Bissverletzung

  • Themenstarter AnnaAn
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.285
Mein Kater hat ne Bissverletzung, die ihm diese Woche Schmerzen bereitet hat. Wir waren beim TA und der hat n bisschen gespritzt gegen die Infektion und mir metacam mitgegeben.

Da der Kater so umkooprativ war, konnte die Stelle nicht wirklich gefunden werden, man konnte nur die Region einkreisen - er hat nur gebrummt, gefaucht und gejault und sich zusammengekauert. Der TA meinte, dass die Haut sich wohl schon verschlossen hätte und eben subkutan da was abläuft. Ich solle beobachten.

Am Folgetag hat sich der kleine dann selber Kruste entfernt und ich konnte dann auch das "Loch" der Wunde sehen ... sah soweit nun ganz sauebr aus mit ein bisschen Schwellung.

Der Tag drauf (gestern) war Nachuntersuchung ... und ich konnte die Stelle nicht wiederfinden. Der TA hat den Kater so gut es ging abgesucht und abgetastet, doch da Kater sich wieder gesperrt hat, konnten wir nichts genaueres sehen. Aufgrund der Schmerzthearpie hat er nun aber nicht mehr aufgeschrien. Ein Fortschritt. hm.

Nunja und heute liegt Katerchen total entspannt und ausgestreckt da und ich konnte ihn untersuchen und komplett das Fell und die Haut absuchen. Und ich habe einen verhärteten Hubbel (ca. so gross wie ein 2Euro-Stück) gefunden an der Stelle, wo ich die Bissverletzung vermute (in der Region war auch die Kruste- das Bissloch gewesen).

Meine Frage nun - was kann das für ein Hubbel sein? Wie eine Entzündung fühlt es sich nicht an, eher so wie eine Faserverhärtung. Soll ich das so lassen oder lieber zum TA ?
 
Werbung:
Ronjakatze

Ronjakatze

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2011
Beiträge
1.025
Ort
Hohenbrunn
Zum Doc.

Das könnte ein verkapselter, mit Eiter gefüllter Abszess sein, der unbedingt geöffnet, gespült und mit AB versorgt gehört.

Wenn Dein Kater beim Doc so "unkooperativ" ist, dann müsste man ihn halt mal leicht sedieren, damit der Sache mal richtig auf den Grund gegangen werden kann.

Hätte ich schon längst drauf bestanden....
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.285
Abzesse hatten wir schon, die haben sich anders angefühlt. Katerchen hat auch kein Fieber und die Stelle ist auch nicht heiss.

Nachdem der Schorf ab war und ich die Wunde sehen konnte, konnte ich keine grössere Entzündung sehen und da Katerchen sich daran auch nicht leckt oder sonstwie stört, denke ich, dass Sedierung ein zu grosses Kaliber ist.
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
14
Aufrufe
768
Tigerjungsdosine
T

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben