Bin verwirrt. Tinka uriniert auf Decken

Silja

Silja

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 März 2011
Beiträge
191
Hallo,
ich war heute ziemlich entsetzt als ich sah, dass Tinka auf ein am Boden liegendes Handtuch uriniert hatte.
Ich versteh es nicht so ganz. Ich habe immer gedacht, dass es Baffy gewesen war, weil entweder die Umstände gepasst haben oder einfach nur weil ich ihr zutraue, dass sie das aus Protest macht. Aber egal. Ich hätte jedenfalls nicht vermutet, dass es Tinka ist. Mit anderen Worten ich bin gerade ganz schön verwirrt, was die Frage nach dem Warum angeht. Ich habe den Fragebogen ausgefüllt und hoffe, ihr könnt mir da mehr verraten. Evtl. auch sagen, was ich machen kann, damit das eben nicht mehr passiert. Eins noch. Ich war bisher noch nicht beim TA wegen einer Urinprobe, aber habe am Donnerstag eh einen Termin mit Baffy, da werde ich dann Tinka gleich mitnehmen.

Die Katze:
- Geschlecht: weiblich
- kastriert (ja/nein):ja
- war die Kastration in den letzten 6-8 Wochen (ja/nein):nein, aber innerhalb der letzten 10 bis 15 Wochen
- Alter: wird auf etwa ein Jahr und 7 Monate geschätzt
- im Haushalt seit: 05.06.2011
- Gewicht (ca.):.3,8 kg
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß):relativ klein

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch:18.06.2011
- letzte Urinprobenuntersuchung:unbekannt
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt:keine Erkrankungen bekannt
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze:nein

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt:2 Katzen
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt:ca. 1,5 Jahre
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): ca. 2 Monate Tierheim, davor vermutlich Freigänger
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: zwischen 1 und 3 Stunden
- Freigänger (ja/Nein):nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel):nein
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere:für zwei Einzelkatzen ganz gut. Sie werden nie miteinander kuscheln, aber sie spielen miteinander und akzeptieren sich meistens.

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es:zur Zeit 2
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe):beide Klos sind offen
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert:mindestens 2 mal täglich. Komplettreinigung alle 1 bis 2 Wochen.
- welche Streu wird verwendet: z.Zt. Golden Grey
- gab es einen Streuwechsel: sind noch am suchen nach dem "perfekten" Streu, also ja öfter, letzte mal vor etwa 4 Wochen.
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.):ja, Babypuderduft
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo):beide Klos stehen an der Wand, eins in einer ruhigen Ecke
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: schräg gegenüber vom Klo in der Ecke, etwa 2 Meter entfernt, vom anderen Klo etwa 1 Meter entfernt.

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: das erste mal während der Zusammenführung. erste oder zweite Woche
- wie oft wird die Katze unsauber: unregelmäßig. Insgesamt bisher 5 Mal in 9 Wochen
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: durch urin
- Urinpfützen oder Spritzer:Meist Pfützen auf Decken und Handtücher, hab aber auch schon Spritzer oder Streifen am Spiegel gesehen
- wo wird die Katze unsauber:auf Decken, Handtücher die z.b. am Boden liegen, bisher Bad und Schlafzimmer.
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): primär würde ich sagen auf Böden
- was wurde bisher dagegen unternommen: Entduftet, 3. Katzenklo

Lieben Gruß Silja
 
Werbung:
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2010
Beiträge
19.633
Silja,
abegesehen vom Fragenkatalog,
ich würde zu allerst mal checken lassen,
ob nicht eine Blasenentzündung vorliegt.
Die Symtome passen. Lass eine Urinprobe beim
TA. untersuchen.
Würde ich allerdings nicht bis Donnerstag mit warten.
Blasenentzündung tut saumäßig weh, wir beim Menschen.
 
Silja

Silja

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 März 2011
Beiträge
191
Ich möchte das nicht in Frage stelle, aber welche Symptome hat meine Katze denn? Welche Symptome hat denn überhaupt eine Katze, wenn sie eine Blasenentzündung hat? Mal abgesehen vom gelegentlichen Urinieren außerhalb des Katzenklos?

Gruß Silja
 
Alice Liddell

Alice Liddell

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Juli 2011
Beiträge
105
Die Anzeichen von Blasenproblemen

Ein erstes Anzeichen, das auf ein Blasenproblem hindeutet, ist wenn Ihre Katze häufiger kleine Mengen an Urin absetzt. Diese Verhaltensveränderung können Sie im Katzenklo an der Größe der feuchten Stellen erkennen. Wahrscheinlicher beobachten Sie aber, dass Ihre Katze nicht mehr ihr Katzenklo aufsucht, sondern sich verschiedene Stellen in Ihren Räumlichkeiten sucht. Immer wieder versucht sie kleinere Mengen an Urin abzusetzen. Glauben Sie nicht, dass Ihre Katze Sie ärgern möchte. Leidet sie an einer Blasenerkrankungen, verspürt sie beim Urinieren Schmerzen. Diese Schmerzen bringt Ihre Katze in Verbindung mit dem Katzenklo. Leider weiß sie natürlich nicht, dass mit ihrem Katzenklo alles in Ordnung ist und die Schmerzen an anderen Orten genauso auftreten.

Wenig Urin trotz vermehrter Absatzversuche, bei denen manche Katzen auch ein wenig verkrampfen, ist also ein erster Verdachtsmoment für ein Blasenproblem. Stellen Sie zusätzlich Blut im Urin oder einzelne Blutflecken auf dem Boden fest, verdichtet sich der Verdacht, dass Ihre Katze ein Problem mit ihrer Blase hat. Suchen Sie einen Tierarzt auf - ob mit oder ohne Blutflecke.

Andere Verhaltensveränderungen zeigen sich nicht. Die Katze erscheint normal sowie auch ihre Nahrungs- und Wasseraufnahme.

(c) http://www.pets-doc-blog.de/


Katzen mit solchen Problemen suchen sich auch oft weiche oder kalte Unterlagen, weswegen das mit dem Handtuch und den Decken passen könnte. Spritzer am Spiegel sind ebenfalls "kleine Mengen".


Ich wünsch der Miez alles Gute. :(
 
Silja

Silja

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 März 2011
Beiträge
191
Genau deswegen spricht doch aber alles dagegen.

1. Sie hätte es dann schon seit 9 Wochen. Und in der Zeit hätte Blut drin sein müssen.

2. Die Menge des Urins ist viel mehr als nur Tröpfchen. Auch das am Spiegel ist nicht grad das gewesen was was man Tröpfchen oder wenig Urin nennen könnte.

3. Sie hat keine Probleme den Urin abzusetzen. Sie geht auf Klo, pinkelt sofort los und ist wieder weg.

Schon klar. Es gibt wohl einige die mich für herzlos halten, weil ich net sofort zum Arzt renne. Andersrum hält mich mein TA schon für bekloppt, weil ich bei jedem Wehwehchen zu im renne oder wenigstens anrufe. Letztendlich kennt und erlebt jeder seine Katze nur selbst am besten. Also macht euch mal keine Sorgen ich liebe meine Katzen und würde sie auf gar keinen Fall unnötig quälen.

Gruß Silja
 
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27 Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
Schon klar. Es gibt wohl einige die mich für herzlos halten, weil ich net sofort zum Arzt renne. Andersrum hält mich mein TA schon für bekloppt, weil ich bei jedem Wehwehchen zu im renne oder wenigstens anrufe. Letztendlich kennt und erlebt jeder seine Katze nur selbst am besten. Also macht euch mal keine Sorgen ich liebe meine Katzen und würde sie auf gar keinen Fall unnötig quälen.

Gruß Silja

Hallo Silja,

warum so ungehalten? Du hast Dich wegen der Unsauberkeit Deiner Katze an´s Forum gewandt, und wir wollten nur helfen.

;)
 
Silja

Silja

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 März 2011
Beiträge
191
Das war nicht ungehalten. Sollte auch nicht so gemeint sein. Hab nur meine Sichtweise versucht zu erklären. Tut mir leid, wenn sich jemand dadurch angegriffen fühlen sollte.
 
Alice Liddell

Alice Liddell

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Juli 2011
Beiträge
105
Letztendlich kennt und erlebt jeder seine Katze nur selbst am besten.

Stimmt. :) Wollte nur zeigen, dass Symptome passen KÖNNTEN.
Und ich dachte bei Spritzern eben an Spritzern, wie sie am Spiegel vorkommen, wenn man mal etwas doller die Hände wäscht.

Alles in allem habe ich aber keine Ahnung, wie alles bei euch aussieht und was genau vor sich geht. Kann nur Tipps geben und Fragen beantworten - und nur versuchen das zu interpretieren, was ich hier lese.


Keine Sorge, ich habe nichts in den falschen Hals gekriegt. ;)

Beobachte deine Miez. Lieber einmal zu viel beim TA als einmal zu wenig. Das könnte einem (oder mehreren; dir und Katz) nämlich Leid tun.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Es gibt ein paar typische Zeichen für Blasenschmerzen, sei es bei Blasenentzündung, sei es durch Kristalle.

Doch die Meinung, bei diesen Krankheiten müßte die Miez immer unsauber sein oder der Harn gleich schon von Blut durchsetzt, stimmt nicht immer. Das kann sein, muß aber nicht.

Unsauberkeit ist immer in gewissen Sinne ein Protest, bei Schmerzen eben der Mißmut über diese, bei sonstigen Sachen dann 'nur' die Gemütsbeeinträchtigung.

Ich würde jetzt so schnell wie möglich Harn aufsammeln und zum Testen auf Blasenentzündung und -kristalle zum TA bringen. Erst dieser Befund wird das weitere Vorgehen bestimmen.

Die Katzentoiletten nicht zu nah beisammen stellen, möglichst nicht mal im gleichen (kleinen) Raum. Vielleicht auch in jedes Klo eine andre Streu, um in dieser Richtung Vorlieben bzw. Abneigungen zu erkennen.

Was gibts zu futtern, wieviel wird täglich zusätzlich getrunken?


Zugvogel
 
Silja

Silja

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 März 2011
Beiträge
191
  • #10
Ok dann versuche ich jetzt mal kurz zu erklären wie ich das alles so meine :)
Aber wie erklärt man was, was man selbst net ganz versteht? :D

Also erst mal kurz zur Vorgeschichte. Tinka ist jetzt seit etwa 9 Wochen bei uns. Sie kam zu einer bereits ansässigen Einzelkatze, die nun ja manchmal beim Spielen den Bogen überspannt. Mit anderen Worten: Obwohl Tinka sich hier wohl zu fühlen scheint, hat sie dennoch ab und an Stress, das halt besonders in den ersten Wochen nach ihrer Ankunft.

Das es dennoch eine Krankheit sein könnte, werde und will ich gar nicht ausschließen. Nur sprechen die Symptome nicht dafür. Mit Spritzern hab ich mich tatsächlich ungünstig ausgedrückt. Es waren eher so hmm Rinnsal, so als wenn ich ne Hand voll Wasser an den Spiegel schmeiße. Was für mich jetzt auch Sinn macht, da Tinka im KaKlo auch den Rand anpinkelt.
Bei Pfütze denke ich an stehende Flüssigkeit, die nichts mehr mit einzelnen Tropfen zu tun haben. Auch sonst sind hier keine einzelnen Tropfen zu finden.
Ihr sonstiges Verhalten auf dem KaKlo ist nicht ungewöhnlich. Ich kann keine Ängste oder Vermeidungsverhalten bemerken.
Was jetzt vielleicht auch noch nahe liegt ist, das Baffy nicht aufs Klo lässt. Das ist nicht der Fall. Baffy ist nicht länger auf oder bei dem Klo als vorher auch. Und Tinka geht auch aufs Klo, wenn Baffy in der Nähe ist.
Nach dem ich jetzt den halben Tag drüber nach gedacht habe ist mir ein Gedanke gekommen. Zur Anfangszeit der Zusammenführung hatten wir 3 Klos, eben weil auf einer Decke ein Fleck war. Da die in der Ecke lag in der normalerweile Baffy's Klo stand, nahm ich an dass es von Baffy war, also hab ich das dritte Klo wieder an seinen Platz gestellt. Da aber beide Katzen hauptsächlich die beiden Klos im Bad nutzten hab ich das dritte als überflüssig betrachtet.
Vermutlich liegt die Lösung einfach nur darin das dritte Klo wieder aufzustellen und die Klos noch öfter zu säubern.
Nichts desto trotz werde ich spätestens am Donnerstag mit Tinka zum Arzt gehen und sie durch checken lassen. ;)

Liebe Grüße Silja
 
S

shirkaninchen

Forenprofi
Mitglied seit
13 August 2009
Beiträge
1.324
  • #11
Stell bitte das 3. Klo wieder auf :)

Meinen beiden stehen insgesamt 4 Tois zur Verfügung. Monatelang gehen sie dann nur auf zwei ganz bestimmte, dann fällt ihnen ein, da war doch noch was :rolleyes: dann wird tagelang nur Nummer 3 und 4 aufgesucht. Zeitweises ignorieren eines Klos heißt nicht gleich darauf für immer verzichten zu können :)
 
Werbung:
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
4
Aufrufe
1K
Zugvogel
Antworten
9
Aufrufe
3K
Petra-01
Antworten
6
Aufrufe
2K
Zugvogel
A
Antworten
194
Aufrufe
17K
Mondkatze
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben