Bitte um Rat - Blutwerte, Calici(verdacht)

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
K

katdina

Forenprofi
Mitglied seit
29 März 2013
Beiträge
1.035
Hallo liebe Foris:)

Danny war nun das erste mal (mit mir) beim TA zum Komplettcheck. Seine Nierenwerte sollten nochmal nachkontrolliert werden und dann habe ich nochmal alles komplett mitgemacht - sicher ist sicher.
Nun benötige ich Hilfe bei der Auswertung des Laborbefundes, da ich mich nicht so recht auskenne.
Ich habe einfach mal reinkopiert.
Aussage der TÄ:
- Nierenwerte (Phosphat?) immernoch leicht erhöht. Braucht aber noch kein Nierendiätfutter. Muß weiter beobachtet werden. Soll weiter so füttern.
- Blutfettwerte erhöht, kann auch vom Stress des Transports usw kommen (den hatte er ohne Ende!) - Futter rationieren.
- Entzündetes Zahnfleisch und schlechte Zähne (jetzt schon mit 1 Jahr!) soll in 3 Monaten kontrolliert werden. Schlechte Veranlagung:confused:



Klinische Chemie (photometrisch, ISE)

a-Amylase 855 U/l < 1850
Lipase 11.2 U/l < 280
Glucose 3.2 mmol/l 3.1-6.9


Fructosamine 264.8 µmol/l < 340
Triglyceride 1.67 mmol/l + < 1.14
Cholesterin 6.4 mmol/l + 1.8-3.9
Bilirubin-gesamt 1.1 µmol/l < 3.4
AP 16 U/l < 140
GLDH 0.7 U/l < 6
g-GT < 0.1 U/l < 5 (vorl.)
ALT(GPT) 29.8 U/l < 70
AST(GOT) 13.0 U/l < 30
CK 99.5 U/l < 130
Gesamteiweiß 74.6 g/l 57-94
Albumin 39.3 g/l 26-56
Globuline 35.3 g/l 28-55
A/G-Quotient 1.1 0.6-1.2
Harnstoff 11.7 mmol/l + 5.0-11.3
Kreatinin 88.0 µmol/l 0-168.0
Phosphat-anorg 1.9 mmol/l 0.8-1.9
Magnesium 1.0 mmol/l 0.6-1.3
Calcium 2.6 mmol/l 2.3-3.0
Natrium 157 mmol/l 145-158
Kalium 4.9 mmol/l + 3.0-4.8
Na-/K-Quotient 32.2 > 27
Eisen 15.6 µmol/l 8-31

Blutbild (Laserstreulicht-Methode)

* Erythrozyten 8.49 T/l 5.0 - 10.0
* Hämatokrit 0.39 l/l 0.30 - 0.44
* Hämoglobin 135 g/l 90-150
* Leukozyten 12.0 G/l + 6.0-11.0
* Segmentkernige 36 % - 60-78
* Lymphozyten 57 % + 15-38
* Monozyten 2 % 0-4
* Eosinophile 5 % 0-6
* Basophile 0 % 0-1
* Stabkernige 0 % 0-4
* Hypochromasie neg. neg.
* Anisozytose neg. neg.
* Thrombozyten 213 G/l 180-550

Differentialblutbild (absolute Zahlen)

* Segmentkernige 4.3 G/l 3.0-11.0
* Lymphozyten 6.8 G/l + 1.0-4.0
* Monozyten 0.2 G/l 0.04-0.5
* Eosinophile 0.6 G/l 0.04-0.6
* Basophile 0.0 G/l < 0.04
* Stabkernige 0.0 G/l < 0.6

Lipämische Probe
Durch Lipämie wird besonders die Bestimmung der AP, GLDH, y-GT,
Fructosamine und der Gerinnungsfaktoren beeinflußt. Bilirubin, AST
und Gallensäuren sind häufig nicht meßbar.

.
Anmerkung Glucose
Glucose ist lediglich in sofort abgeserten Proben oder bei
der Verwendung von Stabilisatoren zu interpretieren.
Eine interne Kontrolle der auffälligen Befunde ergab identische
Werte.


Nun meine Fragen an Euch:

- kann ich über Futter oder so seine Nieren positiv beeinflussen? Die TÄ sagt es kann auch an gutem Futter mit hohem Fleischanteil (Proteine) liegen:confused: Kann das sein? Vielleicht habe ich das auch falsch verstanden..Hier wird hochwertig und Mittelklasse NF gefüttert (Macs, Real nature, Grau, Carny - aber auch mal Lux, Smilla oder so) und das möchte ich auch weiter. Was kann ich da für ihn tun?

- Blutfettwerte: Ich habe schon gelesen, dass das auch von Stress kommen kann, und den hatte er allemal. Genau das sagte Sie auch. Allerdings ist er wirklich etwas moppelich, so leicht quadratisch:oops:. (Werde auch noch Fotos reinstellen) Die beiden hatten jetzt im Herbst so eine Fressphase, da habe ich es wohl etwas zu gut gemeint. Nachschlag gab es immer wenn gewüscht und auch mehrere Mahlzeiten.:D Naja und der Kleene ist ja noch so jung, der hatte eh was nachzuhohlen. Ich dachte das verwächst sich:rolleyes:Er hat sich nun bei mir vom Angstschlinger zum Häppchenfresser entwickelt. Habe hier gelesen, dass mann Futter nicht rationieren soll, nun aber als erstes wieder, wie schon vorher, 3 feste Fütterungszeiten eingeführt und TF, welches es eh nur als Leckerchen gab komplett gestrichen. Abwiegen will ich trotzdem nichts, bleibt halt immer ein Rest drin.
Was kann ich noch tun um genug, aber nicht zuviel zu füttern? Oder soll ich es einfach laufen lassen?

- ZFE: Ich hatte die TÄ telefonisch von mir aus auf Calici angespochen, weil er auch manchmal (beim Schmusen etwas speichelt). Sie meinte man könne es mit einem Abstrich testen, würde aber jedoch nichts bringen, weil wenn positiv könnte man eh nichts machen und nur Symptome behandeln:confused: Ich soll in 3 Mnaten nochmal nachschauen lassen ob nicht der eine Backenzahn schon raus muss(da ist der Zahnhals schon angegriffen). Sonst verhält er sich und frisst normal. Zum Zähneputzen gibt es ca. 2 Mahlzeiten in der Woche Frischfleisch. Wie soll ich mich nun weiter verhalten?

Oh mann, laaaaanger Text, sorry.
Und schonmal vielen Dank fürs lesen und ggf Ratschläge:)
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
War er bei der Blutentnahme nüchtern? Es ist ja nur der Harnstoff leicht erhöht, der Kreatinin ist doch völlig in der Norm, da würde ich jetzt überhaupt noch nicht an nierenschonendes Futter denken. Wenn Du ganz sicher gehen willst, dann kannst Du noch den Urin untersuchen lassen, z.B. das spezifische Gewicht, was auch immer ein Indikator für Nierenerkrankungen ist. Der Phosphatwert kann auch aus anderen Gründen erhöht sein und sagt auch nicht zwingend was darüber aus, wie es um die Nieren steht. Viele nierenkranke Katzen haben nämlich Phosphatwerte, die völlig in der Norm sind.

Erhöhtes Cholesterin hat gar nichts zu bedeuten, das ist bei Tierarztbesuchen durch den Stress sehr häufig zu hoch...Von drei Katzen haben hier zwei Katzen permanent erhöhte Cholesterin-Werte. die Triglyceride sind ja nur leicht über den Norm, die würde ich in einigen Wochen nochmal kontrollieren lassen, mehr aber auch nicht.

Ich würde aber die Zähne schleunigst in Angriff nehmen. Warum noch drei Monate warten, wenn das Zahnfleisch schon entzündet ist? Ich würde zu einem Tierzahnarzt gehen, der ein Dentalröntgen machen kann.

Edit: Wenn in den Futterschälchen immer ein kleiner Rest bleibt, fütterst Du genau richtig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
War er bei der Blutentnahme nüchtern? Es ist ja nur der Harnstoff leicht erhöht, der Kreatinin ist doch völlig in der Norm, da würde ich jetzt überhaupt noch nicht an nierenschonendes Futter denken. Wenn Du ganz sicher gehen willst, dann kannst Du noch den Urin untersuchen lassen, z.B. das spezifische Gewicht, was auch immer ein Indikator für Nierenerkrankungen ist. Der Phosphatwert kann auch aus anderen Gründen erhöht sein und sagt auch nicht zwingend was darüber aus, wie es um die Nieren steht. Viele nierenkranke Katzen haben nämlich Phosphatwerte, die völlig in der Norm sind.

Stimme ich absolut zu.

Zudem ist die Blutprobe lipämisch gewesen ( auch hier die Frage: war er bei der Blutentnahme nüchtern?) : den Blutbefund kannst du komplett in die Tonne hauen.
Beeinflussung nicht nur wie angegebene Werte, sondern auch Harnstoff und Kalium ( falsch erhöht).

Würde nochmal ein komplett neues Blutprofil machen lassen - Blutentnahme nüchtern.

Erhöhtes Cholesterin hat gar nichts zu bedeuten, das ist bei Tierarztbesuchen durch den Stress sehr häufig zu hoch...Von drei Katzen haben hier zwei Katzen permanent erhöhte Cholesterin-Werte. die Triglyceride sind ja nur leicht über den Norm, die würde ich in einigen Wochen nochmal kontrollieren lassen, mehr aber auch nicht.

Triglyceride und Cholesterin erhöht passen auch zur der Lipämie.

Leukozyten können auch stressbedingt erhöht sein.

Wenn nicht akut was ansteht, würde ich auch in so 2-3 Wochen nochmal ein Profil machen lassen.


Ich würde aber die Zähne schleunigst in Angriff nehmen. Warum noch drei Monate warten, wenn das Zahnfleisch schon entzündet ist? Ich würde zu einem Tierzahnarzt gehen, der ein Dentalröntgen machen kann.


Ich auch. Calici "vermuten" ist keine Diagnostik. Dazu braucht es Abstriche und wenn die Zähne "schlecht" aussehen Röntgenaufnahmen von den Zähnchen.
 
K

katdina

Forenprofi
Mitglied seit
29 März 2013
Beiträge
1.035
Vielen Dank für Eure Antworten:)

Nein, nüchtern war er nicht wirklich. Wie lange dürfte er dann nichts gefressen haben? Das ist ja blöd. Wuste ich nicht.
Nein, akut ist nichts. Möchte nur wissen das alles ok ist, oder ob ich etwas für ihn tun kann. Es geht ihm gut. Ach so, fast vergessen... er hatte als Kitten Schnupfen and seine Nickhaut ist immernoch zu sehen. Dafür suche ich auch noch einen Grund, darum auch das BB. Entwurmt ist er, und nach der Giardienbehandlung vor ein paar Wochen gibt es eh keinerlei Untermieter mehr. Alle Infektionskrankheiten negativ.


Also kann ich so weiter füttern? Das hat keinen Einfluß? Und trotz seiner Figur?

Zähne werde ich auf jeden Fall nachsehen lassen. Habe in der Nähe eine TK, da werde ich anrufen und Termin machen. Die können bestimmt röntgen.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Er sollte um die zehn Stunden vor der Blutentnahme nüchtern sein, bei Blutuntersuchungen für die Bauchspeicheldrüse sind es sogar 12Stunden. Da er nicht nüchtern war, ist der erhöhte Harnstoff kein Wunder, auch die Blutfettwerte sind so zu erklären (+Stress). Also mach Dich da bloß nicht wegen der Nieren verrückt.

Wenn Du mit ihm in die TK gehst, könntest Du vom entzündeten Zahnfleisch auch gleich einen Abstrich machen lassen und den auf Viren und Bakterien untersuchen lassen. Vielleicht können die Dir dann auch bezüglich der Nickhaut mehr sagen.

Die Katzen in Deiner Signatur sehen völlig normal aus. Das ist auch immer ein wenig Typsache, manche Katzen sehen trotz ordentlich Futter wie Strich in der Landschaft aus, andere sind etwas rundlicher und kompakter. So lange Du die Rippen noch gut fühlen kannst, ist alles im grünen Bereich.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
Nein, nüchtern war er nicht wirklich. Wie lange dürfte er dann nichts gefressen haben? Das ist ja blöd. Wuste ich nicht.

Wenn für morgens eine Blutentnahme geplant ist, gebe ich Abends die letzte Mahlzeit. Morgens vor der Blutentnahme gibt es dann kein Futter.

Harnstoff ist z.B. ein nahrungsmittelabhängiger Wert. Eine Erhöhung an sich sagt also erstmal nichts aus wenn er zuvor gefuttert hat.


Nein, akut ist nichts. Möchte nur wissen das alles ok ist, oder ob ich etwas für ihn tun kann. Es geht ihm gut. Ach so, fast vergessen... er hatte als Kitten Schnupfen and seine Nickhaut ist immernoch zu sehen. Dafür suche ich auch noch einen Grund, darum auch das BB. Entwurmt ist er, und nach der Giardienbehandlung vor ein paar Wochen gibt es eh keinerlei Untermieter mehr. Alle Infektionskrankheiten negativ.


Also kann ich so weiter füttern? Das hat keinen Einfluß? Und trotz seiner Figur?

Ja, kannst du ganz normal weiter füttern. Der Blutbefund ist m.E. nicht viel wert: nicht nüchtern und die Blutprobe war ( warum auch immer) lipämisch.

Zähne werde ich auf jeden Fall nachsehen lassen. Habe in der Nähe eine TK, da werde ich anrufen und Termin machen. Die können bestimmt röntgen.

Finde ich ganz wichtig.

Du hast von entzündetem Zahnfleisch geschrieben: wie stark ist die Entzündung?

"Schlechte Zähne", "Zahnhals schon angegriffen"... lässt mich an FORL denken.
Frag/schau mal nach ob es in der Klinik einen Zahntierarzt gibt.

Und lies dich mal über FORL ein:

http://www.vet-dent.com/pdfs/FORL.pdf

Keine Sorge; sollte es FORL sein... Katzen können auch gut ohne Zähne zurecht kommen. Simba hat auch keine Backenzähne mehr.;)
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Simba hat auch keine Backenzähne mehr.;)

Hexe hat auch keine mehr, kommt damit aber prima klar;)

Zum Thema Harnstoff: Bei uns gab es da sogar sehr deutliche Unterschiede, je nachdem, ob es am Abend zuvor Rohfleisch gab oder Dosenfutter. Alleine das kann schon einiges ausmachen.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
Zum Thema Harnstoff: Bei uns gab es da sogar sehr deutliche Unterschiede, je nachdem, ob es am Abend zuvor Rohfleisch gab oder Dosenfutter. Alleine das kann schon einiges ausmachen.

Ich meine auch schon bezüglich dem Krea-Wert gibt es Unterschiede zwischen normaler Fütterung und Rohfleischfütterung ( bei Rohfleischfütterung höher).

Der Blutbefund ist jedenfalls m.E. unbrauchbar. Vorrangig wäre es hier sich um die Zahnfleischentzündungen und um die "schlechten" Zähne Gedanken zu machen und hier entsprechende Untersuchungen zu veranlassen.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Der Blutbefund ist jedenfalls m.E. unbrauchbar.

Da fragt man sich doch wieder, warum der Tierarzt nicht drauf hinweist, sondern schon leichte Panik wegen der Nierenwerte schürt...
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
  • #10
Der TA hat wegen der Blutwerte aber eigentlich keine Panik gemacht - allerdings auch nicht deutlich erleutert:

- Nierenwerte (Phosphat?) immernoch leicht erhöht. Braucht aber noch kein Nierendiätfutter. Muß weiter beobachtet werden. Soll weiter so füttern.
- Blutfettwerte erhöht, kann auch vom Stress des Transports usw kommen (den hatte er ohne Ende!) - Futter rationieren.

Diese Aussage finde ich wesentlich grenzwertiger. In 3 Monaten kontrollieren? Schlechte Zähne heißt genau was? Kennt sich dieser TA mit FORL aus ( dann würde er nicht dazu raten 3 Monate abzuwarten).


- Entzündetes Zahnfleisch und schlechte Zähne (jetzt schon mit 1 Jahr!) soll in 3 Monaten kontrolliert werden. Schlechte Veranlagung:confused:


 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #11
Der TA hat wegen der Blutwerte aber eigentlich keine Panik gemacht - allerdings auch nicht deutlich erleutert:

Na ja, er hat von erhöhten Nierenwerten und nochmal kontrollieren geredet und das bei einem völlig normalen Kreatinin und nur leicht erhöhtem Harnstoff bei einem nicht nüchternen Kater. Ein wenig Panik schürt so eine Aussage ja schon, zumindest bei Haltern, die bereits mitbekommen haben, dass Nieren bei Katzen eine heikle Sache sind.

Mit dem Zahnfleisch sehe ich das genauso wie Du. Verbunden mit der Info, dass Katerchen zum Häppchenesser geworden ist, fände ich das beunruhigend genug, um schnellstens einen Termin zu machen.
 
Werbung:
K

katdina

Forenprofi
Mitglied seit
29 März 2013
Beiträge
1.035
  • #12
Vielen lieben Dank für Eure Meinungen.

Habe eben in der TK angerufen. Leider können die kein Dentalröntgen machen. Habe aber schon eine Zahntierarztpraxis gefunden die das macht und habe am Montag einen Termin erstmal zum anschauen. Will das unbedingt abklären und nicht erst abwarten bis er Schmerzen bekommt.

Ich frage mich leider auch, warum ich nicht aufs nüchtern sein angesprochen wurde. Das ist doch Tagesgeschäft. Nun war alles umsonst:mad:

Werde mich aber nicht verrückt machen und bin ein wenig beruhigt. Dann achte ich einfach das nächste mal selber drauf ;)

Fotos werde ich trotzdem noch reinstellen um mal eure Meinung zu hören.
Die Fotos in der Sig sind leider nicht sehr aktuell..
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8 September 2009
Beiträge
3.872
  • #13
Vorrangig wäre es hier sich um die Zahnfleischentzündungen und um die "schlechten" Zähne Gedanken zu machen und hier entsprechende Untersuchungen zu veranlassen.

das möchte ich ganz dick unterstreichen.

die leicht erhöhten nierenwerte können sehr wohl auch durch zahnprobleme zustande kommen! bei katzen gibt es eine wissenschaftlich bewiesene korrelation zwischen nierenproblemen/schäden und kaputten zähnen/zahnproblemen, unbehandelten!

lass die zähne dental röntgen (spezialist!) und sanieren, evtl. noch einen abstrich machen und auf viren testen (wegen dem caliciverdacht).
 
K

katdina

Forenprofi
Mitglied seit
29 März 2013
Beiträge
1.035
  • #14
So, heute ist nun der Termin Beim Zahnspezialisten (musste nochmal verschieben). Hat jemand noch vorher einen Tipp für mich worauf ich achten sollte oder was ich unbedingt fragen sollte?

Habe es heute auch endlich geschafft Fotos zu machen. Was meint ihr zu seiner Figur? Sein Hängebäuchlein hatte er schon immer, den haben auch seine Geschwister. Isgesamt ist er klein gewachsen.

16703693km.jpg


16703695xq.jpg


16703697rq.jpg


16703698lh.jpg
 
K

katdina

Forenprofi
Mitglied seit
29 März 2013
Beiträge
1.035
  • #15
Wollte nochmal updaten.
Also Die Tierzahnärztin hat mich super beraten. Sie sagt so schlimm ist es noch nicht, rät mir aber zu einer Zahnreinigung in ca. 3 Monaten. Dann kann man mehr sagen und ggf auch gleich ein Dentalröntgen machen weil er eh in Narkose liegt. Nach der Reinigung kann man mit einer antibiotischen Salbe arbeiten die ich regelmäßig auftragen kann. So kann man weiteres fortschreiten hinauszögern bzw wir haben dann vilt erstmal Ruhe.
Hat jemant Erfahrungen mit so einer Salbe? Sie meint jetzt bringt das nichts, weil ja noch alles voller Keime ist - find ich logisch.
Ach ja, fressen tut er normal.

Hat denn trotzdem auch nochmal jemand eine Meinung zu den eingestellten Fotos, bitte? Ich finde ihn in der Körpermitte recht mopsig im Verhältnis zu seinem doch eher kleinen Kopf. Das Hängebäuchlein ist auch keine Kastrafalte sondern prall "gefüllt".Möchte aber Futter auch eigentlich nicht rationieren..:oops:.
 
K

katdina

Forenprofi
Mitglied seit
29 März 2013
Beiträge
1.035
  • #16
Ich schubs mich nochmal, bevor ich evtl ein neues Thema eröffnen muss...

Wirklich keiner eine Meinung zu seiner Figur?:hmm:

Danke
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #17
Ich finde die Figur völlig okay und würde da nichts rationieren.
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #18
Sie sagt so schlimm ist es noch nicht, rät mir aber zu einer Zahnreinigung in ca. 3 Monaten. Dann kann man mehr sagen und ggf auch gleich ein Dentalröntgen machen weil er eh in Narkose liegt. Nach der Reinigung kann man mit einer antibiotischen Salbe arbeiten die ich regelmäßig auftragen kann.

Hat jemant Erfahrungen mit so einer Salbe? Sie meint jetzt bringt das nichts, weil ja noch alles voller Keime ist.

Ich verstehe es nicht so ganz: Einerseits ist es (ZFE, Zahnstein oder beides?) noch nicht so schlimm, andererseits ist alles voller Keime :confused:. Was wird derzeit gegen die Keime unternommen? Gab es eine Ladung AB? Oder sogar AB und Cortison?

Dann kann man mehr sagen und ggf auch gleich ein Dentalröntgen machen weil er eh in Narkose liegt. ch eigentlich
Was heißt gegebenenfalls Dentalröntgen? Das hätte längst passieren sollen. Ebenso verhält es sich mit dem Abstrich.....

Wirklich keiner eine Meinung zu seiner Figur?
Völlig normal gebauter Kater, keine Sorge.....;).
 
Zuletzt bearbeitet:
K

katdina

Forenprofi
Mitglied seit
29 März 2013
Beiträge
1.035
  • #19
Danke für eure Einschätzung. Denke auch das ist im Rahmen. Ich wurde nur von einigen angesprochen, er stünde "gut im Futter". Auch eine TA meinte er wäre grenzwertig sozusagen. Ich sehe das auch nicht so.

Zähne wurden vom Spezialisten gemacht mit Dentalröntgen.

Diagnose - FORL:reallysad:

3 Zähne mussten schon raus....
 
K

katdina

Forenprofi
Mitglied seit
29 März 2013
Beiträge
1.035
  • #20
Ach ja....

und Calici-Positiv sind wir auch noch. Bin nun dabei mich schlau zu lesen was man da machen kann.
Habe nun schon von Virolysin (ist das das gleiche wie L-Lysin?)und Engystol gehört.
Hat jemand da Erfahrung? Kann man überhaupt was machen?
Reicht es die Zweitkatze regelmäßig zu impfen um eine Ansteckung zu vermeiden?
Infizierte Katzen sollen ja nicht geimpft werden habe ich nun gelesen. Sollte ich Medina vor dem Impfen lieber erstmal testen lassen ob sie sich schon angesteckt hat?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
10
Aufrufe
37K
G
Antworten
39
Aufrufe
6K
Nicht registriert
N
Antworten
1
Aufrufe
916
Dixxl
Dixxl
Antworten
13
Aufrufe
30K
Gwion
G
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben