Bin verwirrt! Bitte Hilfe!

K

Kenshin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 April 2008
Beiträge
582
Hallo Leute,
seit ich seit 8 Wochen weiß, dass wir zwei Katzenkinder adoptieren, befasse ich mich intensiv mit allen Themen rund um die Mietzen. Lese hier jeden Tag stundelang und lerne immer wieder neues. Ich will später so wenige Fehler wie möglich machen und den Katzen ein richtig tolles Leben bieten. Jetzt habe ich eine Frage bezüglich der Ernährung. Ich bin jetzt soweit, dass wir die Babys auf Shah von Aldi süd umstellen wollen, weil ja im Forum viele finden, dass das gutes Futter ist. Grade wegen dem fehlenden Zucker. Außerdem wollen wir noch 2mal die Woche barfen, aber das gehört nicht hierher. (Darüber weiss ich aber auch noch nit viel) Naja erstmal egal, ich habe jetzt ne FRage zu Trockenfutter: Ich will ihnen ab und an als Leckerchen oder mal zwischendurch schon etwas Trockenfutter geben. Letztens wurden wir im Fachhandel beraten und haben Proben bekommen von Sanabelle (also Bosch). Die Dame meinte man bräuchte nur ihr Trofu zu füttern, denn wenn man das in Wasser aufweichen würde hätte man das selbe wie Nassfutter. Was sagt ihr dazu?
Frage Nr. 2 und meine eigentlich Frage wäre, welches Trofu ist wirklich gut? Denn ich muss die Kitten unbedingt umgewöhnen. Im Moment bekommen sie nichts außer Aldi-Trofu und MIlch, was ich richtig grässlich finde. Welches Trofu kann ich bedenkenlos als Leckerchen geben? Wäre das Sanabelle gut oder wollen die auch nur ihr Zeug verkaufen? Was die mir erzählt hat klang ja ganz gut , aber wer weiss...Das ist echt verwirrend im Futtermittel-Urwald.
Freue mich über Futter-Vorschläge. Am besten eins dass es bei Zooplus gibt ^^
 
T

tiha

Gast
Meiner Meinung nach ist Orijen und Serengeti sehr gutes TF. Natürlich kein Zucker, aber hier auch kein Getreide und einen sehr hohen Fleischanteil...
 
T

tannaratte

Gast
Du solltest auf alle fälle drauf achten, das auf der Zutatenliste als erstes Fleisch drauf steht und kein Getreide und selbstverständlich auch ohne Zucker.
Finde ich toll das Du dir soviele Gedanken machst, bei dir werden es den beiden bestimmt gut gehen
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
38
Ort
Lebach im Saarland
Wir füttern so gut es geht KEIN Trofu, sondern hochwertiges Nafu, z. B. Animonda, Almo Nature, Felidae Platinum, Schmusy Fischsorten (Achtung, Ergänzungsfutter) und neuerdings Feline Porta 21 Huhnsorten und Fischsorten.

Offtopic: Illingen im Saarland?? :)
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hallo Kenshin, klasse dass Du Dich so toll vorab informierst -
Wenn es irgendwie geht, dann bitte überhaupt kein Trofu -
so als Hauptfutter ist shah ok - wenn Du 2mal die Woche barfst, geht das wohl auch ohne Supplemente.....
Du könntest Dich allerdings auch noch bspw. über die Futterinsel24 von der Mel (hier typ-17) beraten lassen.
Wenn es denn unbedingt TROFU sein muss - dann bitte eins mit einem möglichst hohen Fleischanteil, keinem Zucker und wenig Getreide - am besten dann Reis.....bspw.
Das Sanabelle kannst Du jetzt ja mal von den Werten her vergleichen....:oops:
Vom Preis Leistungsverhältnis ok und was meine Drei immer mochten ist das Bananas Cat.......das wird es ab und an auch mal wieder geben.....aber halt in einer kleineren Menge....und gemischt mit noch hochwertigerem......das wird Dir aber im freien Handel kaum geraten.....da geht es um die höchste Gewinnspanne!
Und dann kommt es ja noch auf die Aktzeptanz bei Deinen Zwergen an...

Meine haben gestern getrocknete Hühnerflügel probiert und fanden das bspw. suuuuper lecker - das wird es bei mir zukünftig als Leckerle und für zwischendurch geben! - ebenso getrockneten Hirsch......all das gibt es bspw. auch bei der Mel.....


Aber sag mal -wenn Du schon dabei bist - warum barfst Du nicht voll????
Ich wäre froh gewesen wenn ich das damals Alles bereits gewusst hätte, was ich heute über das Thema Futter weiß......meine haben hier tagelang jetzt gehungert:oops::oops::oops::oops::oops:bis ich sie umgestellt hatte! Das war für uns Alle nicht leicht.
Lies Dich doch mal durch die Seiten vom Lucky-Land und andere...
oder und "Katzen würde Mäuse kaufen"....

Seit inzwischen über 4 Wochen koche ich täglich selber für meine 3 - krankheitsbedingt - bleibe aber dabei......;)

lg Heidi
 
K

Kenshin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 April 2008
Beiträge
582
Hallo,
schonmal vielen Dank für die ersten Antworten!
Das es das barfen gibt, weiss ich erst seit ein paar Tagen und wie gesagt, da weiss ich eigentlich fast nichts drüber. Muss ich erst noch viel lesen und die Katzen ziehen ja shcon bald ein. Außerdem denke ich dass, das teuer ist, oder?! Wie gesagt, keine Ahnung ^^
Unser Budget ist "noch" nicht sooo groß...Das Barfen ist auch besonders gut gegen Zahnstein, so viel ich weiss. Das Trofu will ich ihnen eigentlich nicht von jetzt auf gleich entziehen, weil sie nur das kenen. Wollte mal abwarten wie sich das entwickelt. Bevor ich ihnen gar keins gebe oder das aus dem Aldi, wollte ich dann wenigstens en gutes Trofu füttern. Wie soll ich das mit der Umstellung machen? Die sind ja noch klein, da kann ich doch nicht direkt vom Aldi-Trofu weg, oder? Wie gesagt, sie kennen nichts anderes und so ein Kittenmagen ist doch empfindlich?!
Ach so viele Fragen....^^
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
. Außerdem denke ich dass, das teuer ist, oder?! Wie gesagt, keine Ahnung ^^
Barf ist eigentlich sogar billiger ,als Dosen oder Trockenfutter...
denn die Miezen brauchen weniger Futter, können dieses jedoch besser verwerten (was sich auch im Katzenstreu-Verbrauch niederschlägt) udn auf lange Sicht bleiben BARF-katzen gesünder und sparen so TA-Kosten...
Unser Budget ist "noch" nicht sooo groß...Das Barfen ist auch besonders gut gegen Zahnstein, so viel ich weiss. Das Trofu will ich ihnen eigentlich nicht von jetzt auf gleich entziehen, weil sie nur das kenen. Wollte mal abwarten wie sich das entwickelt. Bevor ich ihnen gar keins gebe oder das aus dem Aldi, wollte ich dann wenigstens en gutes Trofu füttern. Wie soll ich das mit der Umstellung machen? Die sind ja noch klein, da kann ich doch nicht direkt vom Aldi-Trofu weg, oder?
ICh würde auf jeden FALL das Trofu SOFORT entziehen...
Kittenmägen sidn zwar noch nciht so abgebrüht, wie die eines erwachsenen tieres... dafür mäkeln sie aber auch deutlich weniger.... und wenn sie das nassfutter versuchen, brauchen sie kein Trofu ...
Plato (allerdings erwachsen) habe ich nach 13 monaten von einem Tag auf den anderen problemlos von reiner Trockenfütterung auf hochwertige Dose und BARF umgestellt

edit;
Sanabell ist übrigens -für die Fütterung von katzen ungeeigneter - Müll
Bosch rührt nur- ebenso , wie masterfoods- die Werbetrommel recht erfolgreich
 
K

Kenshin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 April 2008
Beiträge
582
Hallo Raupenmama,
das ist wirklich gut zu wissen!

Im Moment tendiere ich dazu, dass Trofu einfach ganz weg zu lassen und mich mehr übers barfen zu informieren, z.b. was das kostet und wo ich sowas überhaupt her kriege und wie das funktioniert. Ich glaube am anfang wird mir das schwer fallen mit den toten Tieren umzugehen :oops: Da bin ich ein richtiges Weichei :rolleyes: Hab ja Bilder von soner Barfsituation gesehen :D
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #10
und wieder mal war die bine schneller...

Das ist schon eine harte Nummer an Ernährungsumstellung, was du da planst...
Aldi-Trofu und Milch ist eine Alptraum-Ernährung, da stimme ich dir zu. In der Tat denke ich auch, dass du, wenn du ohnehin umstellen willst, auch direkt auf Barf umstellen solltest, wenn das dein Endziel ist.

Du wirst dann aber vermutlich Trofu brauchen, um die Umstellung zu schaffen, also wechsle erst mal auf gutes Trofu, statt das ganz weg zu lassen.

Für mich war der Umgang mit Fleisch auch extrem gewöhnungsbedürftig (bin Vegetarier), und gerade Futterfleisch, das ich manchmal beim Tiermetzger kaufe, ist ... :oops: :rolleyes: eine interessante Erfahrung :oops: :eek:
Es übt sich... wenn Katz über dem Napf hängt, war es die Mühe wert...

Kittenbarfen ist noch mal etwas komplizierter, aber alles geht mit etwas einlesen und der richtigen Unterstützung. Ich empfinde mich auch noch als Anfänger, aber ich bin bei dubarfst - Das Barf-Magazin - Start angemeldet, und dort bekomme ich auf jede noch so blöde Frage kompetente Antworten. Und da gibt es auch diesen wundervollen Rechner, mit dem so vieles so viel einfacher wird...

Ich will dich jetzt nicht zwanghaft zum Barfen überreden, aber bevor du zwei Futterumstellungen durchmachst, halte ich das für die einfachere Lösung :)

und preiswerter als alles andere ist es definitiv... es sei denn, du bestehst darauf, häufig Strauß oder Känguruh zu füttern... aber das muss ja nicht sein... :D :D
 
Werbung:
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #12
Sonja von Lucky-Land in Würzburg hat auch sehr viel Erfahrung mit Barfen und bietet in ihrem shop auch Alles hierfür an - sie kannst Du anrufen - sie informiert Dich sicher gern und hilft Dir bei Fragen immer weiter!

lg Heidi
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #13
tschulligung sag doch das du das posten wolltest dann hätt ich mich zurückgehalten :D

:D :D :D wir tummeln uns nur so oft in den selben threads... :D :D
schön, dich immer wieder zu treffen ;)

und sorry für´s OT
 

Ähnliche Themen

Antworten
7
Aufrufe
5K
2 3
Antworten
56
Aufrufe
4K
Antworten
2
Aufrufe
511
frodo+sam
Antworten
24
Aufrufe
1K
minna e
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben