.

Da bei uns immer einer zu Hause ist, mein Mann oder ich, werden wir uns natürlich auch immer mit dem Kleinen beschäftigen, nicht nur, wenn der Große kein Bock mehr hat.:aetschbaetsch1:

Der Züchter sagte, dass ich das Kitten mit 8 Monaten kastrieren lassen soll...
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Da bei uns immer einer zu Hause ist, mein Mann oder ich, werden wir uns natürlich auch immer mit dem Kleinen beschäftigen, nicht nur, wenn der Große kein Bock mehr hat.:aetschbaetsch1:

Das reicht dem Kleinen überhaupt nicht aus!!! Eure Hände und Spielzeuggedöns ersetzen eben keinen Jungkatzenkumpel.

Da kann auch der Vater vom Lütten nichts "gut machen".

Der Züchter sagte, dass ich das Kitten mit 8 Monaten kastrieren lassen soll...

Das ist zu spät.

Mit 6 Monaten wäre es eher angebracht.
 
A

alex1509

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Januar 2015
Beiträge
20
Ort
im Ruhrpott
  • #10
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #11
Bei sowas gibt es häufig Streitigkeiten. Zwingend so kommen muss es nicht. Der Altersunterschied ist allerdings m.e. auch zu groß. Nimm den Vater oder das Kitten und ein ähnlich altes Tier aus einer anderen Zucht dazu.

Dass ein Kater so jung aus der Zucht genommen wird, ist unnormal. Da würde ich nochmal genau nachfragen. Du weißt auch, dass einmal potente Tiere manchmal lebenslang markieren (urinieren)?
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
  • #12
Du kannst leider einfach keinen Katzenkumpel ersetzen. Ich habe es damals gemerkt bevor unsere Kiwi zur Minnie gekommen ist und nachdem Kiwi jung verstorben ist. Minnie alleine war einfach anstrengend pur. Ich hatte zwar auch eine ältere Katze zuhause (die meiner Eltern), aber das ist nicht dasselbe. Ihr fehlte die Auslastung durch eine Gefährtin. Und darunter leidet nicht nur die Katze, sondern im Endeffekt auch du und bestimmt auch der ältere Kater. Nimm am besten noch einen zweiten Kater im selben Alter dazu (ob von einer anderen Zucht oder Tierschutz bleibt ja dir überlassen) und du bist einfach auf der sicheren Seite :)
 
Sunflower82

Sunflower82

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2014
Beiträge
5.245
Alter
39
Ort
Stuttgart
  • #14
Warum? Ist mir echt ein Rätsel , zumindest der passende Kumpel sollte aus dem Tierschutz kommen.:rolleyes:

Geht das schon wieder los oder wie? :rolleyes: Das nervt langsam echt! :grr:

Ja es gibt Leute, die wollen Katzen vom Züchter und jetzt? :grummel:
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
  • #15
Warum? Ist mir echt ein Rätsel , zumindest der passende Kumpel sollte aus dem Tierschutz kommen.:rolleyes:

Darum gehts ja im Moment nicht.

Es geht darum, dass der kleine Katermann einen kleinen Katerkumpel benötigt! Züchter oder nicht, das soll jetzt erst einmal keine Rolle spielen, denke ich.
 
Sunflower82

Sunflower82

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2014
Beiträge
5.245
Alter
39
Ort
Stuttgart
  • #16
Darum gehts ja im Moment nicht.

Es geht darum, dass der kleine Katermann einen kleinen Katerkumpel benötigt! Züchter oder nicht, das soll jetzt erst einmal keine Rolle spielen, denke ich.

Na doch bei ihr spielt es doch eine Rolle, wie man ja oft genug lesen kann.... :grr:
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
  • #17
Na doch bei ihr spielt es doch eine Rolle, wie man ja oft genug lesen kann.... :grr:

Ja, es ist ihre Meinung.

Jedenfalls geht es ja beim eigentlichen Thema um etwas anderes.

Vater + Sohn = ja, aber nur mit der Bedingung, dass der "Sohn" einen gleichaltrigen Kumpel dazu bekommt.

So sehe ich es.
 
A

alex1509

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Januar 2015
Beiträge
20
Ort
im Ruhrpott
  • #18
Warum? Ist mir echt ein Rätsel , zumindest der passende Kumpel sollte aus dem Tierschutz kommen.:rolleyes:

Einen passenden Kumpel aus dem Tierschutz zu finden und dann auch zu bekommen ist nicht ganz so leicht. Es ist immer leicht gesagt :" nimm eine Katze vom Tierschutz."
Die katzenhäuser sind überfüllt, dass weiß ich auch. Ich bin auch dafür, dass man Tieren aus dem Tierschutz ein neues, tolles Zuhause geben sollte....

Ich war in 2 Tierheimen. Im ersten sagte man mir, dass es absolut nicht ausreicht, wenn wir der Katze nur einen Balkon bieten können! Abwohl es eine Wohnungskatze war!!!! Man wünscht sich für sie einem abgesicherten Garten.

Im zweiten waren kitten geboren worden, von einer Wohnungskatze. Aber da wolle man erstmal gucken, ob die Kitten nicht vielleicht doch freigang brauchen. :grr:
Hallo? Die sind von einer reinen Wohnungskatze und man will erstmal schauen, ob sie sich zum freigänger mausern?????? Bin ich bekloppt, oder die?
So werden einige Tierheime nie ihre Katzen los....
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
  • #19
Tierheime sind auch nicht darauf getrimmt die Katzen schnellstmöglichst loszuwerden, sondern sie suchen ein geeignetes Zuhause.

Einige Entscheidungen finde ich persönlich auch etwas übertrieben, aber im Großen und Ganzen kann ich das schon verstehen.

Einige Kitten entpuppen sich als kleine "Wildlinge", die den Freigang wirklich brauchen (also sobald sie kastriert sind ;))
 
Sunflower82

Sunflower82

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2014
Beiträge
5.245
Alter
39
Ort
Stuttgart
  • #20
Einen passenden Kumpel aus dem Tierschutz zu finden und dann auch zu bekommen ist nicht ganz so leicht. Es ist immer leicht gesagt :" nimm eine Katze vom Tierschutz."
Die katzenhäuser sind überfüllt, dass weiß ich auch. Ich bin auch dafür, dass man Tieren aus dem Tierschutz ein neues, tolles Zuhause geben sollte....

Ich war in 2 Tierheimen. Im ersten sagte man mir, dass es absolut nicht ausreicht, wenn wir der Katze nur einen Balkon bieten können! Abwohl es eine Wohnungskatze war!!!! Man wünscht sich für sie einem abgesicherten Garten.

Im zweiten waren kitten geboren worden, von einer Wohnungskatze. Aber da wolle man erstmal gucken, ob die Kitten nicht vielleicht doch freigang brauchen. :grr:
Hallo? Die sind von einer reinen Wohnungskatze und man will erstmal schauen, ob sie sich zum freigänger mausern?????? Bin ich bekloppt, oder die?
So werden einige Tierheime nie ihre Katzen los....

Du mußt dich nicht rechtfertigen, warum du Katzen vom Züchter hast.... ;)

Ich finde auch, du solltest liber ein Kitten dazu nehmen.... evtl. kennt die Züchterin eine befreundete andere Züchterin wo gerade auch einen Wurf haben? Du bekommst aber Papiere dazu oder?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

A
Antworten
2
Aufrufe
3K
A
P
Antworten
22
Aufrufe
11K
R
M
2 3
Antworten
47
Aufrufe
5K
Mai.Teli
Mai.Teli
N
2 3 4
Antworten
69
Aufrufe
37K
Kittieeee
Kittieeee
S
Antworten
19
Aufrufe
2K
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben