Bite dringen Rat - Zecke am Hals

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Hollie

Hollie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. März 2008
Beiträge
357
Ort
Gaggenau
Hallo, ich brauche mal bitte euren Rat.
Obwohl ich Hollie regelmäßig mit Frontline im Genick einreibe hat sie jetzt eine Zecke, und zwar an einer ziemlich ungeschickten Stelle, direkt in der Halsfalte unterm Kinn. Das Hollie nicht gerade begeistert ist wenn ich danach schauen will ist klar, aber daran die Zecke wegzumachen ist nicht zu denken. Sowie ich sie soweit beruhigt habe das ich die Zecke anschauen will krieg ich eine gewischt, gefaucht oder gebissen....... Leider bin ich alleine und hab keinen der meine Fellnse mal festhält. Hat jemand Erfahrung wie ich das auch alleine schaffen kann? Ich will ihr nicht weh tun, aber das Ding muß weg (der Gedanke das sich die Zecke selbsttändig macht während Hollie in meinem Bett liegt...... igitt......:eek:
Danke für eure Tipps
LG SU
 
Werbung:
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Kannst du Hollie in ein Handtuch wickeln? Dann wären zumindest die Pfoten "blockiert".

Egal, was du machst - ich wünsche dir viel Erfolg!!!
 
Phoebe

Phoebe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
362
Ort
bei den Luxuslinern :)
Ich kann nur sagen, wie ich es mache, wenn ich allein bin.

Dann knie ich mich auf den Boden, schnapp mir die Katz und "klemm" sie mir zwischen die Oberschenkel, sodass sie nach hinten schonmal nicht weg kann und halt mit der einen Hand den Brustkorb, so kann ich dann mit der anderen Hand suchen und die Zecke entfernen.

Das ist allerdings die "Wenn-gar-Nichts-mehr-geht"-Methode, meistens versuch ich es erstmal mit streicheln und betüddeln und so tun als ob nichts wär ;), um dann -Zack- zuzuschlagen :D

Viel Erfolg!
 
Hollie

Hollie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. März 2008
Beiträge
357
Ort
Gaggenau
Das ist allerdings die "Wenn-gar-Nichts-mehr-geht"-Methode, meistens versuch ich es erstmal mit streicheln und betüddeln und so tun als ob nichts wär ;), um dann -Zack- zuzuschlagen :D[/QUOTE]

:) das hab ich schon probiert..... aber jetzt ist so mißtrauisch und dnekt wohl immer wenn ich auf sie zukomm will ich was............
Das mit dem Handtuch werd ich mal versuchen, allerdings ist sie auf Handtücher nicht gut zu sprechen. Nachdem sie letzten tropfnaß - keine Ahnung wo sie war - heimkam, hab ich sie abgetrocknet und das fand sie auch nicht lustig.....
Danke für eure Tipps, werde berichten :oops:
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
Tja, du musst sie rausziehen, egal wie ... Viel Erfolg !!

Übrigens hilft Frontline meist NICHT gegen Zecken , denn es wehrt sie nicht ab.Sie beissen trotzdem :rolleyes:
 
Hollie

Hollie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. März 2008
Beiträge
357
Ort
Gaggenau
puhh, sagt Hollie und ich auch.............
hab mich gleich ans Werk gemacht, Hollie eingewickelt wie ein Pausenbrot
und dann die Zecke rausgezogen. War meine Premiere beim Zecken-Zupfen...
Sch...viecher.........
Der TA hat mir Frontline mitgegeben. Was hilft eurer Meinung nach??
Halsband kommt nicht in Frage !!
Danke und LG SU
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
4.069
Ort
Oberfranken
Versuch es mal mit Bierhefetabletten aus dem Drogeriemarkt. Durch die B-Vitamine verändert sich der Hautgeruch, so dass die Zecken ihn nicht mehr mögen.
In der Zeckensaison bekommen meine 2 Stück am Tag. Es gibt auch ein Bierhefepräparat speziell für Tier.

Formel-Z: hilft gegen Zecken und Flöhe bei Katzen Katze

Im Forum findest du schon einige Threads zu dem Thema.
 
Buchenblatt

Buchenblatt

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
3.549
Alter
55
Ort
Erzgebirge
Bei uns gibts auch täglich 2 Bierhefetabletten, ganz zeckenfrei sind wir dadurch zwar auch nicht, aber ich glaube etwas hilfts schon.
Frontline zieht nach Aussage meines TA die Zecken erst regelrecht an :(, ehe sie nach dem Ansaugen dann absterben. Kommt für uns nicht mehr in Frage.
 
E

exelF

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. April 2008
Beiträge
2
Zecke am Hals

Hi !:)
In jedem Fall würde ich versuchen die Zecke zu entfernen. Wie schon mal erwähnt wurde, könnte man das Tier einwickeln um keine verwinckt zu bekommen. Sollte das zum Erfolg führen, unbedingt eine Katzenwäsche machen.:cool:
Unseren Stubentiger waschen wir ab und an mit einem Waschnusssud den man aus Waschnüssen herstellt. Hilft generell dabei Ungeziefer zu vermeiden bzw. zu bekämpfen
Gruß exelF
 
E

Evamaria

Gast
  • #10
Und? ...hast Du es hinbekommen?:)
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #11
Kompliment, Hollie!!! :eek: Tolle Leistung!

Kennst du diese Chipcard mit der Einkerbung an zwei Ecken? Manchmal hilft die, weil man katzi kuscheln kann und dabei die card durch das Fell zieht...
aber ob das unter dem Kinn klappt???
Aber das mit der Bierhefe zur Vorbeugung, das haut hin :)
 
Werbung:
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #12
Bei den vielen Zecken, die hier angeschleppt werden, bin ich richtig froh, dass meine Katzen scheinbar drauf aus sind, dass ich die Zecken schleunigst entferne. Moritz hält sogar den extra Kopf so, dass ich gut rankomme, auch an der Kehle. Gezappelt wird hier nur noch, wenn ich zu viel Fell mit rauszupfe :D...
 
Hollie

Hollie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. März 2008
Beiträge
357
Ort
Gaggenau
  • #13
Kompliment, Hollie!!! :eek: Tolle Leistung!

Kennst du diese Chipcard mit der Einkerbung an zwei Ecken? Manchmal hilft die, weil man katzi kuscheln kann und dabei die card durch das Fell zieht...
aber ob das unter dem Kinn klappt???
Aber das mit der Bierhefe zur Vorbeugung, das haut hin :)

:) nö, kenne ich nicht. Aber danke fürs Kompliment ;)
Habe heute in der Apotheke Bierhefetabletten bestellt. Meine Apothekerin war echt klasse, sie hat extra nachgeschaut und mich dann angerufen. Jetzt bekomme ich morgen 250 Stück für 3,50 Euro..... Die hier genannten liegen so um die 8,50 bei 125 Stück.
Bin gespannt ob Hollie die frißt, ist nämlich ein kleine verwöhnte Mieze ...:D
allerdings nur bei Leckerli, ansonsten gibts Futter was im Angebot ist.
Wünsch euch noch einen schönen Abend
Grüssle SU
 
Buchenblatt

Buchenblatt

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
3.549
Alter
55
Ort
Erzgebirge
  • #14
Gezappelt wird hier nur noch, wenn ich zu viel Fell mit rauszupfe :D...


Mit der Zange hab ich auch oft Fell mit gerupft, mit den tollen Haken aus dem Fressnapf passiert mir das nicht mehr, die sind einfach wunderbar :D:D.
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
  • #15
Mit der Zange hab ich auch oft Fell mit gerupft, mit den tollen Haken aus dem Fressnapf passiert mir das nicht mehr, die sind einfach wunderbar :D:D.

Das kann ich nur bestätigen, die Haken sind die beste Erfindung die seit Entstehung der Zecken gemacht wurde. Die Dinger sind unschlagbar.

Bei uns hat Frontline übrigens sehr gute Erfolge, absolute Besserung, die Katzen sind nahezu zeckenfrei, über Monate hinweg. Wir haben sehr gute Erfahrung damit gemacht.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #16
Mit der Zange hab ich auch oft Fell mit gerupft, mit den tollen Haken aus dem Fressnapf passiert mir das nicht mehr, die sind einfach wunderbar :D:D.

Gezupft, nicht gerupft :eek:. Sind doch keine Hühner :D.

Mit den Haken und den Plastikblättern mit Schlitz komme ich nicht klar. Da ich selber oft welche habe, auch so ganz winzige, die da glatt durchrutschen, habe ich mit der Zange richtig Übung. Naja, manchmal ziept es eben trotzdem etwas :rolleyes:. Aber selber schuld. Ich sage immer: Wenn ihr euch nicht rumtreibt, bekommt ihr auch keine Zecken. Also, wer nicht hören will, muss eben fühlen :D:D:D!
 
F

felifee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. April 2008
Beiträge
1
  • #17
... das frontline find ich auf dauer zu viel chemie u die zecken beißen ja zuerst trotzdem an - u vertrocknen dann erst u sterben ab ...

mein TA hat mir heute EktoDerm spot on (alfavet) zur probe mitgegeben .. soll alle 2 wochen aufgetragen werden u angeblich beißen die zecken nicht mehr an ;) .. hat irgendjemand erfahrung damit ?

EktoDerm Spot On von Alfavet für die Katze

Repellens gegen Zecken, Flöhe und Milben
Wirkstoff: Margosa Extrakt.
EktoDerm Spot on Katze ist ein Repellens auf Basis von Margosa-Extrakt, gewonnen aus den Samen des Neem-Baums.
Die hochwertigen ätherischen Öle sorgen für eine ideale
insektenabweisende Wirkung. In Zusammenarbeit mit Universitäten
entwickelt und getestet. Die insektenabweisende Wirkstoffkombination
aus hochwertigen ätherischen Ölen in EktoDerm Spot On verhindert den Biss von Zecken und Flöhen. EktoDerm Spot On ist einfach anwenzuwenden. Die Lösung wird an zwei unterschiedlichen Stellen wie z.B. im Nacken und am Rutenansatz, in das Fell der Katze direkt auf die Haut getropft. Ein Einmassieren ist nicht notwendig.
Hinweis:
Das Mittel kann Fellverfärbungen/Sensibilisierung hervorrufen.
Dosierung:
Alle 2-4 Wochen den Inhalt einer Tube auftragen.
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
4.069
Ort
Oberfranken
  • #18
Gezupft, nicht gerupft :eek:. Sind doch keine Hühner :D.

Mit den Haken und den Plastikblättern mit Schlitz komme ich nicht klar. Da ich selber oft welche habe, auch so ganz winzige, die da glatt durchrutschen, habe ich mit der Zange richtig Übung. Naja, manchmal ziept es eben trotzdem etwas :rolleyes:. Aber selber schuld. Ich sage immer: Wenn ihr euch nicht rumtreibt, bekommt ihr auch keine Zecken. Also, wer nicht hören will, muss eben fühlen :D:D:D!

Mir gehts genauso. Ich komme mit diesen Haken einfach nicht zurecht. Mit der Zeckenzange klappt es bei mir problemlos, selbst bei Felix, wenn ich ihn denn zu fassen bekommen.
Der Kerl ist unmöglich, sobald er merkt, dass ich eine Zecke gefunden habe, macht er sich aus dem Staub. Ich glaub, ich sollte mir eine Zange um den Hals hängen.:eek:
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #19
Ich glaub, ich sollte mir eine Zange um den Hals hängen.:eek:

Früher, als sie Zeckenentfernung noch doof fanden und äußerst misstrauisch guckten, wenn ich mit dem Ding in der Hand ankam, habe ich die Zange immer wie eine Wäscheklammer am Pullover-/T-Shirtsaum griffbereit befestigt. Und schon kann man seine leeren Handflächen unschuldig vorzeigen "neeeein, ich habe nichts vor :D;)"
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #20
... das frontline find ich auf dauer zu viel chemie u die zecken beißen ja zuerst trotzdem an - u vertrocknen dann erst u sterben ab ...

mein TA hat mir heute EktoDerm spot on (alfavet) zur probe mitgegeben .. soll alle 2 wochen aufgetragen werden u angeblich beißen die zecken nicht mehr an ;) .. hat irgendjemand erfahrung damit ?

EktoDerm Spot On von Alfavet für die Katze

Repellens gegen Zecken, Flöhe und Milben
Wirkstoff: Margosa Extrakt.
EktoDerm Spot on Katze ist ein Repellens auf Basis von Margosa-Extrakt, gewonnen aus den Samen des Neem-Baums.
Die hochwertigen ätherischen Öle sorgen für eine ideale
insektenabweisende Wirkung. In Zusammenarbeit mit Universitäten
entwickelt und getestet. Die insektenabweisende Wirkstoffkombination
aus hochwertigen ätherischen Ölen in EktoDerm Spot On verhindert den Biss von Zecken und Flöhen. EktoDerm Spot On ist einfach anwenzuwenden. Die Lösung wird an zwei unterschiedlichen Stellen wie z.B. im Nacken und am Rutenansatz, in das Fell der Katze direkt auf die Haut getropft. Ein Einmassieren ist nicht notwendig.
Hinweis:
Das Mittel kann Fellverfärbungen/Sensibilisierung hervorrufen.
Dosierung:
Alle 2-4 Wochen den Inhalt einer Tube auftragen.

Wesentlich preiswerter ist die Variante mit Neemöl, von dem man immer wieder mal zwei-drei Tropfen im Nacken der Miezen einträufelt und einreibt.
Im I-Net gibts einen Neem-Händler, dessen Ware frei von zusätzlichen Chemikalien ist, dort beziehe ich mein Neem her.

Beim Entfernen der Zecken ist es außerordentlich wichtig, ja zwingend erforderlich, daß die Biester schnell und ruckartig entfernt werden, daß sie keine Gelegenheit haben, zu spucken und DAMIT erst die gefürchteten Erreger (Borreliose, FSME u.a.m.) in den Blutkreislauf des Blutmahlzeitspenders zu lassen.
Ich würde - sofern es nicht sehr schnell und einfach mit dem Rauszuppen geht - lieber die Zecke dranlassen bis sie von allein abfällt. Wenn man die gesamte Umgebung der Miez (wo eben die Zeck hinfallen kann) entsprechend präpariert, mag die vollgepumpte Zecke dort in den Zeckenhimmel gehen.

400_3733363862323232.jpg


Es wird immer wichtiger, ordentliche und wirkungsvolle Repellents gegen Blutsauger einzusetzen, weil immer mehr Parasiten aus südlicheren Gefilden allmählich nach Deutschland geraten.
die gefürchteten Lungen- und Herzwürmer werden durch Schnaken übertragen!

Zugvogel
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben