Bettgeschichten und Aufstehzeiten

  • Themenstarter Midi
  • Beginndatum
Midi

Midi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Juli 2009
Beiträge
310
Ort
Jena
Hallo zusammen,

meine kleine Maus schläft nicht nur am liebsten bei mir im Bett (und zwar am besten noch auf meinem Gesicht^^), sondern NUR.
Die einzige Ausnahme ist, wenn ich sie - schon halb eingedöst - in ihr Körbchen trage und dort in den Schlaf streichele. Ihr könnt euch aber sucher vorstellen - nach ein paar Stunden ist sie wach, wackelt in mein Bettchen und schläft dort weiter. Ein zweites Mal bekomme ich sie pro Nacht nicht ins Körbchen.

Dazu kommt, die kleine Miez hat jeden morgen gegen 4 oder 5 ausgeschlafen, hat Hunger und will erst mal ne Runde mit mir spielen, nur um dann spätestens kurz nach 6 wieder zusammen mit mir ins Bettchen zu gehen und weiterzuschlafen.

Könnt ihr mir vielleicht helfen, damit ich etwas mehr Schlaf bekomme? Denn es ist nicht ganz einfach, sie immer wieder so hinzulegen, dass ich in der Position auch selbst schlafen kann - also auch Luft bekomme und solche Sachen :D Mir wärs auch ganz lieb, wenn ich erst mit ihr spielen würde, wenn ich aufgestanden bin^^ das ist mir zu früh :p

Liebe Grüße, Midi
 
Werbung:
A

AngelBlueEyes

Gast
Irgendwie kommt mir das alles ZIEMLICH bekannt vor - ich krieg seit ewtas über einer Woche etwa nur noch die Hälfte von dem an Schlaf, was ich benötige, grad mal 4 Std.

Die süsse Maus Malu pennt grundsätzlich auch irgendwie auf / neben meinem Gesicht oder kuschelt sich gerne an meinen Hals, das natürlich dann unter LAUTEM Schnurren, und wenn ich mich bewege, gehts direkt weiter. :rolleyes:

Um 4 Uhr - gern auch etwas früher, später meist nie - ist für Madame die Nacht zu Ende und sie will Party machen. Da ich nicht mitmache, sieht sie sich gezwungen im Schlafzimmer ihre eigene Party zu veranstalten und rennt aufs Radio, rennt auf die Fensterbretter und klapper mit den Jalousien, flitzt übers Bett, rennt den Kratzbaum hoch und runter - weckt dabei die anderen Katzen, rennt wieder raus ausm Schlafzimmer, nur um Sekunden später irgendwo was herunter zu reissen, das dann scheppernd zu Boden fällt, rennt wieder zurück ins Schlafzimmer, trampelt auf mir herum, fängt an meine Füsse zu bespielen und und und ... :rolleyes:

Leises schimpfen, ermahnen, sie vom Bett setzen etc klappt nicht, sie macht weiter - gut, was will ich erwarten, die ist 4 Monate!! Was mich an der ganzen Sache jedoch nervt: steh ich dann nach 2-3 Std. Kampf endlich auf, verteile Futter, gehe mit dem Hund raus, komm ich heim und wer liegt da und pennt??? MADAME!! :grummel:

Schlürfe seit über einer Woche mit Streichhölzern in den Augen auf die Arbeit, damit die Lider offen bleiben :stumm:

Aber glaub mir, irgendwann wird die Erschöpfung des Körpers so gross, da pennst du einfach weiter! :aetschbaetsch1: So heute Nacht passiert - Madame hat um 3 Uhr Randale gemacht, ich hab sie vom Bett verfrachtet, hab mich umgedreht und war danach wieder weg bis um halb 7.

Ach ja, raus setzen vor die Tür vom Schlafzimmer und Tür zu bringt nichts. A) weil die beiden anderen im Schlafzimmer mit drin sind und da kein KaKlo steht und B), weil Madame ein Schreikonzert der feinsten Art veranstaltet!!! :stumm: Die Nachbarn bedanken sich gerne bei mir :massaker:
Sie hat dann zwar die ganze Wohnung für sich, aber nein, man will ja zu Mutti und DIE ärgern und man könnt ja was verpassen. :zufrieden:
 
D

Dimi-Alex

Gast
Ja das selbe Thema habe ich heute auch schon eingestellt.

Es ist nerven aufreibend wenn die lieben um 4 Uhr direkt vor deiner Nase stehen und laut schnurren. Am liebsten SOFORT fressen, spielen und dann wieder schlafen.

Ich werde es auf jeden Fall versuchen die beiden (auch wenn es weh tut) aus dem Zimmer zu schmeißen. Dann haben wir entsprechend noch ein bisschen ruhe. Jedoch besteht wieder die Gefahr das die kleinen an den Türen kratze (so wie bei uns heute morgen):eek: Naja und wenn die kleinen ausgeschlafen sind dann haben Sie natürlich auch viel Energie was man dann auch hört.
 

Anhänge

  • user16537_pic4262_1247893256.jpg
    user16537_pic4262_1247893256.jpg
    30,5 KB · Aufrufe: 3
T

Tassi

Forenprofi
Mitglied seit
7. April 2009
Beiträge
1.010
Wie schön, zu lesen, dass in manchen Dingen doch alle Katzen gleich sind :muhaha:

In der Woche stehe ich immer so gegen halb 7 auf, d.h. also am Wochenende sitzt klein Frechdachs-Fiona ebenfalls ab halb 7 direkt neben meinem Kopf auf dem Bett, schaut mich klagend an und miaut lautstark, so lange bis ich es satt habe und ihr was zu futtern gebe :grr: Aber wehe, ich wage es, mich danach wieder ins Bett zu legen....da wird so lange gescheppert was das Zeug hält, bis ich endgültig aufstehe :grr: Das Schlimme ist, dass die Dame es sogar schafft, den eigentlich total braven und ruhigen Balu noch mit anzustiften.....Aber wenigstens hat der nicht ein genauso lautes Organ wie Fiona, wenn er miaut ist das doch sehr viel erträglicher :muhaha:
 
Midi

Midi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Juli 2009
Beiträge
310
Ort
Jena
Hey, ich hatte gedacht ganz tolle Tipps von euch zu bekommen und nun schreibt ihr alle, dass es auch so geht :wow:

Aus dem Zimmer schmeißen? Aber dann miaut die Kleine ja ganz fürchterlich :( Und ignorieren, wenn sie über mein Gesicht stolziert und anfängt meine Haare aufzuessen? :D Ich weiß nicht, ob ich dazu in der Lage bin^^
 
Midi

Midi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Juli 2009
Beiträge
310
Ort
Jena
Ja ja, das mit dem Schimpfen und Runterheben kenn ich vom Tisch^^ Das hebt sie nicht sonderlich an. Egal wie oft ich "Nein" sage und wie oft ich sie runterhebe. Wir habens auch mal mit Wasser versucht, sie ein bissel angesprüht .. das hat sie völlig kalt gelassen :rolleyes: dann hatte ich von lauten Geräuschen gelesen und es mit Klatschen versucht, die ersten drei Mal hat sie sich erschreckt - dann wars ihr wurscht^^

Und so hab ich sie eben immer und immer wieder vom Kissen, bis ich irgendwann so müde bin, dass es mir egal ist :oops:
 
Seraphin

Seraphin

Forenprofi
Mitglied seit
16. Juni 2009
Beiträge
2.834
Alter
46
Ort
Bochum
Entweder du erziehst sie mit Ignoranz oder du erziehst sie, indem du es ihr anders zeigst/beibringst...

Oder sie erziehen dich!:yeah:

Ich habe auch eine Kopfkissenkatze-Seraphin,schon immer ist sie schnurrend über meinem Kopf eingeschlafen...Mich störts nicht!:zufrieden:

Dann haben wir auch noch die Sorte "Mama mir ist langweilig im dunkeln"-Fluse,das nervt,ist aber irgendwie nicht zu ändern.:smile:

Ausserdem haben wir noch den "unter der Decke Füssefänger" (Simba) und den "Mittenindernachtmamaschreier" (Tyson).:glubschauge:

Ich schlaf mit Ohrenstöpseln und mein Mann hat einen komaartigen Schlaf,von daher sparen wir uns sämtliche Erziehungsversuche.:pink-heart:
 
Meru

Meru

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2008
Beiträge
226
Also Socke schläft bei mir im Arm durch.
Leo ebenfalls. DIe einzige die nervt ist FLohri und alleine rausschmeißen ist ziemlich gemein, sodass sie dann alle 3 raus müssen.
Dann muss ich auch immer absperren, weil Flohri die Tür aufmacht.
Aber dann ist nach 5 Minuten rumheulen Schluss und sie beschäftigt sich mit einem der anderen beiden.
 
Midi

Midi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Juli 2009
Beiträge
310
Ort
Jena
Hm, aber gut schlafen tu ich davon nicht^^ wird das mit dem Alter besser? Also mit dem Alter der Katze :p
 
Seraphin

Seraphin

Forenprofi
Mitglied seit
16. Juni 2009
Beiträge
2.834
Alter
46
Ort
Bochum
  • #10
Ähmmmm Midi,ich glaub nicht...Seraphin wird jetzt im August 6 und es ist halt eine Angewohnheit von ihr erst rumzutrampeln und dann bei mir zu schlafen.

Du kannst es ja versuchen deine zu erziehen,meine haben mich ziemlich gut erzogen.:yeah:
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2009
Beiträge
13.284
Ort
im Süden
  • #11
Hi Midi,

mh also ich würde an deiner Stelle gucken, dass ich der kleinen Mietz das auf dem Gesicht liegen abgewöhne. Einfach immer und immer und immerwieder vom Bett runter oder neben dich setzen. Die kleine ist noch jung genug um das zu lernen.
Denk daran, wenn sie ausgewachsen ist, dann ist sie wesentlich grösser (und schwerer!!) und wenn sie sich das "aufs-Gesicht-legen" nicht abgewöhnt hat, dann hast du ein richtiges Problem! :eek:
Meine Katze mit der ich aufgewachsen bin, die hat am liebsten auch auf mir gelegen, aber ich hab sie dann immer "runtergpflückt" und neben mich hingelegt. Es hat zwar gedauert, aber sie hat sich dann bald automatisch neben mich gelegt.
Und in Bezugnahme auf deinen anderen Thread... vielleicht sucht dein kleines Wuzelwesen einfach direkten Körperkontakt, weil es sich alleine fühlt? Und wenn du zugedeckt im Bett liegst ist das Gesicht ja die einzige Möglichkeit...

Liebe Grüsse
neko

PS: Auch wenns dir jetzt schon zu den Ohren raushängt... versuche entweder eine zweite Mietz aufzunehmen oder gebe deine in Obhut mit Katzengesellschaft. Auch wenn es dir das Herz zerreisst, sie wird dir dankbar sein, dass du ihr Glück an erste Stelle gesetzt hast.
Du bist noch jung, das ist doch keine Entscheidung für immer. (Ich bin, seit ich ausgezogen bin auch sechs (!!) Jahre auf Katzenentzug... aber ich kann mir neben dem Studieren eben keine zwei Tiere leisten und deswegen lebe ich ohne. :( )
 
Werbung:

Ähnliche Themen

ChaosKaterchen
2
Antworten
22
Aufrufe
2K
ChaosKaterchen
ChaosKaterchen
T
Antworten
16
Aufrufe
2K
D
Lilly91
Antworten
21
Aufrufe
14K
Hibelig
H
M
Antworten
4
Aufrufe
778
Maunzi
M
D
Antworten
11
Aufrufe
1K
MadameFelidae
MadameFelidae

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben