Biene selig, Tristan und Philine - zwei Inselgriechen treten ein großes Erbe an

Mata

Mata

Forenprofi
Mitglied seit
1 Oktober 2010
Beiträge
1.768
Ort
Berlin
  • #961
Weihnachtsgrüße

Auch Tristan und Philine wünschen frohe Weihnachten. Während Philine dem ganzen irgendwie nicht so viel abgewinnen kann – draußen ist es einfach erheblich spannender –, hat Tristan durchaus Interesse an Dekorationselementen und dem Weihnchtasbaum. Er muss alles genau inspizieren. :D

Philine dreht Weihnachten den Rücken zu



Tristan inspiziert den Baum



Der November war ein etwas anstrengender Monat. Philine war ziemlich abgängig, verschwand morgens beim Freischalten der Klappe immer wie der Blitz in ein- und dieselbe Richtung und kam erst nach vielem Rufen von dort zurück. Es stellte sich dann heraus, dass ein kleines Mädchen sie, obwohl ihre Mutter es ihr verboten hatte,angefüttert und wahrscheinlich auch in die Wohnung gelockt hat. :( Das fand die kleine Miss natürlich superspannend, zumal dort ein Hund wohnt. Aus Griechenland kennt und mag sie Hunde. Der arme Kerl hier hat aber Angst vor Katzen, was Phline aber gar nicht störte. :D Es gab dann ein Gespräch mit der Familie, und wir haben dem Mädchen angeboten, dass es gerne zu uns kommen kann, um die Katzen zu besuchen. Trotzdem ging Philine noch tagelang dorthin und wartete vor dem Haus, dass etwas passiert.
Wir haben sie, sofern wir selbst zuhause waren, dann sehr regelmäßig mit der Pfeife gerufen und ihr Bewunderung und Leckerchen gegeben, um in dem kleinen Köpfchen zu verankern, dass ihr Zuhause hier ist.
Dann verschwand sie in die andere Richtung, auch immer schnurstracks und sehr eilig. Da hat es uns gereicht, und wir haben den alten Trick aller Freigängerkatzendosis angewandt: Flyer gedruckt, auf dem stand, dass Philine krank ist und Medikamente braucht und nicht gefüttert werden soll usw. In die Briefkästen aller Haushalte hier in unserem kleinen Kiez geworfen. Daraufhin sprach uns eine ältere Dame an. Sie ist Mietrin der Erdgeschosses in einem kleinen Haus. Das Vermieterehepaar wohnt oben, beide Parteien teilen sich das Treppenhaus. Die Vermieter haben Katzen, in der Hauseingangstür eine völlig ungesicherte Katzenklappe, und das Futter steht direkt dahinter. Dort treffen sich alle Katzen der Nachbarschaft, aber auch unser zahmer Stadtfuchs, Marder und Waschbären. Die alte Dame war sich sicher, Philine dort gesehen zu haben. :mad::mad::mad:
Da kann man nun gar nix machen, außer Philine weiter regelmäßig zu rufen und tolles Futter anzubieten. Gar nicht leicht, denn sie ist noch dazu mäkelig.
Inzwischen haben wir zum Glück einen Punkt erreicht, an dem sie von selbst ca. alle zwei Stunden heimkommt, um zu gucken was so los ist, und gelegentlich auch mal, um eine Stunde zu schlafen. Das ist ungemein beruhigend, zumal sie abends von selbst kommt. Wenn wir mal im Garten sind und irgend etwas aufräumen, kommt sie eigentlich auch. Von daher hoffen wir, dass sie in der waremen Jahreszeit, wenn auf unserem Grundstück wieder mehr los ist, auch wieder mehr hier ist. Aber sie ist ein Freigeist und braucht ihre Freiheit.

Auf dem Zaun zum Wald



Auf dem Schuppendach



Für Tristan war es auch richtig blöd, denn er verlässt ja das Grundstück kaum und hing hier immer alleine rum. Inzwischen auch nicht mehr wirklich, denn ihm ist zu kalt. Er ist gerne drin und dreht nur kurze Runden. Außer abends, da muss er raus und irgendwas belauern, bis wir ihn reinrufen. Seitdem Philine wieder regelmäßig hier ist, spielen sie abends dann auch wieder zusammen, toben und kuscheln. Zwischenzeitlich war Tristan da etwas alleingelassen, das hat mir Sorgen bereitet. :confused:

Ist er nicht niedlich? :pink-heart:



Der Süße bringt von seinen kurzen Streifzügen regelmäßig Beute nach Hause und zerlegt sie gerne in der Wohnung ... :pink-heart:

Kuschelzeit auf ihrer Tarndecke. Man beachte bitte den süßen Punkt auf Philines Nase. :pink-heart:






Wir sind sehr glücklich, dass die beiden unser Leben bereichern. Es wird defintiv nicht langweilig!
 
Werbung:
A

AllyHH

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 Juli 2018
Beiträge
135
Ort
S-H
  • #962
Hallo Marianne,

ich wünsche Euch ein frohes neues Jahr! Schön, mal wieder ein paar Fotos von Pheline und Tristan zu sehen. Mein Ex-Patenkätzchen hat ja echt Hummeln im Mors, puh... ich glaube, ich wäre da sehr unentspannt. Ich freue mich aber, dass Ihr es geschafft habt, dass sie sich zumindest regelmäßig blicken lässt.

Dass es nicht langweilig wird, kann ich mir sehr gut vorstellen :)
 
Mata

Mata

Forenprofi
Mitglied seit
1 Oktober 2010
Beiträge
1.768
Ort
Berlin
  • #963
Hallo Marianne,

ich wünsche Euch ein frohes neues Jahr! Schön, mal wieder ein paar Fotos von Pheline und Tristan zu sehen. Mein Ex-Patenkätzchen hat ja echt Hummeln im Mors, puh... ich glaube, ich wäre da sehr unentspannt. Ich freue mich aber, dass Ihr es geschafft habt, dass sie sich zumindest regelmäßig blicken lässt.

Dass es nicht langweilig wird, kann ich mir sehr gut vorstellen :)
Vielen lieben Dank für die guten Wünsche! Jaaa, die kleine Maus ist ein großes Energiebündel und lässt nix aus! Aber das macht sie auch so liebenswert :pink-heart:
 
Mata

Mata

Forenprofi
Mitglied seit
1 Oktober 2010
Beiträge
1.768
Ort
Berlin
  • #964
Puh, nun ist auch der Januar schon wieder rum, und hier müssen endlich mal neue Bilder unserer beiden Gauner von Andros her.

Silvester haben die beiden gut überstanden. Interessanter Weise war Tristan, im Alltag eher ängstlich und zurückhaltend, ziemlich ungerührt und hat mit uns das - für Berliner Verhältnisse - kleine und kurze Feuerwerk abgesehen. Er war angespannt, aber es machte den Eindruck, als sei es ok, solange wir nur dabei und entspannt waren. Philine hingegen, unser furchtloses Abenteuertier, saß ganz unten unter der Kellertreppe und fand Mitternacht gar nicht schön. Ungefähr dreiviertel eins erschien sie dann aber auch wieder.

Ansonsten waren die Wochen unspektakulär. Philine kommt inzwischen mit guter Regelmäßigkeit tagsüber nach Hause und schläft sogar mal eine Stunde, bevor sie wieder aufbricht. Das hat sich nach dem Theater im November gut eingepegelt. Beide jagen immer mal wieder, wobei Tristan seine tote Beute leider gerne ins Haus bringt und im Keller bespielt. Abwaschbare Wandfarbe ist dann schon ganz praktisch...:eek:

Philine nimmt sich früh die Zeit, uns ins Bad zu begleiten.:pink-heart:



Beide kuscheln in schöner Regelmäßigkeit. Manchmal geht es in Putzen und dann in Rauferei über. Und meist gewinnt Philine, die Tristan einfach in den Po beißt, wenn es ihr reicht.:aetschbaetsch1:





Tristan hilft im Haushalt, wo immer er kann. :pink-heart:

 
P

Paula13

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2017
Beiträge
1.324
  • #966
Jedes Jahr wieder eine Erleichterung, wenn Silvester mit den Katzen gut überstanden ist.

Philine und Tristan sind echt ein Traumpärchen, so hübsch die beiden :pink-heart:
 
Mata

Mata

Forenprofi
Mitglied seit
1 Oktober 2010
Beiträge
1.768
Ort
Berlin
  • #967
Jahrestag

Heute vor einem Jahr sind Tristan und Philine aka Aslan und Ylvi bei uns eingezogen! Was war ich aufgeregt: Wie würde es werden? Würden meine Nerven mitspielen? Würde es diesmal klappen? War Tristan wirklich der passende Partner für Philine, oder würde die sich wieder langweilen? Wie sollte das mit dem Freigang werden?

Geklappt hat es ganz wunderbar, und bis heute kann ich zwar Sachen nennen, die im März anders waren als im August 2018, als Sania und Ylvi einzogen, aber so richtig und 100% festmachen kann ich es trotzdem nicht. Es war einfach anders. Aber schön, und das ist es bis heute, auch wenn der Freigang wirklich immer mal wieder einen Nerv kostet.
Die ersten 14 Tage hat uns Marie noch per Handy ganz beruhigend und helfend begleitet. Wie gerne hätte ich ihr Bilder aus dem ersten Freigang geschickt, sie hätte sich so gefreut und Anteil genommen! Daran muss ich oft denken. :(
Aber die anderen von Cats at Andros haben uns immer weitergeholfen, wenn es etwas unklar war. Latifa hat meine Hand übers Handy gehalten, als sie die ersten Male draußen gehalten. Eine Schwanzverletzung bei Philine und Zahnoperationen bei beiden haben wir hinter uns gebracht, dazu kommt bei Philine jetzt ganz neu noch ein eingerissenes Ohr :eek: Dass die TÄ auf Andros bei Reisekatzen extra KEINEN Cut ins Ohr macht, war anscheinend noch nicht bis zu dieser Remmidemmi-Katze durchgedrungen, jetzt hat sie jedenfalls einen.

In den letzten Tagen haben sie das schöne Wetter sehr genossen. Tristan hat sich vom Vögelfangen erfreulicherweise auf Mäuse verlegt und ist ein wirklich fleißiger Jäger. Philine ist zur Zeit recht viel in der Nähe und verschwindet nicht halbe Tage lang in der Nachbarschaft. Auch nachts ist sie sehr anhänglich, was ebenfalls nicht immer der Fall ist. Sie lieben es, rausgehen zu können, das war die richtige Entscheidung. Beide, aber besonders Philine, sind zu aktiv, um sie drin zu halten. So viel kann ein Mensch gar nicht mit ihnen spielen, um das auszugleichen. Wobei: Kürzlich war meine 10jährige Nichte übers Wochenende da und hat sehr ausdauern mit ihnen gespielt. Philine hat ohne Witz noch zwei Tage später nach dem Mädchen gesucht, das fand sie irgendwie toll.

Ein paar Fotos aus der letzten Zeit:

Gestern waren wir alle im Garten





Man sieht, wenn man sehr genau hinschaut, dass Philines rechtes Ohr einen leichten Knick hat. Ich muss das bei Gelegenheit mal aus der Nähe ablichten. Sie ist anscheinend irgendwo hängengeblieben (es sah nicht nach einem Biss aus) und hat sich das Ohr der Länge nach von der Spitze bis etwa zur Mitte aufgeratscht. An der Spitze klaffte ein Spalt, der auch bleiben wird. Und beim Zusammenwachsen hat es das Ohr ganz leicht nach hinten gezogen, so dass es jetzt eben einen Knick hat. Es ist aber mit etwas Octenisept wunderbar von selbst geheilt, den schrecklichen Gang zur TÄ haben wir vermeiden können.



Tristan belauert Vögel und Mäuse in der Hecke. Er kann stundenlang so sitzen.



Frust bei kaltem Wetter



Abends sind sie eigentlich immer zusammen und toben, raufen und spielen. Sie schlafen mal getrennt, mal zusammen, das wechselt auch in der Nacht. Tristan hat sich einen kleinen Bauch zugelegt, wobei der hier durch sein wunderbares Flauschefell noch betont wird. 5,0 Kilo hat der Brocken, mehr sollen es nicht werden. Das ganze ist aber, gerade wenn er in Bewegung ist und sich an einen ranschmeißt, merkbar Muskelmasse. Der Kerl ist kräftig und wuchtig, wer hätte gedacht, dass so etwas aus dem Magerteil wird. Philine nimmt aktuell wieder in Richtung Sommergewicht ab (sie schwankt zwischen 3,7 und 3,3, Kilo) und bekommt ihr zähe, drahtige Figur. Futtermäkelei hilft beim Figurhalten, Philine ist von Zeit zu Zeit eine komplizierte Fresserin.



Unser Sonnenanbeter



Wir sind wirklich, wirklich sehr glücklich, dass sie bei uns sind. :pink-heart::pink-heart::pink-heart:
 
A

AllyHH

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 Juli 2018
Beiträge
135
Ort
S-H
  • #968
Hach, wie schön, mal wieder von Euch zu lesen :pink-heart:

Ich freue mich sehr, dass es Euch allen so gut geht zusammen! Philine ist ja echt ne kleine Rabaukin, jetzt hat sie sich ihr Piratenöhrchen selbst gemacht, ts ts...
 
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14 August 2012
Beiträge
5.423
  • #969
:pink-heart::pink-heart::pink-heart:
 
Mata

Mata

Forenprofi
Mitglied seit
1 Oktober 2010
Beiträge
1.768
Ort
Berlin
  • #970
So, zur Feier des Tages musste Tristan noch mit X kämpfen. Wir kennen X nicht, vermuten aber einen Kater, denn in den letzten drei Wochen wurde zweimal von außen gegen unsere Katzenklappe gepinkelt.... :massaker::massaker::massaker:

X hat unserem braven Kerl jedenfalls einen Biss in die linke Vorderpfote verpasst :eek: Dick geschwollen war sie gestern abend, und hinten an der Daumenkralle klaffte ein Triangel.Ihn störte es kaum, er benahm sich wie immer. Wir haben das Ganze mit Octenisept gereinigt und ihm Metacam für die Nacht gegeben. Heute morgen wollte er raus, Business as usual.
Gab es aber nicht, sondern einen Besuch bei der TÄ - unter Covid-19-Bedingungen... super, das, was man jetzt brauchte! Aber er hat es erduldet. Ein AB wurde gespritzt, das ganze nochmal richtig gereinigt, ausführlich betrachtet und verbunden. Wenn er ein braver Bube sei, könnte man auf den Kragen verzichten...

Hier war er noch brav:



Das hielt leider nicht lange vor, der Kragen kam zum Einsatz. Von dieser Demütigung gibt es kein Bild. Er ist tief frustriert und wirkt depressiv. Schleppt sich hier lang. Liegt auf dem Fußboden. Ein trauriger Anblick. Mein schöner Rostroter :(

Eben kam der Kragen zum Fressen ab. Zum Zwecke der Körperhygiene und des seelischen Wohlbefindens habe ich ihn abgelassen, damit Philine und Tristan sich auf dem Kratzbaum putzen können. Und was sehen meine trüben Augen? Philine, die Anhängerin der Freiheit, Revolutionärin, a free-born cat lady, fängt doch tatsächlich an, ihm den Verband abzuziehen
:eek::grr::grummel:

Wie ich eben zu Latifa schrieb: "Die befreit noch jemanden aus dem Knast, nur aus Prinzip!"

Aber nach einem Geschimpfe von mir ergab sich schnell dieses Bild:



Und jetzt sind wir schon hier:



:pink-heart::pink-heart:

Am Mittwoch ist Wundkontrolle und AB-Nachspritzen. Hoffentlich heilt das schneller als Philines Schwanz im Herbst.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14 August 2012
Beiträge
5.423
  • #971
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben