Bitte um Tipps für Zusammenführung

  • Themenstarter vanesa
  • Beginndatum
  • Stichworte
    zweitkatze
V

vanesa

Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2017
Beiträge
49
Alter
25
Ort
Freilassing
Vorab erstmal: Ich habe eine 8 Monate alten kastrierten Kater Namens Mailo. Wir haben vor kurzen beschlossen ihn nur als Wohnungskatze zu halten. Nun ist eine Zweitkatze schon länger im Gespräch.
Meine Eltern, die auf Mailo auch schon länger aufgepasst haben, haben sich vor einer Woche eine verschmusten 2 jährigen kastrierten Kater aus dem Tierheim geholt. Dieser kommt sehr gut mit anderen Katzen klar und ist echt mega lieb und ruhig.

Übers Wochenende wollen mein Partner und ich zu Freunden und wollten deshalb unseren Kater zu meinen Eltern bringe, da wir sowieso vor hatten die beiden Kater einmal bekannt zu machen, um zu sehen wie unserer auf eine Zweitkatze reagieren würde.
Gestern sind wir deshalb zum ersten Mal zu besuch gewesen. Gleich als Mailo ins Wohnzimmer rennen wollte (er kennt die Umgebung gut) stand schon Oskar vor ihm. Oskar machte sich groß und fauchte Mailo an, bis dieser zurück wich. Danach war Oskar wirklich wieder komplett relaxt und lieb. Er gab dann keinen Laut mehr von sich und war an unserem Kater interessiert, ließ ihm jedoch genug Freiraum. Unserer durfte sogar aus seinem Napf fressen und mit seinem Spielzeug spielen. Mailo hingegen wollte sich gleich verstecken und schon als Oskar ihn nur anschaute, fing er an zu knurren und teilweise fauchen (fauchen nur wenn er ihm zu nahe kam).
Heute hat Oskar ihn nicht einmal angefaucht. Mailo war anfangs auch etwas ruhiger als gestern, hat dann aber doch wieder zum knurren angefangen. Als wir mal versucht haben sie zusammen zu setzten hat Mailo zwar gefaucht, aber er hat ihn nicht angegriffen sondern wollte einfach nur schnell weg. Mailo ist eigentlich total lieb, aber leider ein großer Angsthase.

Was könnt ihr mir in dieser Situation raten?

Vielen Dank schon mal :pink-heart:

LG

Vanessa
 
Werbung:
P

potatoiv

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2016
Beiträge
1.544
Hallo Vanessa!

Dein Mailo war leider lange alleine- gerade bei Kitten ist das wirklich nicht gut, weil sie eben vieles verpassen und auch die Sozialisation eigentlich weitergehen sollte....deshalb ist es gut, dass ihr ihm endlich einen Kameraden geben wollt.
Aber natürlich habt ihr es euch jetzt selbst dadurch ein bisschen schwieriger gemacht, als wenn ihr ihm von Beginn weg ein zweites Kitten besorgt hättet- da geht sowas nämlich sehr sehr leicht.
Er ist noch jung und dadurch wird es sicher noch möglich sein, ihn zu vergesellschaften....ABER- bitte niemals eine Katze mal für ein paar Tage oder Wochen einfach so zu einer anderen setzen, nur um zu testen. Soetwas funktioniert bei Katzen nicht- es sind keine Hunde.
Es ist völlig normal das gefaucht und geknurrt wird und das kann auch noch ein Weilchen so weitergehen- beide Tiere haben aber dadurch unnötigen Stress, der wirklich nur so in Kauf genommen werden sollte, wenn es um eine entgültige Zusammenführung geht. Da Zusammenführungen bei ( auch schon fast) erwachsenen Katzen eben schon über Wochen teils sogar Monate gehen ( bis wirklich alles klar ist- es ist davor oft schon recht harmonisch) können, kann man daraus auch gar nichts ablesen...zusätzlich kommt es auch einfach darauf an, ob es zwischen den Katzen prinzipiell passen könnte.
Ich würde solche Experimente sofort abbrechen- ihm einen entgültigen Kumpel aussuchen und dann bei euch zu Hause zusammenführen.
Es gibt die Faustregel, dass am Besten eine etwa gleichaltrige, gleichgeschlechtliche Katze mit ähnlichem Charakter passt- dann sind die Chancen recht gut, dass es eine Freundschaft werden könnte. Gleiches Geschlecht deshalb, weil Kater und Kätzinnen verschiedenes Spielverhalten haben und die oft recht heftig anzusehenden, aber harmlosen Katerkämpfe eine Katze zu sehr bedrängen können. Ähnlicher Charakter und Alter ist denke ich auch logisch- was soll ein z.B. total aktives Tier mit einem total ruhigen Zeitgenossen auch anfangen- das ist auch frustrierend für die Katzen. Die eine langweilt sich trotz Kamerad und der andere fühlt sich bedrängt. Das Alter, weil sie dann in ähnlichen Entwicklungsphasen und Aktivitätslevel sind.

Ich wünsche euch viel Spass bei der Suche nach einem neuen Katerchen und Kumpel für Mailo- und dass ihr eine ruhige Zusammenführung habt, und bald staunen könnt, wie sehr Katzen das dann geniessen, wenn sie sich mal vertraut sind.
Lest euch eventuell auch noch den Thread über Zusammenführungen ( langsame Zusammenführung) durch- da stehen schon viele wertvollte Tips- eventuell auch mit Gittertür....
Eva
 
V

vanesa

Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2017
Beiträge
49
Alter
25
Ort
Freilassing
Vielen Dank :pink-heart:
 

Ähnliche Themen

laraison
Antworten
10
Aufrufe
3K
tiedsche
tiedsche
D
Antworten
3
Aufrufe
804
BonBon
P
Antworten
4
Aufrufe
969
tiedsche
tiedsche
V
Antworten
49
Aufrufe
3K
tiedsche
tiedsche
cathzi
Antworten
14
Aufrufe
1K
Charly151
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben