Bitte um Ratschläge für ca. 11 Tage altes Kätzchen!

  • Themenstarter Cowgirlcream
  • Beginndatum
C

Cowgirlcream

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2011
Beiträge
11
Hallo liebes Forum,
ich bin ganz neu hier und komme aus dem schönen Niedersachsen. ich habe eine Katze die schon 17 Jahre alt ist und die ich über alles liebe! Seit Donnerstag habe ich noch einen kleinen Wurm dazu bekommen. Mein Freund hat ihn auf der Arbeit gefunden, der Tierarzt, der sich das ansah meinte, es sähe so aus, als wäre das kleine ausgesetzt worden.. :sad:
Es ist heute etwa 10-12 Tage alt und hat seit Samstag die Äuglein auf.

Ich habe schon viel gelesen und dem Kleinen gehts auch sehr gut. Der Tierarzt heute war richtig überrascht, wie gut es gegangen ist, denn Freitag gab er uns nicht so viel Hoffnung.

Nun zu meinen Fragen (habe zwar viel gelesen, aber ich möchte wirklich alles richtig machen!):

-Wieviel sollte ich genau füttern? Auf der Packung steht 7 x am Tag 5-10 ml (Verhältnis 2 Teile Wasser, 1 Teil spezielles Milchpulver für kleine Katzen). Ich bereite immer 10 ml zu und lass sie selbst entscheien, wieviel sie möchte. Ist das ok?

-Reicht es alle 4 Stunden zu füttern oder soll ich lieber auf 3 reduzieren?

-Ist es besser das Futter mit Tee anzurühren?

-Wie lang und wann genau sollte ich dem Kleinen das Bäuchlein massieren für die Verdauung? Ich mach es immer vor dem Fressen, wenn mein Freund das Fläschchen vorbereitet und nach dem Fressen nochmal 5-10 minuten. Ich mache kreisende bewegungen von oben nach unten. Enden tu ich direkt am After, meist kommt auch was.

-Wie oft muss sie koten, wann sollte ich mir sorgen machen (Hatte heute schon einen Einlauf)? Wenn sie etwas überfällig ist, was für möglichkeiten habe ich (Tee, Öl, etc..)?

-Was für Impfungen muss ich einhalten und wann? Damit mein ich wirklich alles, meine ältere katze hab ich seit meinem 5. Lebensjahr, ich weiß nicht worauf ich achten muss. Heute bekam sie eine Impfung o.ä. gegen Katzenschnupfen und ab morgen soll ich mit Entwurmen anfangen. Hab ich was vergessen?


Ich weiß das sind viele fragen, aber ich möchte wirklich alles richtig machen und den kleinen möglichst gesund groß kriegen!
Ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen helfen.

Gruß
Cowgirlcream

Ach ja, sein Name ist Samy (wir glauben es ist ein Männchen) und hier noch ein Bild:
 

Anhänge

  • IMAG0113.jpg
    IMAG0113.jpg
    90,3 KB · Aufrufe: 313
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
SugarIslands

SugarIslands

Forenprofi
Mitglied seit
10. September 2010
Beiträge
1.299
-Wieviel sollte ich genau füttern? Auf der Packung steht 7 x am Tag 5-10 ml (Verhältnis 2 Teile Wasser, 1 Teil spezielles Milchpulver für kleine Katzen). Ich bereite immer 10 ml zu und lass sie selbst entscheien, wieviel sie möchte. Ist das ok?

Wie heißt denn die Milch?


-Reicht es alle 4 Stunden zu füttern oder soll ich lieber auf 3 reduzieren?
-Ist es besser das Futter mit Tee anzurühren?

In dem Alter sollte man alle 2 Stunden füttern. Ab einem Alter von 3 Wochen alle 4 Stunden. Die Milch wird in Wasser angerührt, nicht in Tee.


-Wie lang und wann genau sollte ich dem Kleinen das Bäuchlein massieren für die Verdauung? Ich mach es immer vor dem Fressen, wenn mein Freund das Fläschchen vorbereitet und nach dem Fressen nochmal 5-10 minuten. Ich mache kreisende bewegungen von oben nach unten. Enden tu ich direkt am After, meist kommt auch was.
-Wie oft muss sie koten, wann sollte ich mir sorgen machen (Hatte heute schon einen Einlauf)? Wenn sie etwas überfällig ist, was für möglichkeiten habe ich (Tee, Öl, etc..)?

Vor und nach dem Futtern kannst du es machen. So lange bis was kommt. Es sollte schon täglich oder alle 2 Tage Kot absetzen. Wenn es mal Verstopfung hat kannst du Lactulosesirup oder Milchzucker in die Milch geben. Die Menge besprich bitte mit dem Tierarzt. Wichtig ist die Milch immer genau nach Anleitung anzurühren. Lieber etwas mehr Wasser, denn man mengt schnell mal etwas zu viel Pulver unter das Wasser und genau das führt zu Verstopfung. Wenn du zum Abmessen einen Esslöffel nimmst, dann mußt du darauf achten, daß du vom Milchpulver auch einen gestrichenen Esslöffel nimmst und keinen gehäuften, denn das Wasser ist ja auch nicht gehäuft. Das ist leider der häufigste Fehler, den viele machen.


-Was für Impfungen muss ich einhalten und wann? Damit mein ich wirklich alles, meine ältere katze hab ich seit meinem 5. Lebensjahr, ich weiß nicht worauf ich achten muss. Heute bekam sie eine Impfung o.ä. gegen Katzenschnupfen und ab morgen soll ich mit Entwurmen anfangen. Hab ich was vergessen?

Mit 8 und 12 Wochen muß das Kleine gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche geimpft werden. Wenn es Freigang bekommt, braucht sie auch die Tollwutimpfung und evtl. Leukose, das macht man dann aber erst mit 16 Wochen. Die Impfung die sie heute bekommen hat war sicher eine Passivimpfung mit Feliserin.

LG,
Constanze
 
C

Cowgirlcream

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2011
Beiträge
11
danke für eure antworten! Die Milch ist von royal canin, wir haben sie direkt vom tierarzt bekommen und es liegt ein kleiner messlöffel bei!

Alle zwei Stunden??? Das habe ich ja total verkehrt gemacht, warum weicht denn die Anweisung der Packung so sehr ab? Wieviel mililiter würdest du empfehlen pro Fütterung? wird das am Hunger gemessen oder lieber häufiger und dann weniger ml??


Gruß Cowgirlcream
 
SugarIslands

SugarIslands

Forenprofi
Mitglied seit
10. September 2010
Beiträge
1.299
Lieber alle 2 Stunden füttern und dafür etwas weniger. Auch nachts. Die Menge richtet sie erstens nach dem Hunger und zweitens nach der Gewichtszunahme. Du mußt täglich um die gleiche Zeit wiegen und das Kleine sollte pro Tag im Schnitt mindestens 10 Gramm zunehmen. Wenn es das nicht tut, mußt du mehr füttern. Wenn es 3 Wochen alt ist, kannst du alle 4 Stunden füttern, es sei denn das Kleine ist unruhig und hat Hunger. Dann mußt du weiterhin alle 2 oder 3 Stunden füttern. Nachts reicht dann ein Mal aus.

Ich habe von der Royal Canin Milch schon sehr oft gehört, daß sie zu Verstopfung führt. Man sollte sie also besser 3:1 anrühren. Diese Milch ist eigentlich nicht empfehlenswert. Mammilac oder KMR wäre besser. Mammilac kannst du hier bestellen: www.animal-experts.de. Die liefern sehr schnell und zuverlässig.

Wie reagiert eigentlich deine Katze auf das Kleine? Es ist wichtig, daß das Kleine Kontakt zu anderen Katzen hat. Und auch so solltest du es nicht nur zur Fütterung rausnehmen, sondern lieber die meiste Zeit mit dir rumtragen, aber natürlich nur, wenn es dabei in Ruhe schlafen kann. Abends auf der Couch zu dir nehmen. Es braucht Kontakt, sonst vereinsamt es und es kann daran auch eingehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Cowgirlcream

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2011
Beiträge
11
Hallo SugarIslands,
ich habe den futterrhytmus jetzt bei 2 stunden eingependelt und es klappt ganz gut. Ich mach immer 10 ml Milch und sie trinkt immer alles aus, der kleine supsack. Meinst du das ist zuviel? Ich möchte das sie täglich etwa 15 gramm oder mehr zunimmt, da sie noch etwas zu leicht ist, glaub ich.

Was genau ist KMR? Ein hersteller? Bekomme ich die milch vielleicht auch bei tierärzten oder in einem Geschäft (Futterhaus oder ähnliches)? Ich kann schlecht im internet bestellen und möchte möglichst schnell was ändern! Bis dahin werde ich die alte milch weiterfüttern, hab jetzt immer 3:1 gemischt.

Leider hat sie bisher immer noch nicht allein gekotet :( Also die ersten tage schon, gestern hatte sie einen einlauf um 18 uhr und bisher kam nichts neues mehr :(

Meine Katze ist eine reine Hauskatze und mag ie kleine gar nicht. Sie ist im ersten augenblick immer lieb, aber passt ihr dann was nicht, dann kratzt sie um sich und dafür ist das kleine noch zu winzig und zerbrechlich.

Cowgirlream
 
SugarIslands

SugarIslands

Forenprofi
Mitglied seit
10. September 2010
Beiträge
1.299
Ja, KMR ist der Markenname einer guten Milch. Wenn dein TA dir die Royal Canin Milch gegeben hat, dann wird er eher keine andere Milch da haben. Kannst aber mal fragen. Im Futterhaus, Fressnapf bekommst du keine hochwertige Milch. Du kannst alle Tierärzte in deiner Nähe abtelefonieren.

Aber du....ich habe ausreichend Mammilac da und kann dir gerne sofort etwas davon zusenden. Wenn du magst, lass uns das per PN besprechen.

Magst du vielleicht mal beim Tierheim oder Tierschutz anfragen, ob ein in etwa gleichaltriges Kitten, oder auch zwei eine Ziehmama brauchen und du sie aufnehmen könntest? Es wäre wirklich besser für die Sozialisierung, wenn dein Kleines mit anderen Katzen aufwächst. Sonst wird es später evtl. auch zu so einer Kratzbürste und solche Katzen werden leider gerne mal zum 'Wanderpokal'. Oder vielleicht auch andersrum. Eventuell zieht jemand gerade Flaschenkinder groß, wo dein Kleines noch mit dazu könnte.

Du möchtest das Kleine dann sicher auch nicht behalten, wegen deiner Katze, oder?

10 ml pro Portion sind schon wirklich viel. Aber 'zu viel' gibt es eigentlich nicht. Wenn sie diese 10 ml freiwillig trinkt, dann benötigt sie diese Menge auch. Wenn sie Aufholbedarf hat, dann verwertet der Körper auch das Meiste und dann wird auch nicht so viel Kot gebildet. Wenn sie gestern um 18 Uhr einen Einlauf hatte, würde ich heute keinen Kotabsatz erwarten. Der Darm wurde sicherlich komplett entleert, oder? Dann sollte erst morgen wieder was kommen. Hat der Arzt denn einfach auf Verdacht nen Einlauf gemacht oder hat er eine Verstopfung festgestellt?

Du kannst Lactulosesirup von Stada in der Apotheke kaufen und einen Tropfen davon in jede Mahlzeit geben.
 
Jaso

Jaso

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2011
Beiträge
281
Ort
Westerwald
Hallo :)

Alles wichtige wurde ja schon genannt, allerdings kann ich bestätigen, dass Royal Canin Milch zu verstopfungen führt.

Am Besten nimmt du anstatt wasser Fencheltee... auch immer etwas mehr wasser, bzw. etwas weniger Pulver reintun.

Man sagt auch - und ich habe es auch gemerkt - das die Royal Canin meist nicht so satt macht wie hochwertigere Milch wie z.B. KMR Milch....

Also ich würde aufjedenfall noch bei zwei Stunden bleiben.
In dem Alter brauchen die es und aufgrund der RC Milch sowieso!

Wichtig ist auch das tägliche wiegen - am Besten suchst du dir eine Uhrzeit aus & wiegst dann jeden Tag um die selbe Uhrzeit.
Samy sollte täglich zunehmen - wenns einmal nicht voran ging mit dem Gewicht ist es nicht soooo tragisch, wichtig ist dann nur, dass er am nächsten Tag wieder zunimmt!

Zum Kot absetzen sagt man... einmal am Tag ist super. Aber wenn es auch nur alle zwei Tage ist, ist es nicht schlimm.
Ab dem dritten Tag würde ich mir anfangen sorgen zu machen & mich mal beim TA melden.....

Meine hatte auch verstopfung & einen Blähbauch. Ich habe gegen die Luft im Bauch (weil die RC Milch ja auch so schäumt) aus der Apotheke SabSimplex besorgt. Das ist für Säuglinge & garkein Problem für die kleinen Kitten. Ein paar Tröpfchen in die Milch und schütteln oder umrühren.
Sollte es immer zu argen verstopfungen führen, kannst du einen mini tropfen parafinöl ins Mäulchen spritzen. Ich habe den Tipp von meinem TA bekommen. Das hat super geklappt - meine kleine hatte nämlich derbe verstopfungen.... nach zwei Tagen, mehrmals täglich parafinöl in die Schnute hat sie häufiger würstchen abgelegt :D

Wünsche dir ganz viel Erfolg bei der Aufzucht.
Da der kleine ja schon 10 Tage alt ist hat er ja auch solange Muttermilch abgekriegt. Das ist sehr gut, Kitten die keine Muttermilch abgekriegt haben sind schwer durchzukriegen.


Achja, wichtig ist auch das du ihn ne Wärmflasche oder Heizdecke drunter legst. Er kann seine Temperatur noch nicht halten. Bei Einzelkinder tu ich meist noch ein Kuscheltierchen mit rein :) mir ist aufgefallen, dass die sich gerne an Kuscheltierchen ankuscheln!:)
 
C

Cowgirlcream

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2011
Beiträge
11
Guten Abend ihr lieben,

grad sind samy und ich erstmal von unserem wohlverdienten Schläfchen aufgestanden (muss ja auch mal sein) :zufrieden:

Ich werde dir mal eine PN schicken, SugarIslands, sobald ich das mit meinem Freund besprochen hab. Er wird das nämlich löhnen :yeah:
wir haben hier jede menge tierärzte, morgen telefonier ich einfach mal rum, wobei die meisten hier in der gegend nur royal canin verkaufen.

Das mit dem Tierheim ist eine gute Idee, das Problem ist, dass es ja nicht meine Katze bleiben wird. Mein Freund wird die katze zu sich nehmen, ich habs nur in der woche, weil ihc urlaub habe und er viel arbeitet. Ich habe genau so eine Kratzbürste zu hause, und da kann das kleine nicht bleiben. Mein Freund möchte wohl aber keine zweite Katze haben, ich hab auch schon versucht ihn zu überreden. :sad:
Ich werde dennoch mal anrufen, wir haben ein Tierheim hier fast um die Ecke.

Ob der darm komplett entleert wurde, kann ich gar nicht sagen. Ich konnte nicht hinsehen, ich war schon total fertig mit den nerven und saß einfach da und hab gewartet. Es ist wohl aber richtig ordentlich was rausgekommen aus dem kleinen Wurm. danach war sie auch um einiges schlanker und leider auch leichter :sad:

Ich habe heute nun alle zwei stunden das füttern durchgezogen und der kleine trinkt wirklich reichlich, was mich sehr freut. Ich hab das Futter heute zum ersten mal mit fencheltee angerührt, hat die kleine auch super aufgenommen!

Woher bekommt man denn Paraffinöl, Jaso?

Eine Nachricht habe ich noch. Habe heute beim stöbern auf meiner "Anfängerseite" von einer dame, die schon seit 30 jahren katzen züchtet, eine telefonnummer gefunden. Sie schrieb das sie für fragen jederzeit da ist. Daher habe ich auch all meine informationen bisher und ich hab sie einfach mal kurzerhand angerufen. sie war sehr nett und hat mir noch eine menge tips mit auf den weg gegeben.

Mal so aus neugier, samy ist jetzt ungefähr 12 tage alt schätze ich. Er wiegt 190 gramm. Am donnerstag wo ich ihn bekam (7.07.) wog er 120 gr. Ist das zu leicht für so ein Kätzchen oder schon im rahmen? Das er 10 gramm zunehmen sollte weiß ich schon, aber ich weiß ja nicht, ob er überhaupt auf der richtigen höhe ist. Ich weiß ja auch nicht, wie lang der kleine schon ohne mama war?!

Ich muss ehrlich sagen, dass ich ein wenig enttäuscht von dem tierarzt bin. Der ist zwar sehr nett gewesen, aber mit kleinen kätzchen kannte der sich wohl nicht so aus. :grummel:
Als ich gestern da war, hatte samy um die 30 stunden nicht mehr gekotet und er tat so, als hätte ich schon viel zu lang gewartet. Ich hab mich total schlecht gefühlt, weil ich dachte, ich könnte erstmal ein paar hausmittelchen versuchen. Auch meinte er, dass kätzchen muss nach JEDER Mahlzeit Kot absetzen.

Naja egal, danke euch für eure unterstützung, entschuldigt wenn es ein bisschen länger geworden ist.

Gruß
Cowgirlcream

Edit: Jaso, die Erfahrung mit dem Kuscheltier kann ich durchaus bestätigen! Vorhin war samy nach dem füttern total unruhig und wollte einfach nicht schlafen. Dann hab ich meinen kleinen Hund reingesetzt und schwups war er eingepennt. Total niedlich!
Ich hab meist eine Wärmflasche drin und noch so ein Wärmepad aus der apotheke, dass ich in eine warme kuscheldecke lege. Meist sucht Samy sich dann selbst einen platz, je nach dem ob ihm warm ist oder nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Cowgirlcream

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2011
Beiträge
11
  • #10
Noch ein kleines Bildchen:
 

Anhänge

  • IMAG0116.jpg
    IMAG0116.jpg
    89,4 KB · Aufrufe: 222
Jaso

Jaso

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2011
Beiträge
281
Ort
Westerwald
  • #11
Hallo!

Das viele Tierärzte Royal Canin empfehlen kann ich dir ganz leicht erklären :)
Sie verdienen daran gut geld ;)

Ich nehme es den Tierärzten aber ehrlich gesagt nicht übel, wenn sie keine Ahnung haben. Sie studieren halt Medizin und eben nicht ernährung.
Das sagte mir mein TA mir mal - er hat zwar Ahnung, aber nur weil er etliche Seminare besucht hat :) und sich somit auch viel erfahrungen über die Ernährung jeglicher Fellnasen gesammelt hat!

Nun ja, jetzt hast du die Milch und ich würde sie weiter geben, da ein Wechsel schnell zu durchfall führen kann.

Parafinöl habe ich in einer Spritze beim TA gekriegt..er gab mir den Tipp und hat es mir mitgegeben.... Wo es sonst sowas gibt weiß ich leider nicht, ich hab davon vorher auch noch nie gehört.

Das Gewicht ist in meinen Augen völlig normal - manche sind halt etwas leichter & manche schwerer. Mein Geschwisterpäärchen hatte auch unterschiedliche gewichte. Die ältere wog locker 40 Gramm mehr. Wichtig ist halt, dass er täglich zunimmt..
Und das ist auch normal, dass wenn ne dicke wurst rauskam die Katze leichter ist :D ist nicht so schlimm, ist völlig normal.. nur einfach weiter beobachten :)

Also ich möchte dir jetzt nichts aufdrängen oder so - aber ich kann aus erfahrung sprechen, dass ein Flaschenkitten NIEMALS alleine leben sollte.
Du musst bedenken, er lernt NICHTS von euch. Flaschenkinder sind oft verhaltensgestört wenn sie keinen Kumpel haben oder eine ersatzmama oder eine andere vorhandene Fellnase. Ich hatte damals schon mal Flaschenkids, die waren einfach übel vom Verhalten. Jetzt habe ich selbst soziale Katzen die sich mit um die kleinen kümmern & ich muss sagen, es ist hammer wie die kleinen sich benehmen. Sie lernen viel von den großen - besser gesagt ALLES. Ddie großen weisen die kleinen auch immer schön zurecht & zeigen auch was man als katze eben nicht tut ;) z.B. nicht so feste beißen!

Man könnte den kleinen auch später zu einer Fellnase tun, die 12 Wochen bei der Mama war. Es ist in meinen Augen wichtig.
Und sorry soll nicht blöd klingen, aber wenn man dem kleinen nicht das katzengerechte heim bieten kann, sollte man sich vielleicht überlegen ob man ihn dann nicht zu jemanden abgibt, der ihn eben einfach das bieten kann, was dein Freund ihn eben nicht geben kann.
Soll nicht böse klingen - aber man muss auch an die Fellnase denken!

Ansonsten kann ich nur sagen, wenn fragen offen sind kannst du einfach fragen oder mit eine PN schreiben - ich habe auch schon zich aufzuchten hinter mir und zur zeit auch zwei flaschenkids hier :)

Und ja, also das stimmt - wenns zu warm ist gehen die kleinen schon weg :D
Machen meine auch immer. Find das immer süß wenn die sich ans Kuscheltierchen ankuscheln :) War für meine auch irgendwie beruhigend :pink-heart:
 
Werbung:
C

Cowgirlcream

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2011
Beiträge
11
  • #12
Bisher habe ich auch die erfahrung gemacht, dass katzen die zusammen leben oder aufgewachsen sind, ganz anders sind vom verhalten. Sehr viel ruhiger, verschmuster, kann ich gar nicht genau sagen.
Ich werd auf jeden fall nochmal mit ihm sprechen.
Kann ich denn den kleinen auch mit einer älteren katze zusammen tun?
Ich weiß das sein Nachbar auch eine weibiche katze hat, die ca ein jahr ist.
Oder muss es eine katze sein, die schon kitten hatte?

Man könnte den kleinen auch später zu einer Fellnase tun, die 12 Wochen bei der Mama war. Es ist in meinen Augen wichtig.

bedeutet das, dass ich ihn auch noch später mit einer anderen katze zusammen tun kann? also wenn er etwas älter und vielleicht etwas kräftiger ist und seinen schnupfen überwunden hat? wäre mir da wahrscheinlich auch wohler bei, wenn wir uns dann mal vortasten könnten.

Nochmal zu dem Futter:
Wie macht ihr das genau? Kocht ihr das Fläschchen immer vorher ab, oder nachher? Vielleicht sogar beides?
Kann man Futter vorrätig machen? Steht so auf meiner Packung rauf, aber ich dachte man sollte es lieber frisch verabreichen und dann auch noch warm?
Kochst du den tee vllt auf vorrat und erwärmst ihn dann, oder muss ich jedes mal neuen machen?

Bisher habe ich immer vorher und nachher das Fläschchen abgekocht, dann separat Wasser (jetzt halt tee aufgesetzt) und dann die Milch zubereitet. Wäre aber schon ne arbeitserleichterung, wenn ich nachts nicht das volle programm durchziehen müsste.. :oops:
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Lisa12

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Mai 2013
Beiträge
8
  • #13
Hallo...
ich bin Lisa ( 14 ) und haben auch kleine Katzenbabys ( 17 Tage alt )
Mitte der dritten Woche können sie bereiz ein wenig Milch aus einer Schüssel trinken, dazu tauchen sie sie ganz vorsichtig ein, und das ca. 3 mal dan können sie es schon selber.
sie sollten sie jede 2 bis 3 Stunde etwas Milch zu ihnen geben lassen, den dan schlafen sie bis zu 2 Stunden, sie sollen es gemütlich und warm haben, den sonst werden sie ganz schnell krank und können sogar sterben.
Sie sollen die kleinen nach dem trinken am bauch streicheln und so können sie besser Verdauen, den normalerweise macht das ja die Mutter..
ich hoffe ich habe Ihnen etwas mehr sagen freue mich auf weitere Fragen...:)
 
L

lalelu2468

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Mai 2013
Beiträge
10
  • #14
also meine haben jeden tag kacke gemacht...
auf jeden fall aller 2 stunden fütter und so viel wie es mag. das is war hart aber sind ja nur 2 -3 wochen. dann jeden tag wiegen, daran kannst du gut erkennen ob es gesund ist ( wenn es proportional dick wird). immer alles schön sauber machen. die decken/handtücher mit hygienespüler bei 60 grad waschen. is das da ne heizflasche? das wäre gut, aber nur anbieten, wenn es ihm kalt is geht er drauf. ja, bäuchlein immer schön streicheln und wenn es was macht, dann direkt ins klo setzen, so haben meine schon früh das klo genutzt ( da konnten sie kaum laufen).
denk aber , wenn es bis jetz gut läuft hast du gute chancen - muss aber auch nicht.
das pulver immer schön zu machen, das wird mega schnell sauer und dann gibt es dünnkack.
fals es dünnkack bekommt kann ich hefekapseln empfelen, einfach aus der apotheke die für menschen kaufen - natürlich niedrig dosieren...
 
C

chinchillas123

Forenprofi
Mitglied seit
19. April 2010
Beiträge
1.662
Ort
Niederrhein / NRW
  • #15
Mädls - das Ursprungsthema ist aus 2011 - also somit jetzt schon fast 2 Jahre alt und das Baby wird jetzt sicher schon gross sein ;)

Von dem Tip "Ich tauche den Kopf des Babys vorsichtig in die Milch, nach 2-3x können sie es" halte ich persönlich rein gar nichts.
Aber gut, ich schieb es jetzt auf das Alter (14)
 
L

Lisa12

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Mai 2013
Beiträge
8
  • #16
Die meisten könen es einfach geduldig sein sind ja ganz hilflos
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #17
Die meisten könen es einfach geduldig sein sind ja ganz hilflos

Ich weiß, Du bist erst 14, aber es ist absolut sinnlos, uralte Threads wieder nach oben zu holen;).

Aufgrund Deines Alters kann ich es auch nachvollziehen, wie toll Du Katzennachwuchs findest. Aber leider sind die Tierheime voll, auf den Straßen verwahrlosen tausende von Wegwerfkatzen, die von Menschen erzeugt werden, die ihre Tiere nicht kastrieren lassen.

Es wäre schön, wenn Du bei aller Begeisterung mal darüber nachdenken könntest. Du solltest sogar darüber nachdenken, wenn Dir Katzen wirklich am Herz liegen.

Du bist die nächste Generation - mach es besser als Deine Eltern.

LG Silvia
 
L

Lisa12

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Mai 2013
Beiträge
8
  • #18
Was ...?
ich kümmere mich um meine katzen klar dan schreibe nicht solche fragen
 
K

Korona

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2011
Beiträge
1.731
  • #19
:confused::confused:
Mit wem redest du jetzt? Maiglöckchen kanns ja nicht sein, weil sie hat keine Fragezeichen in ihren Sätzen ;)

Und die Ersteller/in dieses Threads war das letzte mal Ende September 2011! online. Die interessiert sich für die Antworten hier eh nicht mehr.
 
C

chinchillas123

Forenprofi
Mitglied seit
19. April 2010
Beiträge
1.662
Ort
Niederrhein / NRW
  • #20
Korona - mit 14 isses halt noch schwer zu unterscheiden ob irgendwo eine versteckte Frage lauert oder nicht ;)
Das mit 2011 hab ich auch schon geschrieben, aber interessiert wohl irgendwie nicht so wirklich. Das Kleinteil ist, wenn es alles überlebt hat, bald 2 Jahre alt, da braucht man diese vorm von "Kitten in Milch stumpen, dann säuft es" auch nicht mehr. Das Tier kann jetzt sicher schon alleine fressen.

Ich hoffe immer noch auf einen Troll - BITTE BITTE ...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

K
Antworten
10
Aufrufe
254
C
C
Antworten
4
Aufrufe
6K
nikita
nikita
Alexa1788
Antworten
51
Aufrufe
7K
QT77
Ana88
Antworten
3
Aufrufe
2K
Ana88

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben