Bin am Boden

L

lottilana

Gast
Ich könnt gerade heulen. Mein Mann hat heute ein Machtwort gesprochen. Zoe musste wieder zurück :sad:
http://www.katzen-forum.net/galerie/88281-unser-nachwuchs-ist-eingezogen.html


Es hat gar nichts mehr geklappt. Sie hatte totale Angst vor Lenny (sie kannte keine Hunde) und Hope hat sich total zurückgezogen und so wie es ausschaut muss ich bei Ihr wieder von Neu beginnen. Ich könnte mir so in den Ar... treten, ich hätte es lieber sein gelassen. Alleine schon wegen Hope und der kleinen Zoe....und habe dem ganzen Zugestimmt, da hatte er schon recht, dass ist nichts für die kleine. das einzige Gute daran ist, dass die Pflegemama von Zoe Sie jetzt bei sich behalten wird. Trotzdem, alles einfach nur sau dumm gelaufen....das passiert mir NIE wieder.

Bis jetzt habe ich so etwas noch nie erlebt vorher bei Katzenzusammenführungen.....um so schlimmer ist es jetzt für mich


Ich komm mir gerade vor wie ein Versager. Aber auf der anderen Seite denke ich, war es jetzt richtig so zu handeln, im Sinne der Tiere.:(
Und ich weiß das es Zoe bei Ihr Gut haben wird.
 

Queen

Benutzer
Mitglied seit
6 Mai 2010
Beiträge
1.871
Tut mir sehr leid für dich und auch für Zoe.

LG Sabine
 

Rookie

Benutzer
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
3.889
Ach Kerstin, das tut mir sehr leid.

Ich habe Mimosin auch wieder ausziehen lassen müssen. Das tut soooooo weh... und immer noch fehlt er, obwohl es für alle drei Katzen die beste Entscheidung war und er ein tolles neues Zuhause hat.

Manchmal, manchmal spüre ich ihn noch. So wie gestern abend. Ich hätte schwören können, da lag sein Kopf in meiner Hand :( Ab und zu hole ich auch noch drei Näpfe aus dem Schrank und muss dann einen mit tränenden Augen wieder zurück stellen.

Man macht sich solche Vorwürfe, ich kenne das. Fühlt sich als Versager, obwohl man es nicht ist...

Lass Dich drücken!
 

fusselig

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 Februar 2010
Beiträge
143
ohje :(
bitte fühl dich einmal ganz feste und lieb gedrückt!!!
du hast nichts falsch gemacht. das wichtigste ist doch: allen beteiligten geht es jetzt gut. zoe hat ein zuhause gefunden. und daheim ist wieder ruhe und normalität eingekehrt.
:zufrieden:

aber ich kann nachvollziehen wie du dich fühlst. als ich entschieden hatte eine zweitkatze ins haus zu holen, durfte kater emil aus dem tierheim hier einziehen. leider hat meine loona ihn über 4 monate garnicht akzeptieren wollen und hat ihn am schluss so tyrannisiert, dass er tag und nacht auf dem katzenklo verbracht hat :(. es war keine schöne zeit - für niemand vobn uns.

als ich ihn zurück ins tierheim brachte hab ich rotz und wasser geheult. er hat zwar kurz darauf ein neues heim gefunden aber wir hatten von anfang an eine verbindung zueinander und ich hab es mir bis heut nicht verziehen dass es so gelaufen ist. :(
 

dayday4

Schneeflockenklau
Mitglied seit
18 Juni 2008
Beiträge
27.339
Ach, dass tut mir Leid :(

Aber mach dir bitte keine Vorwürfe. Manchmal passt es einfach nicht. Und dann muß man zum Wohle aller Tiere entscheiden. So weh es auch tut.
Ich hab ja auch eine gescheiterte Zusammenführung hinter mir. Und ich hab lange, lange alles versucht, es in den Griff zu bekommen. Aber hier hat rein gar nichts geholfen. Und dann muß man eine Entscheidung treffen.

Fühl dich mal lieb gedrückt
 

Hexe173

Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.644
Alter
51
oh je, das ist hart, aber sicher besser für alle !

Manchmal muss man nun mal Entscheidungen treffen, welche zwar schmerzen, aber es besser ist, den Verstand entscheiden zu lassen!
 
L

lottilana

Gast
Wie recht Ihr habt. Das stimmt, Zoe gehts in Ihrem neuen Zuhause auch Super und ich bleibe ja in Kontakt. Ja es ist alles noch so frisch und in ruhigen Minuten denke ich an Sie und könnte gerade wieder losheulen, aber dann kommt wieder der Gedanke "Hey, du hast nur das beste für deine Tiere gemacht".
:sad:
 

Vivie

Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.458
Alter
50
mal eine Nachfrage,

5 Tage und die Katz muss wieder weg. Wird hier nicht immer wieder betont, das eine zusammenführung zeit braucht?
Das hängt doch von den jeweiligen Umständen ab, manchmal weiß man einfach, dass es nicht klappen wird, nenn mir dann bitte einen, nur einen einzigen Grund, warum dann Katzen darunter leiden sollen, weil wir Menschen nicht entscheiden??

Und ich habe unzählige Zusammenführungen hinter mir, nach 5 Tagen weiß ich immer, ob es klappen wird oder nicht, die Tendenz merkt man.
 
L

lottilana

Gast
Das hängt doch von den jeweiligen Umständen ab, manchmal weiß man einfach, dass es nicht klappen wird, nenn mir dann bitte einen, nur einen einzigen Grund, warum dann Katzen darunter leiden sollen, weil wir Menschen nicht entscheiden??

Und ich habe unzählige Zusammenführungen hinter mir, nach 5 Tagen weiß ich immer, ob es klappen wird oder nicht, die Tendenz merkt man.
Danke Dir, besser hätte ich es nicht Antworten können.

Ich habe auch schon genug Zusammenführungen hinter mir, diese war anders als alle anderen davor. Hätte ich Alle meine Tiere weiter Belasten sollen? Nee,so etwas kann ich meinen Tieren und auch Zoe nicht antun. Wenn ich gemerkt hätte, es gebe noch eine Chance, hätte ich es weiter Versucht. Aber so war es nun mal leider nicht!
 
Zuletzt bearbeitet:

minna e

Benutzer
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
27.057
Alter
52
Das hängt doch von den jeweiligen Umständen ab, manchmal weiß man einfach, dass es nicht klappen wird, nenn mir dann bitte einen, nur einen einzigen Grund, warum dann Katzen darunter leiden sollen, weil wir Menschen nicht entscheiden??

Und ich habe unzählige Zusammenführungen hinter mir, nach 5 Tagen weiß ich immer, ob es klappen wird oder nicht, die Tendenz merkt man.
da stimme ich aber nur bedingt zu.

jeder hier schreibt von etwas geduld und spucke bei zusammenführungen. und das ist auch sinnvoll und nachvollziehbar.

sogar der "einfache" umzug bereitet nicht wenigen katzen einige probleme, erst müssen sie sich eingewöhnen und auch mit dem neuen personal warm werden.

und dabei kann man schon nicht selten beobachten, dass die katzen sich einfach im laufe der zeit auch weiter verändern und entwickeln.

und fünf tage sind ja nicht viel - da gibt es nichts dran zu deuteln.

was hier im übrigen nicht heißt, dass ich die rückgabe für falsch halte.

aber ich halte die rückgabe für richtig, weil da ein "machtwort" gesprochen wurde. und wenn einer in der familie das nicht mit trägt, hat das ganze wenig sinn.
 

Seraphin

Benutzer
Mitglied seit
16 Juni 2009
Beiträge
2.835
Alter
44
Das hängt doch von den jeweiligen Umständen ab, manchmal weiß man einfach, dass es nicht klappen wird, nenn mir dann bitte einen, nur einen einzigen Grund, warum dann Katzen darunter leiden sollen, weil wir Menschen nicht entscheiden??

Und ich habe unzählige Zusammenführungen hinter mir, nach 5 Tagen weiß ich immer, ob es klappen wird oder nicht, die Tendenz merkt man.
Ich denke das ich mir auch zutraue das zu beurteilen,ABER hätten wir bei unserer ZF nach 5 Tagen gesagt "es geht nicht" wäre Douggi wieder zurückgegangen.
Fluse hat 10 Wochen gebraucht um zu akzeptieren das Douggi jetzt hier wohnt,ja es war schwierig und manchmal dachten wir auch darüber nach ihn wieder abzugeben.....Aber wir haben durchgehalten und werden jetzt mit 5 glücklichen Katzen dafür belohnt!

Man kann diese Dinge doch nie pauschalisieren,auch du nicht und schon garnicht nach 5 Tagen.

Das soll nicht heissen das ich die Entscheidung von lottilana irgendwie in Frage stelle,es ist nur meine persönliche Erfahrung.
 
L

lottilana

Gast
Als Luke kam, dauerte es, ich glaube über 3 Monate, vielleicht auch etwas mehr oder weniger.
Ich bin ein Mensch der sich von seinem Bauchgefühl leiten lässt. Was mich noch Nie getäuscht hat. Da ich kein gutes Gefühl hatte nach dem 2 Tag, dachte ich mir, ich warte noch ab, nach 2 Tagen kann man nicht viel sagen, weil es ja dauern kann. Ich hätte es schon noch bis zum WE oder sogar länger Versucht, aber mein Mann konnte es sich nicht mehr anschauen. Zoe hatte Panik vor unserem Hund, Hope hat sich komplett zurückgezogen und faucht mich nur noch an.

Nein, ich weiß es war richtig, auch wenn es NUR 5 Tage waren, alles andere wäre schon Quälerei gewesen, noch länger zu warten, die Situation wäre vielleicht noch schlimmer für ALLE geworden.Was wenn ein Tier dabei einen Knacks weg bekommen hätte? Und so etwas kann ich den Tieren nicht antun und nicht zumuten.

Es war so wie es jetzt Entschieden wurde zu 100% die Beste, für Alle.
 

Seraphin

Benutzer
Mitglied seit
16 Juni 2009
Beiträge
2.835
Alter
44
Kerstin,deine Entscheidung ist sicher richtig,ich hatte mich nur auf die Pauschalaussage von Vivie geäussert.

Ich denke du weisst was das Beste für deine Tiere und auch für Zoe ist und du bist kein Versager,wenn du im Sinne und mit viel Liebe zugunsten der Katzen entscheidest :)
 
L

lottilana

Gast
:sad:

Mir ist es so unheimlich schwer gefallen diesen Schritt zu Tun....es ist alles noch so frisch, muss das ganze erst mal Verarbeiten.
 

Seraphin

Benutzer
Mitglied seit
16 Juni 2009
Beiträge
2.835
Alter
44
:sad:

Mir ist es so unheimlich schwer gefallen diesen Schritt zu Tun....es ist alles noch so frisch, muss das ganze erst mal Verarbeiten.
Ich kann dich so gut verstehen,ich stand vor ein paar Jahren selbst davor und musste es auch durchstehen.
Du musst dir immer vor Augen halten,das du nur das Beste für alle Beteiligten machst.
 

suzy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31 Oktober 2010
Beiträge
51
Nu is zu spät

insofern nützen auch Spekulationen nix mehr.

Aber im Ernst, ob das wirklich für alle Beteiligten die beste Lösung war, wage ich doch zu bezweifeln. Nach nicht mal einer Woche!!!
Unbestritten ist, dass dieser saubere Schnitt erstmal die einfachste Lösung war.

Aber bestimmte Dinge dauern eben und sind oft auch sehr anstrengend, aber wenn es sich lohnt, ist das okay.

Unsere Zusammenführung hat ein halbes Jahr gedauert, mit allem Drum und Dran (Pieseln, fauchen, verjagen, knurren, Futterverweigerung).
Aber seitdem sind die beiden ein Herz und eine Seele. Dass diese Prozedur so langsam ablief, lag sicher an dem Altersunterschied von 15 1/2 Jahren.


Mit Geduld, Liebe und Zeit geht vieles, was nach 5 Tagen noch unmöglich scheint. Das war bei uns genauso, und wir waren mehrmals mit den Nerven am Ende.

Indem man Tiere nach kurzer zeit wieder weggibt, versaut man sie für andere Zusammenführungen. Irgendwann können diese Tiere nur gaaaanz langsam wieder Vetrauen aufbauen, haben sie doch oft genug in ihrem Leben erfahren, dass die Geduld der Mitbewohner nach kurzer Zeit aufgebraucht ist.

Aber immerhin hast du's mal versucht. Kennst du den Spruch: Gut gemeint ist nicht gut gemacht (Miss Marple)?

Grüße
Esther
 
L

lottilana

Gast
@suzy:

Ich habe schon gesagt, ich habe genug Erfahrungen in Katzenzusammenführungen (ich habe bereits 5)um es etwas Beurteilen zu können. Was heißt hier die einfachste Lösung??? Wenn ich sehe das ein oder sogar mehrere Tiere unter dieser Situation leiden, soll ich es dann weiterhin Versuchen? Garantiert nicht. ICH handelte im Wohle ALLER Tiere.
Und was Geduld angeht, habe ich genug bewiesen, gerade wegen Hope, eine Katze die zu Uns kam und nur fauchte und um sich schlug...jetzt nach 5 Monaten, sitzt Sie endlich mal auf meinem Schoß.

Bei Luke hat die Zusammenführungen einige Monate gedauert, nur war die Situation anders und mein Bauchgefühl war Gut, was bei Zoe leider nicht mehr der Fall war.

Vielleicht hätten einige von Euch es weiter Versucht...kann ich auch schon Nachvollziehen, aber in dem Fall (und ich möchte hier niemanden Angreifen, kann ich die Situation ja wohl am Besten einschätzen,oder?) war es das Beste.

Ich denke ich hätte alleine sollen noch warten wegen Hope, weil Sie noch Zeit braucht. Und bei Zoe war es auch die Angst vor dem Hund,was Sie ja nicht kannte. Von daher, war es die richtige Entscheidung!
 

HeidiR

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Dezember 2007
Beiträge
885
Naja das kann man alles nicht pauschal sagen. Meine verstehen sich nun nach 8 Monaten immer noch nicht.
Aber 5 Tage:confused: versteh ich jetzt zwar auch nicht, nach 5 Tagen hab ich mich im Urlaub noch nicht mal am Urlaubsort eingelebt, aber wenn man selbst nicht in der Situation steckt, ist es vielleicht schwer zu beurteilen.
 

blackChiyoko

ワカヨタレソ &
Mitglied seit
1 Mai 2010
Beiträge
6.368
Alter
33
es tut mir wirklich sehr leid,dass es mit der Zusammenführung nicht geklappt hat!:(

Mach dir aber bitte keine Vorwürfe!Nicht immer verlaufen Zusammenführungen positiv!!

Kopf Hoch meine Liebe!*dich mal ganz doll drück*
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben