BKH Dame- Komplikationen bei Geburt??

M

Mia&Lissy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 April 2019
Beiträge
1
Hallo zusammen,
Unsere BKH Dame Lissy hat gestern zum ersten Mal Kleine bekommen, hat sie auch selber abgenabelt und so weiter aber irgendwie scheint die Geburt stehen geblieben zu sein... gestern haben wir sie um kurz vor halb 12 Mittags mit dem Ersten gefunden, aber es ist extrem leicht (61g!!), sehr schwach und scheinbar nicht lebenswillig...:( gestern hat es noch gut aus der Spritze getrunken, heute weigert sie sich. Ich fürchte, es wird sterben...Den anderen drei scheint es ganz gut zu gehen auch wenn sie alle winzig sind (sie wiegen immerhin alle über 80g)... Aber ich werde das Gefühl nicht los, dass es nicht vorbei ist. Sie hechelt die ganze Zeit und ich glaube ich kann ein bis zwei Babies fühlen aber es tut sich nix. Sie läuft nur herum, trinkt auch aber von ihren vier Babies will sie die meiste Zeit nichts wissen. Nach dem wir jetzt eine schlaflose Nacht damit verbracht haben, bei ihr und den Kleinen zu wachen, falls doch noch etwas kommt, sind wir ratlos. Sie scheint kein Fieber zu haben, hechelt aber wie bevor die anderen Babies kamen und wirkt sehr unruhig. Langsam mache ich mir Sorgen, das letzte Baby kam um etwa 13:30 und seit gestern Nachmittag benimmt sie sich so seltsam. Sie faucht grundlos, hechelt und frisst nichts mehr... hat jemand damit Erfahrung und kann mir helfen? Dass ich zum Tierarzt gehe wenn sich ihr Zustand verschlechtert also sie Fieber oder Blutungen bekommen sollte, ist ja klar...
Aber an einem Feiertag ist das eben nicht so einfach...
Danke schonmal,
Mia&Lissy
 
Mäuseprinz

Mäuseprinz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 März 2014
Beiträge
232
Ort
bei meinen Katzen
Och man...da sind sie wieder....diese sinnlosen Vermehrer.:grummel:

Wenn Du kein Geld hast,an einem Feiertag mit der Katze in eine Klinik zu fahren,warum dann diese sinnlose Vermehrerei?
Wenn Du in einem Verein züchten würdest,dann hättest Du einen Mentor den Du fragen könntest.

Feiertag hin oder her...sofort würde ich mit der Mutter in die Klinik fahren,denn es könnte durchaus sein,daß da noch eins-zwei Babys drin sind.
Für mich hört sich das so an,da Du schreibst,sie sind alle sehr klein.
Und dann zählt jede Sekunde,denn durch die Körpertemperatur der Mutter zersetzen sie sich schneller und dann wird auch die Mutter sterben.
Kannst Dich ja schon mal auf Handaufzucht vorbereiten....
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6 März 2017
Beiträge
1.489
Ort
Unterfranken
Kann mich Mäuseprinz nur anschließen...
Eine Aufzucht kostet nunmal Unmengen Geld! Warum also hast du, wenn du das Geld nicht hast, deine arme Katze überhaupt erst decken lassen?

Pack sie ALLE ein und fahre SOFORT in eine Tierklinik! Hier steht gerade das Leben von Mama UND den Kitten auf dem Spiel!
 
saurier

saurier

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2016
Beiträge
1.491
SOFORT mit allen zu einem KOMPETENTEN TA, der sich mit Aufzuchten auskennt (am besten eine TK).
 
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
9.081
Hallo zusammen,
Unsere BKH Dame Lissy hat gestern zum ersten Mal Kleine bekommen, hat sie auch selber abgenabelt und so weiter aber irgendwie scheint die Geburt stehen geblieben zu sein... gestern haben wir sie um kurz vor halb 12 Mittags mit dem Ersten gefunden, aber es ist extrem leicht (61g!!), sehr schwach und scheinbar nicht lebenswillig...:( gestern hat es noch gut aus der Spritze getrunken, heute weigert sie sich. Ich fürchte, es wird sterben...Den anderen drei scheint es ganz gut zu gehen auch wenn sie alle winzig sind (sie wiegen immerhin alle über 80g)... Aber ich werde das Gefühl nicht los, dass es nicht vorbei ist. Sie hechelt die ganze Zeit und ich glaube ich kann ein bis zwei Babies fühlen aber es tut sich nix. Sie läuft nur herum, trinkt auch aber von ihren vier Babies will sie die meiste Zeit nichts wissen. Nach dem wir jetzt eine schlaflose Nacht damit verbracht haben, bei ihr und den Kleinen zu wachen, falls doch noch etwas kommt, sind wir ratlos. Sie scheint kein Fieber zu haben, hechelt aber wie bevor die anderen Babies kamen und wirkt sehr unruhig. Langsam mache ich mir Sorgen, das letzte Baby kam um etwa 13:30 und seit gestern Nachmittag benimmt sie sich so seltsam. Sie faucht grundlos, hechelt und frisst nichts mehr... hat jemand damit Erfahrung und kann mir helfen? Dass ich zum Tierarzt gehe wenn sich ihr Zustand verschlechtert also sie Fieber oder Blutungen bekommen sollte, ist ja klar...
Aber an einem Feiertag ist das eben nicht so einfach...
Danke schonmal,
Mia&Lissy

Tierkliniken haben auch an Feiertagen geöffnet.

Und die solltest du schnellstens aufsuchen.

Wieso du da wartest bis es ihr noch schlechter geht versteh ich nicht.:(
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.360
Ort
Vorarlberg
Oh mein Gott. Du hast schon viel zu lange gewartet. Sofort ins Auto steigen und ab in die Tierklinik.
Hoffentlich überlebt sie das.:(
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.219
Ort
An der Ostsee
Ich sehe das ganz genauso wie die anderen. Zudem würde ich mir Gedanken über die anderen kitten und die Mama machen. Kitten Aufzucht ist wesentlich teurer als einmal in die tierklinik, dazu die Impfungen, chippen und frühkastrationen. Kannst du dir das überhaupt leisten wenn tierklinik am Feiertag schon so ne Sache ist? Beantworte dir die frage ehrlich und übereigne sie sonst jemanden der für alle aufkommen kann. Und auch nachts auf ein Feiertag zur tierklinik fährt, ob eins nun nicht trinkt oder was auch immer ist.
Lg
 
Zuletzt bearbeitet:
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.161
Ort
Klein-Sibirien
Deine Süße wird wahrscheinlich bald tot sein, wenn du nicht sofort mit ihr in den Notdienst der nächsten Tierklinik fährst. :alien:

Wir hatten hier im Forum gerade erst vor kurzem einen ähnlichen Fall, wo die Geburt gestockt hatte und das Mütterchen zum Notkaiserschnitt nebst Ausräumen zu spät zum TA gebracht wurde.
Katze nach Kaiserschnitt-OP verstorben


Und noch etwas Lektüre für dich, in Comic-Form (damit du nicht soviel zum Nachlesen hast.... ;))
Mal was zum Nachdenken





Und lass dir auch gleich in der TK das Equipment für eine Handaufzucht (geeignete Spritzen und Aufsätze als Fläschchen sowie gute Katzenwelpenaufzuchtsmilch; die von Royal Canin ist ok, die von KLM (?) soll deutlich besser sein!) mitgeben. *hust*
Die Kleinchen müssen rund um die Uhr alle ZWEI (!) Stunden gefüttert werden, auch nachts, und sie müssen mindestens einmal täglich immer zur selben Zeit (am besten vor dem Füttern) gewogen werden. Sie sollten mindestens 10 Gramm täglich zunehmen, vorzugsweise 100g pro Woche.
Am besten wäre eine Katzenamme, aber als Vermehrerin hast du da wahrscheinlich weniger die Kontakte als ein Vereinszüchter. Du solltest bei eurem örtlichen Tierschutzverein nachfragen; die haben aktuell Mütterchen im Überfluss und müssen sich mit der jährlichen Kittenschwemme der Streuner und dem allgemeinen Katzenelend rumschlagen. Zu dem du mit deiner Vermehrerei munter beiträgst, btw. :stumm:

Alles Gute für das Mütterchen und die wahrscheinlich bald mutterlosen Kleinen, wenn du nicht umgehend handelst.... :reallysad:
 
Zuletzt bearbeitet:
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
5.662
Ort
Unterfranken
Pack sie ALLE ein und fahre SOFORT in eine Tierklinik! Hier steht gerade das Leben von Mama UND den Kitten auf dem Spiel!
SOFORT mit allen zu einem KOMPETENTEN TA, der sich mit Aufzuchten auskennt (am besten eine TK).
Tierkliniken haben auch an Feiertagen geöffnet.

Und die solltest du schnellstens aufsuchen.

Wieso du da wartest bis es ihr noch schlechter geht versteh ich nicht.:(
Oh mein Gott. Du hast schon viel zu lange gewartet. Sofort ins Auto steigen und ab in die Tierklinik.
Hoffentlich überlebt sie das.:(
Deine Süße wird wahrscheinlich bald tot sein, wenn du nicht sofort mit ihr in den Notdienst der nächsten Tierklinik fährst. :alien:
Das Wesentliche wurde nun ja oft genug geschrieben.

Hier kann Deiner Katze niemand helfen. Das kann nur ein TA. Und wenn Du noch lange wartest, nicht mal mehr der.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.506
Ort
Düsseldorf
  • #10
Nachdem ihr hier die Antworten nicht gefallen haben, ist sie ins Rote gezogen ... ;)
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.360
Ort
Vorarlberg
  • #11
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2019
Beiträge
2.321
  • #12
Tun sie. ;)

Ich hoffe für die arme Katzenmutter und die Kitten ja, dass sie sich die Ratschläge doch zu Herzen nimmt und man nichts mehr von ihr hört, weil sie auf dem schnellsten Wege in die TK ist.

Dass man bei so einem offensichtlichen Notfall sich überhaupt noch die Zeit nimmt, erst in einem Forum nachzufragen ....
 
Gremlin01

Gremlin01

Forenprofi
Mitglied seit
11 März 2015
Beiträge
7.122
Ort
Hannover
  • #13
Zum einen das sinnlose Vermehren und dann noch bei Komplikationen noch so lange zu warten und nicht in eine Tierklinik zufahren, das ist einfach alles nur zum Ko……. :stumm:. Die arme Katze, hoffentlich geht das gut.
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #14
Boah ich kann grad nimmer so viel essen, wie ich kot... könnte.
Echt solchen Menschen sollte man wünschen, in den Wehen zu liegen mit ner Steißgeburt :grummel:
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben