Bitte nur antworten bei Giardien-Erfahrung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Gibt es einen Zusammenhang zwischen Giardien und einem Trinkbrunnen?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    24
A

Andrea-LU

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
1.170
Hallo,

mich interessiert es sehr, ob es einen Zusammenhang zwischen der Benutzung eines Trinkbrunnens und dem Befall mit Giardien geben könnte.

Je nachdem, ob eine Beziehung erkennbar ist, würde ich das Thema dann gerne noch spezifizieren.

Herzlichen Dank für Eure Beteiligung.

lG
Andrea
 
Werbung:
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
5.825
Alter
59
Ort
bei Gummersbach
Wer sehr gut über Giardien Bescheid weiß ist Andrea (Pretty-Blue-Eyes), sicher kann sie Dir sehr gute Hinweise geben.
 
sitzwurst

sitzwurst

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2008
Beiträge
6.514
Alter
44
Ort
Brem
also...
ich hatte beides...den trinkbrunnen immer mal wieder..aber als die giardien ausbrachen, meine ich gerade keinen gehabt zu haben...
hab aber mal auf giardien mit brunnen gestimmt.
 
A

Andrea-LU

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
1.170
Lieber Uli,

in meinem Bekanntenkreis gibt es jetzt schon 3 Leute, die sich gerade mit den Giardien Ihrer Fellis herumplagen. Alle 3 haben Trinkbrunnen. Ansonsten kann ich keinerlei Gemeinsamkeit erkennen. 2 haben Wohnungskatzen, eine hat Freigänger. Die Fellis sind gepflegt und die Haushalte sind sauber.

Die Umfrage ist einfach mal ein Schuß ins Blaue. So wie ich die Sache sehe, hast Du meine Hoffnungen durch Dein Kreuzchen aber schon zunichte gemacht ;). Mal sehen, was die anderen noch schreiben.

lG
Andrea
 
Rookie

Rookie

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
3.884
Hallo!

Als die Giardien damals bei meinen diagnostiziert wurden, war ein Brunnen im Einsatz.

Allerdings zog Charlie parallel zum Brunnen drei Wochen vor Diagnose bei uns ein...
 
sitzwurst

sitzwurst

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2008
Beiträge
6.514
Alter
44
Ort
Brem
so war das bei mir auch...ich hatte brunnen, neuzugang und ca. 3 monate später giardien...
wobei nur eine katze symptomatisch befallen war. und zwar die älteste..
die die am wenigsten am brunnen saß und noch weniger kontakt mit dem neuzugang hatte... *schulterzuck*
 
I

Ines82

Forenprofi
Mitglied seit
26 März 2008
Beiträge
1.220
Ort
Usan/Bayern
Ich hatte 2 mal eine Giardienplage bei uns.
Beides mal auch einen Trinkbrunnen.
Beim ersten Mal könnte der Trinkbrunnen zumindest für eine Verbreitung gesorgt haben.
Beim 2. Mal hat unser Neuzugang die Viecher mitgebracht (Züchter hatte keinen Brunnen) und meine Mädels haben sich trotz Trinkbrunnen nicht infiziert.
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2007
Beiträge
9.413
Man müßte jetzt noch herausfinden, wieviel Trinkbrunnen prozentual in den Nicht-Giardien-Haushalten vorherrschen. Wenn bei dieser Umfrage herauskommt, daß 40% der Giardienbesitzer einen Trinkbrunnen hatten und 60% nicht, so sagt das noch gar nichts, außer, du kannst den Vergleich zu den Nicht-Giardien-Besitzern ziehen. Haben dort vielleicht 10% einen Brunnen, 90% nicht, so ist da ein eindeutiger Zusammenhang zwischen Giardien und Trinkbrunnen, nicht aber, wenn da auch 40% einen Brunnen besitzen!
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
55
Ort
Berlin
Zum Zeitpunkt des Giardienbefalls war KEIN Trinbrunnen im Einsatz..
 
sitzwurst

sitzwurst

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2008
Beiträge
6.514
Alter
44
Ort
Brem
  • #10
ich kann zwar nicht ganz folgen, aber es klingt logisch ! :D

na klar müssen in die statistik auch die trinkbrunnenbesitzer ohne giardien mit rein..und davon kenn ich auch 1-4 leute ;)
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #11
Ich habe eine giardienfreie Haupt-und eine giardienfreie Katergruppe jeweils mit einem oder mehreren Trinkbrunnen. Und einen giardienbefallenen Neuzugang im Quarantänezimmer- ebenfalls mit Trinkbrunnen.
Wobei ich irgendwo gelesen habe,dass sich Giardien in Trinkbrunnen besonders wohl fühlen sollen, und man diese bei Befall wegräumen solle...Habs aber noch nicht getan,weil die Gesellschaftskatze daran gewöhnt ist.

Meine giardienfreien katzen haben seit Jahren Trinkbrunnen- der Neuzugang hatte in seinem alten Zuhause keinen- dafür aber ein großes Aquarium, aus dem er regelmässig trank
 
Werbung:
T

tiha

Gast
  • #12
Ich habe meine Katzenbrunnen sofort abgebaut, als klar war, dass wir Giardien haben. Hintergrund ist einfach, dass die Katzen sich putzen und durch den Mund beim Trinken ins Wasser gelangen können. Und Giardien können im kalten Wasser mehrere Monate überleben und natürlich dann beim Trinken von den anderen Tieren aufgenommen werden. Und mir ist es schlicht und ergreifend zu aufwendig, jeden Tag den ganzen Brunnen auszukochen. Ich nutze nur noch die Schale, die ich dann allerdings 1-2 x täglich auskoche.
 
birgitdoll

birgitdoll

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.667
  • #13
Ich habe meine Katzenbrunnen sofort abgebaut, als klar war, dass wir Giardien haben. Hintergrund ist einfach, dass die Katzen sich putzen und durch den Mund beim Trinken ins Wasser gelangen können. Und Giardien können im kalten Wasser mehrere Monate überleben und natürlich dann beim Trinken von den anderen Tieren aufgenommen werden. Und mir ist es schlicht und ergreifend zu aufwendig, jeden Tag den ganzen Brunnen auszukochen. Ich nutze nur noch die Schale, die ich dann allerdings 1-2 x täglich auskoche.
Genauso habe ich das gemacht.
Der Trinkbrunnen wurde sofort mit Chlor gereinigt und während der Behandlung war er weggeräumt.
 
T

tiha

Gast
  • #14
Genauso habe ich das gemacht.
Der Trinkbrunnen wurde sofort mit Chlor gereinigt und während der Behandlung war er weggeräumt.

Hab inzwischen auch schon viel gelesen. Chlor bringt nichts bei Giardien :(. Aber die Cysten überleben normalerweise 3 - 4 Wochen, danach ist Schluß (so stand es zumindest in einer Info eines Labors). Insofern sind sie selbst ohne Spezialreiniger nach einigen Wochen/Monaten dahin...
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #15
Hab inzwischen auch schon viel gelesen. Chlor bringt nichts bei Giardien :(. Aber die Cysten überleben normalerweise 3 - 4 Wochen, danach ist Schluß (so stand es zumindest in einer Info eines Labors). Insofern sind sie selbst ohne Spezialreiniger nach einigen Wochen/Monaten dahin...
BAcillol AF von Bode hilft angeblich bei Giardien...* mein neues, tägliches "Putzmittel*:oops:
 
birgitdoll

birgitdoll

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.667
  • #16
birgitdoll

birgitdoll

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.667
  • #17
Hab inzwischen auch schon viel gelesen. Chlor bringt nichts bei Giardien :(. Aber die Cysten überleben normalerweise 3 - 4 Wochen, danach ist Schluß (so stand es zumindest in einer Info eines Labors). Insofern sind sie selbst ohne Spezialreiniger nach einigen Wochen/Monaten dahin...

MultiMan® ChloroSil Frischwasser-Desinfektion tötet Bakterien, Viren, Amöben und Giardien zuverlässig mit Chlor ab. Frischwasser, Tank, Trinkflaschen und Leitungen werden desinfiziert. Chlor zerstört die Mikro-Organismen dauerhaft; kombiniert mit Silberionen wird das Trinkwasser bis zu 6 Monaten vor Wiederverkeimung geschützt.

http://www.travelmed.de/medidar/sonstiges/mm_ChloroSil.htm
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #18
MultiMan® ChloroSil Frischwasser-Desinfektion tötet Bakterien, Viren, Amöben und Giardien zuverlässig mit Chlor ab. Frischwasser, Tank, Trinkflaschen und Leitungen werden desinfiziert. Chlor zerstört die Mikro-Organismen dauerhaft; kombiniert mit Silberionen wird das Trinkwasser bis zu 6 Monaten vor Wiederverkeimung geschützt.

http://www.travelmed.de/medidar/sonstiges/mm_ChloroSil.htm
hat das keine Nebenwirkungen bei weiterer Verwendung?
Ich denke da an Restspuren im Trinkwasser o.Ä.
 
S

squib

Gast
  • #19
Wir haben keinen Trinkbrunnen und hatten Giardien. Die Beiden haben die Giardien aus dem TH mitgebracht und da hatten sie auch keinen Trinkbrunnen stehen.
 
birgitdoll

birgitdoll

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.667
  • #20
hat das keine Nebenwirkungen bei weiterer Verwendung?
Ich denke da an Restspuren im Trinkwasser o.Ä.
Sicher werden da Restspuren im Wasser sein,
aber das wird häufig in der dritten Welt zu Aufbereitung von Trinkwasser genutzt.
Und wenn es für Menschen ungefährlich ist,
doch sicher für Tiere auch
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben