Bitte um Hilfe...Zweitkatze?

V

Vivian88

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 August 2011
Beiträge
12
Ort
Dresden
Hallo liebe Katzenfreunde,

ich habe eine sehr wichtige Frage und hoffe dass ich ein paar hilfreiche Antworten dazu bekomme. Und zwar folgendes:

Meine Katze Minnie wird bald 2 Jahre alt und ist nach wie vor sehr hyperaktiv. Also ich bin ca. 9 Stunden am Tag nicht da, weil ich arbeitstätig bin. Logisch das wenn ich komme das sie denkt jetzt ist „spielzeit“…

Natürlich beschäftige ich mich dann mit ihr und spiele mit ihr aber ich habe das Gefühl das reicht ihr nicht. Denn egal ob früh und in der Nacht. Sie springt einen immer an, rennt wie ein Blitz durch die Wohnung und und und. Ich meine für eine junge Katze ist es normal aber ich finde das es ein wenig viel ist, da ich sie nicht mit ins Bett nehmen kann, da sie nur einen ins Gesicht springt, den Wäscheständer und zahlreiche andere Dinge umschmeißt und auch einen nicht schlafen lassen will.

Ich habe seit langen schon überlegt , da sie eine reine Wohnungskatze ist und ich nur eine Wohnung mit 50 Quadratmeter habe, das sie sich viel langweilt und nicht ausgelastet ist. Meine Mutter versucht deshalb schon seit langen mich zu überreden das ich mir eine Zweitkatze hole und damit Minnie eine Spielgefährtin hat wenn ich die lange Zeit nicht da bin.

Ich hatte erst Praktikum in einem Tierheim gemacht und die sagten das es nicht schön für die Katze ist wenn sie so lange am Tag alleine ist und das wenn ich da bin und sie so wild ist, die Reaktion logisch ist. Als ich damals Minnie holte hatten mir die Verkäufer gesagt dass es kein Problem sei wenn ich nur eine Katze habe und lange weg bin, da sie sich da dran gewöhnt.

Ich mag Katzen sehr gerne und will das Minnie glücklich ist und gegen eine Zweitkatze hätte ich auch nichts aber ich habe trozdem meine Zweifel denn,

1. Vertragen sich die Katzen und was ist die beste Eingewöhnung?
2. Wenn ich mal z.b zu meinen Eltern für 2 Tage fahre , hab ich Minnie mitgenommen und kann ich das auch mit 2 Katzen machen oder kann man sie 2 Tage auch alleine zuhause lassen( gibt ja solche Futterautomaten)?
3. Wie sieht es finanziell aus, wenn ich arbeitslos werden würde, will ich sie ja auch noch versorgen können?

Zu Punkt eins habe ich zu sagen, ich habe schon mich in eine sehr liebe Katze verliebt die im Tierheim ist und als Zweitkatze ein Zuhause sucht, da sie gerne mit anderen Katzen zusammen ist. Aber Minnie war noch nie mit einer Katze zusammen…kann das schiefgehen mit der Eingewöhnung?

Zu Punkt zwei, ich wohne in DD und habe keine Freunde bisher die sich um die Katzen wenn ich weg bin kümmern könnten, ist das ein Problem oder kann man mit 2 Katzen problemlos zu Eltern fahren bsw. gleich zuhause lassen?

Und zum dritten Punkt ist es ja manchmal günstiger wenn man große Futterdosen holt als kleine und da mache ich mir keine Sorgen. Und ich lege jeden Monat 5€ weg um Minnies Impfung bezahlen zu können. Ich habe nur Angst das ich mir es vtl. bei Arbeitslosigkeit das Geld nicht mehr reicht.

Ich freue mich auf Erfahrungsberichte, Tipps und Meinungen.

Liebe Grüße
Vivian
 
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Hallo Vivian!:)

Eine zweite Katze ist das beste, was Du Deiner Minnie antun kannst. :) Sie ist noch relativ jung und eine Vergesellschaft wird sicher klappen. Aber es wird auch Geduld Deinerseits benötigen. Es kann sein, dass es etwas dauert, aber ich bin auf jeden Fall dafür.

Die zweite Katze sollte dem Wesen und Charakter und auch dem Alter Deiner Minnie gleichen. Am besten wäre es, Du würdest Dir dafür ein paar Tage Urlaub oder ein verlängertes Wochenende frei nehmen.

Und warum solltest Du nicht mit 2 Katzen zu Deiner Mutter fahren? Es kommt natürlich darauf an, wie der Zweitkatze das gefällt und sollte möglichst erst dann passieren, wenn sie sich schon eingelebt hat und sich mit Minnie gut versteht. Also dafür solltest Du Dir etwas Zeit lassen.

Lies Dich hier doch mal im Thema Zusammenführung ein wenig ein. Da gibt es viele Informationen. Und lass Dich nicht abschrecken, wenn es bei einigen halt etwas dauert und mit Gefauche etc. beginnt. Das ist normal. Am besten wäre eine langsame Zusammenführung, wenn das bei Dir möglich ist: http://www.katzen-forum.net/wir-bekommen-zuwachs/95613-die-langsame-zusammenfuehrung.html

Was das finanzielle betrifft, hast Du Dir das eigentlich selbst schon beantwortet: Bei zwei Katzen kannst Du größere Dosen kaufen und sparst somit sogar eher. ;)
 
K

Kimber

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
2.481
Ort
Hessen
Bitte hole Dir eine zweite Katze. Katzen sind keine Einzelgänger und Deine Katze vereinsamt total.
Zum Thema Zusammenführung kannst Du hier viel lesen, man wird Dir helfen.

Am besten ist eine Katze ungefähr im selben Alter und möglichst dasselbe Geschlecht; bzw. charakterlich ähnlich wie Deine.

Es ist gut, dass Du vorab über die Kosten nachdenkst. I. d. R. kosten zwei Katzen an laufenden Ausgaben kaum mehr als eine, da man bei zweien einfach die größeren Dosen etc. kaufen kann und so spart. Tierarzt, klar, das kostet doppelt.

Es wäre wirklich schön, wenn Du Deiner Katze einen Spielgefährten besorgst. Überleg' mal, wie es Dir gehen würde, wenn Du erst fast den ganzen Tag völlig alleine wärst und dann "nur" ein fremdes Wesen bei Dir ist, dessen Sprache Du nicht verstehst.
 
S

Stancer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Juni 2011
Beiträge
187
Die Verkäufer haben dir gesagt, die gewöhnt sich dran ?

Die hatten wohl keine Ahnung und wollten die Katze wohl schnell los werden. Anders sind solche Aussagen nicht zu erklären.

Auf Dauer kann sowas für viel Stress sorgen, sowohl für die Katze, als auch für dich.

Eine 2. Katze ist da das beste, denn 50m² wo nichts passiert sind nicht viel und der Katze wird dann sehr schnell langweilig.

Wir merken es auch an unserem Kater. Bis er 1 Jahr alt war, war er alleine. Da hat er von Morgens bis Abends nur geschlafen und als man dann nach Hause kam ging es los, spielen bis zum umfallen.
Jetzt haben wir ne 2. Katze dazu geholt und zack ist er viel aktiver am Tag. Mittags mal was mit der neuen Katze gespielt, Nachmittags nochmal und Abends wenn man nach hause kommt will er noch 20min spielen und hat dann genug.

Da du ja schonmal im Tierheim gearbeitet hast ist es doch das beste dort mal anzufragen. Man kann die Katze dann auch problemlos wieder zurück bringen, wenn die Zusammenführung überhaupt nicht klappt.
Informier dich hier aber gut wie man so eine Zusammenführung durchzieht, weil das kann schonmal stressig werden, vor allem wenn man alleine ist.
 
V

Vivian88

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 August 2011
Beiträge
12
Ort
Dresden
Danke für eure Antworten:)

Ich habe eine im Tierheim mir resevieren lassen, die ich von Anfang an total mag und die auch sehr gut zu Minnie passt. Das heisst sie ist 3 Jahre alt,ein Mädchen und spielt für ihr Leben gern und will Katzengesellschaft da sie andere Katzen sehr mag.

Ja, langsam glaube ich auch das es ein Fehler war oder ist Minnie allein zu lassen wenn ich 9 Stunden täglich unterwegs bin und ich nicht ihre Artgenossen ersetzen kann.

Ich habe auch eine gute Gelegenheit zum eingewöhnen, da ich ab 22.August 2 Wochen Urlaub habe. Da müsste es also gehen...

Das Tierheim sagte mir auch das wenn es gar nicht gehen würde mit dem vertragen der zwei kann ich die Katze wieder zurückbringen. Abwohl es traurig wäre und ich nicht drüber nachdenken möchte wenn ich das tun müsste. Ich will positiv denken...

Negatives Beispiel ist meine Mutter...sie hat zwei Katzen und die eine hatte sie dazu geholt als die andere 1 Jahr alt war. Die zwei gehen sich immer aus dem Weg und wenn sie sich treffen sollten gibt es Katzenkrieg. Also das war damals so heftig, das die schwächere von zweien immer überall hingepinkelt hatte weil sie so gestresst war...

Ich hoffe das passiert bei meinen nicht:-(...

Lg und Danke
Vivian
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Dann versuche die langsame Zusammenführung. Du kannst jetzt schon mal damit beginnen, indem Du, wenn es möglich ist, eine Kuscheldecke Deiner Mieze mit ins TH nimmst und sie dem Mäuschen dort gibst und umgekehrt. So "riechen" sie sich schon mal. Wenn Du die neue Maus mitbringst, reibe sie ordentlich mit einem getragen, schön schwitzigen :D Shirt von Dir ein.

Kauf Feliway-Stecker. Hilft oftmals. Vielleicht holst Du Dir auch BB Rescue-Tropfen (für Tiere! ohne Alkohol) aus der Apotheke.

Und dann musst Du Geduld haben. Es kann sein, dass es länger als 2 Wochen dauert. Manche Zusammenführungen dauern halt wirklich. Aber hier im Forum wirst Du immer nen guten Rat bekommen. :)
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Ich vergaß: Wenn Du mit der neuen Mieze nach Hasue kommst, wäre es wirklich sinnvoll, sie erst einmal in ein Zimmer zu separieren und "ankommen" zu lassen. Bitte lies das mit der Zlangsamen Zusammenführung durch. Auch wenn Du nicht alle Tipps realisieren kannst, so doch sicher einige.
 
MisSkorbut

MisSkorbut

Forenprofi
Mitglied seit
27 Oktober 2010
Beiträge
2.368
Hallo Vivian,
ich finds gut dass Du eine zweite Katze ins Auge fast.
Es ist wirklich besser 2 Katzen zu haben und der Grund flitzt bei Dir durch die Wohnung und macht viel Unsinn.;)
Klar kommen doppelte TA Kosten auf Dich zu, aber was Futter etc. angeht merkt man es kaum.
Schau nur dass Du genügend Katzenklos hast - die Faustformel ist "Anzahl der Katze +1".
Hat den einfachen Grund, dass sich manche Katzen kein KaKlo teilen wollen und z.B. gerne in dem einem nur Käckern und in dem anderm die Bäche rauschen lassen (oder bei meinem Bela eher ein Wildbach - zumindest klingts so:grin:).
In Sachen Arbeitslosigkeit gibt es in vielen Städten und Gemeinden Tiertafeln die Dir im Notfall helfen können. Infos dazu findest Du im INet z.B. auf Seiten der Katzenhilfe.
Der Fellyway oder Catitude Stecker kann bei der Eingewöhnung helfen, weil er Pheromone (Glückshormone) im Raum aussendet (die man selber nicht riecht) und damit zur Entspannung der Katzen beiträgt.
Ansonsten findest Du hier im Forum (wie die anderen schon geschrieben haben) viele Tipps und Anleitungen von erfahrenen Dosis in Sachen Eingewöhnung.
Und sollte es Probleme bei der Eingewöhnung geben, kannst Du hier auch jederzeit um Hilfe bitten - es gibt immer jemanden der den passenden Tipp hat.

Bei mir z.B. wurde 2Mal eingewöhnt. Bela kam nach 4 Monaten zu Emily dazu und Husky nach 1,5 Jahren. Nun leben die 3 seid 7 bzw. 8 Jahren zusammen und es klappt wunderbar.
Auch Feriengäste sind kein Problem.
 
V

Vivian88

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 August 2011
Beiträge
12
Ort
Dresden
Hallo MisSkorbut,
aber die 2 Katzenklos dürfen im selben Raum stehen,oder?

Lg
Vivian
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #10
Hallo MisSkorbut,
aber die 2 Katzenklos dürfen im selben Raum stehen,oder?

Lg
Vivian

Dann aber weit entfernt. Wenn sie nebeneinander stehen, sehen viele Katzen das als 1 (!) Klo an. Kannst Du sie im selben Raum , aber in verschiedene Ecken stellen?

Es gibt Katzen, die sich mit einem Klo begnügen. Aber meistens eher nicht. Daher sind dann 2 schon angebracht. Musst Du halt probieren. Aber sobald eine anfängt unsauber zu werden, SOFORT 2. Klo holen.
 
V

Vivian88

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 August 2011
Beiträge
12
Ort
Dresden
  • #11
Nein, das ist kein Problem, ich hole von Anfang an 2 Toiletten das es keine Streitigkeiten gibt:)

Und das mit dem weit auseinander stellen im Raum bekomme ich auch hin, da ich eine sehr große Küche hab.

Lg
 
Werbung:
MisSkorbut

MisSkorbut

Forenprofi
Mitglied seit
27 Oktober 2010
Beiträge
2.368
  • #12
Deine Frage wurde ja schon beantwortet Vivien.
Und wenn Du die KaKlos weit auseinander stellen kannst, umso besser.
Bei mir geht es (noch) nicht, aber das macht bei meinen kein Prob.
Und scheinbar wissen sie dass es 4 Toiletten sind (3 Miezen), denn sonst würden sie nicht von Toilette zu Toilette gehen und schnuppern welche der grade grundgereinigten Toiletten die Sauberste ist.:grin:

Futter/Wasser sollten aber definitiv weit von den Toiletten weg sein, wenns geht nicht im selbem Raum.

Schau halt auch ob Deine dann evtl. 2 Miezen genügend Versteckmöglichkeiten haben - da tuts auch schon ein umgedrehter Karton mit einem reingeschnittenem Eingang.
Wenn die sich am Anfang evtl was annerven haben sie dort Möglichkeit zum Rückzug.
Und hier im Forum findest Du jede Menge Anregungen und Baupläne wie man z.B. mittels Catwalks zusätzlichen Raum schafft.
 
S

Stancer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Juni 2011
Beiträge
187
  • #13
Wichtig ist auch, das du deine jetzige Katze so behandelst das sie sich weiterhin wie die Nummer 1 fühlt.

Katzen sind Reviertiere und wenn du nun mit ner neuen ankommst und sie wie eine Prinzessin behandelst dürfte schnell Eifersucht entstehen.
Denn am Anfang ist die neue Katze erstmal ein Eindringling im Revier, so jedenfalls wird es deine bisherige Katze sehen.

Also gib deiner bisherigen Katze immer zuerst Futter, erst danach der neuen. Wenn du die neue Streicheln willst geh zuerst zur bisherigen und streichel sie ein paar mal.
Wenn du die neue rufst, ruf vorher auch den Namen der anderen Katze.

Also egal was du mit der neuen Katze machst, mach es zuerst mit deiner jetzigen !

Wenn sie sich dann aneinander gewöhnt und akzeptiert haben ist das dann nicht mehr so erforderlich aber man sollte trotzdem drauf achten beide gleich zu behandeln !
 
V

Vivian88

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 August 2011
Beiträge
12
Ort
Dresden
  • #14
Danke für den Tipp, Stancer und ich werde versuchen ihn zu beherzigen:)
 
janine BK

janine BK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Juli 2011
Beiträge
433
Ort
Saarland
  • #15
Hi,
erstmal: super Entscheidung, dass du dir ne zweite Katze dazu nimmst:grin:

Noch etwas zu dem Punkt bezügl. Verreisen: Klar kannst du die Katzen mitnehmen. Solltest du merken, dass es doch nicht geht, weil die zweite Katze damit nicht klar kommt, ist das auch kein so großes Problem. 2 Tage halten Katzen auch ohne dich aus :aetschbaetsch2:
Ich bin auch öfter mal ca 48 Std außer Haus und dann sind meine beiden auch alleine. Wenn ich dann wieder zurück komme, sind die beiden erstmal 2 minuten beleidigt - aber das ist so schnell vergessen, dass sie sich ihre verpassten Streicheleinheiten gleich zurück fordern :grin:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
13
Aufrufe
2K
Kimmycat
Antworten
5
Aufrufe
197
KatzeK
Antworten
4
Aufrufe
2K
Janini92
Antworten
32
Aufrufe
3K
Felina78
Antworten
3
Aufrufe
1K
Binii
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben