Bin ratlos!! Verletzung an der Wirbelsäule oder Nerven?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

Mitzi84

Benutzer
Mitglied seit
5. November 2014
Beiträge
45
Hallo zusammen,
ich bin etwas ratlos und hoffe das ich evtl Hilfe finde, ich habe einen kleinen Kater er heißt Puschel ist 8 Monate und ist ein Persermix.
Ich habe ihn vor 20 Tagen kastrieren lassen, das hat ihn ganz schön mitgenommen, aber 2 Tage danach war er schon wieder am spielen und is 2x dumm auf den Tisch gefallen, das 2te mal war es schon arg und er hat dann auch miaut und sich erst mal hingelegt, ich dachte ich warte die Nacht ab, am nächsten Tag war er munter wie immer, also dachte ich da kann nichts passiert sein. Letzte Woche bemerkte ich dann das er einen Fettschwanz bekommen hat und wollte ihn putzen und kämmen, aber das wollte er nicht und hat sehr arg miaut als ich an seinen Schwanz gefasst hab, auch beim kämmen hat er am Rücken laut miaut und mir ist aufgefallen das er sich nicht putzt am Rücken und schwanz, bin dann am Donnerstag mit ihm zum Ta, die meinte er hat wohl was an der Wirbelsäule und hat mir dann metacam gegeben.
Das metacam hat er nicht vertragen, er hat das fressen und trinken ab samstags komplett eingestellt, er hat viel gebrochen, und war total komisch. Montags war er dann den ganzen Tag am Tropf da er ausgetrocknet war. Dienstag ging es ihm immer noch so schlecht und weiterhin kein essen und trinken, also sind wir in die Klinik, dort war er sehr aggresiv, sogar beim fiebermessen ist er durchgedreht, das konnte man erst als er ruhig gestellt war, er wurde geröntgt, aber alles gut, Blutbild auch alles gut. Er bekam dann starke Medis und was Appetitanregendes, und Vitamine und einen einlauf, und zum füttern Recovales tonicum. Er war dann den ganzen Tag wach und völlig neben der Spur von den Medikamenten.
Heute hat er nur geschlafen und ist immer noch sehr empfindlich, schwanz und Rücken mag er nicht angefasst werden, hochnehmen mag er auch nicht, er mag eigentlich garnix, wenn ich ihm nur die Pfote putzen will maunzt er schon und wird böse. Als ich dann heute Nachmittag wieder in der Klinik war, meinte der Arzt es könnte was mit den Nerven sein und ihn 3 Tage mit cortison behandeln und wenn das nicht anschlägt ein ct machen. Habe dann gesagt das er schon so lang nix frisst und ich mir Sorgen mache und jetzt für morgen früh ein Termin für ein ct.
Jetzt hat er gerade ein bisschen gefressen und trinken tut er seit gestern wieder. Was könnte er denn haben? Soll ich es erst nochmal 3 Tage mit der cortison Behandlung probieren? Alle sind ratlos, wenn die Ärzte ihn abtasten könnte man meinen er hat höllische Schmerzen, und ist auch sehr aggressiv geworden ihnen gegenüber das war er normal nie. Ich bin so ratlos, Zuhause läuft er normal, Schwanz hängt aber immer runter, er geht auch noch auf seinen katzenbaum, aber man merkt er hat irgendwas wo ihm sehr weh tut und zu schaffen macht.

Er ist mittlerweile wie traumatisiert und lässt sich kaum untersuchen.

Bin für jeden Hilfe dankbar!
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Professor

Professor

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
2.774
Alter
56
Ort
Niedersachsen
Oh man, dass ist ja wirklich traurig.

Ich würde das CT oder besser noch MRT morgen machen lassen. Im MRT sieht man noch besser, ob etwas mit den Nerven ist.

Hat er denn Reflexe? Ist er von einem Neurologen untersucht worden?

Drücke fest die Daumen für die Miez!!!
 
H

homer2801

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2010
Beiträge
4
Hallo Mitzi,
da Du schon für morgen den CT-Termin hast, solltest Du den wahrnehmen. Der Kater wird dafür sicher sediert. Danach kann Dir der TA sicher sagen, ob er eine ernsthafte Verletzung an der Wirbelsäule hat und entsprechend behandeln. Wenn nur eine Prellung vorliegen sollte, (die sind auch sehr schmerzhaft) kannst Du ihn mit Traumeel-Tropfen behandeln, damit habe ich gute Erfahrungen gemacht. Gute Besserung für Dein Katerchen
liebe Grüsse
Homer
 
M

Mitzi84

Benutzer
Mitglied seit
5. November 2014
Beiträge
45
er war nur bei den Ärzten in der tierklinik, nicht speziell bei einem Neurologen.

wie merkt man ob er Reflexe hat?

Werde das ct machen, das ist wohl das beste, vlt ist es echt nur eine Prellung, das ist an der Wirbelsäule bestimmt auch sehr schmerzhaft.

Ich hoffe er frisst bald wieder richtig, er ist so dünn geworden und heute schläft er nur.
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.278
Ist er den direkt auf den Rücken gefallen?

Gut das du morgen einen Termin fürs CT hast.
Da kann zuindest rausgefunden werden ob Puschel eine Verletzung an der Wirbelsäule hat.

Kann er den Kot und Urin normal absetzen?
 
Professor

Professor

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
2.774
Alter
56
Ort
Niedersachsen
er war nur bei den Ärzten in der tierklinik, nicht speziell bei einem Neurologen.

wie merkt man ob er Reflexe hat?

Also der Tierarzt prüft z.B. den Stellrefelx, indem er die Pfote nach hinten drückt, wenn alles ok ist, richtet das Tier die Pfote wieder schnell in die richtige Position. Oder der TA klopft mit einem kl. Instrument, bestimmte Punkte ab.

Ich denke auch, man sollte keine Zeit mehr verstreichen lassen, wenn es dem Kater so schlecht geht.

Ich hoffe, dass ihr morgen eine Diagnose bekommt und er die richtige Behandlung bekommt.
 
M

Mitzi84

Benutzer
Mitglied seit
5. November 2014
Beiträge
45
er hat sich in der Luft gedreht und ist mit dem hinteren Teil vom Rücken direkt auf der Tischkante geknallt.

ich glaube Reflexe hat er noch, zumindest den wo man über den Rücken streichelt das der schwanz hoch geht, er geht zwar nicht ganz hoch und er miaut dann auch und macht einem klar das er das gerade nicht mag.

Kot und Urin ist alles normal. Kot hat nicht wirklich da er nicht mehr frisst. Nierenwerte sind auch gut. Darm sah auch alles gut aus auf den Röntgenbildern.


von dem ta lässt er sich kaum noch untersuchen, er knurrt, miaut böse und faucht sobald er ihn anfasst, das macht die Diagnose nicht so leicht.

vielen Dank für die Antworten, ich mache das ct und hoffe danach wird alles besser und er frisst bald wieder.
 
Zuletzt bearbeitet:
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.278
Sag mogen mal bescheid was im CT rausgekommen ist.

Hoffentlich hat er sich den Rücken nur heftig geprellt,und sich nicht mehr verletzt.
 
M

Mitzi84

Benutzer
Mitglied seit
5. November 2014
Beiträge
45
wir haben uns entschieden mit dem ct noch zu warten, da er heute nacht angefangen hat zu fressen. Er bekommt jetzt Cortison und ein schmerzmittel und eine Paste mit Vitaminen.
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.278
  • #10
Wer ist wir?
 
M

Mitzi84

Benutzer
Mitglied seit
5. November 2014
Beiträge
45
  • #11
Der Arzt und ich ;-)
 
Werbung:
M

Mitzi84

Benutzer
Mitglied seit
5. November 2014
Beiträge
45
  • #12
werde ihn die nächsten tage erst mal wieder aufpäpeln und hoffe das die Therapie anschlägt.
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.278
  • #13
Wollte nur wissen ob du noch mal beim Arzt warst.

Hat er den eine Diagnose stellen können?
 
M

Mitzi84

Benutzer
Mitglied seit
5. November 2014
Beiträge
45
  • #14
er vermutet was an den Nerven, das würde erklären warum er so schmerz- empfindlich ist.
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.278
  • #15
Vermutet er das etwas auf die Nerven drückt?
Würde auch das Cortision erklären.

Hoffentlich hat dein Puschel glück und es geht ihm bald wieder besser.
 
M

Mitzi84

Benutzer
Mitglied seit
5. November 2014
Beiträge
45
  • #16
Ich glaube mehr entzündet wenn ich das richtig verstanden haben.

Danke, ich hoffe auch das es anschlägt, momentan schläft er die ganze Zeit, steht nur zwischendurch zum fressen auf, bin so froh, endlich frisst wieder.
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.278
  • #17
Das er wieder frißt ist schon ein gutes Zeichen.
Und wenn das Cortison wirkt,dann müßte es relativ bald zu merken sein.

Meine Daumen werden jedenfall weiter für deinen Puschel gedrückt.
 
M

Mitzi84

Benutzer
Mitglied seit
5. November 2014
Beiträge
45
  • #18
vielen Dank Birgitt, das Cortison wirkt, es geht ihm schon viel besser, schwanz hängt leider noch, aber heute hat er sogar schon wieder ein bisschen gespielt :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.278
  • #19
Sowas kann dauern grade wenn Nerven gequetsch wurden oder etwas auf die Nerven drückt,dauert es meistens lange bis die sich vollständig wieder Erholen.

Berichte mal wie er sich weiter entwickelt.
 
Felizitaz

Felizitaz

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juli 2010
Beiträge
1.145
Alter
36
Ort
nähe Bielefeld
  • #20
Ich hab mich hier gerade mal durch gefuchst. Mein Hund ist zur Zeit in Behandlung in Hannover. Bald steht eine OP an der Wirbelsäule an. Bandscheibenvorfall und Spondylose an der Cauda Equina. :( Er hat ohne Schmerzmittel sehr fiese Schmerzen und der Stellreflex ist auch nicht mehr super auf der linken Hinterhand. Zur Zeit gehts ihm recht gut.

Ich persönlich würde einen MRT bei deiner Fellnase machen lassen, wenn das Cortison nicht alle Symptome abklingen lässt.
Kann auch ein Gerinsel (Bluterguss) an der Wirbelsäule sein. Das kann mit einer speziellen Infusion aufgelöst werden. Und so ein Gerinsel sieht man auf einem Röntgenbild leider nicht. Hatte mein Hund auch schon vor zich Jahren...

Ich drück euch die Daumen!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

ocean gipsy
Antworten
3
Aufrufe
22K
Petra-01
Petra-01
K
Antworten
102
Aufrufe
32K
Kimmycat
K
N
Antworten
2
Aufrufe
306
Glubbschtier
Glubbschtier
L
Antworten
13
Aufrufe
1K
Fibie
S
Antworten
7
Aufrufe
2K
FrauFreitag
F

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben