bin ganz unsicher...Freigängerkumpel?

  • Themenstarter Silke
  • Beginndatum
Silke

Silke

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juni 2008
Beiträge
777
Hallo ihr Lieben,

seit zwei Monaten haben wir Lillie aus dem Tierheim. Sie ist 3 Jahre alt und wurde ausgesetzt. Sie ist total verschmust und extrem anhänglich.
Seit dem Wochenende darf sie raus. Sie hat eine Katzenklappe und kann kommen und gehen wann sie will.....eigentlich. Nachts nutzt sie es auch und trifft sich mit den 3 KAtzen aus der Nachbarschaft....bzw. knurrt sie an, daß sie aus "ihrem" Garten verschwinden sollen.

Tagsüber bin ich nicht daheim...bin schon ca. 10 Stunden weg. Sie könnte raus, ich weiß aber nicht, ob sie es nutzt.
So jetzt meine Frage: ich habe hier total oft gelesen, daß es besser ist, wenn man 2 Katzen hat. Ich bin mir so unsicher....braucht sie wirklich einen Freund obwohl sie draußen Kumpels treffen kann?
Und sie ist sehr auf mich fixiert....vielleicht würde sie auch eifersüchtig...
Eigentlich will ich auch keine 2. Katze. Wollte ich auch nie...aber ich habe das hier soo oft bei Anfägerfragen gelesen....da wollte ich Euch mit Freigängern mal fragen....

Liebe Grüße und DANKE, Silke
 
Werbung:
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18. November 2006
Beiträge
22.272
Ort
bei Köln
Nein, braucht sie nicht.
Sie wird draussen genug Kumpels haben;)

Das mit "zu zweit" ist meist, wenn man KItten nimmt oder Wohnungskatzen halten möchte.

Maggie möchte auch alleine bleiben, weil sie so fixiert auf mich ist und es genießt, so verwöhnt zu werden. Sie könnte nicht teilen.:D
 
Hexi

Hexi

Forenprofi
Mitglied seit
25. Oktober 2006
Beiträge
6.535
Alter
57
Ort
Düsseldorf
Ich gebe Maggie recht - bei Freigänger ist eine 2. Katze kein "muss". Die Puschels haben dann draussen genug Sozialkontakte und Anregungen.
 
Selaiha84

Selaiha84

Forenprofi
Mitglied seit
23. Dezember 2006
Beiträge
4.701
Alter
37
Ort
Bergisch Gladbach
also ich hab drei Freigänger :oops::D und ich glaub die sind manchmal froh auch drinnen sich ärgern zu können :D
 
Silke

Silke

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juni 2008
Beiträge
777
Vielen DAnk für Eure Antworten. Das beruhigt mich sehr.
Ich habe gestern auch mal noch mit dem Tierheim telefoniert und die haben mir gesagt, daß gerade weil sie aus dem Tierheim kommt sie es wahrscheinlich auch sehr genießt mich ganz für sich zu haben.
Sie geht halt auch ohne mich nicht raus. Ich würde ihr gerne beibringen/ erklären, daß sie immer raus darf, wenn sie will...auch ohne mich. Sie kratzt nämlich auch die Tapeten neben den Fenstern runter.
Ich glaube das hat sie noch nicht begriffen....Idee, wie ich ihr das begreiflich machen kann? Oder glaubt ihr das liegt daran, daß sie noch unsicher ist? Sie ist jetzt 2 Monate bei uns. Immerhin wurde sie einfach ausgesetzt...

Danke & Liebe Grüße, Silke
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18. November 2006
Beiträge
22.272
Ort
bei Köln
Hast du einen Kratzbaum? Auch Freigänger brauchen den. ;)

Wenn ja, hol dir mal so einen ganz kleinen (Bodenplatte mit einer Sisalsäüle) und stell den dorthin, wo sie an der Tapete kratzt. Hab ich auch an der Couchecke stehen, weil Maggie dort gekratzt hat. Jetzt nicht mehr, seitdem die Sisalsäule davor steht. :D

Ansonsten belibt dir nichts anderes übrig, als neu zu tapezieren - mit Rauhputz (haben wir) oder Laminatbretter von ca. 1,20 m an die Wand befestigen.
 
Silke

Silke

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juni 2008
Beiträge
777
Danke!!! Bin beruhigt, daß ihr meint, daß Lillie alleine auch glücklich ist.

Das mit dem Kratzbaum ist ganz komisch:
also ich habe ihr von Anfang an einen riesigen Kratzbaum auf jede Etage gestellt. Sie ist dann aber trotzdem an die Tapeten. Ich habe sie dann immer genommen und an den Kratzbaum gesetzt - erfolglos.
Dann habe ich an die Stellen an der Tapete ein Kratzbrett angebracht. Daraufhin hat sie sich die Stelle neben dem Kratzbrett zum Krazten ausgesucht. Dann habe ich Catnip gekauft und die Kratzbäume damit eingesrpüht...auch erfolglos.
Habt ihr noch eine Idee? Bin echt verzweifelt...bei uns sieht es richtig übel aus. Und ich mache mir auch Sorgen warum sie das macht. Eigentlich sieht sie recht glücklich aus, trappelt dauernd und schnurrt am permanent. Und sie kann jederzeit raus, Langeweile kann es ja auch nicht sein. Sie macht es ja auch wenn wir da sind. Was meint ihr woran es liegt und wie ich ihr klar mache, daß Kratzbretter was ganz tolles sind?

Liebe Grüße und vielen vielen Dank!!!
 

Ähnliche Themen

Silke
Antworten
22
Aufrufe
3K
Buchenblatt
Buchenblatt
S
Antworten
1
Aufrufe
595
ottilie
ottilie
K
Antworten
6
Aufrufe
2K
Katerprinzessin
Katerprinzessin
Schneewittchen315
Antworten
5
Aufrufe
1K
Schneewittchen315
Schneewittchen315
C
Antworten
11
Aufrufe
4K
Clarabebii
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben