Beule am Bauch

  • Themenstarter Moonstone
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Moonstone

Moonstone

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. November 2021
Beiträge
482
Ort
Baden-Württemberg
Mal wieder ich - unsere Kleinen lassen echt nichts aus. Letztens hatte Fy erst noch etwas, jetzt ist es Spoti.

Am Sonntag kam Spoti zu mir und hat sich wie so oft bei mir zwischen den Armen eingerollt. Dabei fiel mir auf, dass er Zitterschübe hatte und etwas benebelt wirkte. Ich habe direkt meinen Partner gerufen und gemeint, du, mit Spoti stimmt was nicht. Als mein Freund ihn dann hoch hob bemerkte er eine Beule an Spotis Bauch (etwa so breit wie eine kleine Wahlnuss). Das Hochheben tat ihm weh, da er kurz schmerzvoll miaut hat. Wir natürlich sofort zum Notfalltierarzt, da wir nicht einschätzen konnten was er hat und wie ernst es ist. Dort hat man ihn abgetastet, Temperatur gemessen (war normal) und geröntgt. Laut TA sei es wohl ein Knorpel, der sich verschoben hat (o.ä), vermutlich durch eine Verletzung im wilden Spiel. Mit den Rippen sei alles ok und Flüssigkeit sei auch keine im Bauchraum feststellbar.

Nun sind ein paar Tage um, Spoti bekommt Schmerzmittel und turnt schon wieder munter umher. Er frisst normal und geht normal aufs Klo (kein Blut im Urin oder Kot). Die Beule ist aber nach wie vor da und laut TA würde sie auch dort bleiben. Das sei normal und käme häufig bei jungen Katzen oder Welpen vor, da das Knorpelgewebe noch weich ist.

So ganz beruhigt war ich nach dieser Ausage aber nicht. Die Beule macht mir nach wie vor Sorgen. Meint ihr, auch wenn es Spoti besser geht, dass ich mir eine Zweitmeinung einholen sollte, oder habt ihr von so Fällen schon gehört und das ist normal?
 
A

Werbung

Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
4.360
Ort
Unterfranken
Wo genau ist die Beule denn? Könnte das sowas wie ein Nabelbruch sein?
 
  • Like
Reaktionen: pfotenseele
Moonstone

Moonstone

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. November 2021
Beiträge
482
Ort
Baden-Württemberg
Kenne mich mit Nabelbruch leider nicht aus und gehe natürlich davon aus, dass ein TA so etwas kennen und erkennen sollte. Daher meine Unsicherheit, weil ich davon las aber keine Ahnung habe wie man das, außer an einer Beule, erkennt. Sie ist mittig am Bauch, würde aber sagen eher Richtung Vorder- als Richtung Hinterbeine. Spoti wurde vom TA gut abgetastet und man hat sich viel Zeit genommen. Es kam mir nicht so vor, als wolle man uns schnell los werden, obwohl an dem Tag viel los war. Trotzdem wollte ich nachfragen was ihr so dazu meint.

Nachtrag: Die Beule ist relativ fest, man kann sie nicht reindrücken o.ä. Falls das beim Einschätzen hilft.
 
Zuletzt bearbeitet:
Katzenliebhaberin77

Katzenliebhaberin77

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2020
Beiträge
1.367
Wurde er vor kurzem geimpft (wenn auch die Stelle- wenn ich das richtig verstanden habe- nicht ganz passt), dann könnte es evtl. eine Impfreaktion sein?
 
Moonstone

Moonstone

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. November 2021
Beiträge
482
Ort
Baden-Württemberg
Nein, die letzte Impfung ist schon lange her, ebenso die Kastra (sorry, das hätte ich noch erwähnen sollen).
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
10.030
Alter
60
Ort
Kreis Recklinghausen
Meine Poldi hatte einen verwachsenen Nabelbruch. Da sie bei der Feststellung schon 15-16 Jahre alt war, wurde der Bruch bei der Kastration nicht operiert.
Der Knubbel war im weichen Bauchbereich, zwischen der Gesäugeleiste, dort wo die Urwampe sitzt. Dort sind keine Knorpel. 🤔
 
Moonstone

Moonstone

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. November 2021
Beiträge
482
Ort
Baden-Württemberg
Meine Poldi hatte einen verwachsenen Nabelbruch. Da sie bei der Feststellung schon 15-16 Jahre alt war, wurde der Bruch bei der Kastration nicht operiert.
Der Knubbel war im weichen Bauchbereich, zwischen der Gesäugeleiste, dort wo die Urwampe sitzt. Dort sind keine Knorpel. 🤔
So weit unten sitzt die Beule nicht bei Spoti. Sie sitzt eher nahe des linken Vorderbeins, recht mittig aber nicht komplett in der Mitte. Natürlich weiß ich nicht wie weit ein Nabelbruch wandern kann, aber die Beule ist nicht nahe der Urwampe. Ich rufe heute nochmal bei dem TA an wo wir waren zwecks Nachuntersuchung und werde das dann mal ansprechen.
 
Moonstone

Moonstone

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. November 2021
Beiträge
482
Ort
Baden-Württemberg
Hab mal ein Foto gemacht. Zwischen meinen Fingern ist die Beule. Man sieht sie nicht, da viel Fell und sie sitzt tief unter der Haut, zumindest fühlt es sich so an.

20220428_074338_copy_768x1024.jpg
 
Moonstone

Moonstone

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. November 2021
Beiträge
482
Ort
Baden-Württemberg
Mal ein Update für den Fall, dass irgendwann mal wieder jemand so ein Problem hat.

Spoti geht es soweit gut und er tobt wieder viel und munter nach einer Woche mit Schmerzmitteln. Uns wurde inzwischen von 2 Tierärzten bestätigt, dass man besser keine OP durchführt, weil das Knorpelstück zu nah am Herzen ist. Die Gefahr dass es abbricht sei viel geringer, als dass bei einer OP Komplikationen auftreten könnten. Ein minimales Restrisiko bleibt natürlich, dass Spoti sich dieses Stück abbrechen bzw reinrammen könnte, dazu müsste er aber mit viel Wucht und super ungünstig auf das am Knorpelgewebe befestigte Ende dieses Knorpels, der schief raus steht, fallen.

Habe euch auch mal ein Röntenbild angehangen.
Schön ist dieses Endergebnis natürlich für uns nicht, da man quasi nichts tun kann und eben ein kleines Risiko bleibt. Wir können nur hoffen, dass er sich nicht mehr an dieser Stelle verletzen wird.

IMG-20220503-WA0010.jpg
 
  • Wow
  • Sad
Reaktionen: oneironautin93, Poldi, racoon20 und eine weitere Person
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
4.360
Ort
Unterfranken
  • #10
Das ist doch das Brustbein (Sternum)?
Hab mal Google gefragt, scheinbar ist es ein genetischer Defekt, wenn es so "missgebildet" ist.
 
Moonstone

Moonstone

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. November 2021
Beiträge
482
Ort
Baden-Württemberg
  • #11
Das ist doch das Brustbein (Sternum)?
Hab mal Google gefragt, scheinbar ist es ein genetischer Defekt, wenn es so "missgebildet" ist.
Er hatte diesen Knubbel vor vorletzten Sonntag nicht. Der zweite TA geht davon aus, dass er irgendwie günstig auf eine Kante gefallen ist und sich dieses Stück, da es am hinteren Ende ja nicht fest mit irgendwas verbunden ist, nach außen gebogen hat. Da Spoti erst ein halbes Jahr alt ist, ist das Gewebe noch weicher als bei einem erwachsenen Tier, so der TA.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

elca
Antworten
14
Aufrufe
1K
Youtah
Youtah
Lady Jenks
2
Antworten
25
Aufrufe
2K
Lady Jenks
Lady Jenks
Sae
Antworten
37
Aufrufe
2K
Sae
Sae

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben