Bitte um Rat bei akutem Nierenversagen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Reiki81

Reiki81

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2011
Beiträge
8
Hallo zusammen,

Bei unserer Katze Sunny 4 1/2 J wurde am 30.6.2011 beim TA Blut abgenommen (sie hat ständig erbrochen u. hatte keinen Spielspass mehr), dann kam der Hammer (Krea 5,9, Phosphat Wert obere Grenze, Leukos erhöht und ne leichte Anämie), unsere TÄ sagte das es nicht gut aussieht. Sie bekam sofort eine LZ Antibiotika Spritze (14T), Ringer Lösg. 100 ml, und eine Spritzenther. (Med. weiss ich nicht, wir waren im Schockzustand).
Jetzt müssen wir alle 2 Tage Sunny eine Spritze s.c. spritzen (Med.weiss ich nicht), jd. Tag Ringer Lösg. 80-100 ml s.c., Ace Hemmer 1,25 1/2 Tbl. und natürlich nur noch Nierenfutter. Am 18.6. geben wir die letzte Spritze (insges. 10 St.) dann sollen wir eine Woche warten und dann wird wieder Blut abgenommen. Sunny wiegt nur noch 2,7 kg und fressen will sie nicht wirklich mal so mal so, 1 Tag geht es einen Schrit nach vorne und dann am nächsten Tag wieder 2 Schritte zurück. Trinken tut sie viel (was ja leider ein Zeichen der Krankheit ist).
Meine Frage ist hat jemand hier Erfahrung mit diesem Thema? Wie kann ich meiner Katze noch helfen? Was darf ich meiner Katze zusätzlich an Futter geben? Danke!
 
Werbung:
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
Gibt es denn eine Vermutung was die Akute Niereninsuff.ausgelöst haben könnte?
Es kommen primäre und sekundäre Ursachen in Frage.
Herzinsuff.
schon bestehende chron.Niereninuff.
Lebererkrankungen
Infektionskrankheiten
Fieber,Sepsis
Medikamente oder andere toxische Substanzen,nur um ein paar Möglichkeiten zu nennen.
Ich würde unbedingt weiter phosphorred.füttern
Was man noch zum päppeln versuchen könnte,wäre das ReConvales der Firma"Alfavet"wird meist sehr gerne angenommen.
Ich drück Euch die Daumen,daß es "nur"eine ANI ist die reversibel sein kann.
 
Reiki81

Reiki81

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2011
Beiträge
8
Danke für Deine Antwort. Nein bis jetzt wissen wir nicht was die Ursache ist. Sunny war immer eine fitte Katze. Sehr verspielt, nie krank, hat nie Medikamente bekommen.Umso schlimmer ist es jetzt unsere Maus so zu sehen. Wir haben auch keine Pflanzen an denen sie sich vergiften könnte. Das einzige ist das sie von klein auf immer schlecht gufuttert hat. Aber unsere TÄ hat immer gesagt das es solche Katzen gibt die weniger brauchen. Wir waren auch immer regelmäßig bei Kontrollen und dann jetzt so eine Nachricht.
 
M

moamty1985

Benutzer
Mitglied seit
14. Juli 2011
Beiträge
76
Ort
berlin
wenn ich das hier lese, könnte ich heulen. meinem kater geht es fast genauso. heute kamen die blutwerte per telefon. konnte mir leider nicht alles merken. bekomme die nachher als fax geschickt.

auf jeden fall sieht es bei meinem auch gar nicht gut aus. er hat auch komplettes nierenversagen. bei uns gibt es dafür auch keine auslöser, dass er sich vergiftet haben könnte.

meine frage: WENN DIE NIEREN VERSAGEN KANN MAN DOCH AUCH NICH MEHR PULLERN. wieso in gottes namen geht meiner dann die ganze zeit pullern?
 
S

(Sa)rah

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2009
Beiträge
12.757
Ort
Südpfalz
schau mal,das ist eine gute seite
http://www.felinecrf.info/was_ist_CNI.htm

nachdem ich letztes jahr lucky hab einschläfern müssen, hab ich fast alles zu dem thema verdrängt.


ein spezielles futter ich gar nicht nötig,da man einfach nur auf einige stoffe im futter achten muss, wie z.b. der phosphatgehalt.
ich hatte mal eine super liste,mal schauen ob ich die noch finde

meine frage: WENN DIE NIEREN VERSAGEN KANN MAN DOCH AUCH NICH MEHR PULLERN. wieso in gottes namen geht meiner dann die ganze zeit pullern?
:confused: natürlich kann die katze noch urin absetzen, nur die schadestoffe werden nicht mehr raustransportiert

edit: hier ist die liste http://www.pfoetchenbasar.de/200-futtermarken-info/
gilt ursprünglich für diabetskatzen, sind aber auch sehr viele sorten für nierenkranke katzen dabei
 
Zuletzt bearbeitet:
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
Beim Stadium 2 und 3 kommt es zu einer Polyurie(vermehrte Urinausscheidung).
Die Niere ist nicht mehr in der Lage den Urin zu konzentrieren und die harnpflichtigen Substanzen auszuscheiden.(eingeschränkte Harnkonzentationsfähigkeit)
Dadurch bedingt kommt es zu einem Anstieg von harnpflichtigen Substanzen wie,Kreatinin,Harnstoff.
Im Stadium 4 kommt es zu einer Urämie
Im Stadium 4 ist insbesondere Phosphat und Kalium stark erhöht und es besteht eine schwere Azidose.
 
Reiki81

Reiki81

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2011
Beiträge
8
Hallo zusammen,

Sorry war schon länger nicht mehr online. Danke für Eure Hilfe und lieben Wünsche. Sunny geht es den Umständen entsprechend gut, ich hoffe es bleibt so. Am Montag 18.07.11 haben wir ihr die letzte Spritze gegeben, Ringer Lösung geht weiter jd. Tag 80-100 ml (sie lässt es jetzt so tapfer zu, ohne das man sie festhalten muss), und am Dienstag haben wir TÄ Termin zur Blutkontr. Wir hoffen das der Krea nicht mehr 5,9 ist! Aber wir sind guter Hoffnung. Sie spielt wieder mit ihrem geliebten Bällchen, ist sehr aktiv, verschmust, rennt wieder rum (wie eine verrückte), schreit wieder nach Aufmerksamkeit, ärgert wieder Luna (unsere andere Kätzin), nimmt langsam wieder zu (von 2,6 auf 2,8). Wir hoffen es bleibt so. Wir haben jetzt auch endlich ein Futter gefunden das sie verschlingt (katovit low protein, und Vet concept das Trockenfutter als Leckerli). Drückt uns die Daumen für Dienstag. Liebe Grüße :smile:
 
Reiki81

Reiki81

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2011
Beiträge
8
Hallo Zusammen,

ich möchte Euch den neuen Stand von Sunny berichten. Im Juli wurde bei Ihr ja akute Niereninsuff. diagnostiziert. Der höchste Krea Wert war 5,9. Jetzt nach der neuesten Blutentnahme sind wir jetzt bei 3,2. Der Wert ist bei jeder Blutentnahme besser geworden. Ich hoffe das es so weiter geht. Sunny ist auch wirklich eine tapfere Katze. Sie lässt sich wirklich alles gefallen, Tabletten geben, Infusion (nur noch 1 x wö.) geben, Renalzin geben, Nierenfutter fressen, hauptsache danach wird mit ihr gespielt, dann ist alles vergessen. Ich habe das Gefühl das sie merkt das man ihr helfen will. Sie ist super fit und sieht auch wieder gut aus. Gewicht ist auch wieder hoch gegangen (3 kg). Es geht zur Zeit aufwärts. Ich hoffe das bleibt noch eine Weile so. Wir wissen das sie jederzeit einen Rückschlag bekommen kann, aber die Zeit mir ihr genießen wir jetzt umso mehr... Ich finde das sich alles gelohnt hat,die Zeit, die Kosten, die Tränen, die Geduld, hauptsache sie hat noch eine schöne Zeit bei uns. Ich kann nur sagen das es sich lohnt zu kämpfen.....
 
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
Das freut mich zu lesen!

Schön, dass es der Kleinen basser geht und die Werte auch besser werden!

Ich weiss auch, dass es sich lohnt zu kämpfen!
Mein Kleiner hat auch CNI und hätte lt. Eingangsprognose des TA bereits tot sein müssen :oops: (Diagnose CNI vor 2 Jahren - 2009 - Prognose der Lebenszeit noch eins -2010)

Aber nein, er erfreut sich nahezu bester Gesundheit - bekommt SUC 1x die Woche - natürlich auch Nierendiät und die Blutwerte werden alle 8-10 Wochen gecheckt und sind seit einem Jahr nahezu unverändert stabil :) zwar immer erhöht, aber eben stabil!

Das lässt mich/uns hoffen, auf ein weiteres Jahr ... und vielleicht noch eins .... und noch eins ..... und noch eins .... :verschmitzt:
 
Reiki81

Reiki81

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2011
Beiträge
8
  • #10
Danke. Ich wünsche Dir natürlich auch das Beste für Deinen Kleinen. Das einzige Problem bei uns ist dass Sie jetzt nur noch Trockenfutter frisst. Nassfutter mag sie jetzt gar nicht mehr. Leider habe ich hier gelesen das es nicht gut
ist. Trinken tut sie aber genügend. Weisst Du vielleicht eine andere Alternative? Kann ich auch mal Rohfleisch geben? Gekocht nimmt sie auch nichts.

Grüßle
 
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
  • #11
Natürlich kannst Du auch Rohfleisch geben!

Mein Kleiner liebt rohes Rindfleisch.

Mindestens 1x die Woche gibts frisches Fleisch, denn bis zu 20% des Futterbedarfes kann man roh füttern ohne supplementieren zu müssen - das würde bedeuten so jeden 5- bis 6. Tag einfach roh füttern.

Ganz wichtig wäre noch komplett phosphatfreies Eiweiss in Form von einem Ei pro Woche - das natürlich gekocht.

Bei uns gibts einmal in der Woche Ei und einmal in der Woche rohes Fleisch - so 50g für jeden.

Beim Ei sind sich beide einig, der mit der CNI nimmt das Weisse (was sehr gut ist) der andere mag eher das Gelbe - bissi flüssig isses noch - also nur das Gelbe - wird mit nem richtigen Eierkocher so wie es sein soll.
Denn rohes Eiweiss sollte man nicht geben - frag mich aber jetzt bitte nicht warum ....

Und ja, Trockenfutter ist alles andere als gut und optimal - vielleicht kannst es ja doch nochmal versuchen umzustellen?! Wenn Rohfleisch gegessen wird damit vielleicht ein Löffelchen anbieten?! Kreativ bleiben und weiter probieren - Nassfutter auf Dauer ist auf jeden Fall die bessere Alternative!

Viel Erfolg und alles Gute weiter!
 
Werbung:
Baset

Baset

Forenprofi
Mitglied seit
4. Dezember 2011
Beiträge
9.330
  • #12
Frage

Guten Abend,

man möge es mir nachsehen, wenn ich hier nicht ganz richtig bin:

was gebe ich einer nierenkranken, alten Katze, die schon immer mäkelig war mit dem Futter, zu fressen, damit sie nicht total abbaut?

Ich habe hier von Royal Canin und von einer anderen Firma Nierenfutter..vom TA empfohlen. Nassfutter, Trockenfutter kann sie schlecht,weil nur noch sehr wenige Zähne vorhanden sind.

Anfangs hat sie was davon gefressen....wenn es hoch kommt, frisst sie jetzt über den Tag verteilt ein Schälchen. Wenn das Futter leicht abgestanden aussieht, wechsle ich es sofort aus.

Ihre früheren Vorlieben waren: Hühnerbrust, Hühnerbrust und nochmal Hühnerbrust.

Geht aber wegem dem Phosphat nicht mehr. (Phospat? wie schreibt man das?)

Oben wurde geschrieben, dass Rinder-Tartar erlaubt ist?
Gekochtes Ei nimmt sie nicht.
Wie ist es mit Fisch? Roh? Gekocht?

Appetit hätte sie...sie fällt mich jedes Mal an, wenn ich nachhause komme und postiert sich vor dem Kühlschrank. Ich kann mit keinem Teller an ihr vorbeigehen, ohne dass sie ihn kontrollieren will...und zieht sich dann beleidigt zurück...

Die Werte sind im mittleren Bereich. Laut TA muss ich mir noch keine wirklichen Sorgen machen. Aber sie besteht nur noch aus Fell und Knochen...
was tun?


Könnt ihr mir weiterhelfen?

Vielen Dank im voraus

B.
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #13
Wie alt ist denn deine Katze?
Ich würde ihr geben was sie möchte,hauptsache sie bekommt was auf die Rippen.
Dazu kann man -falls nötig- Phosphatbinder geben.
 
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
  • #14
ich kann anja`s Beitrag in diesem Falle nur zustimmen!

Deine alte Lady WILL fressen und leben :)
Sie lauert Dir auf und das was Du ihr vorsetzt, weil es vielleicht besser/gesünder wäre nimmt sie nicht.
Viel wichtiger allerdings ist oft mals DAS sie frisst nicht was sie frisst :oops:

Von daher, gib ihr Hühnerbrust, Hühnerbrust und nochmal Hühnerbrust.
Sprich mit dem TA über die Gabe von Phosphatbindern und dann solltet Ihr das hinbekommen!

Auch die Gabe von SUC (Solidago - Ubichinon - Coenzym) wäre hier sicher angebracht - auch hierdrauf mal den TA ansprechen - wirklich recht viele arbeiten damit und das durchaus erfolgreich!

Alles Gute für Euch!
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
  • #15
Hühnerbrust ist natürlich von Haus aus ziemlich mager und als Alleinfutter generell nicht geeignet.
Wenn sie aber nun mal absolut nichts anderes frisst versuch mal ein bisschen Gänseschmalz dazu zu geben.Gibts in jedem Supermarkt ich glaube in der Käseabteilung.Kein griebenschmalz,ich habe das von der Firma"Laru"Gänseschmalz und 10%Schweineschmalz.
Vielleicht könntest Du auch mal Hühnerbein mit Haut probieren,oder Hühnerflügel.
 
F

Finchen&Sina

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Dezember 2011
Beiträge
6
  • #16
Hallo Baset,

wichtig ist wirklich das die Katze überhaupt was frisst. Es bringt ja nichts, zu zusehen, wie die Katze abmagert nur um das Nierenfutter nicht fressen zu müssen. Ich würde auch mal deinen Tierarzt nach Zusatz für Handelsübliches Futter fragen. Gibt da ein Pulver.
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
  • #17
Hallo Baset möchtest Du nicht einen eigenen Thread für Deine Mietz aufmachen?dann bekommst Du sicher noch mehr gute Tips.
Es gibt einige Möglichkeiten und etliche Zusatzmittelchen,man muss halt aufpassen,daß da dann nicht auch Phosphor enthalten ist.
 
Reiki81

Reiki81

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2011
Beiträge
8
  • #18
Hallo Baset,

ich kann mir vorstellen,wie Du Dich fühlst. Bei uns war das mit dem Essen und dem Gewicht auch ein Problem. Meine hatte in Ihrer schlechtesten Zeit 2,4 kg. War auch nur noch Haut und Knochen. Ich habe das Trockenfutter von Vetconcept Low Protein. Ich weiß, dass Trockenfutter nicht gut ist, aber dieses frießt sie gerne. Naßfutter rührt sie selten an, ich probier es trotzdem immer wieder. Zwischendurch bekommt sie ReConvales Tonikum, das liebt sie. Sie ist da so scharf drauf und es regt auch den Appetit an. Jetzt hat Sunny wieder 3,2 kg und einen super Appetit. Ab und zu bekommt sie ein Ei, Rind oder Hähnchenbrust da ich ihr gar keine Leckerlis mehr gebe. Wir geben aber auch noch Renalzin ein Phosphatbinder dazu, damit der Wert schön unten bleibt.

Ich drücke ganz fest die Daumen, das Ihr das richtige Futter findet.

Grüßle
 
Reiki81

Reiki81

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2011
Beiträge
8
  • #19
Heiserkeit

Hallo zusammen,

ich bräucht mal wieder einen Rat. Unsere Katze Sunny macht mir mal wieder Sorgen.

Dieses Mal ist es aber nicht die Niere. Sie ist jetzt seit Anfang 01/2012 Heiser. Wir waren auch schon beim Tierarzt (hatten eh einen Termin zum Blutabnehmen). Aber sie hat keine Mandelentzündung, kein Fieber, sie spielt normal, frisst normal, trinken tut sie auch. Tä sagt das es nicht schlimm ist.
Das einzige ist das sie krächzt.

Das schlimme ist, dass sie eh viel spricht :), anstatt das sie mal den Schnabel hält und die Stimme schont. Kann mir jemand einen Tip geben, was ich machen könnte.

Danke
 
Musepuckel

Musepuckel

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2011
Beiträge
13.105
Alter
53
Ort
In Katzenhausen
  • #20
Vielleicht kannst du ihr etwas Salbeitee einflösen?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

C
Antworten
1
Aufrufe
13K
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben