Bin total unsicher, ob ich alles richtig mache

A

Andrea3370

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. September 2011
Beiträge
2
Ort
Duisburg
Hallo alle zusammen!
Ich habe mich heute extra neu hier angemeldet um vielleicht ein paar Tips oder Erfahrungsberichte von euch zu erhalten.
Also:
Vor einer Woche ich Noemi bei uns eingezogen. Noemi ist 5 Jahre alt und kommt aus dem Tierheim (wurde in einer verwahrlosten Wohnung zurueckgelassen - wie schlimm ist das denn). Bis dahin wohnte bei uns nur Cameron (unser Puschelkater, auch 5 Jahre alt). Cameron wohnt bei uns seit er 12 Wochen alt ist und war auch immer alleine. Nach 5 Jahren (besser spät, als nie?) haben wir uns dann entschieden ihm eine Spielgefährtin zu schenken.
Cameron ist ganz lieber Kerl, ein bisschen träge und faul :aetschbaetsch2:
Also wie gesagt letzten Montag ist dann Noemi bei uns eingezogen. Noemi verbrachten den ersten Tag und die erste Nacht in einem geschlossenen Raum. Und am Dienstag haben wir die neugierige Maus dann rausgelassen um unsere Wohnung zu erkunden. Als Cameron sie dann entdeckte, hatte er einen Schwanz in Form einer riesengrossen Flaschenbürste. :wow: Nach dem ersten Schock wurde Noemi dann erstmal so richtig angefaucht. Ich denke mal Cameron wusste bis dahin noch nicht einmal das er fauchen kann. Hatte ja auch nie einen Grund dazu. Noemi blieb die ersten zwei Tage dann eigentlich ganz gelassen. Aber seit Mittwoch faucht und knurrt sie kraeftig zurueck. Tagsüber gehen die beiden sich aus dem Weg. Cameron ist auf den Balkon gezogen, Noemi wohnt unter dem Schlafzimmerbett. Am Abend wollen dann beide im Schlafzimmer mit uns schlafen. Das hat Cameron schon immer gemacht. Am Donnerstag Abend hat Noemi sich dann auch noch auf seinen Schlafplatz (an meinem Fussende) :wow: gelegt. Das wurde dann sehr
unruhige Nacht. Mittlerweile gehe schon ganz nervös schlafen, ich acht auf jedes kleine Geräusch. Habe staendig Angst das das Gefauche gleich wieder los geht. Ich glaube ich nerve meinen Mann schon damit. Naja, irgendwie hat Cameron es wohl geschafft seinen Schlafplatz zu verteidigen. Nun liegt Noemi seit gestern Abend am Fussende meines Mannes. Sie starren sich dann beide eine ganze Zeit an. Und meine Fuesse sind dazwischen "Schluck". Gestern und heute morgen habe sie sich dann wohl ordentlich in den Haaren gehabt. Noemi ist hinter Cameron aus dem Zimmer gerannt. Meine Nerven :wow: Ich weiß ja mann soll nicht dazwischen gehen, ich halte mich ja auch immer (schweren Herzens) zurück.
Noemi kommt meistens gegen Abend unter dem Bett vor. Dann fangen beide an sich zu belauern (bisher nur gucken, Gott sei Dank). Der eine beobachtet sogar den Anderen wenn er aufs Klo geht. Endet dann meistens mit lautem Gefauche uns Geknurre.
Ich weiss auch das das alles viel Zeit und Geduld braucht. Aber da das meine erste Katzenzusammenfuehrung ist, macht mich das alles sehr fertig. Da ich auch nicht weiss ob wir wirklich alles richtig machen. Das aller schlimmste wäre, wenn es nicht klappt und wir Noemi wieder ins Tierheim zurück bringen müssten. Das wuerde mir das Herz brechen. Denn die kleine Maus ist uns gegenüber ganz lieb und verschmusst. Sie ist natürlich auch noch sehr ängstlich.
Ich will natürlich auch nicht das Cameron ungluecklich ist. Das glaube ich aber nicht. Er verhaelt sich uns gegenüber wie immer. Meistens liegt er entspannt auf dem Balkon.
Vielleicht mache ich ja was falsch. Ich habe echt Angst das die beiden sich irgendwann mal so richtig kloppen.
Ich wuerde mich freuen eure Meinungen zu hören.
So, das hat mal gut getan sich alles von der Seele zu schreiben :smile:

Liebe Grüße Andrea!
 
Werbung:
A

Andrea3370

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. September 2011
Beiträge
2
Ort
Duisburg
Danke Geli, für deine Ratschläge!
Also die Futterstellen stehen zwar beide in der Küche, aber mit viel Abstand. Die beiden haben bisher eh noch nicht gleichzeitig gefressen. Werde das aber im Auge behalten.
Die Aufmerksamkeit nur Cameron schenken wird schwer werden. Da die Kleine auch gerne mit uns schmusst. Werde das aber auch mal beherzigen.
Tja, und das mit dem Schlafplatz wird schwer werden. Da ja beide abends immer von alleine mit ins Schlafzimmer kommen. Ich habe im Zimmer meiner Tochter auch eine Kuschelhoehle stehen. Es war auch das Zimmer in dem Noemi die erste Nacht verbracht hat. Daher dachten wir sie würde sie auch dort immer verkriechen. Aber, denkste. . .
Ich denke auch mal das Cameron immer noch der Chef ist. Denn wenn beide sich anfauchen, ist Noemi immer die, die dann schnell wegläuft. Cameron hingegen ist komplett aufgeplustert und geht dann in Zeitlupe in die andere Richtung.

Naja, vielleicht sollte ich mal versuchen runter zukommen. Dann werden bestimmt auch die Kittys ruhiger. Noemi wohnt ja auch noch nicht lange bei uns. Wir arbeiten alle daran und daa wird's schon werden. Hoffe ich!

Liebe Gruesse Andrea!
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
5
Aufrufe
780
katzenpaul1986
K
S
Antworten
4
Aufrufe
1K
steffelchen
S
G
Antworten
8
Aufrufe
922
Garfield23
G
P
Antworten
2
Aufrufe
2K
P

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben