Bindehautentzündung.....

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
cindy1991

cindy1991

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juli 2011
Beiträge
2.850
Ort
Sachsen
Nachdem bei uns ein Giardienfall vor paar Wochen bei 4 Katzen eingetroffen hat, Miesi einen stationären Aufenthalt hinter sich brachte, es 3 von 4 Katzen richtig scheiße ging, gestern Abend der Schocker: Wir kommen heim, Muffin hält das linke Auge so komisch zu und blinzelt.

Wir hatten uns entschieden, bis heut Morgen zu warten, da sie sonst sehr fit ist und unauffällig. Fressen, Trinken, Spielen, Schmusen, Schlafen alles so normal wie sonst. Wir zogen das obere Augenlid hoch und es war eine deutliche, derbe Rötung zu sehen.

Heut Morgen gleich um 8°° in die Tierklinik, die uns zur Zeit so super betreut. Muffin war echt tapfer, die allgemeine Untersuchung hat sie super weggesteckt, aber dann wurden die verschiedenen Augenhäute kontrolliert. Ist für uns Menschen schon schlimm, aber sie hat es tapfer durchgestanden. Mal ein kurzes "Miau" und Krallen in mein Freund sein Arm versenkt, aber mehr nicht.

Jedenfalls ist es eine "normale" Entzündung der Bindehaut. Wir sollen nun Augentropfen 5x am Tag geben, bis Mittwoch soll Besserung sein, da sollen wir nochmal vorbei kommen.

Das Medikament ist: Ciloxan 3,5mg/1ml
Antibiotische Augentropfen halt mit dem Wirkstoff Ciproflaxacinhydrochlorid.
Ich kenne Ciproflaxacin ja von meiner Arbeit, im Krankenhaus. Bei Katzen habe ich damit keine Erfahrungen. Ihr vielleicht? Wirkt es gut?

Kann ich nebenbei mit "Hausmittelchen" behandeln? Könnt ihr welche empfehlen?

Habt ihr vielleicht Tipps zum verabreichen der AT? Ich sehe darin zwar kein großes Problem, aber ich will es für Muffin so "angenehm" wie möglich machen....

Und: Muss ich nun sonst noch was beachten?

Vielen Dank schonmal....:oops:
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Bindehautentzündung behandle ich mit dem üblichen Augentrosttee, dazu Calendula, evtl. noch Bachblüte Crab apple und ganz speziell Rotöl, das mehrmal täglich sehr dünn auf die geschlossenen Augenlider getupft wird.


Zugvogel
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
Euphrasia (Augentrost) D12, eine Gabe mit 3-5 Globuli, wenn es nicht deutlich besser ist, nach 30 min wiederholen; bei vermehrtem Reiben aufgrund von Juckreiz Euphorbium w.o. - einfacher, als Augentropfen in die Katz' zu bekommen ;).

Unsere Katze reagiert auf Stress mit Bindehautentzündung, mit den beiden Mitteln haben wir das in der Regel innerhalb von einer Viertelstunde wieder im Griff. Wichtig: es darf kein gelblicher Schleim vorhanden sein, der könnte ein Hinweis auf ein bakterielles Geschehen sein und das müsste vom TA mit einem AB behandelt werden!
 
cindy1991

cindy1991

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juli 2011
Beiträge
2.850
Ort
Sachsen
Danke für eure Antworten!

Naja wenn ich jetzt Bachblütenglobuli erst bestelle, dann dauert das ja auch ne Weile eh das da ist, ich benötige was, was ich nun schnell nebenbei mit geben kann! Aber trotzdem Danke für den Tipp, werd ich demnächst mal mit besorgen, damit ich dann mal was da habe:rolleyes:

Mein Freund bringt dann Calendula, Augentrosttee und das Rotöl mit.
Kann ich das alles aufs Auge auftupfen? Muss ich da einen Abstand zu den Augentropfen einhalten? Hast du alles einzeln "aufgetupft" oder kann man es event. auch vermischen?
 
cindy1991

cindy1991

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juli 2011
Beiträge
2.850
Ort
Sachsen
AB hat sie mir ja schon mitgegeben, ist ja der Wirkstoff in den AT...

Weils halt doch ganz schön geschwollen, tränend, rot ist. Ist halt richtig die Bindehaut ringsrum angeschwollen und wenn wir das Lid anheben ist dort eine richtige Wulst. Ihr tränt das Auge die ganze Zeit und es scheint auch zu jucken. Sie hält es auch die meiste Zeit geschlossen. Nun schläft sie gerade eh, aber sonst sieht es nach einer großen Anstrengung für Muffin aus.
 
V

valentinery

Forenprofi
Mitglied seit
3. April 2009
Beiträge
7.243
Ort
Bärlin
Ist der Ausfluss denn eitrig?

Hat dein Neuzugang da was mitgebracht? :(
 
cindy1991

cindy1991

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juli 2011
Beiträge
2.850
Ort
Sachsen
Nee ich denke Muffin hat etwas Zug abbekommen, sie saß gestern was lange am offenen Fenster, hatte damit zwar noch nie Probleme, aber durch die Giardien sind ja alle etwas geschwächt um von allgemeinen her nicht ganz so gut drauf....

Eitrig ist es nicht.

Minty hat das nicht mitgebracht. Auch die Giardien nicht. Sie war wirklich kerngesund, die Züchterin hatte ihre Katzen nach mein Bitten auch alle testen lassen: alle negativ. Irgendwie jagt bei uns zur Zeit eine Katastrophe die nächste....Ich hoffe wir haben es bald geschafft.:stumm:
 
V

valentinery

Forenprofi
Mitglied seit
3. April 2009
Beiträge
7.243
Ort
Bärlin
Ok, dann hoffe ich, dass die Medis schnell anschlagen und ihr es dann geschafft habt und es nur eine Bindehautentzündung ist :)

Immer schön träufeln, das ist das wichtigste
 
cindy1991

cindy1991

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juli 2011
Beiträge
2.850
Ort
Sachsen
Ja wir träufeln schon ordentlich, Muffin ist auch ganz tapfer....

Hab nun Calendula, Augentrost und Rotöl da. Kann ich damit gleich anfangen? Auf ein weiches Tuch träufeln und dann einfach drüberwischen? Was meint ihr?:confused:
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
  • #10
Die Bestellung in der Apotheke dauert in der Regel nur wenige Stunden, die meisten Apotheken werden 2-3 mal am Tag beliefert.

Gute Besserung!
 
cindy1991

cindy1991

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juli 2011
Beiträge
2.850
Ort
Sachsen
  • #11
Die nächste Bestellung wäre, wenn wir heute so die Uhrzeit bestellt hätten, morgen 16°° gekommen. Naja ich hab ja erstmal das andere Zeug da, hab schon jetzt mit Rotöl gemacht paarmal, der Tee ist aufgesetzt, muss noch abkühlen. Ich hoffe ihr gehts bald wieder besser. :oops:
Danke
 
Werbung:
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #12
Willkommen im Club, Leidensgenossin.
Meine Arya hat auch 2 Matschaugen. :(
AB Augensalbe hilft nur kurzzeitig, 1-2 Tage nach Absetzen ist das Auge wieder rot. Muss jetzt nen paar Tage warten und dann wird nen Abstrich zur Erregerbestimmung gemacht - wobei ich mir fast 100% sicher bin, dass es Herpes ist, da der Kater Herpes im Maul hat.

Derzeit bekommt er 2x täglich 2 ml kolloidales Silber direkt ins Maul, sie bekommt kolloidales Silber als Augentropfen.
Zumindest bie ihm ist eine leichte Besserung zu bemerken - er ist nicht mehr so heiser (sein Miauen hat zeitweise ganz gefehlt und klang danach wie ein Reibeisen) Mittlerweile miaut er wieder klar und laut.
Seine Entzündungen im Maul sind auch besser geworden.

Wenn der Herpes wirklich festgestellt wird, werde ich mit dem TA sicher den Einsatz von Virostatika diskutieren, sowie massiver Aufbau des Immunsystems begleitend - gnaw. ich hasse dieses scheiss Herpes. Das sollte man mit Stumpf und Stiel ausrotten. :grummel:
 
silvermoonshine

silvermoonshine

Forenprofi
Mitglied seit
2. Januar 2011
Beiträge
1.431
Ort
Bayern
  • #13
AB Augensalbe hilft nur kurzzeitig, 1-2 Tage nach Absetzen ist das Auge wieder rot. Muss jetzt nen paar Tage warten und dann wird nen Abstrich zur Erregerbestimmung gemacht - wobei ich mir fast 100% sicher bin, dass es Herpes ist, da der Kater Herpes im Maul hat
....
Wenn der Herpes wirklich festgestellt wird, werde ich mit dem TA sicher den Einsatz von Virostatika diskutieren, sowie massiver Aufbau des Immunsystems begleitend - gnaw. ich hasse dieses scheiss Herpes. Das sollte man mit Stumpf und Stiel ausrotten. :grummel:

Ich hab hier auch ein Trietschauge. Und denselben "Kreislauf" durchgemacht - AB half kurz, dann kam es wieder.
Bin dann zu einem Augenspezialisten, der meint Herpes (auch wenn der Abstrich hier negativ auf Herpes war, aber wie sagte der Doc "bei Herpes am Auge stimmt der Abstrich nur 100% wenn POSITIV rauskommt". Wurde dann auch auf Herpes behandelt (AB gegen Sekundärinfektionen - ich meine sogar es war Ciproflaxacin - aber primär Virostatika und Zylexis).
Eine ganze Weile war dann wirklich Ruhe, aktuell gibt es wieder einen leichten Schub. Sieht aber so aus als sei es mit Lysin in den Griff zu kriegen.

@cindy1991: Muss natürlich bei Euch kein Herpes sein, eine meiner Sternenkatzen hatte grade im Herbst, wenn es draussen sehr windig war - und wirklich NUR dann - gerne mal eine "ordinäre" Bindehautentzündung. Aber sollte es regelmäßig wiederkommen, würde ich nicht lange rumdoktoren sondern kurzfristig einen Augenspezialisten drauf schauen lassen .Die haben ganz andere Möglichkeiten als der normale Tierarzt (wie gesagt, nur für den Fall).
 
Zuletzt bearbeitet:
silvermoonshine

silvermoonshine

Forenprofi
Mitglied seit
2. Januar 2011
Beiträge
1.431
Ort
Bayern
  • #14
Nochwas: wenn das Auge wirklich schon rot und dick ist, würd ich persönlich da nicht unbedingt mit irgendwelchen Tees beigehen.
Wenn, dann fertige Augentropfen - Euphrasia Augentropfen z.B.
Oder Oculoheel, das sind Augentropfen speziell für Tiere, auch da ist Augentrost drin.
Ich hab aber keine Ahnung wie sich das verhält, das gleichzeitig mit einer AB-Behandlung zu geben.... :confused:
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #15
Hier in der Gegend gibts leider keinen Augenspezialisten. :(
Mal sehn, was mein TA sagt zu dem Abstrich wenn er ausgewertet ist.

Lysin bekommen derzeit alle Katzen mit dem Futter trotzdem wird Katers wundes Zahnfleisch nicht wirklich richtig gut (verschlechtert sich auch nicht).
Nun bekommt er kolloidales Silber zusätzlich und es sieht so aus, als würde das endlich helfen.
Kann nur hoffen, dass das bei Frua Katz bei den Augen ebenso anschlägt.
Jedenfalls kommt seit ich das Silber gebe (seit 2 Tagen) der ganze Schmodder am Auge endlich mal raus. Das tupfe ich mit einem Calendula getränkten weichen 1xTuch (nicht fusselnd) ab.
Bindehäute sind rot, aber nicht geschwollen.

Naja wenn der Augenabstrich gemacht wird, lass ich ihr noch mal Immunpuscher geben - mein TA behandelt zum Glück viel homöopathisch.
 
cindy1991

cindy1991

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juli 2011
Beiträge
2.850
Ort
Sachsen
  • #16
Oh es kamen ja doch noch einige Antworten, dankeschön^^

Na ich hoffe, dass es eine einmalige ENtzündung bleibt und wir nicht in so nen Kreislauf rutschen! Ihr armen, ich hoffe auch ihr übersteht das schnell! Naja aber wenn es doch wieder kommen sollte, habe ich nun schonmal einige Tipps, danke.

Ich hatte gestern, eh ich mit Öl und Tee abgetupft habe, in der Tierklinik angerufen und das noch abgesprochen, die TÄ meinte es wäre ok. Ich lass zwischen den TA AT und dem Öl/ Tee 1h Zeit.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #17
Zur Behandlung von Katzen nehme ich generell von Bachblüten nur die Tropfen und immer wende ich sie nur äußerlich an.

Rotöl wird mehrmals täglich sehr dünn so auf die Augenlider getupft, daß es nicht grad mal in die Augen laufen kann.
Augentrosttee (Euphrasia), Calendula und Bachblüte Crab apple mische ich, von diesem Sud mehrmal täglich auch auf die geschlossenen Lider tupfen.

Nach dem Aufbrühen sollte der Augentrosttee nochmal durch eine Kaffeefiltertüte laufen, damit auch kleines Pflanzenpartikel aus dem Sud entfernt werden.
In den lauwarmen Tee dann ein-zwei Tropfen Calendula, dazu einzwei Tropfen Crab apple.
Täglich neu aufbrühen, eine kleine Tasse voll genügt.

Augentrost 'tröstet' die Augen, kräftigt sie.
Calendula ist hoch entzündungshemmend.
Crab apple beruhigt die Augen, fördert die Heilund (auch) durch Entgiftung.


Gute Besserung!



Zugvogel
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #18
Also ich war heute Morgen echt platt -
Arya bekommt seit Sonntag ja Kolloidales Silber als Augentropfen und Quiky das reine Kolloidale Silber ins Maul.
Beide Katzen haben ihre Entzündungen durch fiesen Herpes.

Bei Arya ist die Augenrötung _deutlich_ zurückgegangen, nachdem gestern Abend der ganze Schmodder rauskam und ich den erst mal ne gefühlte Halbe Stunde ausgetupft habe, ehe ich ihr ihre augentropfen reingab.

Kater saugt wieder wie eh und je sein Futter auf. Vorher mussi hm das Mäulchen echt geschmerzt haben, denn er futterte nur sehr langsam.
Auch sein Hungergekreische ist wieder da (vorher kam wenn überhaupt nur ein heiseres mrrr raus).
Also diese Wirkung hätte ich echt nicht vermutet und ich hoffe sehr, dass die Besserung nachhaltig ist. :oops:
 
cindy1991

cindy1991

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juli 2011
Beiträge
2.850
Ort
Sachsen
  • #19
Danke Zugvogel. Wie lange lässt du den Tee denn ziehen?

Also kolloidales Silber haben wir ja von den Giardien her da (ich behandel damit die Umgebung und den Popös der Mietzen....)...aber irgendwie scheue ich mich davor, diese ins Auge zu machen, weiß auch nicht warum. Das andere hat schon alles gut geholfen, ich hoffe es bleibt dabei....

Wo bestellt ihr denn eure Bachblüten, also Globuli und Tropfen? Das würde mich jetzt noch interessieren, meine jetzigen, speziell auf Miesi abgestimmt, habe ich von der THP bekommen. Aber es gibt doch auch diverse online shops? Bestellt ihr dort?

Die Apotheke meinte, man darf die ohne Rezept weder bestellen noch verkaufen...toll bekomm mal für ne Katze ein Rezept für Bachblüten:eek::rolleyes:

Muffin gehts übrigens besser, das Auge ist nicht mehr so sehr zugeschwollen, die Rötung ist rückläufig. Hoffentlich bleibt es dabei und kommt nicht nochmal wieder:wow:
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #20
Cindy, es gibt spezielle Augentropfen. die sind extra bezeichnet.

Muss mal schauen wie meine heissen.
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben