Bitte um Rat - betrifft BKH !

  • Themenstarter DieAnni
  • Beginndatum
DieAnni

DieAnni

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. April 2013
Beiträge
23
Ort
Berlin
Hallo zusammen,

ich hoffe, ich schreibe hier nicht an vollkommen falscher Stelle - sollte dies der Fall sein, bitte ich bereits im Voraus um Entschuldigung, dies ist mein erster Aufenthalt in einem Forum ;).

Kurz zu mir, damit Ihr wisst, mit welchem Neuling Ihr es zu tun habt. Ich bin Mitte 30, komme aus Berlin und bin heute genau seit 19 Tagen stolze Besitzerin zweier wunderschöner Fellnasen (Katze 4 Jahre, Kater (kastriert) 3 Jahre) und schwer verliebt in die zwei. Ich habe beide von einer ehemaligen Züchterin erworben, die angegeben hat, aus persönlichen Gründen, schweren Herzens ihre beiden letzten BKH Lieblinge abgeben zu müssen. Was anfangs sehr positiv aussah, steht unterdessen unter einem dunklen, sehr unschönen Schatten. Warum, will ich versuchen, Euch möglichst kurz zu schildern.

Die Dame, die anfänglich einen sehr freundlichen Eindruck machte, lud mich nach einem kurzen Telefonat zu sich nach Hause, zwecks Besichtigung Ihrer Lieblinge ein und damit wir uns kennenlernen. Gesagt, getan und viel schneller als gedacht, hat sie mir noch am gleichen Abend mitgeteilt, dass sie sich freuen würde, wenn ich mich für die beiden BKHs entscheiden würde. Nachdem der Kater neben mir auf der Couch auf dem Rücken lag und mit beiden Pfoten meine Hand, die auf seinem Bauch lag, umklammerte und dabei vor sich hinschlummerte, war es natürlich auch um mich geschehen. Wir vereinbarten einen Kaufpreis in Höhe von 400 € für beide Katzen (zusammen) und eine Ratenzahlung in 2 Teilraten sowie einen Abholtermin, da ich die beiden Mäuse erst holen wollte, wenn ich Urlaub nehmen kann, damit sie sich in meinem Beisein in ihrem neuen Zuhause einleben können. Sie erklärte, dass ich weder Transportbox noch Katzentoiletten anschaffen muss, da alles vorhanden ist und sie mir selbiges quasi zum Nulltarif mitgeben würde, gleiches galt für Pflegemittel (Bürsten, Kämme etc.) und Spielzeug. Zum Zeitpunkt der Besichtigung hatte die Dame die Unterlagen der beiden Tiere nicht zur Hand und versprach, sie zum Abholtermin herauszusuchen und bereitzulegen. 14 Tage später war es soweit - ich freute mich wie Bolle auf meine Mäuse, machte mich mit meinem Dad als Fahrer auf den Weg - Kurzfassung: Vorort wurden "ihre beiden Lieblinge" in eine defekte Transportbox geschubst, ohne Decke oder Handtuch als Unterlage - die Box ist uns auf dem Weg zum Auto fast auseinandergefallen - auf Nachfrage wurde eine dürftig saubere Katzentoilette überreicht. Spielzeug und Pflegemittel wurden schnell unter den Tisch fallen gelassen – mir war es zu blöd, hier wieder nachzufragen. Zwei Fressnäpfe in Form alter Aschenbecher wurden mir angeboten, die ich "dankend" ablehnte. Impfpässe waren wieder nicht zur Hand und die Originalpapiere der Katzen (Ahnentafel und eine Urkunde, die die Katze mal bei einer Ausstellung gewonnen hat) wollte sie mir erst bei Zahlung der letzten Rate zukommen lassen. Das Gesundheitszeugnis, welches sie mir eigentlich ebenfalls übergeben wollte, hatte sie nicht, da sie es aus Zeitgründen nicht mehr zum Tierarzt geschafft hat. Klar, ich hätte an diesem Tag bereits streiten können und es ablehnen können, die Katzen unter diesen Umständen mitzunehmen. Aber ich konnte es einfach nicht über's Herz bringen, die beiden bei ihr zu lassen, nachdem ich gesehen habe, wie sie die Mäuse in diese kalte Box geschoben hat, außerdem waren alle Vorbereitungen zu Hause getroffen und ich hatte ja auch bereits Urlaub genommen. Mein Vater zischte mir nur ins Ohr, dass wir doch bitte gehen sollen, die beiden hätten es auf jeden Fall besser bei mir. Wir machten uns also zwangsläufig mit Katzen und ohne Papiere und Impfpässe auf den Weg. Einen Vertrag stellte Sie mir aus (als Laie würde ich sagen ein Standardvertrag von Züchtern) – handschriftlich trug sie alle Daten von meinem Personalausweis ein, unterschrieb und lies mich unterschreiben und drückte mir den Vertrag in die Hand. Im Klartext – ich habe einen Vertrag, die Gute aber keinen, da sie sich keine Kopie zog.

Zu Hause angekommen haben sich beide sichtlich sofort wohl gefühlt. Der Kater machte anfangs zeitweise einen sehr ängstlichen Eindruck vor allem wenn Männer anwesend waren und zuckte bzw. ging in Deckung sobald man in seiner Gegenwart eine schnellere Bewegung machte. Ich möchte mir nicht wirklich vorstellen, was er vielleicht erlebt hat … Unterdessen kuschelt und schmust er aber was das Zeug hält, zuckt nicht mehr, schläft bei mir im Bett und schnurrt, wie ein ganz großer. Auch meine Mieze ist prima angekommen. Sie schnorchelte ein wenig aber nicht durchgehend und bei ihm tränt ein Auge etwas und er hat schwarze Ablagerungen ums Auge (allerdings abnehmend). Die Schnorchelei von Jolie (so hab ich sie getauft und sie hört auch schon auf ihren Namen) habe ich bereits von einer Tierärztin untersuchen lassen, die mir ein homöopathisches Mittel verschrieben hat, zur Stärkung des Immunsystems etc. und es war schon nach wenigen Tagen sehr viel besser. Dem Kater habe ich den Gang zum Tierarzt erst mal ersparen wollen, da ich nicht wollte, dass er den gerade gewonnen Mut sofort wieder verliert, er soll erst mal ankommen und sich zuhause fühlen. Die Tierärztin vermutet, dass die Schnorchellei und das tränende Auge auf den starken Raucherhaushalt zurückzuführen sein könnten und wir wollen die „Sache“ mal beobachten und schauen ob beides weiter zurückgeht. Beides – also Schnorchelei und tränendes Auge waren bereits im alten Zuhause vorhanden, um genau zu sein, haben da sogar noch beide Augen von Smoky getränt.

Am vergangenen Ostermontag war nun die letzte Rate fällig, die, nach Absprache, eine Kollegin von mir, die in der Nähe wohnt, bereits am Samstag (also vorfristig) übergeben und im Gegenzug die vollständigen Unterlagen erhalten sollte. Was soll ich Euch sagen – der Austausch konnte nicht stattfinden, da die Dame nicht alle Unterlagen zu Hand hatte, vor allem fehlten mal wieder die Impfpässe. Da sich meine Kollegin weigerte unter diesen Umständen das Geld zu übergeben (hatten wir im Voraus so abgesprochen) zog sie unverrichteter Dinge davon. Worauf ich einen Anruf der „ehemaligen Züchterin“ erhielt, die tobte und schrie, mich beschimpfte und mir drohte, sie würde augenblicklich losfahren und mit Verstärkung kommen und „ihre Lieblinge“ zurückholen. Angeblich hätte sie dazu jedes Recht und könnte die Tiere jederzeit zurückholen – sie wäre jetzt der Überzeugung, dass die Katzen bei mir nicht gut aufgehoben wären und sie würde mich für ein hinterlistiges Miststück halten. Ich bin überhaupt nicht zu Wort gekommen und wollte mich auch auf diese Art von Diskussion nicht einlassen. Sie legte darauf wutentbrannt auf, nachdem sie mir mitteilte, dass sie sich jetzt nochmal mit ihrer Züchterin (angeblich hat sie von dieser Jolie erworben, Smoky ist bei ihr geboren) abstimmen und dann würde sie die Tiere holen. Es dauerte ca. eine halbe Stunde, da rief sie erneut an und war etwas kleinlauter – ich vermute die Züchterin hat sie darauf hingewiesen, dass ich zwar meinen bisherigen Verpflichtungen absprachegemäß nachgekommen bin, sie ihren aber nicht oder sie hat festgestellt, dass sie überhaupt keinen Vertrag und damit auch meine Anschrift nicht hat – GOTT SEI DANK! Sie erklärte dann etwas ruhiger, dass sie die Impfpässe einfach nicht findet jetzt aber erneut danach suchen und mich anrufen würde, sobald sie sie gefunden hat. Bis Montagnachmittag habe ich keinen Anruf erhalten, worauf ich mich entschieden habe, noch am selben Tag (glücklicherweise habe ich über Beziehungen trotz Feiertag eine Kanzlei auftreiben können, die das für mich macht) die letzte Rate für sie bei einem Anwalt zu hinterlegen, wo sie sie gegen Abgabe der vollständigen Originalunterlagen abholen kann, damit sie mir am Ende nicht vorwerfen kann, dass ich nicht fristgerecht gezahlt habe. Die Hinterlegungsbestätigung habe ich ihr per eMail zukommen lassen. Seitdem schweigt sie.

Lange Rede kurzer Sinn … Ich muss nun zusehen, dass ich an den aktuellen Impfstatus meiner neuen Mitbewohner komme bzw. den letzten behandelnden Tierarzt oder die Züchterin von Jolie finde, da ich davon ausgehe, dass die beiden die letzte Impfung nicht erhalten haben und ich auch nicht glaube, dass sie die Unterlagen jemals beim Anwalt vorlegt. Da ich im Augenblick überhaupt nichts außer dem Vertrag habe, nun meine Frage an Euch, denn wie gesagt, ich bin absoluter Neuling – gibt es irgendeine Möglichkeit eine Ahnentafel neu ausstellen zu lassen oder sie irgendwo abzufragen? Wenn ja, wo? Brauch ich die überhaupt? Ich will ja weder züchten noch will ich die meine Mäuse ausstellen. Impfpässe um im Zweifel meine Tierärztin nach einem Blutbild neu ausstellen, denke ich, es sei denn ich kann den bisher behandelnden Tierarzt auftreiben. Momentan bin ich etwas aufgeschmissen, da ich nicht weiß, wo ich anfangen soll zu suchen. Die Internetseite „ihrer Zucht“ hat sie unterdessen gelöscht also auch daher bekomme ich keine Informationen mehr. Ich bin für jeden Rat dankbar …

So, Roman beendet aber ich wollte, dass Ihr alle Fakten kennt :)
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Hallo Anni,

das klingt alles sehr danach, als ob es gar keinen Stammbaum und Impfpass gibt und die gute Frau dir zwei Mix-Katzen als BKH angedreht hat.

LG Silvia
 
sinnfrei

sinnfrei

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2012
Beiträge
1.983
Ort
Rödermark
Ich würde mit der Sache zu einem guten Anwalt gehen. Auch mündlich getroffene Vereinbarungen sind rechtens. (der Nachweis allerdings schwer, aber du hättest ja deinen Vater noch als Zeugen das sie dir das Gesundheitszeugnis und die Papiere bei der zweiten Rate geben wollte)

Wegnehmen darf sie die die Katzen meines Wissens nicht, da du ja den Vertrag nicht gebrochen hast, du wolltest die Rate zahlen, aber nur unter der Bedinung alle Papiere ausgehändigt zu bekommen, so wie ausgemacht, dem ist sie aber nicht nach gekommen.

Würde mich da an nen gescheiten Anwalt weden, oder mal beim Rechtsschutz anrufen wenn ihr sowas habt. Und denen das mal schildern. Wenn tatsächlich keine Papiere vorhanden sein sollten, könnte es sein das sie vorätzlich betrügen wollte, vllt kommt sie dir auch schon entgegen wenn du einfach nur erwähnst das du nen Anwalt einschaltest.
 
M

Mischoui

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. April 2010
Beiträge
665
ich denke auch das es dann Mixe sind ohne zeitnah eien Tierarzt gesehen zu haben...jeden halbswegs gute katzen Besitzer hat die Impfpässe seiner Katzen in ner Schublade und Züchter achten eigentlich noch besser auf ihre Unterlagen,,,,400 Euro für beide is wenn es Mixe sind nen teurer Preis....ich hoffe sie meldet sich einfach nicht mehr und ihr könnt zusammen glücklich werden....gibt es Bilder der Süßen?
was sagt die Tä zu den beiden ? nur Immunsystem Stärkung?

lg Bia
 
LeonsMama

LeonsMama

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Juli 2012
Beiträge
426
Alter
32
Ort
Leipzig
Die Papiere brauchst du eigentlich nur um für dich einen Nachweis zu haben das du da wirklich Reinrassige BKH vom Seriösen Züchter gekauft hast. Für mich hört sich das auch eher danach an, dass das eine Verehrerin ist, die gar keine Papiere für ihre Katzen besitzt. Die wollte dich einfach nur abzocken. Zum glück hast du bis jetzt wenigstens nur die Hälfte bezahlt und zum glück weiß sie nicht wo du wohnst. So aggressiv wie sie geworden ist, klingt das für mich als wäre sie eher kriminell und gefährlich.

Sollte sie sich noch mal melden, kannst du sie ja fragen bei welchem Tierarzt sie mit den Katzen war und dort kannst du dann den Impfstatus nachfragen.

Liebe Grüße

Maria
 
P

Paulikatz

Gast
Ich würde beide Katzen bei einem TA meines Vertrauens untersuchen lassen, eine neue Impfserie beginnen und neue Impfausweise ausstellen lassen. Das Geld würde ich noch eine Weile beim Anwalt liegen lassen und dann wieder abholen - mit einem Impfausweis ist wohl nicht mehr zu rechnen.

Da du nicht züchten willst, brauchst du keine Ahnentafel. Ich hab für meine Katzen solche Ahnentafeln, bin mir aber nicht ganz sicher, ob die stimmen.
Magst du mir per PN vielleicht mal schreiben, wo in Berlin du deine Lieblinge her hast? Oder vielleicht einen Namen nennen? Mir kommen da beim Lesen so ein paar Gedanken - mein Willi ist auch aus Berlin und ich bin mir bei der Züchterin auch nicht so sicher, dass da alles so ganz in Ordnung war.

Und selbst wenn du "nur" BKH-Mixe hast, es werden liebenswerte Katzen sein und bei dir wird es ihnen bestimmt gut gehen. Gibt es vielleicht Bilder?
 
DieAnni

DieAnni

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. April 2013
Beiträge
23
Ort
Berlin
Vielen Dank für Eure schnellen Antworten :).

Mit einem Anwalt habe ich bereits gesprochen und er meinte, dass das Recht auf jeden Fall auf meiner Seite ist und ich nicht befürchten muss, dass sie mir die Katzen wegnimmt. Und ganz ehrlich - ob sie nun reinrassig sind oder nicht ist mir am Ende wurscht, ich hab mich in die beiden verliebt, Mix hin oder her. Das bereits ein Anwalt im Spiel ist, weiß sie ja spätestens nachdem sie die Hinterlegungsbestätigung von ihm gesehen hat. ;)

Die Frage für mich ist, wie geht's jetzt weiter? Ich gehe davon aus, dass ich eine Ahnentafel nur wirklich brauche, wenn ich züchten oder ausstellen will - beides möchte ich nicht. Oder sagt die Ahnentafel auch etwas über die Besitzverhältnisse aus? :confused: Wichtiger als Stammbaum etc. sind mir die Impfpässe um gegebenenfalls schnell Impfungen nachzuholen. Meine Mäuse sind zwar keine Freigänger aber ich möchte dennoch kein Risiko eingehen.

Klar könnte ich jetzt gerichtlich vorgehen aber sind wir ehrlich das ist auch ein ganz schöner Kostenfaktor und Kosten entstehen mir für Blutuntersuchungen ja eh schon, die ich den Mäusen eigentlich so gern erspart hätte - das bedeutet ja auch nur wieder Stress für sie.
 
Kiu

Kiu

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
6.991
Alter
53
Ort
NRW
Ich würde die beiden von deinem TA auf FIV und Leukose testen lassen, und dann, wenn sie wieder ganz gesund sind, nochmal mit der Grundimpfung anfangen. (Also Impfen -Katzenseuche/Katzenschnupfen-, dann nach 4 Wochen noch einmal, und dann noch einmal ein Jahr später.)

Beim Anwalt würde ich mich erkundigen, wie lange deine € 200,- da liegen müssen, bis du sie wieder zurückbekommst. Ich bezweifle nämlich, dass du jemals Impfpässe oder Papiere zu besehen bekommst. Aber die Zeit, die deine beiden noch brauchen, um sich zu berappeln, kannst du ja noch darauf warten.
 
DieAnni

DieAnni

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. April 2013
Beiträge
23
Ort
Berlin
Ich muss jetzt leider erstmal los - Danke Euch aber sehr für Eure seelische Unterstützung ;) und melde mich heut Abend nochmal - gern dann auch per PN und Fotos gibt's dann auch schnellstmöglich. Muss mich hier erstmal zurechtfinden, wie ich die hochlade :D
 
K

Korona

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2011
Beiträge
1.731
  • #10
Und wenn sie auf einmal mit irgendwelchen Papieren etc ankommen würde, wäre ich wohl auch erstmal skeptisch.. so wie sie sich bisher gezeigt hat, würde ich ihr wohl nichts mehr wirklich glauben. :stumm:
 
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2009
Beiträge
4.026
  • #11
Und ganz ehrlich - ob sie nun reinrassig sind oder nicht ist mir am Ende wurscht

Wenn du keine Papiere erhältst, die nachweislich die Rasse beweisen, dann hast du aber für wahrscheinlich ungeimpfte Tiere bereits mit der ersten Rate schon mehr als genug bezahlt.

Wer impft, hat auch Impfausweise.
Selbst wenn sie verloren gehen können - dann muss der Verlierer eben damit leben, dass er die Impfungen nicht beweisen kann.

Wie gut, dass du nicht alles auf einmal bezahlt hast, sonst würdest du dich einreihen bei all denen, die hier schon berichtet haben, wie sie übers Ohr gehauen wurden!

Glaube auch nicht, dass du noch einmal etwas hörst.

Wenn du doch "Papier" präsentiert bekommst, sei extrem misstrauisch, prüfe den angegebenen Verein und die Ahnen erst nach!
200 Euro sind für manche Leute genug Grund, sich Stammbäume selbst zu schreiben!
 
Werbung:
B

betty78

Forenprofi
Mitglied seit
28. Februar 2007
Beiträge
1.029
  • #12
Also meines Wissens gehören die Stammbäume zum Tier wie der Personalausweis.

Ich hab ehrlich etwas bedenken, dass die Dame vielleicht noch andere Katzen hat und vielleicht noch mit den Stammbäumen weiter vermehrt?

Kannst du mal checken, ob die Katzen gechipt und registriert sind?
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #13
Die Stammbäume kann sie über den Verein bekommen, Impfbestätigungen, Ausweis über den behandelnden TA.

Wenn sie alles so gar nicht wiederfindet.

Dürfte insgesamt deutlich weniger kosten als die 200€, die sie noch bekommt.

Beleidigungen sind Beleidigungen, ich würde evt. nicht mehr mündlich ohne Zeugen mit ihr 'ins Gespräch kommen'.

Was letztendlich dabei rauskommt, wird man sehen, Spekulatius hin oder her.
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #14
P.S.: Falls die Katze nicht kastriert ist, solltest du das schnellstmöglich nachholen, evt. mit Entfernung der Gebärmutter, falls der TA dies nicht selbst in Erwägung zieht.
 
B

betty78

Forenprofi
Mitglied seit
28. Februar 2007
Beiträge
1.029
  • #15
Was ich noch anraten würde:

Mit den beiden mal in die Tierklinik und nen großen Check.

Wenn die 2 Mäuse Wohnungskatzen bleiben, reicht erst mal eine Impfung. Schnupfen und Seuche würd ich vorschlagen.

Sind die beiden denn kastriert?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #16
Selbst wenn sie verloren gehen können - dann muss der Verlierer eben damit leben, dass er die Impfungen nicht beweisen kann.

Wären die Impfpässe verloren gegangen, wäre es eigentlich ein Leichtes, den Tierarzt zu bitten, eine Bescheinigung über die erfolgten Impfungen auszustellen.

LG Silvia
 
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2009
Beiträge
4.026
  • #17
(Katze 4 Jahre, Kater (kastriert) 3 Jahre)

Sieht aus, als wäre nur der Kater kastriert.

@TE: Es gibt Leute, die glauben, das reicht.

Tut es aber nicht.

Falls die Katze wirklich noch nicht kastriert ist, hol das bitte schnell nach.

(Wirklich kastrieren lassen, nicht nur sterilisieren!)

Geändert: @Maiglöckchen: So ist es!
 
Mi-chan

Mi-chan

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2012
Beiträge
3.456
Alter
32
Ort
Saarbrücken
  • #18
Oh je, da bist Du ja an eine ganz ganz fiese Person geraten. :eek:
Aber toll, dass Du dich so sorgst und kümmerst (ja, vielen wäre das alles egal, hauptsache Rassekatzen haben!)... :) Super.

Ich hoffe nur, dass die Dame keine weiteren Tiere besitzt und mit denen weiter Unfug treibt. :(

Achso: Also ich kann ja auch fies sein. Vor allem zu solchen Leuten. :D Ich würde ja auf alle Papiere, Stammbaum etc. bestehen, bis sie zugeben muss, dass kein Stammbaum existiert. :D Allein schon, um diese Person zu ärgern!
 
püppi777

püppi777

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Dezember 2011
Beiträge
892
Ort
Wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen
  • #19
Ich finde die Sache auch äußerst suspekt. Wenn ich einen Impfausweis verlieren sollte, könnte mir meine Tierärztin sofort einen neuen ausstellen. Schließlich hat sie alle erhaltenen Impfungen in ihrer Datenbank.

Selbst wenn man unterschiedliche Tierärzte hätte, reicht dir im Grunde ja der letzte Impfstatus. Sehr, sehr komisch, dass man den dann nicht nachfordert, wenn man die 200 Euro haben möchte und doch eigentlich alles in Ordnung ist.
Irgendwas ist also definitiv faul.

Ich würde beim Tierarzt auch prüfen lassen, ob die Tiere gechipt sind. Wenn das wirklich "Ausstellungstiere" sind, sind sie das nämlich und dann ja auf den Namen der "Züchterin" eingetragen. Wenn nicht, schnell nachholen und registrieren lassen.
 
DieAnni

DieAnni

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. April 2013
Beiträge
23
Ort
Berlin
  • #20
Hallo Ihr Lieben, musste nach der Raubtierfütterung Zuhause leider nochmal los daher nur eine ganz kurze Rückmeldung von unterwegs ... Ich werd mein Mädchen auf jeden Fall kurzfristig kastrieren lassen, ich wollte sie nur erstmal im neuen Heim ankommen lassen. Die erste Erfahrung mit mir sollte nicht gleich eine OP sein. Letzte Woche war sie eh erstmal rollig - auch ne Erfahrung :D - und nu werd ich so langsam mal nen Termin klar machen.

So, alles weitere morgen ... ich wünsch Euch allen eine gute Nacht!!! ;)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

C
Antworten
60
Aufrufe
4K
Quilla
Kaktus
Antworten
29
Aufrufe
2K
Tiffy 06
Tiffy 06
M
Antworten
72
Aufrufe
3K
Perron
R
Antworten
2
Aufrufe
741
Maiglöckchen
Maiglöckchen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben